www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Kartoffeln, welche Sorte  (Gelesen 16041 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 638
Re: Kartoffeln, welche Sorte
« Antwort #15 am: 01. Januar 2019, 14:26:30 »

wir bauen Linda Adretta und Belana an im Bio-Betrieb
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 258
  • errare humanum est
Re: Kartoffeln, welche Sorte
« Antwort #16 am: 01. Januar 2019, 16:12:01 »

Finde es mit Kartoffeln ja sehr schwierig die richtigen zu finden. Unser Favorit ist derzeit Belana hier aus der Gegend.
Kommen wir sehr gut mit zurecht.
Meinst du belana im Garten oder zum kochen ?

Hab mit Laura und Granola sowohl Geschmacklich als auch im anbau positive Erfahrungen gemacht.
Hatten mal noch zwei andere Sorten mit im Kochtopf. Sind doch große Unterschiede da.
Gespeichert

Cat-Driver

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 247
  • Mein Hobby
    • Rennsau in Aktion
Re: Kartoffeln, welche Sorte
« Antwort #17 am: 01. Januar 2019, 18:53:39 »

Zitat
Hab mit Laura und Granola sowohl Geschmacklich als auch im anbau positive Erfahrungen gemacht.
Hatten mal noch zwei andere Sorten mit im Kochtopf. Sind doch große Unterschiede da.

Statt Laura nimm mal Valery, ist hier im Betrieb der Maßstab was Geschmack angeht

(Wobei, Kartoffeln sind wie Zwischenfrüchte, was bei dem einen Super klappt, passt bei dem Nächsten gar nicht).
Hier gilt der Grundsatz: gründsätzlich erstmal auf eigenem Boden zum Testen anbauen.

zur Zeit im Anbau: Annabelle, Allians, (Ersatzweise auch schon Alexandra oder Andrea angebaut), Belana, Venecia (die bessere Cilena), Valery, Leyla (mit Buttergeschmack), Milva, Anuschka, Madeira, Marabel und Rita (Beste Kartoffelpü-Sorte die ich kenne)
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 490
    • Unser Hof
Re: Kartoffeln, welche Sorte
« Antwort #18 am: 01. Januar 2019, 19:41:01 »

Finde es mit Kartoffeln ja sehr schwierig die richtigen zu finden. Unser Favorit ist derzeit Belana hier aus der Gegend.
Kommen wir sehr gut mit zurecht.
Meinst du belana im Garten oder zum kochen ?

Hab mit Laura und Granola sowohl Geschmacklich als auch im anbau positive Erfahrungen gemacht.
Hatten mal noch zwei andere Sorten mit im Kochtopf. Sind doch große Unterschiede da.

Nur zum kochen.
Gespeichert

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 195
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Kartoffeln, welche Sorte
« Antwort #19 am: 01. Januar 2019, 23:12:46 »


(Wobei, Kartoffeln sind wie Zwischenfrüchte, was bei dem einen Super klappt, passt bei dem Nächsten gar nicht).
Hier gilt der Grundsatz: gründsätzlich erstmal auf eigenem Boden zum Testen anbauen.


Das ist glaube ich die wichtigste Aussage dieses Themas. Kartoffeln reagieren sehr stark auf den Standort. Die Sortenwahl muss immer im Bezug zum Standort gefasst werden. Koch- und Geschmackseigenschaften können sehr stark von der Sortenbeschreibung abweichen, wenn der Standort anders ist, aber auch das Wetter im Anbaujahr stärker vom Prüfzeitraum abweicht.

Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Heide = -

Wer mir was gutes tun will, findet hier meine Amazon Wunschliste.