www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: unbezahlbare ersatzteile !  (Gelesen 362810 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest176

  • Gast
unbezahlbare ersatzteile !
« am: 12. September 2008, 23:47:51 »

eine sache die mich richtig wütent macht sind ersatzteilpreise die jenseits von gut und böse sind !
ein paradebeispiel da für ist deutz,die langen bei den elteren typen wie 06,07 ältere dx und in-trac richtig hin !
ich rede hier nicht von exotischen teilen sondern teilen die einem gewissen verschleiß unterliegen und des öfteren mal getauscht werden müssen !
gruß jürgen
p.s. gott sei dank haben wir nur noch einen deutz ,aber nicht mehr lange !
 
Gespeichert


Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 486
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #1 am: 13. September 2008, 06:47:46 »

ich rede hier nicht von exotischen teilen sondern teilen die einem gewissen verschleiß unterliegen und des öfteren mal getauscht werden müssen !

Welche Teile sind das denn?
Wir haben an unserem 8006 vor 2 Jahren die Bremsen neu gemacht. Bei Deutz wären komplette Bremsbacken und auch neue Trommeln fällig gewesen (zugegebenermaßen keine Schnäppchen). Wir haben bei einer Firma aus Meinerzhagen die Backen mit neuen Belägen mit leichtem Übermaß belegen und die Trommeln wieder glattdrehen lassen. Das Ding bremst wie am ersten Tag, und das zu moderaten Kosten. Zumal der auch nur noch ca. 200h im Jahr macht. Aber zum verkaufen einfach zu schade. Der läuft und läuft und....

Wenn ein Hersteller mit Gewalt reich werden will, muß man sich halt alternativen suchen im Ersatzteilwesen. Wenns allerdings spezielle Teile sind, bleibt einem wohl nix anderes übrig...

MfG
Ede
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 098
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #2 am: 13. September 2008, 07:54:48 »

Bei Ersatzteilen muss man die Methodik kennenlernen die dahinter steht.

Hat mir mal ein Industrie Ersatzteilchef erzählt, wie das geht.
Es ist eine eigene Sparte, die unabhängig arbeitet.
Hier werden die zigtausend Teile nach Wirtschaftlichkeit kalkuliert.
So kann es durchaus vorkommen, dass ein Teil für 100 Euro gefertigt wird und für 2000 Euro verkauft wird.
Es ist bei den Neumaschinen nicht mehr so viel Luft drin wie früher, eben nur noch Kundenbindung.
Dann haben die meisten Hersteller eben den Service als gewinnbringend herholen müssen.
Normteile und son Zeugs kann sich jeder billig im Zubehörhandel besorgen, da is nix zu verdienen.

Mein 10006 läuft nach über 12000 h noch und hat insgesamt wenig Teile gebraucht.
Bin mit den 06 Typen sehr zufrieden gewesen, nur Zylinderköpfe waren kühlungsbedingt ein Schwachpunkt.
Gespeichert

Hage

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 917
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #3 am: 13. September 2008, 20:42:04 »


Hallo,

Heico hat es ja schon beschrieben - hier noch ein link
zur Erklärung oder supply chain management wie das alles so schön heißt   
http://www.logistik-heute.de/studien_etl.php
trotzdem werden Ersatzteile von Original Herstellern immer teurer bzw. passen sich
den Marktsituationen an (meine zB. Energie und Rohstoffkosten- Erhöhungen)
was vom chin. Markt kommt und günstiger ist - das ist wieder ein anderes Thema :P
Gespeichert
Gruß
Hage

Onno

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 219
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #4 am: 17. September 2008, 17:09:21 »

Das problem wird in den nächsten Jahren noch schlimmer werden. Die Hersteller bringen immer schneller neue Innovationen auf den Markt, vieles davon setzt sich nicht durch oder wird nach ein zwei Jahren wieder geändert. Dann gibt es in 5 Jahren drei Modellreihen vom gleichen Produkt und wer soll sich dann alle Teile hinlegen? Einige Firmen wie Horsch haben da viel auf dem Kunden ausgetragen und jedes Jahr die Drille geändert, früher wurde im Gebiet eines Händlers nur ein Drilltyp (a la D07) verkauft, da waren alle Teile vorrätig, heute wird von jedem Typ höchstens noch eine verkauft.

Das bei Deutz die Teile so teuer sind, gerade bei so gängigen Modellen wundert mich dann doch etwas.

Gruß

Onno
Gespeichert

guest176

  • Gast
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #5 am: 17. September 2008, 17:50:01 »

viel schlimmer ist :
ersatzlos gestrichen !
habe ich auch schon gehört , wird damit begründet das damals das ersatzteillager abgebrannt ist ,dann werden sogar die gebrauchtteile in gold aufgewogen .
Gespeichert

JD8200

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 309
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #6 am: 17. September 2008, 23:30:59 »

Das problem wird in den nächsten Jahren noch schlimmer werden. Die Hersteller bringen immer schneller neue Innovationen auf den Markt, vieles davon setzt sich nicht durch oder wird nach ein zwei Jahren wieder geändert. Dann gibt es in 5 Jahren drei Modellreihen vom gleichen Produkt und wer soll sich dann alle Teile hinlegen? Einige Firmen wie Horsch haben da viel auf dem Kunden ausgetragen und jedes Jahr die Drille geändert, früher wurde im Gebiet eines Händlers nur ein Drilltyp (a la D07) verkauft, da waren alle Teile vorrätig, heute wird von jedem Typ höchstens noch eine verkauft.

Schau dir mal die ET-Liste bei Kverneland Accord an bei der DA Sähmaschine aufgesattelt liegt der Rekord im Jahr 1999 mit 11 verschiedenen Listen.
Gespeichert
Dieser Text wurde mit keiner anderen Person abgesprochen. Diesen habe ich aus freiem Willen und ohne Nachfrage bei anderen Moderatoren, Vereinsvorständen, Vereinsmitgliedern oder sonstigen Personen geschrieben.

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 771
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #7 am: 15. Oktober 2008, 11:29:14 »

Hallo, bin grade total ausser mir. hab gestern ersatzteile für ein paar schweinefutterautomaten bestellt, ist ein kleines plastikteil im verstellmechanismus, kostete letztes jahr 3,95 pro stück(10 stück gekauft), dazu kamen dann versandkosten von sage und schreibe 40 euro ,die ich zähneknirschend bezahlte.
gestern wieder bestellt, diesmal gleich 20 genommen wegen den hohen versandkosten , grade anruf vom örtlichen händler:
ER WOLLE MIR NUR VORSORGLICH MITTEILEN DAS ES EINE PREISERHÖHUNG GAB AUF 17,70€ PRO STÜCK
ja spinnen die den nun komplett, ich sag nix gegen eine verdopplung, aber das wäre ja fast eine verfünffachung des preises. die herstellerfirma ist die firma AP Company  aus dänemark,  der automat steht 1000 fach in deutschen ställen , quasi die genehmigung zum gelddrucken .
ein anruf bei unseren nördlichen nachbarn war zwar sehr freundlich ,aber absolut ergebnisslos. ich wollte eigentlich nicht zur eurotier fahren , aber allein dies ist für mich ein grund da zu erscheinen und mal genau nachzufragen .
servus
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 486
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #8 am: 15. Oktober 2008, 12:41:09 »

Moin Herbert,
das ist natürlich heftig. Da würde ich mir umgehend Gedanken machen, ob man so ein Teil nicht aus Stahl oder VA machen kann, dann ist normalerweise Ruhe.

Wir hatten das Problem am Frontladerkreuzhebel. Da war seinerzeit immer dieses kleine Gußstück kaputt, wo die Stange nach oben zum Griff eingeschraubt ist. Das hat mir dann mal n Kumpel in der Lehrwerkstatt aus Stahl gefräst, seitdem ist Ruhe.
Sowas geht aber natürlich nur mit Vitamin B, sonst wirds wahrscheinlich zu teuer.

MfG
Ede
Gespeichert

Friedhelm

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 884
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2008, 13:42:36 »

Hallo.

Joe:
Ein 06 er Deutz ist ja nunmal auch schon einige Tage älter und das es dort nicht mehr alles gibt original ist völlig normal. Wenn man betroffen ist ärgert man sich. Nachbauteile sind da oft preislichc interessante Alternativen. Allerdings gibt es dort auch häufig nur die Teile die oft gehen. Alles andere rechnet sich einfach nicht.

Woraus aber setzt sich ein Ersatzteilpreis zusammen:
Material und Herstellungskosten sind jedem klar.
Hinzu kommen aber:
Handlingskosten wie Einlagerung, Finanzierung, Auslagerung, Verpackung und Versand (Oft mehrfach das es erst im Werk schon mal verpackt und Versand wird und dann im Zentrallager und dann nochmal beim Händler), Buchhaltung wie Rechnungsstellung und Zahlungsverkehr.
Gerade bei kleinen Teilen können die wesentlich höher sein wie der nackte Herstellungswert.
Teile die sich häufig umschlagen sind deswegen oft preiswerter wie Teile die nur selten gehen, da sich diese Kosten dann auf mehr Teile verteilen.
Oft sind die Fertigung einiger Teile, die zwar klein sind und wenig Material benötigen, sehr aufwändig ohne das man das direkt sieht.

Ich kann nur für die Marke sprechen die wir vertreiben, aber dort hat man vor ein paar Jahren gemerkt das die älteren Typen durchaus interessant sind um dafür wieder Ersatzteile anzubieten. Da gibt es regelrechte Programme wieder in denen Originalteile für Maschinen älter wie 10 Jahre zu richtig konkurrenzfähigen Preisen angeboten werden.

Für Teile die original und auch im Nachbau nicht mehr erhältlich sind, stellen Gebrauchtteile eine gute Alternative dar.

Bio:

Ich habe aktuell das Beispiel das ein 10m³ Mischwagen vor 2 Jahren über 5000,-€uro günstiger war wie heute. Ich habs dreimal nach gerechnet weil ich es auch nicht glauben wollte, ist aber so.
Die Rohstoffpreise, Energiekosten, Lohnkosten, usw. sind anscheinend tatsächlich derart gestiegen das derartige Preissteigerungen durch die Bank bei allen Fabrikaten nötwendig waren.

40,-€uro für eine Kiste aus Dänemark ist billig...... da haben wir für ein Paket schon mehr bezahlt.


Gruß

Friedhelm
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 771
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #10 am: 16. Oktober 2008, 15:50:36 »

Hallo ede, nachdem mein puls  wieder auf normal war, hab ich erst mal die lieferung storniert , udn dann meinen sohnemann, der hauptberuflich sehr komplexe maschinen baut so ein teil mitgegeben , ob er vieleicht mal versuchen könnt sowas aus va zu machen . nachdem er mir mitleidig erklärt hat ,das er eigentlich so nen pipifax kram nicht macht hat er doch gnädig für seinen alten papi das muster mitgenommen . heute mittag kam sms ,ob mir 50 stück reichen würden .  :D
 ich werd nu nen handel aufmachen udn die dinger auf der eurotier für 15  euro verhökern , ich bin der mann mit den dollarzeichen in den augen .
servus
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Andre

  • Gast
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2008, 16:05:19 »

Ich schätze deine "privaten mitteilungen" laufen nun über nach anfragen :)
Gespeichert

Kai

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 693
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #12 am: 16. Oktober 2008, 18:41:48 »

ich hab vor 3 wochen eine neue bodenklappe für das accord system bestellt.
(accord gehört zum großen queckenland konzern)
klappe passt nicht genau >:(
also wieder zum händler gebracht, er soll die wieder zurück schicken.
in der not hab ich mir eine klappe von einer gebrauchten drillmaschine ausgebaut, und die passt  :)
montag sagt mir der händler:
queckenland nimmt die klappe nicht wieder zurück weil, der nettopreis unter 50€ liegt!
auch nicht gegen "einlagerungsgebühr"

Gespeichert
Die einen kennen mich, die anderen können mich

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 486
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #13 am: 16. Oktober 2008, 19:30:45 »

Hallo ede, nachdem mein puls  wieder auf normal war, hab ich erst mal die lieferung storniert , udn dann meinen sohnemann, der hauptberuflich sehr komplexe maschinen baut so ein teil mitgegeben , ob er vieleicht mal versuchen könnt sowas aus va zu machen . nachdem er mir mitleidig erklärt hat ,das er eigentlich so nen pipifax kram nicht macht hat er doch gnädig für seinen alten papi das muster mitgenommen . heute mittag kam sms ,ob mir 50 stück reichen würden .  :D
 ich werd nu nen handel aufmachen udn die dinger auf der eurotier für 15  euro verhökern , ich bin der mann mit den dollarzeichen in den augen .
servus

Guck, dann dürftest du ja ausgesorgt haben mit den Dingern. Bin gespannt, was dann als nächstes kaputt geht an den Automaten  ;D

MfG
Ede
Gespeichert

Kai

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 693
Re: unbezahlbare ersatzteile !
« Antwort #14 am: 23. Februar 2009, 19:22:11 »

heut ist die rechnung gekommen :o

frontscheiben vom jd 4955 getauscht.
linke scheibe 639€, rechte scheibe 727€ für 2 scheiben !
montagemittel+arbeitslohn nochmal 451 €
das ist doch wahnsinn, soviel geld für so wenig glas. zum glück übernimmt das die versicherung.
Gespeichert
Die einen kennen mich, die anderen können mich