www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Anschaffung einer DS Drille  (Gelesen 6714 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tomiq

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 522
Re: Anschaffung einer DS Drille
« Antwort #45 am: 11. Februar 2020, 23:39:29 »

Josef,
ich habe ja nicht umsonst geschrieben, dass nachhaltig hohe Erträge abgesichert werden müssen.

Soweit sind wir uns einig.

Wenn man aber die Schlichtheit, Effizienz und Nachhaltigkeit auf sehr erfolgreichen Direktsaatbetrieben
erlebt hat, dann wird einem sehr schnell bewußt, dass der Standard Ackerbau irgendwie nicht das Ziel
sein kann, vorausgesetzt die DS führt zu keinen Mindererträgen.

Bedenklicher find ich eher die Tatsache, dass die Praktiker hier im AW, welche sich mit dem Thema DS beschäftigen
nicht mehr bereit sind, sich zu diesem Thema groß zu äußern.

Verstehen und Nachvollziehen kann ich es nur zugute...



ade
tomiq


Gespeichert
Stay hungry. Stay foolish.
         - Steve Jobs -

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 847
Re: Anschaffung einer DS Drille
« Antwort #46 am: 12. Februar 2020, 06:18:49 »

Das Problem um Glyphosat sollte man jedenfalls nicht ausblenden.
Gespeichert

michi3120

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 39
  • Beruf: Landwirt
Re: Anschaffung einer DS Drille
« Antwort #47 am: 12. Februar 2020, 07:49:06 »

Das Problem um Glyphosat sollte man jedenfalls nicht ausblenden.

Geb ich dir recht !
Ich frag mich sowieso warum es den kein neues Totalherbizid mit anderen Wirkstoffen geben kann irgendwas muss es doch geben.
Ich denke nach Mais, GPS und in die Stoppel kann ich auf jeden fall ohne Glyphosat, ich will in Zukunft noch Sonnenblumen anbauen da könnte es auch ohne klappen, zur DS in Sommer ZW auch, außer man würde Getreide nach Getreide oder Winter ZW für Mais stellen. Da könnte man vllt. mit Agil S gegen Ausfallgetreide fahren, wird aber nicht erlaubt sein denk ich mal.
Diese neue Samenzerstörung am Mähdrescher würde da schon richtig was bringen, ich glaub aber nicht das ein Lohner bei uns sowas anschafft.
Gespeichert