www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: John Deere GPS Seitenversatz  (Gelesen 1167 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gameorg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 344
John Deere GPS Seitenversatz
« am: 12. August 2020, 22:14:36 »

Hallo!

Bei meinem großen Traktor, kämpfe ich schon seit 2 Jahren (!) mit GPS Seitenverschub. Also z.b. überlappe ich auf der einen Seite 40cm, dann drehe ich um und in die entgegengesetzte Richtung fehlen mir dann die 40CM.
Die GPS Position am Traktor könnte man ja entsprechend verschieben, was ich auch schon oft getan habe. Allerdings ändert sich dann teilweise während der Arbeit der Versatz. Resultat im schlimmsten Fall freistehende Streifen und viel Nerven.

Folgendes System:

Starfire 6000, GS2630, RTK, RTK Basisstation.

Den Starfire hab ich kürzlich von nem 3000er getauscht, mit der Hoffnung es würde sich bessern. Fehlanzeige.

TCM hab ich x-mal kalibriert. Kein Besserung?

Kann es am 2630 liegen?
Oder Könnte das RTK Modul was haben? Das ist nämlich immer noch das alte.
Kann es auch am Traktor liegen? Das System wird hauptsächlich auf dem einen gerät genutzt.
Könnte es daran liegen wie der Starfire am Traktor angebracht ist? Er ist nicht perfekt gerade, sondern etwas abfallend nach vorne (es ist fast nicht möglich den perfekt gerade am Dach anzubringen) - allerdings müsste das ja auch bei euch so sein? Jedenfalls mit Premiumhalterung.

Sobald ich zeit hab tausch ich mal die Empfänger/Monitore durch, dann kann man einige Fehlerquellen evtl. eingrenzen.

Bis dahin wäre ich aber für jeden Rat dankbar.

Gespeichert


Mick

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 586
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #1 am: 12. August 2020, 22:35:16 »

Was mir dazu einfällt:

Höhe des Empfängers exakt eingegeben?

Hat der Traktor irgendeine schwammige Kabinenfederung?

Eine leichte Neigung nach vorne wird durch die Kalibrierung ausgeglichen. Deshalb muss man dabei ja um 180° drehen. Ich habe die Halterung bei leerem Traktor waagerecht montiert. Aber sobald da ein Frontgewicht mitfährt, ändert sich das ja immer.

Macht er die Streifen nur bei unterschiedlichen Seitenneigungen unterschiedlich? Oder ist bei Dir sowieso topfeben ;D

Das RTK-Modem sollte egal sein, solange es funktioniert und Du einen RTK-Fix hast.

Wenn Du eh mehrere Traktoren hast, kommst Du wahrscheinlich durch tauschen am schnellsten zum Ziel.

Gruß
Mick
Gespeichert

luwi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 192
  • Beruf: Landwirt
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #2 am: 13. August 2020, 06:53:35 »

Ich habe kein System von JD.
Ursache könnte sei:
Irgendwo Versatz bei den Maschinenmaßen eingestellt, Antenne nicht mittig auf dem Dach, oder Position der Antenne nicht richtig eingestellt oder
Neigungssensor nicht richtig kalibriert.
Versuche mal bei einer Maschine ein Versatz einzustellen, dann kanst du probieren ob es an den Einstellungen der Antenne liegt.
Du schreibst das der Versatz nicht immer gleich ist, das deutete dann auf Neigungsensor hin.
Gespeichert
Den Stress von heute nennt man später die gute alte Zeit.

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 448
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #3 am: 13. August 2020, 08:20:04 »

Kann das sein, dass der Traktor in korrekten Abständen hin-und-her fährt und stattdessen das Arbeitsgerät, durch verschiedene Bodenverhältnisse oder topografische Gegebenheiten, wechselnden Seitenzug aufweist?
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 819
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #4 am: 13. August 2020, 09:27:50 »

Als erstes alle Gewichte, Geräte ab

Acker topfeben vorbereiten, Zuckerrüben/Raps Saatbett Zustand, Luftdruck auf 1,4 ...1,8 bar

Linie fahren .... nach 50 m umdrehen und dieselbe Spur zurück .... die Spuren müssen bei korrekter Anbaugeräte Éinstellung (Solo) exakt übereinander liegen, mehrmals wiederholen

Dann dasselbe mit dem Grubber, Walze runter, OL lang und nur die hinteren Schare etwas Laufen lassen, die Furchen müssen exakjt übereinander liegen
Ursachen in den Einstellungen der Geräte suchen

GANZ WICHTIG:
Passt die Länge Aufstandpunkt und Applikationspunkt?
Ist die Aufstandsfläche weit hinter dem Schlepper, dem echten Aufstandspunkt, muß er am Hang entsprechend hoch ziehen ... bzw liegt der Applikationspunkt weit hinter dem Aufstandspunkt dasselbe

Ist exakt 3Pkt oder Anhöängegerät eingestellt

Diese Fehler liegen zu 98% in falschen Abmessungen/Einstellungen

Habt Ihr überhaupt jedes Anbaugerät exakt vermessen und angelegt? Antennenposition sauber eingemessen (Abstand feste Achse, Höhe etc)
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

Gameorg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 344
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #5 am: 13. August 2020, 13:00:28 »

Danke euch schonmal für die vielen inputs:

@Mick: Ja Höhe ist abgemessen und eingegeben. Keine hydr. Kabinenfederung.

Seitenzug schließe ich aus. Problem trat auch bei ebenen Flächen und 3-Punktgeräten auf.


@Ruebe, Ich hab ja noch ein 2. System das zwischen einem 7er und 8er Traktor wechselt. Da musste ich meistens nichtmal kalibrieren. Meist sind meine Geräte vermessem, aber selbst ohne funktionierte das System zentimetergenau. Während das fixe system am 8r probleme macht. Die Abmessungen sind ja auf ebenen Feldern nicht so wichtigy jedenfalls jahrelang beim 2. System keine Probleme.
Den Achsabstand kann ich im sf6000 übrigens nicht einstellen, der ist grau.

Ich habe jetzt mal den sf6000 von dem 7er verbaut und den 3-Punkthäcksler nochmal genau vermessen, nochmal kalbriert, und aktuell funktioniert es!! Obwohl ich mit Gewicht und Gerät kalibriert habe. 6.4M Breite und 6.3m Spurbreite, keine Leerstellen!

Ob es jetzt am anderen Empfänger, oder an den Einstellungen liegt muss ich noch überprüfen. Aber somit ist hardware mäßig der Traktor, Federung etc und der Monitor schonmal auszuschließen als Ursache.

Als nächstes kommt jetzt mal der sf6000 der vermeintlich probleme macht auf den 7er Traktor rauf.

« Letzte Änderung: 13. August 2020, 13:08:14 von Gameorg »
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 819
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #6 am: 13. August 2020, 13:56:08 »

Naja, wenn man ein Lenksystem, von dem eine absolute Genauigkeit erwartet nicht mal kalibriert, sollte man sich über Ungenauigkeiten nicht auslassen

Die Abmessungen sind SEHR wichtig ... wenn du da in deinen Geräten unwissenderweise einen Versatz, bzw nichtmittiges Gerät hast, brauchst dich über Abweichungen nicht wundern

So toll JD auch ist, ohne Kalibrieren geht auch bei JD gar nix.

Ich denke Ihr habt ne Waage .... das erste Mal würde ich den Neigungssensor mal auf der Fuhrwerkswaage kalibrieren ... aber bitte Richtung ändern!!

Ist denn die Antenne / Neigungssensor wirklich fest? oder können die Vibrieren?

Die Kalibrierung ist das "Fundament" vom Lenksystem .... wer auf Sand baut ...
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

Gameorg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 344
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #7 am: 13. August 2020, 18:27:52 »

Rübe, bitte genau lesen, ich habe in den meisten fällen die abmessungen eingegeben und kalibriert. Insbesondere bei dem Traktor/gps das Probleme macht, wurde IMMER kalibriert, auf der Waage, wie du schreibst.

Die Erwähnung mit dem unkalbrierten Wechsel beim anderen GPS sollte nur zeigen, dass das System eigentlich sehr robust funktioniert.

Darum ist es ja so seltsam, dass bei dem einen Empfänger es bisher nicht korrekt zu kalibrieren war.

Bezüglich deinem hinweis nichtmittiges Gerät, das werd ich bei der Scheibenegge die es am meisten betrifft jetzt auch tatsächlich überprüfen :)

Sobald es was neues gibt beim testen update ich :)
« Letzte Änderung: 13. August 2020, 18:31:44 von Gameorg »
Gespeichert

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 724
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #8 am: 13. August 2020, 20:02:57 »

Bezüglich deinem hinweis nichtmittiges Gerät, das werd ich bei der Scheibenegge die es am meisten betrifft jetzt auch tatsächlich überprüfen :)

Hallo Gameorg,

Scheibeneggen haben die Unart besonders gerne wechselnden Seitenzug zu haben. Sofern diese in V-Form gebaut sind wirst Du das nie richtig ausgleichen können.
Das liegt daran, dass die Scheiben schräg zur Bearbeitungsrichtung angestellt sind, und das Bestreben haben sich gerade zustellen. Das Bestreben des Geradestellens der ersten Reihe soll durch die zweite Reihe weitestgehend ausgeglichen werden, wobei die 2. Reihe im bereits teilweise gelockertem Boden nicht immer die gleichen Kräfte aufbringt.
Bei Scheibeneggen in X-Form muss die rechte Seite gegen die linke Seite arbeiten, das klappt schon besser kann aber auch bei unebenem Acker zu wechselndem Seitenzug führen.

Heiner
« Letzte Änderung: 13. August 2020, 20:05:09 von Heiner »
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 819
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #9 am: 13. August 2020, 20:21:01 »

Ich habe dir nur die Grundlagen gegeben

Wenn du uns allerdings verschweigst das es sich um eine Scheibenegge, wahrscheinlich in V Form handelt .... für mich klang das so als ob es Grubber und Drille betrifft

Zweireihige Scheibeneggen mit jeweils einer Reihe rechts und einer Reihe links werfend haben wie Heiner beschrieben hat ein Seitenzug Problem.
Das bekommt auch kein Hersteller in den Griff da der Seitenzug von Tiefe, Boden, Geschwindigkeit etc abhängt.

Sind beide Reihen gleich tief, drückt die KSE in Richtung der ersten Reihe weil der Widerstand im Boden aufgrund des "unberührten" Acker höher als bei der zweiten Reihe ist
Dementsprechend solltest du für annähernd gleiche Kraftverhältnisse die Maschine auf der ersten Reihe etwas flacher fahren ...,. bei gezogenen Geräten hast du dennoch immer ungleichmässigen Seitenzug

Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

Gameorg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 344
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #10 am: 13. August 2020, 22:08:51 »

Der Seitenverschub trat eh bei mehr Geräten auf. Eben auch bei dem Vigolo Häcksler mit dem ich heute gefahren bin, da ist Seitenzug ja ausgeschlossen. Heute hat es aber gut geklappt, wie bereits vorher erwähnt! Aber eben mit dem anderen Starfire.

Die Scheibenegge ist x-form, die ist schon relativ spurtreu :)
Gespeichert

Gameorg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 344
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #11 am: 26. August 2020, 20:42:12 »

Habe mittlerweile beide GPS-Sender im funktionsfähigen Einsatz.

Habe mich strikt an die Anleitung von Ruebe gehalten und eben alles fein säuberlich ausgemessen.

Dabei stellte sich eben auch heraus, dass die 8M Scheibenegge eben keine 8M breit ist! Das war einer der Hauptgründe für die Probleme.
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 819
Re: John Deere GPS Seitenversatz
« Antwort #12 am: 26. August 2020, 23:18:44 »

Danke,
und viel Spaß weiterhin
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft