www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

     :D   mehr Wissen durch agrowissen !    :D

Autor Thema: Leistung Körnergebläse  (Gelesen 4186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haners1

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #15 am: 11. Februar 2020, 13:16:53 »

Neuero zg 1900
Körnermais

90Grad dann 6m hoch 45Grad bogen dann circa 20 m geradeaus ergibt 10 Tonnen Körnermais in der Stunde.

Die größeren Motoren werden für so weite Strecken benötigt.

Hatten davor das zg 1700
Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 448
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #16 am: 11. Februar 2020, 17:27:57 »

Ich meine aus meiner frühen Kindheit noch dunkel in Erinnerung zu haben, dass es bei Fördergebläsen durchaus auch mal zu einer Verstopfung kommen kann. Wie würde man das bei einem eingegrabenen Rohr beheben?
Gespeichert

wilhelm

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 97
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #17 am: 11. Februar 2020, 18:28:22 »

Wenn ich es noch richtig weis entspricht 1 meter Förderhöhe dem Leistungsverlust von 4 meter Förderweite. Wie man das mit den Bögen rechnet weis ich nicht mehr.
Wenn ich diese Rechnung bei der Leistungstabelle von meinem alten Tornado Gebläse anwende  passt das ziemlich gut.
So könntest du dir das anhand der Tabelle von Neuero auch mal durchrechnen.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 463
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #18 am: 11. Februar 2020, 19:09:13 »

Moin,
Ich meine aus meiner frühen Kindheit noch dunkel in Erinnerung zu haben, dass es bei Fördergebläsen durchaus auch mal zu einer Verstopfung kommen kann. Wie würde man das bei einem eingegrabenen Rohr beheben?
das ist überhaupt kein Problem, Zellradschleuse aus, Luft ganz auf und laufen lassen, nach einer gewissen Zeit wühlt sich das wieder frei. Ich habe aber sicherheitshalber eine Revisionsklappe vorgesehen, aber da müßte ich zum Bagger greifen.
Einmal mußte ich mit dem Staubsauger nachhelfen, da habe ich denn Saugschlauch immer weitzer ins Rohr gesteckt und so wieder zum Laufen gebracht. Das passiert meist, wenn ich noch mehr leistung rauskitzeln will und die Zuluft weiter drossel.
Das erste mal habe ich auch ganz schön Schiß gehabt! ;D
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Gerd

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 114
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #19 am: 11. Februar 2020, 22:16:49 »

Kann man mit so einem Gebläse auch ca. 25m waagerecht Getreide fördern? Habe mal irgendwo gelesen, dass die Leitung immer steigen sollte.
Gespeichert

Mabbi

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 596
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #20 am: 11. Februar 2020, 22:55:46 »

Wir nutzen beide.
Tornado mit 11KW (oder 13? Bin mir nicht ganz sicher) zum einlagern in alten Schweinestall. Am Anfang knapp 50m, 2m steigend mit Auslass (später dann direkt gegen den Haufen) ist kein Problem. 8 to ist in 20 min leer.
Dann haben wir noch ein Silo in einer Halle, da gehen 2 LKW Weizen oder Triticale rein, da nutzen wir ein 7,5 KW Himel Saug-Druck von einem Kollegen. Sind 9 oder 10 m mit 5 m Höhenunterschied. Da dauert das abladen deutlich länger.
Hier wird auch mit dem Saug-Druck ausgelagert. Sind dann auch etwa 10 m mit 5 m Höhenunterschied. Dauert schon knapp 3 Stunden um den LKW voll zu kriegen. Das gibts auch schon mal nen Stopfer.

Bei 1300 to bist doch jetzt schon rund 100 Stunden am blasen. Wie lang soll das denn mit dem kleineren dauern? Auf die Entfernung mit dem Rohr "unter Tage" wäre mir das etwas riskant.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 463
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #21 am: 12. Februar 2020, 07:28:20 »

Moin,
Kann man mit so einem Gebläse auch ca. 25m waagerecht Getreide fördern? Habe mal irgendwo gelesen, dass die Leitung immer steigen sollte.
liest Du meinen Eingangsbeitrag:
Moin,
ich fördere ca. 1.300t pro Jahr Getreide und Raps pneumatisch von einer Scheune in die andere. Ich habe dafür ein 160iger Stahlrohr eingebuddelt, weil ich keine Pusterohre auf dem Hof haben möchte. Zum Förderen habe ich ein 11kw Körnergebläse mit dem ich ca. 12 - 15t/h über 30m leicht ansteigend ( so ca. 1,5m ) befördere, am Ausgang puste ich in eine alte Gosse, wo ich den Staub absauge. Das geht so weit gut, nun ist mein Körnergebläse so langsam in die Jahre gekommen, auch die Zellradschleuse ist langsam durch. Meine Frage ist ob ich auch mit einem 7,5kw Gebläse auskommen würde, ich bin nämlich im Sommer immer von der elektrischen Leistung her am Limit.
Ich habe von niemandem belastbare Aussagen bekommen ob das geht. Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp oder Erfahrungswerte.
Gruß
Frank
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 471
  • Beruf: Landwirt
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #22 am: 12. Februar 2020, 08:56:03 »

Kann man mit so einem Gebläse auch ca. 25m waagerecht Getreide fördern? Habe mal irgendwo gelesen, dass die Leitung immer steigen sollte.

Glaub du verwechselt da was. Die Rohren sollten immer Senkrecht oder Waagerecht sein. Das schlechteste ist wenn die Rohre schräg (zb 45° nach oben) liegen, weil sich dann das Getreide unten am Rohr sammelt und die Luft einfach darüber hinwegweht. Durch die Schräge läuft das Getreide dann auch nen Stück rückwärts.
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

Gerd

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 114
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #23 am: 12. Februar 2020, 17:30:07 »

Hm, wer weiß da was genaueres? Ich müsste so ca. 25 waagrecht fördern. Hab aber nicht die 1,5m Höhendifferenz wie Frank.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 463
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #24 am: 12. Februar 2020, 17:33:14 »

Moin,
das geht, sehr gut sogar, meine Intension ist ja mit weniger Gebläseleistung als vorhanden, weil eben alt und auf, die gewünschte Leistung von min. 15t Weizen/h zu erreichen.
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Christian2

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 131
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #25 am: 12. Februar 2020, 17:48:17 »

12 - 15t/h über 30m sind ja ziemlich langsam, wenn man 1500 t zu bewegen hat. Da ist man ja schneller, wenn man mit dem Stapler über den Hof fährt.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 463
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #26 am: 12. Februar 2020, 19:35:06 »

Moin,
12 - 15t/h über 30m sind ja ziemlich langsam, wenn man 1500 t zu bewegen hat. Da ist man ja schneller, wenn man mit dem Stapler über den Hof fährt.
das ist so bei mir einfacher, aus dem Trockner geht das Getreide/der Raps über eine 75m³ Zwischenzelle ins ,,Endlager". ich schaffe natürlich nicht das weg, was man an einem guten Druschtag selbst mit meiner Kaffeemühle aberntet, aber wenn ich 16h Puste, habe ich auch ca. 200t umgelagert, und das läuft nebenbei, nur alle halbe Stunde das Rohr umstellen, damit sich keine zu großen Schüttkegel bilden.
Pneumatisch fördern ist ja von der Energieeffiziens sowieso der helle Wahnsinn, aber einfach, billig und gut sauber zu halten, Puster aus und das Rohr ist blitzesauber.
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 070
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #27 am: 12. Februar 2020, 21:11:10 »

Kann man mit so einem Gebläse auch ca. 25m waagerecht Getreide fördern? Habe mal irgendwo gelesen, dass die Leitung immer steigen sollte.
Wir machen das (notgedrungen) ca15m, danach steigt es mit 45 Grad noch 6m weit an. Auch bei 15m beginnt das Getreide schon zu pulsieren. Je schwerer die Körner, desto stärker der Effekt. Das Problem ist bei flacher oder fallender Förderung die Trennung von Luft und Material.
Gespeichert

DerJo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 997
  • Beruf: Agricola
Re: Leistung Körnergebläse
« Antwort #28 am: 13. Februar 2020, 08:38:22 »

Kann man mit so einem Gebläse auch ca. 25m waagerecht Getreide fördern? Habe mal irgendwo gelesen, dass die Leitung immer steigen sollte.
Wir machen das (notgedrungen) ca15m, danach steigt es mit 45 Grad noch 6m weit an. Auch bei 15m beginnt das Getreide schon zu pulsieren. Je schwerer die Körner, desto stärker der Effekt. Das Problem ist bei flacher oder fallender Förderung die Trennung von Luft und Material.
Die 45 Grad sind eher suboptimal. Besser funktioniert senkrecht und waagerecht.
Aber manchmal geht es nicht anders.
Gespeichert