www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Betriebsauto  (Gelesen 324948 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 205
Re: Betriebsauto
« Antwort #1170 am: 17. Mai 2020, 13:25:56 »

Hallo,

das ist ganz einfach. Warum soll man für eine 10 Jahre alte Karre mit 150.000 km fast soviel bezahlen wie für einen neuen Pickup?
Wir hatten auch so einen, der hat bei unseren trockenen Sandböden ein Problem als Luftkühler.
Trotzdem habe ich grad einen interessanten gefunden 😉

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 348
Re: Betriebsauto
« Antwort #1171 am: 17. Mai 2020, 17:59:09 »

Spielt bei euch der Lebensstil, den man mit einem Pickup ausdrückt, eine Rolle?

Klar, Du weißt doch: God Made A Farmer.

Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 604
  • Beruf: Landwirt
Re: Betriebsauto
« Antwort #1172 am: 17. Mai 2020, 18:08:40 »


Die Geländegängigkeit finde ich ausreichend. Ein Nachbar hat zwei VW T5 Doka Pritsche Allrad. Der streut damit auch Schneckenkorn aus.

Wir haben vor Jahren mal ein Pickup getestet. Für uns war der einfach zu wenig Geländetauglich.
Bei dem langen Radstand kommst bei der Bergstrasse zur Maiensäss bei den wenigsten Kurven im ersten Anlauf rum, und musst zurücksetzen, und bei einer starken Kuppe hat er mittig aufgesetzt.


Seit nun 19 Jahren begleitet uns ein dreitüriger Land Cruiser zuverlässig durch dick und dünn.
« Letzte Änderung: 17. Mai 2020, 20:40:17 von Gufera »
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 20 985
    • Unser Hof
Re: Betriebsauto
« Antwort #1173 am: 17. Mai 2020, 20:39:08 »

Warum sind in der Landwirtschaft eigentlich Pickups so beliebt, Pritschenwagen aber kaum? So einen Transit bekommt man heute doch in allen möglichen Variationen, z.B. Doppelkabine mit sieben Plätzen, Allrad, Zwillingsräder hinten, kippbare Pritsche in diversen Längen.

Ein Freund hat einen Ranger Wildtrack. Ob er eine Europalette rauf kriegt, weiß ich gerade nicht; ich glaube nur längs. Etwas größere Einwegpaleten passen aber nicht drauf. Ich finde das sehr unpraktisch. Vor allem für ein Auto, das die Ladefläche als eines der bestimmenden Merkmale hat. Bei einem Pritschenwagen hat man solche Probleme nicht.

Die Geländegängigkeit finde ich ausreichend. Ein Nachbar hat zwei VW T5 Doka Pritsche Allrad. Der streut damit auch Schneckenkorn aus.

Spielt bei euch der Lebensstil, den man mit einem Pickup ausdrückt, eine Rolle?


Pickups haben meist von Haus aus eine höhere Anhängelast. Bei einigen ist das ein Thema. Die Pritsche von einem Pickup kannst auch ersetzen durch einen anderen Aufbau. Dann kannst auch von der Seite beladen oder andere sperrige Dinge.
Jedes Fahrzeug hat nunmal Vorteile als auch Nachteile, die muss jeder für sich selbst entscheiden.
Gespeichert

Dresel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 173
Re: Betriebsauto
« Antwort #1174 am: 17. Mai 2020, 20:47:41 »

Spielt bei euch der Lebensstil, den man mit einem Pickup ausdrückt, eine Rolle?

Lebensstil würde ich es nicht nennen wollen, aber soon Transporter/Pritschenbus ist halt irgendwie doch ein reines Nutzfahrzeug.
Der Pickup kann halt am Wochenende mal von den Damen genutzt werden um mit den Hippos zu ner Veranstaltung zu fahren.
Auch wenn der “Gute“ mal unterwegs ist und man selbst auch was “besseres“ braucht, für gewisse Termine, kommt ein Pickup doch eher als (grobes) SUV daher.
Gewisse Leute fahren mit so nem Teil zum posen (ich glaube so nennt sich dieses Angeben mit nem aufgemotzten Auto) in die Stadt, also ist er halt vom Image kein reines Nutzfahrzeug.
Gespeichert
Grüße Dresels Walter

Georg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 588
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Betriebsauto
« Antwort #1175 am: 17. Mai 2020, 21:10:32 »

Als ich noch Ende der 90er Jahre Bodenprobenziehgeräte mit verkaufte, hab ich auch mal nen Pickup für 2 Jahre gefahren. War allerdings was ordentliches! Ein 1 1/2 Kabiner Cevi mit nem 6,2 ltr. 8 Zylinder Diesel, komplett ausgestattet. In USA und Südameika bin ich auch über 200 000 Km mit verschiedenen solcher Dinger gefahren
Der Beste war eigentlich der VW in Argentinien.
Der kommt sehr nahe an einen PKW.
Hier würde ich mir nie und nimmer so ein Ding kaufen.
Aber einmal im Leben muss es halt sein.
Ist ähnlich wie mit nem Cabrio! Einmal muss es sein.
Im Moment ärgere ich mich mit nem V 250 mit 4 matic Rum. Bin seit September ca 40 km damit gefahren.
Bei flotter Fahrt säuft er 10 ltr. Alle Bremsen schon mal neu die beiden NOX Sensoren neu, Sitze sind ne Katastrophe. Nach ca 400 km tut mir alles weh.
Für eine Auto für neu ca 80 000 Euro (Vollausstattung) eine Frechheit. Der schlimmste Reiskocher ist besser..
Vorteil:
Er fährts sich soweit sehr gut, Platz ohne Ende und der super Werterhalt!
Hab mit 70 000 km für 36 Plus Steuer gekauft, und hab erst letzte Woch 35000 plus Steuer geboten bekommen.
Wenn ich nen E oder S klasse zum passenden Preis und passender Ausstattung finde ist der V wieder weg.

Der Mercedes Pick up als 350 er (eigentlich ein Reiskocher) wäre eventuell noch eine Wahl, gibt allerdings keine mit Distronic und somit ein No Go
Gespeichert

Friedhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 983
Re: Betriebsauto
« Antwort #1176 am: 23. Mai 2020, 20:53:04 »

Als ich noch Ende der 90er Jahre Bodenprobenziehgeräte mit verkaufte, hab ich auch mal nen Pickup für 2 Jahre gefahren. War allerdings was ordentliches! Ein 1 1/2 Kabiner Cevi mit nem 6,2 ltr. 8 Zylinder Diesel, komplett ausgestattet. In USA und Südameika bin ich auch über 200 000 Km mit verschiedenen solcher Dinger gefahren
.......
Wenn ich nen E oder S klasse zum passenden Preis und passender Ausstattung finde ist der V wieder weg.

Der Mercedes Pick up als 350 er (eigentlich ein Reiskocher) wäre eventuell noch eine Wahl, gibt allerdings keine mit Distronic und somit ein No Go

Den MB Pickup = X-Klasse gibt es nicht mehr neu zu bestellen, wie den Amarok auch. X-Klasse ist ersatzlos gestrichen und der Amarok wird in 2022 durch ein Gemeinschaftsprojekt mit Ford ersetzt.....

Ich war auch mal auf dem Pickup Trip..... ich habe beide gefahren mit den großen Dieseln und Automatik...
Handling ist der Amarok der X-Klasse überlegen.
Selten so was stures gefahren.
Vom Abzug und der Automatik war der MB nen ticken flotter, aber bei jeder Kurve oder abbiegen meinte man das man da einen 40 tonner bewegt....(Ich fahre auch LKW...)
Innengeräusch bei beiden mir zu laut, hier war der MB aber etwas besser.

Wenn dir aber  bei der V-Klasse schon der Komfort fehlt und dich die Sitze stören wirst du mit beiden Pickup sicher  nicht glücklich werden.
Die sind noch deutlich mehr Nutzfahrzeug wie vergleichsweise die V-Klasse.

Da würde ich dir eher raten Richtung SUV zu gucken und wenn du Wert auf wirklich gute Sitze (Auch für Menschen die nicht der Din-Norm entsprechen) und reichlich Platz legst:
Volvo XC 90
Sind keine Rennwagen unbedingt aber als Reisefahrzeug einfach klasse.
Ich fahre den kleinen Bruder XC60 und ich weiß noch nicht was ich machen werde wenn Volvo die Nummer mit keine Diesel mehr bauen zu wollen durch zieht.


Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 20 985
    • Unser Hof
Re: Betriebsauto
« Antwort #1177 am: 23. Mai 2020, 21:10:17 »

Wir haben in England Anfang des Jahres mit einer Gruppe von hier einen XC90 gemietet gehabt. Das Auto ist ein Traum. Hat Spaß gemacht den zufahren. Die Mitfahrer waren auch alle sehr angetan.
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5 968
Re: Betriebsauto
« Antwort #1178 am: 23. Mai 2020, 21:43:45 »

Ich fahre den kleinen Bruder XC60 und ich weiß noch nicht was ich machen werde wenn Volvo die Nummer mit keine Diesel mehr bauen zu wollen durch zieht.


ist so, ich hatte ja den xc90, das ist der Massagewohnzimmersessel, aber da ich meist allein fahre, hab ich nun auch den xc60, der grosse ist schon ein Riesenschiff. Ich bin ja nun nicht unbedingt untergroß, aber wenn ich mich zurücklehne, und merke , die Kopfstütze ist auch noch für viel grössere ausreichend, ein super Gefühl

***Zitatebene korrigiert***
« Letzte Änderung: 23. Mai 2020, 21:58:34 von charlie »
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 948
Re: Betriebsauto
« Antwort #1179 am: 23. Mai 2020, 21:59:27 »

Wir haben in England Anfang des Jahres mit einer Gruppe von hier einen XC90 gemietet gehabt. Das Auto ist ein Traum. Hat Spaß gemacht den zufahren. Die Mitfahrer waren auch alle sehr angetan.

Schönes Auto nur schade das sie ihn 2021 auf 180 km/h begrenzen wollen  :o

Nach England wären bestimmt mehr Mitglieder mitgekommen aber in diesen Kreis des AW durfte wohl nicht jeder mit echt schade 8)
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni

Dresel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 173
Re: Betriebsauto
« Antwort #1180 am: 23. Mai 2020, 22:05:31 »

Schönes Auto nur schade das sie ihn 2021 auf 180 km/h begrenzen wollen  :o

Spielt keine Rolle mehr, dauert eh nicht mehr lange und bei 130 ist Schluss. Außer natürlich auf ausgewiesenen Rennstrecken.
Gespeichert
Grüße Dresels Walter

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5 968
Re: Betriebsauto
« Antwort #1181 am: 23. Mai 2020, 22:38:32 »


Nach England wären bestimmt mehr Mitglieder mitgekommen aber in diesen Kreis des AW durfte wohl nicht jeder mit echt schade 8)


Ich bin ja nun nicht im AW-Verein aber doch in einigen anderen . Bei den anderern gibts offizielle Veranstaltungen, da kann jeder teilnehmen, zb eine JHV. Und dann gibts halt noch so Sachen, da sprechen sich einige, die sich sehr gut verstehen , inoffiziell ab, und unternehmen etwas zusammen, warum sollten die dann Hinz und Kunz teilnehmen lassen, es geht ja da doch um Sympathie.
Nichtsdestotrotz steht es doch jeden frei, selbst eine Fahrt/Treffen zu organisieren, und da dann die ihm genehmen Personen einzuladen.  ;D

Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

tomiq

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 514
Re: Betriebsauto
« Antwort #1182 am: 23. Mai 2020, 23:28:08 »

Zitat
Nach England wären bestimmt mehr Mitglieder mitgekommen aber in diesen Kreis des AW durfte wohl nicht jeder mit echt schade 8)


Ich bin ja nun nicht im AW-Verein aber doch in einigen anderen . Bei den anderern gibts offizielle Veranstaltungen, da kann jeder teilnehmen, zb eine JHV. Und dann gibts halt noch so Sachen, da sprechen sich einige, die sich sehr gut verstehen , inoffiziell ab, und unternehmen etwas zusammen, warum sollten die dann Hinz und Kunz teilnehmen lassen, es geht ja da doch um Sympathie.
Nichtsdestotrotz steht es doch jeden frei, selbst eine Fahrt/Treffen zu organisieren, und da dann die ihm genehmen Personen einzuladen.  ;D


Gute Idee Herbert,
das nächste AW Treffen ist dann bei dir in der Opferpfalz... ich bin dabei  ;D ;D ;D



ade
tomiq
Gespeichert
Stay hungry. Stay foolish.
         - Steve Jobs -

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5 968
Re: Betriebsauto
« Antwort #1183 am: 23. Mai 2020, 23:37:30 »

Zitat
Nach England wären bestimmt mehr Mitglieder mitgekommen aber in diesen Kreis des AW durfte wohl nicht jeder mit echt schade 8)


Ich bin ja nun nicht im AW-Verein aber doch in einigen anderen . Bei den anderern gibts offizielle Veranstaltungen, da kann jeder teilnehmen, zb eine JHV. Und dann gibts halt noch so Sachen, da sprechen sich einige, die sich sehr gut verstehen , inoffiziell ab, und unternehmen etwas zusammen, warum sollten die dann Hinz und Kunz teilnehmen lassen, es geht ja da doch um Sympathie.
Nichtsdestotrotz steht es doch jeden frei, selbst eine Fahrt/Treffen zu organisieren, und da dann die ihm genehmen Personen einzuladen.  ;D


Gute Idee Herbert,
das nächste AW Treffen ist dann bei dir in der Opferpfalz... ich bin dabei  ;D ;D ;D



ade
tomiq


Bernd , ich bin doch ned im Verein, kann also kein AW-Treffen veranstalten, ansonsten bin ich jederzeit gerne bereit , einzuladen, DU wärst sicherlich dabei ;)
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Ruedi

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 588
    • www.hillhopperharz.de
Re: Betriebsauto
« Antwort #1184 am: 24. Mai 2020, 06:28:54 »



Nach England wären bestimmt mehr Mitglieder mitgekommen aber in diesen Kreis des AW durfte wohl nicht jeder mit echt schade 8)

Solche Sätze tragen nicht zum Thema bei, ich finde es schade das alte Dinge die einem nicht gefallen irgendwo zwischen gebaut werden.

Gespeichert
Auf geht es in die neue Herausforderung.