www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Blühstreifen  (Gelesen 15849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Helmo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 348
  • Beruf: Bauleiter
Re: Blühstreifen
« Antwort #60 am: 10. Oktober 2019, 08:10:40 »

@ Härtel: Hats ja jetzt schon ein paar sinnvolle Kommentare gelesen. PSM ist derzeit nicht drin egal wie du das anstellen willst. Daher bleibt dir die Möglichkeit mit dem Köpfen.
Nächstes Jahr ist wieder ein anderes Thema, ich schätze das wird jedes Jahr neu eingesät?
Bei mir stehen ab und an auch einjährige Blühmischungen mehrere Jahre am gleichen Feld, Anfang April kommen nicht selektive Herbizide drauf und anschließend wird flach gegrubbert und gesät. Bisher hatte ich noch nie Probleme mit Disteln o.ä. bei dieser Vorgehensweise.
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 217
Re: Blühstreifen
« Antwort #61 am: 10. Oktober 2019, 09:32:57 »

Bei mir stehen ab und an auch einjährige Blühmischungen mehrere Jahre am gleichen Feld, Anfang April kommen nicht selektive Herbizide drauf und anschließend wird flach gegrubbert und gesät. Bisher hatte ich noch nie Probleme mit Disteln o.ä. bei dieser Vorgehensweise.

Das ist eben beim hiesigen Programm nicht möglich, da die Förderperiode bis 15.5. geht und ab da an die neue...
also gibt's da nur mechanisch. Und das wird egal wieviel mal man draufrumgurkt ohne Pflug nix. Pflügen möchte ich aber die Flächen nicht, da zerreissts eher den Pflug als dass da ne saubere Furche wird.
Sobald dort kurz Luft und Licht ist (und die lieben Blühpflanzen sind leider nicht gerade schnell und konkurrenzstark) kommt alles möglich sofort hoch (Melde. Distel, Ampfer)

Bin aber dennoch froh, nur immer die selben Flächen damit zu versauen  ;)
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2019, 17:32:05 von nofear »
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Helmo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 348
  • Beruf: Bauleiter
Re: Blühstreifen
« Antwort #62 am: 10. Oktober 2019, 09:59:44 »

Da sind dann die Ländervorgaben anscheinend unterschiedlich.
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 247
  • Wir bitten zu Tisch! LandSchafftVerbindung
Frage von Härtel Re: Blühstreifen
« Antwort #63 am: 10. Oktober 2019, 10:57:38 »

Zurück zum Fragesteller: Wenn Du "nur Direktzahlung" beantragst ist wichtig welche Kultur du einträgst! Wenn Beispielsweise ein Hafer mit allen möglichen Blühpflanzen "verunreinigt" ist baust Du immer noch Hafer an und darfst die dort zugelasenen Pflanzenschutzmittel einsetzen.
Wenn Du am 15. Mai Sommerweizen Drillen willst darfst Du vorher mit Glyphosat die Disteln bekämpfen (im Frühjahr oft schwierig mangels Wärme).
Du kannst die Disteln mit Wuchsstoffmitteln bekämpfen im Sommerweizen, das nimmt aber schon einiges der Blüh-Arten mit Weg  :(
Genauso wen Du Mittel einsetzt die den Wirkstoff aus Lontrel /Vivendi enthalten, dann sind alle Korbblütler platt. Knötericharten (Buchweizen!) legt der DP-Wucsstoff leider mit um, aber beim M-Wuchsstofff bleiben die Unkraut-Knöteriche erhalten.

¿ bei  Kassel gibt es einen Gartenbau Härtel, bist Du das? Wenn ja kann ich eine Vor-Ort-Beratung machen, fahre nachher sogar fast bei dem Betrieb vorbei!

Hallo bin Landwirt im Nebenerwerb und habe auf einer kleinen Fläche von ca 0,6ha einen flächigen Blühstreifen angelegt. Bekomme dort nur Direktzahlung , bin also frei dort zu tun was ich mag.
Habe jetzt im ersten Jahr aber schon ein ziemlich großes Distelproblem und überlege ob ich die irgendwie rausspritzen kann ohne die Blühpflanzen mit zu zerstören. Gedrillt wurden Reste von Veitshöchheimer Bienenweide, Thüringer Mischung BV und vor allem ne einfache Mischung aus Phacelia, Kornblume, Ringelblume und Sonnenblume. Letztere sind auch am meisten vertreten.

Sorry, dass ich jetzt ein alten Thread aufwärme, den ich auch nichtmal komplett gelesen habe.
Aber, was kann ich (nächstes Jahr) gegen die Disteln tun?  :frage:
Gespeichert
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist schlechter

ar9280

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Re: Frage von Härtel Re: Blühstreifen
« Antwort #64 am: 10. Oktober 2019, 12:24:07 »

bei  Kassel gibt es einen Gartenbau Härtel, bist Du das? Wenn ja kann ich eine Vor-Ort-Beratung machen, fahre nachher sogar fast bei dem Betrieb vorbei!

Härtel hat im Profil "Ilmkreis" angegeben, der liegt meines Wissens nicht bei Kassel, kann mich aber auch täuschen  :frage:
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 247
  • Wir bitten zu Tisch! LandSchafftVerbindung
Lesen bildet....Re: Frage von Härtel Re: Blühstreifen
« Antwort #65 am: 10. Oktober 2019, 19:49:24 »

 :-\  ar9280 hat wie immer recht, aber im Ilmkreis wohnt ein guter Freund der im für Härtel zuständigen Landesministerium arbeitet, das Angebot mit der Beratung bleibt bestehen!

bei  Kassel gibt es einen Gartenbau Härtel, bist Du das? Wenn ja kann ich eine Vor-Ort-Beratung machen, fahre nachher sogar fast bei dem Betrieb vorbei!

Härtel hat im Profil "Ilmkreis" angegeben, der liegt meines Wissens nicht bei Kassel, kann mich aber auch täuschen  :frage:
Gespeichert
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist schlechter

Pflanzenbau Härtel

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • Beruf: Softwareentwickler
Re: Blühstreifen
« Antwort #66 am: 10. Oktober 2019, 23:05:01 »

Hey Leute, danke für die vielen Antworten, ich versuche mal darauf einzugehen.
Genau wie im Profil steht bin aus dem Ilmkreis, der ist in Thüringen ;-)

Im Profil steht auch das ich Softwareentwickler bin, also bitte seht es mir nach wenn ich etwas schwer von Begriff bin.
Habe jetzt nochmal rein geschaut ins Vera (Programm für die Agrar-Förderanträge hier in Thüringen). Dort steht als Kulturart "mehrjährige Blüwiese" drin, Code 500070.

Hatte auch auf dem Amt angerufen und gefragt was für Auflagen ich dort habe, da hat mir die freundliche Mitarbeiterin gesagt, dass es keine gibt, weil ich nur DZ bekomme.

Also nochmal ganz von vorne: Insgesamt habe ich 8ha Acker und ich muss nicht davon leben, da Nebenerwerb. Mein Plan für diesen Schlag war einfach der Natur etwas Platz zu lassen mit einer Blühfläche. Evtl. habe ich es auch nicht so geschickt/falsch beantragt, jedenfalls ist dort keine KULAP Kulisse, deswegen auch kein KULAP möglich. Hatte gedacht ich bekomme was für Blühstreifen außerhalb Kulisse aber ist wohl nicht andem (evtl. wie gesagt auch falsch beantragt).

Die Fläche ist mit 0,6ha eher klein und außerdem ist eine Quelle drauf. Deswegen lohnt da kaum Getreide. Und sie war bis 1990 LPG und dann bis 2017 verpachtet und in den letzten Jahren eben imho Stillegung als Grünlandnutzung. So genau weiß ich es aber auch nicht, weiß nur das dort Heu gemacht wurde. Es ist aber Acker und mir wurde gesagt dass es auch Acker bleibt, der Ackerstatus also nicht gefährdet ist - das Gesetz hat sich da wohl letztes Jahr etwas geändert.

Ich habe einen Lohnunternehmer der alles für mich macht, der ist aber eher auf konventionellen Getreideanbau spezialisiert, der kann mir nicht wirklich helfen.
Jetzt habe ich also schon einiges an Geld in diese Fläche versenkt und es ist zu einem teuren Hobby geworden. Ich will es aber trotzdem durchziehen.

Die Disteln sind ja nun eh schon tot, deswegen brauche ich dort dieses Jahr gar nix mehr machen. Die Frage ist also wie geht es nächstes Jahr weiter? Phacelia, Senf, Ringelblumen, Malve und Sonnenblumen waren einige aufgegangen, aber Disteln sind eben stark verbreitet.

ALSO: Soll/kann ich die Blühwiese neu/anders beantragen, so dass es mehr Förderung gibt? Soll ich es so lassen im Antrag und einfach die Disteln bekämpfen? Oder soll ich in den sauren Apfel beißen und die Fläche nochmal neu als Blühfläche bestellen, diesmal aber ordentlich?

Möchte natürlich nicht unbedingt noch mehr Geld versenken, deswegen scheidet eine teure Beratung wohl auch aus.
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 247
  • Wir bitten zu Tisch! LandSchafftVerbindung
Re: Blühstreifen
« Antwort #67 am: 11. Oktober 2019, 08:18:44 »

@ Härtel : Meine "Beratung" kostet nix, das ist der Austausch unter Kollegen , dafür gibt es agrowissen!!
Geben und Nehmen.
Lass uns im Winter nochmal auf das Thema zurückkommen, ich denke wenn die Fläche jetzt erst mal einfach unberührt bleibt ist das ökologisch gar nicht so schlecht.
Gespeichert
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist schlechter

Pflanzenbau Härtel

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • Beruf: Softwareentwickler
Re: Blühstreifen
« Antwort #68 am: 11. Oktober 2019, 08:36:45 »

@ Härtel : Meine "Beratung" kostet nix, das ist der Austausch unter Kollegen , dafür gibt es agrowissen!!
Geben und Nehmen.
Lass uns im Winter nochmal auf das Thema zurückkommen, ich denke wenn die Fläche jetzt erst mal einfach unberührt bleibt ist das ökologisch gar nicht so schlecht.

Danke für das freundliche Angebot! Ihre Hilfe nehme ich dankend an! Soll ich mich dann einfach mal Anfang nächsten Jahres mal per PN melden?
Gespeichert

ar9280

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Re: Blühstreifen
« Antwort #69 am: 12. Oktober 2019, 07:26:23 »

@härtel: ich drück dir die Daumen dass es klappt mit der Beratung, mir wurde sie auch versprochen 🙄🤣
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 247
  • Wir bitten zu Tisch! LandSchafftVerbindung
Thüringen! Re: Blühstreifen
« Antwort #70 am: 14. Oktober 2019, 08:29:02 »

 @ Härtel: leider sind hier wenige aus Deiner Region, wäre interessant wenn Du uns hier etwas berichtetst (egal was Du für interessant hältst)
>> dann kommst Du auch schnell auf genügend Beiträge damit wir uns mit PNs austauschen können ! Der Besuch im Ilmkreis im Winter ist fest geplant, erinner mich dann schau ich mit meinem Kumpel bei Dir vorbei   >> da er selbst aus der Landwirtschaft stammt und in Eurem zuständigem Ministerium arbeitet interessiert ihn das sicher auch.
:) nicht irrittieren lassen: Der Kollege hier unten hat einen ausführlichen Beratungsbesuch bekommen letzte Woche!Saatgerste angeliefert, Azubi hat gedrillt und den Rest wieder aus der Drille geholt, abgesackt und mir wieder eingeladen in der Zeit in der wir über die Felder gezogen sind. Problem ist nur:  :police: Es gab nix sinnvolles zu beraten!
...zumindesten im Feld, @ ar9280 ; bei den anderen Fragen willst Du ja nicht auf mich hören....


@härtel: ich drück dir die Daumen dass es klappt mit der Beratung, mir wurde sie auch versprochen 🙄🤣
Gespeichert
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist schlechter

Pflanzenbau Härtel

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • Beruf: Softwareentwickler
Re: Blühstreifen
« Antwort #71 am: 14. Oktober 2019, 11:12:22 »

Okay danke für die Info. Melden Sie sich dann einfach nochmal kurz hier oder so bevor Sie mich treffen können. Dann klären wir die Details.
Gespeichert