www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger  (Gelesen 2733 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 064
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #15 am: 01. Mai 2020, 09:22:31 »

Ich glaube auch nicht das Ruebe mit dem Trimble es so gut kann. Wenn ja allen Respekt.

John Deere  kann es auf jeden Fall nicht.
Bei einem gleichmäßigen Seitenhang klappt es ja halbwegs aber wenn es von leicht hängig auf Hang wechselt etc hat man immer damit Kurven drin.
Und wie oben schon gesagt wenn ich zum Beispiel ne KurzScheibenegge in normaler Form habe zieht die je nach Bodenart auch unterschiedlich in die Richtung. Das waren bei meiner Pronto bis zu 20 cm.
Gespeichert

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 012
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #16 am: 01. Mai 2020, 20:51:31 »

Moin,

könnt ihr mal kurz nen paar Szenarien beschreiben in denen man einen zweiten Empfänger auf dem Anbaugerät braucht?

Zumindest in meinem Lenksystem MUß ich die Geometrie (Länge, Aufstandspunkt Räder, Applikationspunkt) angeben.
Daraus errechnet das Lenksystem in Verbindung mit dem Neigungsmodul das "Gegenlenken" des Schleppers .... d. h. die Sorgfalt bei der Vermessung ergibt die Genauigkeit beim Seitenhang

Egal ob Spritze, Anhängedrillemaschine oder Anbaudrillmaschinen .... es gibt absolut gerade Linien immer auf die Horizontale Fläche projektziert .....

Dank Euch und eiunen schönen 1. Mai (endlich darf man mal arbeiten  ;D ;D ;D )

Bernd


Also man muss die Szenarien unterscheiden für die man eine Anbaugerätelenkung benötigt, aber:
Nein deine Abmessungen und genauen Einstellungen bringen dir in der Praxis nichts wenn du CTF betreiben willst, denn: Deine Drille driftet am Seitenhang teilweise recht dolle, ~3 cm pro Grad Hangneigung ist bei meiner Pronto 6DC eigentlich normal. Sprich bei 5° Hanneigung 15 cm neben der Idealspur. Wenn man nicht auch beim Spritzen oder Streuen mit RTK in der Fahrgasse fahren will spielt das keine Rolle, die Drille driftet immer gleich ab am Seitenhang, der Anschluss passt deswegen trotzdem. Falls das Argument kommt von Wegen Neigungssensor auf dem Traktor usw. der Kompensiert nur die Spur des Traktors, die Anbaugeräteabemessungen nur bei Kurvenfahrten einigermaßen das Nachlaufverhalten. Das Abdriften am Seitenhang kann der Schlepper nicht wissen, das hängt je nach Gerät, Bodenart und Bodenzustand ab.


Szenario 1: Normaler Ackerbau
Hier reicht die passive Anbaugerätelenkung wie JD iGuide oder Trimble True Tracker. Der Schlepper fährt beispielsweise 30cm oberhalb der Fahrspur der Drille, die Drille wird exakt auf Spur geführt.


Szenario 2: Reihenkulturen wie Kartoffeln
Hier braucht man eine aktive Anbaugerätelenkung wie einen Verschieberahmen, da auch der Traktor exakt zwischen den Dämmen fahren muss.


Variante 2 ist sicherlich das Nonplus Ultra, aber sehr teuer und Mechanik bedeutet Anfälligkeit und Verschleiss. Variante 1 ist eine reine Softwarelösung und somit verschleissfrei und günstiger.
Gespeichert
Furchenbaron

superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 176
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #17 am: 18. Mai 2020, 12:35:30 »

Neue Erkentnisse:

Hat mein zwei SF6000 kann die passive Gerätesteuerung die Daten mit der besseren Genauigkeit auf beide verteilen. Sprich RTK hier und SF1 dort funktioniert.

Hat man einen SF6000 RTK und einen SF3000 SF1 muss der RTK auf das Anbaugerät. Dann funktioniert es auch...

Alles unter der Voraussetzung von Gen4 Display.

Grüße
Gespeichert
"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

no-tiller

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 459
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #18 am: 18. Mai 2020, 13:01:02 »


Neue Erkentnisse:

Hat mein zwei SF6000 kann die passive Gerätesteuerung die Daten mit der besseren Genauigkeit auf beide verteilen. Sprich RTK hier und SF1 dort funktioniert.

Hat man einen SF6000 RTK und einen SF3000 SF1 muss der RTK auf das Anbaugerät. Dann funktioniert es auch...

Alles unter der Voraussetzung von Gen4 Display.

Grüße
Interessant, wie wird der Anbaugeräteempfänger angeschlossen? ISOBus?
Gespeichert

superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 176
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #19 am: 18. Mai 2020, 18:53:55 »


Neue Erkentnisse:

Hat mein zwei SF6000 kann die passive Gerätesteuerung die Daten mit der besseren Genauigkeit auf beide verteilen. Sprich RTK hier und SF1 dort funktioniert.

Hat man einen SF6000 RTK und einen SF3000 SF1 muss der RTK auf das Anbaugerät. Dann funktioniert es auch...

Alles unter der Voraussetzung von Gen4 Display.

Grüße
Interessant, wie wird der Anbaugeräteempfänger angeschlossen? ISOBus?

Es gibt wohl ein separates Kabel, dass in die Kabine muss.

Beste Grüße
Gespeichert
"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 012
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #20 am: 18. Mai 2020, 19:42:03 »

Ok, interessant. Das wurde offensichtlich bei den 6000er Empfängern geändert
Gespeichert
Furchenbaron

Pfaelzerhannes

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 409
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #21 am: 18. Mai 2020, 20:40:31 »


Hat man einen SF6000 RTK und einen SF3000 SF1 muss der RTK auf das Anbaugerät. Dann funktioniert es auch...

Alles unter der Voraussetzung von Gen4 Display.

Grüße

Funktioniert das auch umgekehrt? Also sf3000 mit RTK und sf6000 mit sf1?
Gespeichert

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 012
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #22 am: 18. Mai 2020, 20:45:48 »

ja ich denke eben nur so, wo der rtk empfänger hängt spielt eigentlich keine rolle, also ob vorne oder hinten. change my mind
Gespeichert
Furchenbaron

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 111
    • Unser Hof
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #23 am: 19. Mai 2020, 10:56:09 »

Neue Erkentnisse:

Hat mein zwei SF6000 kann die passive Gerätesteuerung die Daten mit der besseren Genauigkeit auf beide verteilen. Sprich RTK hier und SF1 dort funktioniert.

Hat man einen SF6000 RTK und einen SF3000 SF1 muss der RTK auf das Anbaugerät. Dann funktioniert es auch...

Alles unter der Voraussetzung von Gen4 Display.

Grüße
Nur ein SF3000 auf dem anbaugerät funktioniert also nicht? Nur mit SF6000 wegen der höheren Genauigkeit?
Gespeichert

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 012
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #24 am: 20. Mai 2020, 10:24:27 »

Nein so wie ich es jetzt verstanden habe braucht ein SF3000 die RTK Freischaltung, bei einem SF6000 als Anbaugeräteempfänger reicht die SF1 Aktivierung. Wo der SF6000 sitzt, ob hinten oder vorne müsste eigentlich egal sein.
Gespeichert
Furchenbaron

Thomas D

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 289
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #25 am: 02. Juni 2020, 12:32:25 »

Hallo,

für iGuide auf dem GS3 2630 ist das korrekt, da benötigt der Empfänger ein eigenes RTK Empfangsteil.

Hast du aber ein Gen4 mit PassiveImplemendeGuidance (selbe Funktionalität wie iGuide) dann kannst du Signal Sharing nutzen und benötigst nur einen SF1 Receiver auf dem Anbaugerät.

Gruß
Thomas
Gespeichert

Thomas D

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 289
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #26 am: 02. Juni 2020, 20:19:50 »

Zitat
Interessant, wie wird der Anbaugeräteempfänger angeschlossen? ISOBus?
Wenn dein Gerät ein ISOBUS Gerät ist ja, dann kommt ein Y-Kabel und eine Dauerstromversorgung dazu. Jeder Empfänger kann durch eine Brücke (die normal im Kabelbaum ist) zum Anbaugeräteempfänger werden.

Bei NichtISOBus Maschinen ist es halt ein anderes Kabel, nutzt aber am Ende auch die ISODOSE vom Schlepper und braucht genauso die sep. Spannungsversorgung für die Dauerspannung.


Das meint dann:
Zitat
Es gibt wohl ein separates Kabel, dass in die Kabine muss.

Zitat
Ok, interessant. Das wurde offensichtlich bei den 6000er Empfängern geändert
Nee, war beim SF3000 auch schon so.
Was vielleicht anders war ist iGuide & PassiveImplemendeGuidance.

Gruß
Thomas

Gespeichert

Latz

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 190
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #27 am: 20. September 2020, 10:43:46 »

@Thomas D

Hast Du zufällig eine Doku zur Pinbelegung des Starfire? Wo muss die Brücke genau rein?
So ein Kabel könnte man ja auch günstig selbst bauen. Kann ja auch direkt in den ISOBUS-Controller der Drille gehen.

Würde das gerne mal testen. Geplant ist SF6000 mit RTK auf dem Schlepper und SF3000 mit SF1 auf der Isobus-Drille. Geht eigentlich auch zwei mal SF3000?

Vielen Dank schon mal!
Gespeichert

superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 176
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #28 am: 20. September 2020, 11:40:32 »

@Thomas D

Hast Du zufällig eine Doku zur Pinbelegung des Starfire? Wo muss die Brücke genau rein?
So ein Kabel könnte man ja auch günstig selbst bauen. Kann ja auch direkt in den ISOBUS-Controller der Drille gehen.

Würde das gerne mal testen. Geplant ist SF6000 mit RTK auf dem Schlepper und SF3000 mit SF1 auf der Isobus-Drille. Geht eigentlich auch zwei mal SF3000?

Vielen Dank schon mal!

Hallo,

ich denke es muss wenigstens zwei mal SF6000 sein. Grüße
Gespeichert
"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 698
  • Munter bleiben!
Re: iGuide Gerätekonfiguration Empfänger
« Antwort #29 am: 20. September 2020, 12:14:03 »

nach möglichkeit zwei gleiche starfire.

am anbaugerät müssen bin 3 und 10 gebrückt werden. das sind die für die serielle ausgabe.
Gespeichert