www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: ZF Abspritzen  (Gelesen 6009 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 196
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #45 am: 21. März 2020, 08:20:49 »

Ich würde viel eher mal die Brühe gründlich ansäuern . Das ist der geringste Kostenfaktor .  Dann sind die Probleme mit mangelhafter Wirkung gegen Ölrettich weg .

Bei der anstehenden Ostlage kann Ölrettich auch eine gute Wachsschicht bilden ,wo auch 5l Gly mit SSA mangelhaft wirken . Da wirken 200g Zitronensäure ( oder 0,25 l Xchange )je ha Wunder und es braucht keine 5 l Gly mehr . Von der Wrkstoffmenge müssten wir am Ende auch aus politischen Gründen  runter .

gruss
dirkk
Gespeichert

Bauer Gurke

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #46 am: 21. März 2020, 10:06:34 »

Gut,
Also 200g Zitronensäure + 3l Glyphosat + 5-10kg SSA in 100l/ha wäre die hier präferierte Herangehensweise?
Hab ich das richtig verstanden? Bestandsdurchdringung ist auch ausreichend bei 100l/ha und 3 bar mit ID025 Düsen?
Entschuldigt bitte das nervige nachhaken.
Gespeichert

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 232
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #47 am: 21. März 2020, 15:06:53 »

Letztendlich kannst das mit der Bestandsdurchdringung nur selbst einschätzen, per Ferndiagnose ist das immer schwierig. Die Durchdringung verbessert sich aber wenn du langsamer und mit weniger Druck fährst und/oder eine größere Düse nimmst und dadurch ebenso mit dem Druck weiter runter kommst.
Gespeichert

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 634
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #48 am: 21. März 2020, 21:12:26 »

Bestandsdurchdringung ist auch ausreichend bei 100l/ha und 3 bar mit ID025 Düsen?

Hallo Bauer Gurke,

um das beurteilen zu können wäre es ratsam ein Bild des Bestandes einzustellen um überhaupt einen Eindruch für das zu bekommen was Du möchtest.

Wenn die Sorge um die Bestandsdurchdringung zu groß ist, weil schwerbekämpfbare Unkräuter unten drin stehen, dann solltest Du als Alternative vor dem Glyfosateinsatz eine sehr flache Bearbeitung z. B. mittels Kurzscheibenegge oder auch nur Walze oder auch nur Mulcher durchzuführen. Dann ca. 14 Tage warten bis das ganze frisch durchgrünt und dann erst abspritzen. Dafür wird Dir aber wohl die Zeit fehlen …

Heiner
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 196
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #49 am: 21. März 2020, 22:54:14 »

Zitat
auch ausreichend bei 100l/ha und 3 bar mit ID025 Düsen?
bei Glyphosat sehe ich da keine Problem , wenn genug in einem Spritztropfen ist .  Mit derselben Düse hab ich mit 70 l und 2 l Gly + genug Säure ( und mindestens eine Stunde Sonnenlicht danach )  )  schon dicke Matten sicher weg bekommen .......

gruss
dirkk
Gespeichert

Henni

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3
  • Beruf: Landwirt
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #50 am: 22. März 2020, 09:40:16 »

Mal eben eine kleine Frage, welche Zitronensäure nehmt ihr bzw. wo bezieht ihr die?
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 939
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #51 am: 22. März 2020, 09:49:33 »

Mal eben eine kleine Frage, welche Zitronensäure nehmt ihr bzw. wo bezieht ihr die?

Zitronensäure als Reinigungsmittel oder in Lebensmittelqualität (Zusatzstoff E330) granuliert gibt es über die Bucht oder Amazon in 25kg Säcken für ca 50€.
Auch der gut sortierte Landhandel kann sie für einen etwas höheren Kurs besorgen.
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Mick

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 563
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #52 am: 22. März 2020, 11:34:12 »

Zitat
auch ausreichend bei 100l/ha und 3 bar mit ID025 Düsen?
bei Glyphosat sehe ich da keine Problem , wenn genug in einem Spritztropfen ist .  Mit derselben Düse hab ich mit 70 l und 2 l Gly + genug Säure ( und mindestens eine Stunde Sonnenlicht danach )  )  schon dicke Matten sicher weg bekommen .......

gruss
dirkk

Super Sache, das ist dann aber "nur" eine Konzentration von 1%.

Warum wird dann oben von 2-3% geschrieben und wie will man das überhaupt erreichen?

Gespeichert

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 232
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #53 am: 22. März 2020, 11:36:40 »

Zitat
auch ausreichend bei 100l/ha und 3 bar mit ID025 Düsen?
bei Glyphosat sehe ich da keine Problem , wenn genug in einem Spritztropfen ist .  Mit derselben Düse hab ich mit 70 l und 2 l Gly + genug Säure ( und mindestens eine Stunde Sonnenlicht danach )  )  schon dicke Matten sicher weg bekommen .......

gruss
dirkk

Super Sache, das ist dann aber "nur" eine Konzentration von 1%.

Warum wird dann oben von 2-3% geschrieben und wie will man das überhaupt erreichen?
Ich glaube, da musst nochmal nachrechnen ;)
Gespeichert

Maximus

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 38
  • Beruf: Hobbylandwirt
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #54 am: 22. März 2020, 13:16:13 »

Gespeichert

Mick

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 563
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #55 am: 22. März 2020, 19:17:06 »

Zitat
auch ausreichend bei 100l/ha und 3 bar mit ID025 Düsen?
bei Glyphosat sehe ich da keine Problem , wenn genug in einem Spritztropfen ist .  Mit derselben Düse hab ich mit 70 l und 2 l Gly + genug Säure ( und mindestens eine Stunde Sonnenlicht danach )  )  schon dicke Matten sicher weg bekommen .......

gruss
dirkk

Super Sache, das ist dann aber "nur" eine Konzentration von 1%.

Warum wird dann oben von 2-3% geschrieben und wie will man das überhaupt erreichen?
Ich glaube, da musst nochmal nachrechnen ;)


Kann ja alles sein ;D

Aber 2 x (ich nehme an) 360er ergibt 720g und das sind 1% Wirkstoff bei 70 Liter Wasser.
Liter fertiges Produkt kann man ja schwer vergleichen, der eine redet von 360g, der nächste von 480g usw...
Gespeichert

JoBeck

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 125
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #56 am: 22. März 2020, 20:46:31 »

1l 360 iger gibt auf 100l wasser eine 1%ige lösung
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 196
Re: ZF Abspritzen
« Antwort #57 am: 22. März 2020, 22:32:58 »

Immer auf 360er ( Standard ) Ware umrechnen !

1 % 720 er sind dann auch 2 % 360er .

gruss
dirkk
Gespeichert