www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Fleischsteuer - Ist Gabriel von allen guten Geistern verlassen?  (Gelesen 3111 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 446

Hallo,

folgende Meldung der ISN (www.schweine.net) hat mich gestern auf die Palme gebracht:

Wie "Der Spiegel" in dieser Woche berichtet, diskutiert das Berliner Bundesumweltministerium (BMU) allen Ernstes eine Fleischsteuer, um den CO2-Anfall in der Landwirtschaft zu reduzieren. Aus dem BMU sei zu hören, dass man die Bauern bisher von der Klimaschutzstrategie ausgenommen habe, "um die Anzahl der Konfliktherde zu begrenzen". Da sich in der Regierung leider keiner zu sagen traue, dass man weniger Fleisch essen solle, soll es jetzt ein Sondergutachten richten. Weiter weiß "Der Spiegel" von "einem noch vertraulichen Strategiepapier" von Minister Sigmar Gabriel zu berichten. Die Pläne zu einer erheblichen Verteuerung von Fleisch lägen bereits in der Schublade. So sollen demnächst z.B. nur noch Futtermittel eingeführt werden dürfen, wenn sie nicht von Regenwaldflächen stammten. Das Bundesfinanzministerium dementiert jegliche Ab- und Zustimmung. Und das Berliner Landwirtschaftsministerium fürchte - neben der Verlagerung der Veredlung ins Ausland - die soziale Dimension der "Klimasteuer auf Fleisch und Milch". Wenn man sich nämlich auf der einen Seite für Sozialtarife für Strom und Gas stark macht, wäre das doch auch eine gute Steilvorlage für einen Schweinefleischsozialtarif. Und so retten am Ende 80 Millionen deutsche Vegetarier as Eis der Polarkappen! "Ich möchte ein Eisbär sein,..." Knut tut gut - Sigmar nimm Deinen Hut!

Gruß
Ansgar
Gespeichert


Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Komet

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 668
Re: Fleischsteuer - Ist Gabriel von allen guten Geistern verlassen?
« Antwort #1 am: 30. August 2008, 10:28:04 »

So wie der Gabriel aussieht, ist er sich kein Vegetarier...

Aber das Gute an den Damen und Herren in Berlin, und sonstwo, ist ja, daß der Steuerzahler ihr "Fressen und Saufen" finanziert...

Gruß Komet
Gespeichert

guest176

  • Gast
Re: Fleischsteuer - Ist Gabriel von allen guten Geistern verlassen?
« Antwort #2 am: 30. August 2008, 11:53:06 »

ja,ja,
der gute gabriel,der macht noch an ganz anderer stelle stunk.
er will an die direktzahlungen ,sein vorschlag ,nur betriebe die umweltschonend arbeiten sollen die vollen direktzahlungen erhalten.
hey sigmar ,alter fettsack , im englischunterricht geschlafen,oder plapperst du nur nach was dir deine inkompetenten staatssekertäre zuflüstern?

 
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Fleischsteuer - Ist Gabriel von allen guten Geistern verlassen?
« Antwort #3 am: 30. August 2008, 12:51:23 »

Hallo Thomas

Das ist ja das Schlimme derzeit in Deutschlands Politik! Bis jetz hat unser "Umweltengel Gabriel" fast alles durchgesetzt was er mal "laut angedacht" hat!!!
Außer bei der höheren Biokraftstoffbeimischung ist er wegen der Rohstoffknappheit eingeknickt!

Das schlimme daran ist, das wir immernoch diese unleidliche Schwarz Rote Koalition haben. Und unser leiber Michi Glos (Wirtschaftsminister) muss ein ums anderemal nchageben, damit ein paar Atomkrftwerke ne Laufzeitverlängerung von der SPD bekommen.

Im Moment ist das einzig gute, das wir (spätestens?) in einem Jahr Bundestagswahlen haben, und ich die Hoffnung habe,das diese zulaten der Landwirtschaft gehende Kuhhandelskoalition endlich ihr Ende findet!


Allerdings der große Gewinner wird die LAndwirtschaft unter eine Kanzlerin Merkel auch unter einer Schwarz Gelben Regeirung nicht werden! Die Frau wird für Deutschland mit ihrem vorlauten Mundwerk in der Außenpolitik langasm ein Problem!

Besser wäre Steinmeier als Knzler und Unser aller Angela als Außenministerin! Dann würde sie zumindest immer wieder mal jemand zurückpfeifen!






Servus!


Also das Ganze klingt jetzt aber alles andere als ernstzunehmend. Eher nach "da hat der Onkel mal laut nachgedacht".

Was aber nix an der Tatsache ändert, dass Die Produktion von Fleisch alles andere als umwelt- bzw. klimafreundlich ist.


Viele Grüße,

Thomas
Gespeichert

donnershag

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 916
Re: Fleischsteuer - Ist Gabriel von allen guten Geistern verlassen?
« Antwort #4 am: 13. August 2020, 15:23:33 »

Das Thema steht ja wieder auf der Tagesordnung. Ich persönlich lehne den Gedanken vollumfänglich ab. Will jemand höhere Standards haben, so muss er den Import nach anderen Kriterien erzeugter Ware verhindern.

Gruß
Martin
Gespeichert