www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Bio Kartoffelanbau im Kleinen  (Gelesen 2025 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 005
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Bio Kartoffelanbau im Kleinen
« Antwort #15 am: 23. Mai 2020, 09:31:48 »

Hallo, habe aufgrund der Tipps, gestern morgen Komposttee mit 5kg/ha microtop auf die Kartoffel (War damit auch in den Zuckerrüben).
Heute hole ich eine gebrauchte Wühlmaus, hoffe ich binn nicht zu Optimistisch. Grüße

Stell da mal ein paar Bilder ein, das ist interessant. Wühlmaus bzw. damals Niewöhner war mal sehr innovativ (lange her). Haben sich ihren Ruf und ihre Produkte aber selbst versemmelt.
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

Harry

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Re: Bio Kartoffelanbau im Kleinen
« Antwort #16 am: 24. Mai 2020, 07:15:00 »

Gibt Literatur darüber.
Kartoffel mag Bor.
Blattanalyse ist immer gut. Alles andere ist halt schätzen bis Blindflug.
Bor kann in der Pflanze nicht verlagert werden. Entweder es kommt über die Wurzel oder mit der Blattdünung sind nur die besprühten Blätter versorgt.
Die Blätter die später wachsen haben keine gute Borversorgung.
Meine waren von der Kälte gebeutelt. Ich habe ihnen zuerst Bor gegeben, aber richtig gut haben Sie auf Bittersalz reagiert. Alle Blätter wieder schön grün.

Mit Epso microtop hast du beides.
Richtig, aber meine haben mehr Bor bekommen. Bis jetzt schauen Sie gut aus.
Gespeichert

Zopf

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Bio Kartoffelanbau im Kleinen
« Antwort #17 am: 24. Mai 2020, 22:46:27 »

Bild der Wühlmaus im Anhang, bin am Überlegen ob ich den Bunker gegen einen Großkistenhalter umbau. Bei meiner kleinen Menge will ich mit Großkisten arbeiten. Reiche Bilder von den Kartoffeln und den einzelnen Komponenten Wühlmaus nach. Grüße
Gespeichert

Ceres

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 564
  • Indischer Ozean oder Karibik ist immer suuppper.
Re: Bio Kartoffelanbau im Kleinen
« Antwort #18 am: 31. Mai 2020, 10:17:14 »

Hallo,

kann / muß ich die Kartoffeln jetzt noch düngen ?
Wenn ja was und wie Flüssig oder in Festform?
zB: das Bittersalz auflösen und spritzen
oder fein in die freie Bodenfläche einstreuen und anschließen das letzte mal Hacken/Häufeln.
oder einen anderen Dünger ?
kein Brenneselttee aber Siapton oder so was ähnliches ?
Harnstoff in granulatform

Gruß
Ceres
Gespeichert
Wer Bäume setzt,
obwohl er weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen,den Sinn des Lebens zu begreifen.
                              Rabindranath Tagore

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 005
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Bio Kartoffelanbau im Kleinen
« Antwort #19 am: Gestern um 05:18:38 »

Moin,

kommt drauf an, ob noch Dünger fehlt. Ich dünge z.B. 60 % der Menge vor dem Häufeln und 40% vor ReiHenschluss.

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901: