www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Landwirtschaft im TV  (Gelesen 298298 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Fox!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 83
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #870 am: 10. Dezember 2018, 20:16:07 »

Heute um 21 Uhr geht es bei "Hart aber fair" darum, ob jede Milchkanne mit 5G ausgestattet werden sollte. Ich plädiere dafür  ;D

Mit dabei ist auch ein Sprecher von Claas!
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 716
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #871 am: 17. Januar 2019, 09:02:11 »

Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 154
  • Beruf: Landwirt
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #872 am: 17. Januar 2019, 09:13:31 »

https://www.tagesschau.de/inland/feinstaub-landwirtschaft-101.html


Was hat Ammoniak mit Feinstaub zu tun?

Weil Ammoniak in der Luft mit anderen Stoffen reagiert, und dann daraus Feinstaub entsteht.
Gespeichert

Gutbrod1032

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 315
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #873 am: 17. Januar 2019, 09:23:29 »

https://www.tagesschau.de/inland/feinstaub-landwirtschaft-101.html


Was hat Ammoniak mit Feinstaub zu tun?

Weil Ammoniak in der Luft mit anderen Stoffen reagiert, und dann daraus Feinstaub entsteht.
Und warum sollen nur Großbetriebe Abluftwäscher einbauen müssen?
Wo ist der Unterschied ob ich 5 Einheiten habe, oder 5 Unternehmen mit je einer Einheit bzw was ist über japzt ein "Großbetrieb"?
Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 154
  • Beruf: Landwirt
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #874 am: 17. Januar 2019, 09:58:44 »

Keine Ahnung was bei euch in D als Grossbetrieb gilt, und wie das gehandhabt wird, aber bei uns in der Schweiz muss ein sogenannter Immissionsabstand zu einer anderen Zone eingehalten werden, und dieser Abstand wird aufgrund der Tiergattung und der Anzahl GVE festgelegt. Das heisst je mehr Tiere, um so grösser der benötigte Abstand.
In unserem Fall ist es z.b so dass wir auf einer Seite unmittelbar an die Wohnzone, und auf der anderen Seite an die Industrie und Gewerbezone angrenzen. Wenn wir einen neuen grösseren Stall bauen möchten, haben wir an dem jetztigen Standort ein Abstandsproblem, und weit ab vom Dorf wird es schwierig eine Baubewilligung zu bekommen...
Ich denke die sehen da ein Schadstoffkonzentrations Problem. Nach dem Motto: „ die Menge macht das Gift“
Gespeichert

Hyde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 40
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #875 am: 17. Januar 2019, 10:07:25 »

https://www.tagesschau.de/inland/feinstaub-landwirtschaft-101.html


In der Folge müssten doch bei Tierhaltern die höchsten gesundheitlichen Folgen (z.B. geringe Lebenserwartung, Lungenbefunde usw.) zu verzeichnen sein, weil diese den Feinstäuben im oder außerhalb des Stalles mit der höchsten Belastung ausgesetzt sind.

Das Diesel-Schwein, Mutter allen Übels...
Gespeichert

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 544
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #876 am: 17. Januar 2019, 10:13:46 »


In der Folge müssten doch bei Tierhaltern die höchsten gesundheitlichen Folgen (z.B. geringe Lebenserwartung, Lungenbefunde usw.) zu verzeichnen sein, weil diese den Feinstäuben im oder außerhalb des Stalles mit der höchsten Belastung ausgesetzt sind.

Ist ja auch so.
Alle nicht mehr lebenden Bauern sind tot :o
Gespeichert

Kamile

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #877 am: 18. Januar 2019, 18:00:34 »

Habe gestern Monitor gesehen. Für mich bleiben in Sachen Ammoniak ungklärte Fragen. Die größte Gattung aus dem Bereich der Säuger ist in Deutschland der Mensch. Und komischerweise wird für die größte Gattung keine Düngebilanz verlangt. Wenn ich an der Kläranlage vorbeifahre sehe ich offene Behälter, die auch noch intensiv gerührt werden, vermutlich entweicht hier auch Ammoniak. Was passiert mit dem Ammoniak bei der Klärschlammtrocknung und Verbrennung? Wenn die Kläranlagen für große Teile der Gewässerbelastung mit Phosphat verantwortlich sind soll mir jemand schnellstens erklären wo der Stickstoff aus der menschlichen Ernährung bleibt. Und die Gefahr wird wahrscheinlich noch ansteigen, wenn wir alle umerzogen sind und Haferschleim statt Zucker essen müssen.
Gespeichert

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 249
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 274
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #879 am: 03. März 2019, 20:35:14 »

Trecker Babes jetzt auf Kabel 1
Gespeichert