www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Gänseschaden  (Gelesen 1027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Marschmensch

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Gänseschaden
« am: 25. Oktober 2020, 12:02:09 »

Moin auf unseren Acker und Grünlandflächen kommen seit Jahren immer mehr Nonnen gänse und fressen unsere Bestände auf .
Ich kann schon wieder losfahren und 80 ha weizen nachsäen .
so langsam weiß ich nicht mehr weiter wie ich das Problem in den Griff bekommen soll.
Hat jemand noch ne Idee oder einen Tip was ich machen könnte.
Danke
Gespeichert


Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 022
Re: Gänseschaden
« Antwort #1 am: 25. Oktober 2020, 12:10:08 »

so Knallgeräte werden nichts mehr helfen , oder??
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Marschmensch

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Re: Gänseschaden
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2020, 12:17:27 »

nee das stört die nur kurzfristig auch Flatterbänder, Vogelscheuchen, Bälle ,Erdlöcher,Fuchsatrappen, Federhaufen  ect.. sind so langsam wirkungslos.
Wenn so ein Schwarm von 10-50000 stück erstmal hunger haben hat da keine pflanze eine Chance.
Gibt es nicht etwas was man spritzen kann damit die pflanze bitter schmeckt?
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 022
Re: Gänseschaden
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2020, 12:24:34 »

Hukinol vielleicht, stinkt grauenhaft

oder ganz banal, einfach jagen, Nonnengänse haben zumindest in einigen Bundesländern jetzt Jagdzeit
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2020, 12:27:01 von Biobauer »
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 295
Re: Gänseschaden
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2020, 12:50:15 »

Ist da das Getreide mit den Wurzeln ausgezupft? Hab mal einen Schneckenschaden gehabt, war quasi bodeneben abgefressen, Schneckenkorn gestreut, Getreide hat wieder ausgetrieben...
Gespeichert

Marschmensch

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Re: Gänseschaden
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2020, 12:57:18 »

nee sind keine schnecken leider
Gespeichert

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 295
Re: Gänseschaden
« Antwort #6 am: 25. Oktober 2020, 13:43:34 »

So hab ichs nicht gemeint, schon klar daß es Gänse sind. Aber falls die Gänse, wie die Schnecken auch, nur oberflächlich abfressen, könnts ja mit dem Wiederaustrieb genauso klappen...
Gespeichert

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 502
Re: Gänseschaden
« Antwort #7 am: 25. Oktober 2020, 15:32:50 »

Hukinol vielleicht, stinkt grauenhaft

oder ganz banal, einfach jagen, Nonnengänse haben zumindest in einigen Bundesländern jetzt Jagdzeit

Aminosol verhält sich so ähnlich. Ob´s aber auch gegen Gänsefraß helfen wird... :frage: :nixweiss:

https://www.lebosol.de/produkt/aminosol/
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Ceres

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 593
  • Indischer Ozean oder Karibik ist immer suuppper.
Re: Gänseschaden
« Antwort #8 am: 25. Oktober 2020, 16:47:50 »

Hallo,

habe dieses Jahr 1 l Aminosol in einem 20 l Eimer mit 5 l Wasser gemischt und dann Lappen in so "Bündel" und mit Draht zusammen gedreht, in der Juganlage und im Pflanzgarten ausgehängt, hat die ganze Zeit "geduftet" und es gab keinen Wildschaden mehr.

Es gibt jetzt aber auch so fertige Duftspender die man aufstellen kann (leider keine Erfahrung).

Gruß
Ceres
Gespeichert
Wer Bäume setzt,
obwohl er weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen,den Sinn des Lebens zu begreifen.
                              Rabindranath Tagore

Melf

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 37
  • Beruf: Wissenschaftler
Re: Gänseschaden
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2020, 09:29:05 »

Ackerschöterich könnte noch eine Geheimwaffe sein. Will man vielleicht aber nicht unbedingt im Bestand haben.

Grüsse

Melf
Gespeichert