www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Betriebsauto  (Gelesen 286162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 261
  • Beruf: Landwirt
Re: Betriebsauto
« Antwort #1095 am: 26. Mai 2019, 12:22:37 »

Da in mein bisheriges Betriebsauto jemand reingefahren ist, hab ich mir ein neues Auto zulegen müssen.
Geworden ist es ein Peugeot Partner Kastenwagen neue Baureihe mit erhöhter Bodenfreiheit, Unterbodenschutz und einer Art vereinfachten Differentialsperre für die Vorderachse. Ich sehe das ein wenig als Pickups für Leute, die keinen Pickup wollen. Auf meinen Feldwegen reicht der Menge aus, der Spritverbrauch hält sich in Grenzen und ich wollte einen abgeschlossenen Laderaum. Sicher kann ich mit diesem Auto niemanden beeindrucken und keinen Schönheitspreis gewinnen, praktisch ist er aber allemal.
Carsten
p.s: Grosser Vorteil gegenüber einem VW Caddy ist die Dreiersitzbank vorne. Da kann man mal für kurze Strecken zwei Leute mitnehmen, bzw zwei Kinder gehen immer.
p.p.s: Wie alle Hochdackkombis hat der eine überragende Kopffreiheit. Für mich als Sitzriese ist das auch ein nicht zu unterschätzendes Feature, da ich in den meisten normalen Autos nicht gerade sitzen kann.

Hab den Peugeot Partner grad mal kurz im Netz angeschaut. Sieht wirklich noch gut gemacht aus. 1000 kg Nutzlast ist natürlich ein Wort! Dafür ist halt die Anhängelast etwas mager. Für uns wäre er leider zu wenig geländegängig, aber ich denke für einen Landwirtschaftlichen Betrieb in der Ebene sicher eine gute Alternative.

Im Thread nebenan (Familienauto) würde vermutlich der auf dem Partner basierende Peugeot Rifter noch gut hin passen. Gefällt mir wirklich gut.
Ich hab jetzt mal die Zulassungsscheine der vier hier vorhandenen Peugeot Partner angeschaut und komme da nicht auf diese Werte. Nutzlast zw. 600 und 700kg, Anhängelast gebremst über 1000kg.
Einer aus 2015 wird dann im Herbst hoffentlich mein Ackerfahrzeug, bin völlig überzeugt von diesen Autos. Da gibt's keine Probleme und die laufen 40-50.000km im Jahr.

Die 2019er Modelle bekamen mehr Nutzlast.

Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 100
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Betriebsauto
« Antwort #1096 am: 26. Mai 2019, 12:34:09 »

Land Cruiser ist ein gutes Stichwort. Ein Bekannter von mir hatte einen, und nutzte ihn ausschliesslich um mit dem Anhänger Karotten für Pferde auszuliefern.

Hat ihn letztes Jahr mit 660‘000 km auf dem Tacho nur sehr ungern in die Wüste (Afrika) geschickt.

Dann hat meiner (kurzer Radstand) ja noch ein langes Leben vor sich!
Habe ihn vor einigen Jahren als "Rentnerauto" gekauft mit sieben Jahren knapp 18.000 km drauf.
Ist wirklich ein perfektes Auto für Betrieb / Jagd und sogar lange Strecken (Klimaautomatik / Tempomat / Automatik usw.)
Gespeichert