www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Hochentaster kaufen sinnvoll?  (Gelesen 881 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 004
Hochentaster kaufen sinnvoll?
« am: 20. März 2020, 17:43:51 »

Hallo! Ich überlege zur baumpflege im Garten und evtl im wald für zb douglasie einen Hochentaster zu kaufen. Bin mir nicht sicher ob man douglasien wirklich entastet und ob so ein Teil für die baumpflege sehr hilfreich ist. Hat jemand damit Erfahrung?
https://www.stihl.de/de/c/hochentaster-97998/akku
Gespeichert


superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 122
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #1 am: 20. März 2020, 19:34:11 »

Du holst dir den größten Entaster von Stihl mit Benzin. Den haben wir seit Jahren und er ist sein Geld einfach wert...


Grüße
Gespeichert
"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

Christian2

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 1 061
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #2 am: 20. März 2020, 19:44:07 »

Mit einer scharfen Astsäge an einem Teleskopstiel kann auch schon armdicke Äste sägen, viel mehr schafft eine Akkusäge auch nicht. Für größere und intensivere Einsätze würde ich auch zur Profi-Benzin-Säge greifen.
Gespeichert

JD8200

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 330
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #3 am: 20. März 2020, 20:35:51 »

Ich habe den HTA85 mit Akku. Die Empfehlung kam von meinem Stihl Händler, er meinte der Akku reicht locker bis ich keine Lust mehr habe und damit hat er auch recht behalten. Ich habe dazu noch eine Akkusäge MSA160 und den Schnelllader gekauft. Für schnell mal was sägen top.

Wenn du nicht Stundenlang sägen willst ist die HTA85 absolut zu empfehlen.
Gespeichert
Dieser Text wurde mit keiner anderen Person abgesprochen. Diesen habe ich aus freiem Willen und ohne Nachfrage bei anderen Moderatoren, Vereinsvorständen, Vereinsmitgliedern oder sonstigen Personen geschrieben.

Ceres

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 544
  • Indischer Ozean oder Karibik ist immer suuppper.
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #4 am: 20. März 2020, 20:58:33 »

Hallo! Ich überlege zur baumpflege im Garten und evtl im wald für zb douglasie einen Hochentaster zu kaufen. Bin mir nicht sicher ob man douglasien wirklich entastet und ob so ein Teil für die baumpflege sehr hilfreich ist. Hat jemand damit Erfahrung?
https://www.stihl.de/de/c/hochentaster-97998/akku

Hallo Julius,
ich habe seid 15 Jahren den Echohochentaster Vorgängermodell mit Benzinmotor,er hat jetzt das 2.Schwert und die 4.Kette drauf
und am Motor war noch nie was und ich setze ihn voll im Erwerb ein es gibt Tage da wird der Tank bis zu 3 mal gefüllt.
Zudem setze ich eine Akku  Makittasäge Profi
https://www.makita.de/product/duc252z.html
mit 2 Akkus  (8 V 5 Ampere) ein diese sind nach einem halben Tag leer, Habe immer 4 Akku dabei.

Kann mir nicht vorstellend dass der Akkuhochentaster so lange durchhält. Habe leider nur  1 Stunde mit so einem Akkuhochentaster gearbeitet und mich hat er net überzeugt.
Gruß
Ceres
Gespeichert
Wer Bäume setzt,
obwohl er weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen,den Sinn des Lebens zu begreifen.
                              Rabindranath Tagore

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 004
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #5 am: 20. März 2020, 21:00:39 »

Danke für die Tipps. Ich war heut auch bei meinem stihl händler. Er wollte mir auch eine HTA85 verkaufen. Ich fand das Teil allerdings ganz schön schwer am Kopf oben. Die kleinere verkauft er allerdings nie weil die nur 2,4m lang ist und seiner Meinung nach zu kurz ist. Ich hab eigentlich so eine teleskopastschere. Glaub von gardena. Nun wollte ich was besseres für etwas dickere Äste...
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 004
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #6 am: 20. März 2020, 21:12:22 »

Eine akkuheckenschere und einen akkurasenmäher von stihl hab ich schon. Die akkugeräte sind schon ganz gut. Mein motorsense is mit motor und hatte noch nie ein Problem mit dem motor. Meine motorsägen haben aber manchmal schon ein Problem. Die rasenmäher mit benzinmotor hatten auch ab und zu startprobleme. Und ich habs gerne wenn auch frauen den Rasenmäher starten können:-)
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 004
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #7 am: 20. März 2020, 22:23:01 »

Ok. Hab mich jetzt mal über das wertasten von douglasien im netz schlau gelesen. Das macht man wohl doch mit ner handsäge. Ich bereue schon douglasien gepflanzt zu haben;-)
Gespeichert

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 385
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #8 am: 20. März 2020, 23:12:13 »

mein Schlepperfahrer hat im Herbst mal den Husquana Akku hochentaster von seinem Kupel mitgebracht. Vormittags ne Stunde mit Schlepper, Frontlader und Korb unterwegs gewesen, dann Akku geladen (Mittagessen muss ja auch sein)  und dann mit deutlich wenige Lust und Elan nochmal ne Stunde. Das werden wir diesen Herbst wieder  machen.
Das Teil ging klasse
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 187
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #9 am: 21. März 2020, 11:04:26 »

Ok. Hab mich jetzt mal über das wertasten von douglasien im netz schlau gelesen. Das macht man wohl doch mit ner handsäge. Ich bereue schon douglasien gepflanzt zu haben;-)

Es macht ja ohnehin nur Sinn, die guten zu asten. Ob Du da dann wirklich mehr Geld kriegst, kann heute eh noch keiner sagen.
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 004
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #10 am: 21. März 2020, 12:11:21 »

Ja, das hab ich dann auch gelesen bei waldwissen.net

Die Erstdurchforstung soll bei einer Bestandshöhe von 12 - 15 m erfolgen. Die Anzahl der Z-Bäume und die Stärke der Durchforstungseingriffe sind auf das gewählte Erziehungskonzept (Ver­wertungsziel) abzustimmen, entweder

als Bau- und Konstruktionsholz (Fichtenersatz)Die Anzahl der Z-Bäume sollte bei diesem Konzept etwa 150 - 200 Stück/ha betragen. Als Ziel wird ungeastete Massenware mit maximal 50 cm BHD angestrebt. Die Durchforstungseingriffe werden schwächer geführt, da das Aststärkenwachstum durch den Konkurrenzdruck gedämpft werden
oder für den Innenausbau und die Möbelindustrie (Wertholz)Die Z–Baumanzahl soll 80 – 90 Stück/ha nicht überschreiten. Das Ziel ist - ähnlich wie bei der Wertholzerziehung des Laubholzes - ein möglichst kleiner astiger Kern, der durch rechtzeitige Astung erreicht wird und ein daran anschließender breiter astreiner Holzmantel. Es wird ein BHD von 80 – 100 cm angestrebt.




Ich entscheide mich für Bau und Konstruktionsholz und gegen die Möbelindustrie.

Zuvor hab ich bei landtreff gelesen, dass man douglasie asten muss, da man sonst nur Brennholz erzeugt.
Anscheinend stimmt das aber nicht so ganz.. 
Der Förster der mir damals zur douglasie geraten hat, der hat mir damals auch nix vom asten erzählt.....
Ich hab mit douglasie eh nur meine Naturverjüngung (Fichte) ergänzt....
« Letzte Änderung: 21. März 2020, 12:13:26 von juliusjr »
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 187
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Hochentaster kaufen sinnvoll?
« Antwort #11 am: 21. März 2020, 17:19:59 »

Wir haben nur einzelne starke Vorwüchser geastet. Der Rest bleibt Natur. Wir haben in die Lücken Tanne gestellt. In die Kupferstecher - Lücken im 25. J. Bestand wird aber wohl auch Douglasie oder Küstentanne kommen.
Gespeichert