www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Unfall im Getreidelager  (Gelesen 4785 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wilh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 134
« Letzte Änderung: 22. Januar 2020, 19:22:05 von Wilh »
Gespeichert


Cat-Driver

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 465
  • Mein Hobby
    • Rennsau in Aktion
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #1 am: 22. Januar 2020, 19:57:03 »

Tragisch !!!



Wenn ich so etwas lese (ist ja leider nicht der Erste), stelle ich mir immer folgende Frage: Da muss die Anlage doch laufen, ansonsten versinkt man nicht im Getreidehaufen, oder?

Ich laufe über meine vollen Rundsilos, volle Getreideanhänger und über Getreidehaufen. Sicher sinke ich 20cm ein, aber mehr nicht.

traurige Grüße
Hermann

Gespeichert

Wilh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 134
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #2 am: 22. Januar 2020, 20:00:26 »

Er war am Verladen eines LKWs
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 346
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #3 am: 22. Januar 2020, 21:02:10 »

Zitat
Er war am Verladen
.  Davon höre ich in Übersee auch immer wieder mal , leider ..........

" Stehendes " Getreide läßt sich gut überlaufen , da sackt man 20 oder 30 cm ein . Das kenne ich von den Routinekontrollen im Getreidelager . Aber wenn es anfängt zu fließen , ist es wie Treibsand und das ist dann extrem gefährlich . Man hat da dann einfach nichts verloren .

Dieser tragische Fall erinnert sehr deutlich daran .

auch traurige Grüße
dirkk

Gespeichert

canuck

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 267
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #4 am: 23. Januar 2020, 02:45:23 »

Fließendes Getreide ist immer gefaehrlich.
Sogar Kinder sind gestorben beim Abladen von Koernerwagen.sog. Gravity Boxes
Eine Gefahr auch in Silos bei sog. Bridging.
Das heißt es wurde ein Teil aus dem Silo genommen,aber das Getreide fließt nicht nach.Meist wegen Feuchtigkeit oder Schimmel.Dann geht jemand ohne Sicherung in den Silo und faellt in einen Hohlraum,der sich unter der oberflaeche bilden kann.
Frisch gefuellt Silos sind problemlos, aber sobald ein Trichter in der Mitte entsteht,weil man Getreide heraus nimmt.Nur mit Vorsicht betreten!Nie bei fließendem Getreide!
Gespeichert

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 384
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #5 am: 23. Januar 2020, 09:59:04 »

james Bond hatte doch mal so eine Weste, die dann zu einer aufblasbaren Kugel wurde, damit hat er eine Schneelawine überlebt. Wäre es nicht sinnvoll sowas wie Rettungswesten zu testen? Wäre doch bei der Kontrolle der Silos schnell angezogen und können den Auftrieb erheblich erhöhen.  Das wäre mal was für die BG
Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Heide = -

Wer mir was gutes tun will, findet hier meine Amazon Wunschliste.

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 082
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #6 am: 23. Januar 2020, 10:06:09 »

james Bond hatte doch mal so eine Weste, die dann zu einer aufblasbaren Kugel wurde, damit hat er eine Schneelawine überlebt. Wäre es nicht sinnvoll sowas wie Rettungswesten zu testen? Wäre doch bei der Kontrolle der Silos schnell angezogen und können den Auftrieb erheblich erhöhen.  Das wäre mal was für die BG

Diese Lawinenwesten gibt doch schon, nicht nur bei James Bond.
Gespeichert
:robust901:  Maßarbeit in Stahl   :robust901:

JD8200

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 430
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #7 am: 23. Januar 2020, 10:51:33 »

Gespeichert
Dieser Text wurde mit keiner anderen Person abgesprochen. Diesen habe ich aus freiem Willen und ohne Nachfrage bei anderen Moderatoren, Vereinsvorständen, Vereinsmitgliedern oder sonstigen Personen geschrieben.

Hein

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 614
  • Niedersachsen
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #8 am: 23. Januar 2020, 12:38:52 »

Bist du sicher, dass so eine Weste im Medium Getreide einen Auftrieb generiert? Wenn da einer dran hängt und im Sog nach unten gezogen wird, geht auch die Weste mit unter.
In der Lawine kann so eine Weste für etwas Freiraum unter Schnee sorgen. Getreide rieselt aber sofort nach.
Gespeichert

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 521
  • Beruf: Landwirt
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #9 am: 23. Januar 2020, 12:42:55 »

hab letztes Jahr paar Videos dazu angeschaut, vor allem bei den Amis kommt das wohl öfter vor dass es solchen tragischen Unglücke gibt.
Wenn man erstmal verschüttet ist hat man noch 1-2 Minuten, dann erstickt man.

Hier gibts nen Fall von einem Farmer der zum Glück eine Atemmaske mit Fiter & Ventilator auf hatte, der hat das ganze mit sehr viel Glück überlebt.

https://www.youtube.com/watch?v=nEW4xO9mMGI&feature=youtu.be

hier trainieren Feuerwehrleute wie man jemanden frei bekommt, ist anscheinend gar nich so einfach, selbst wenn man nur bis zur Hüfte drin steckt...

Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 384
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #10 am: 23. Januar 2020, 14:36:35 »

Bist du sicher, dass so eine Weste im Medium Getreide einen Auftrieb generiert? Wenn da einer dran hängt und im Sog nach unten gezogen wird, geht auch die Weste mit unter.
In der Lawine kann so eine Weste für etwas Freiraum unter Schnee sorgen. Getreide rieselt aber sofort nach.

Keine Ahnung, aber das wäre doch mal Aufgabe der BG, testen und Empfehlungen ausprechen!
Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Heide = -

Wer mir was gutes tun will, findet hier meine Amazon Wunschliste.

ct

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 670
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #11 am: 23. Januar 2020, 15:00:31 »

Keine Ahnung, aber das wäre doch mal Aufgabe der BG, testen und Empfehlungen ausprechen!

... und vorher ein Geschäft mit den richtigen Rettungsmaterialien eröffnen ...
Mal im Ernst: mir ist es lieber ich weiß um die Dinge und entscheide selber, als dass es wieder neue Auflagen gibt und Ausrüstung die man haben muss. Denn das kommt bestimmt dabei raus, wenn man denen unter die Arme greift.
Auf jeden Fall aber ein scheinbar unterschätztes Gefährdungsfeld. Danke für die ganzen Infos dazu
Gespeichert
Gruß ct

Vario_fahrer

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 547
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #12 am: 23. Januar 2020, 16:39:05 »

Ich denke auch das Aufklärung über die Gefahren am meisten bringt.
Wenn man nicht weiß wie gefährlich es im Getreidelager sein kann macht man sich auch keine Gedanken.
Hier macht die BG keine Hofbesichtigungen mehr, sie wollen mehr auf die Gefahren aufmerksam machen in den Schulungen als irgendwelche Schutzausrüstung überprüfen die oft nur für die Kontrollen angeschafft wird.

Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 653
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #13 am: 23. Januar 2020, 17:46:13 »


Hier macht die BG keine Hofbesichtigungen mehr, sie wollen mehr auf die Gefahren aufmerksam machen in den Schulungen als irgendwelche Schutzausrüstung überprüfen die oft nur für die Kontrollen angeschafft wird.

Hier gefühlt auch nicht mehr! Aber so ganz verkehrt waren die Kontrollen nicht! so mancher braucht den Tritt in den Ar... so ab und zu! ;D

Gespeichert

agri

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 360
Re: Unfall im Getreidelager
« Antwort #14 am: 23. Januar 2020, 18:38:01 »


Hier macht die BG keine Hofbesichtigungen mehr, sie wollen mehr auf die Gefahren aufmerksam machen in den Schulungen als irgendwelche Schutzausrüstung überprüfen die oft nur für die Kontrollen angeschafft wird.

Hier gefühlt auch nicht mehr! Aber so ganz verkehrt waren die Kontrollen nicht! so mancher braucht den Tritt in den Ar... so ab und zu! ;D

Ich zähle mich auch dazu , welche nicht immer alle Vorschriften beachten !

Doch kennen wir auch alle die Vorschriften ?  Was passiert im Versicherungsfall wenn die Vorschriften nicht  beachtet werden und wie leicht wird dieses nicht beachten in Grob Fahrlässig eingestuft ?
Gespeichert