www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Seitenmulcher gesucht  (Gelesen 2198 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 675
  • Beruf: Landwirt
Re: Seitenmulcher gesucht
« Antwort #15 am: 14. September 2020, 19:02:48 »

Gefühlt kommen doch 80-90% von allen hier verkauften Mulcher aus Italien. Egal ob nun unter eigenem Namen oder als Auftragsfertigung für Namhafte Unternehmen.
Ganz so schlecht können die wohl nicht sein, auch wenn sicher nicht alles Gold ist was glänzt.

Spontan kommen mir z.b auch noch Seppi oder Ferri in den Sinn.

https://www.seppi.com/de/mulchgeräte-mulcher-forstfräse/auslegbare-mulchgeraete/smo-avs.html

http://www.ferrisrl.it/produkte/seitliche-mulcher
Gespeichert

Pfanne

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 139
Re: Seitenmulcher gesucht
« Antwort #16 am: 14. September 2020, 19:39:14 »

Ich habe zwischen durch mehrere Angebote erhalten.Alle 2,10-2,20m AB
Geht von 3100.- bis 11200.- Euro
Wenn ichmir so ansehe,sehen diese ziemlich ähnlich aus.
Wenn ich mir 3 Stck a. 3100.- nehme,bleibt noch eine Diff. zum teuersten,der Dragone.
Selbst der Berti der  mir auch auch für fast 9000.- angeboten wurde ,wird angeblich in Italien gefertiigt.
Einziger angeblich richtig Deutscher ist ein Kaupp,aus Bayern,etwas über 10000.-

Jetzt könnte ich das weiter fortsetzen,mit den Anfragen.Irgend wann,tritt das Bauchgefühl ein.
Ich kauf aber auch keinen den ich nicht gesehen habe.
Gruß  KH
Für das Geld kannst du ja 3 Stück kaufen, fährst einen kaputt und hast immer noch 2 Stück als Ersatz stehen  ;D
Unser Händler hat auch so eine günstige Firma. Stark heißt die. Da gibt es auch zwei verschiedene Versionen, aber die Profiversion ist immer noch bezahlbar. Ob die was taugen, kann ich aber nicht sagen
Gespeichert

muh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 754
Re: Seitenmulcher gesucht
« Antwort #17 am: 14. September 2020, 21:06:08 »

Der kaupp ist auch ein italiener😂

Kauf dir einen tehnos. Dann is ruhe.
Haben wir auch. Top P/L verhältnis.

180 kg schwerer als müthing.
Passt.
Gespeichert

Vario_fahrer

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Seitenmulcher gesucht
« Antwort #18 am: 14. September 2020, 21:17:47 »

Ich habe seit dem Frühjahr einen Tehnos Heckmulcher mit hydraulischen seitenverschub. ( MU280 LW)
Ich kann nichts schlechtes über den Mulcher sagen, ein paar Hammerschlegel sind nach mehrmaligem Steinkontakt etwas beschädigt was aber normal ist.
Gespeichert

John Deere 7830

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 188
  • Beruf: Landwirt und Kunstmitarbeiter
Re: Seitenmulcher gesucht
« Antwort #19 am: 14. September 2020, 21:48:07 »

Tehnos kann ich auch empfehlen.
Gab zu Beginn zwar ein Problem mit Ölaustritt nach 15 Bh, aber das wurde behoben. ( gab aber eine längere Diskussion)
Ansonsten bislang zufrieden damit.
Gespeichert
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann Spuren hinterlassen.

Buer

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Re: Seitenmulcher gesucht
« Antwort #20 am: 18. September 2020, 12:20:10 »

Bei uns setzen wir seit mehr als 20 Jahren Seitenmäher von Dücker ein: https://www.duecker.de/produkte/schlegelmaeher/usm-15-26.html  Die gibt es zwischen 1,5 Meter und 2,6 Meter, sind sehr robust und werden hier in der Gegend auch von den Kommunen eingesetzt. Aber unser 1,8 Meter Mulcher hat vor gut 10 Jahren schon über 10K Euro gekostet...
Gespeichert