www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Mulchsaat 2021  (Gelesen 2150 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jonny B.Goode

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 336
Mulchsaat 2021
« am: 09. Dezember 2019, 21:31:39 »


 Tja,mit dem Düngeverbot zu Zwischenfrüchten ab 2020 kann man sich den Ölrettich als Zwischenfrucht ja abschmieren.Fürn Boden gabs ja nix besseres.Hat ja wunderbar stabilisiert.

 Wie soll man ab dem nächsten Jahr vorgehen? Nur was dichtmachendes (Phacelia,Senf,usw.)  und die Grundbodenbearbeitung kurz vor der Saat 2021?
 Oder gibts was stabilisierendes,was ohne Dünger klarkommt ?  Sand/Rauhhafer?

 
Gespeichert


Mick

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 560
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2019, 22:17:09 »

Ich hab eigentlich immer schon nur auf einem Teil der ZF-Fläche gedüngt und da noch nie irgendein Problem mit dem Rettich entdeckt. Von der Vorfrucht Getreide bleibt ja ohnehin zumindest etwas übrig und der Boden kann doch bei sommerlichen Temperaturen auch ordentlich was nachliefern  :frage:
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 941
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2019, 08:10:34 »

Also meine Böden (sandiger Lehm) sind nach Weizen leer und ein Ölrettich wird nichts ohne Düngung. Bei Betrieben mit viel organischen Düngern oder Böden die nachliefern, oder bei nicht aufgenommener Düngung zu Weizen(zu spät und oder kein Regen mehr) schaut dass natürlich anders aus....
Gespeichert

Seppe-10

  • Frischling
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 5
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2019, 20:28:00 »

Servus,

mache ZF als reiner Ackerbauer seit Jahren ohne Düngung.
Der Aufwuchs ist in Überlappungsfenstern des Düngerstreuers höher.
Der ZF ist aber trotzdem gut dicht und ausreichend hoch (DSV MaisproTr).
Aufwuchs jedoch auch gut ohne Legumiuse

Jetzt kommt das Wichtigste:
- Saat SOFORT nach der Ernte um jeden warmen Tag zu nutzen.
- Oberirdischer Aufwuchs nicht so wichtig, entscheidend ist die Wurzelmasse, also eine Artenreiche Mischung.
- Grundbodenbearbeitung macht der Wurm und das Bodenleben sowie die Wuzelmasse, sofern keine schweren Verdichtungen beseitigt werden müssen.
- Bodenleben muss vielfältig gefüttert werden, Stichwort Wurzelexsudate Senf-Ölrettich entfällt somit.

Bild 1+2 Maispro
Bild 3+4 Aquapro
Gespeichert

Hendrikzwo

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 11
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2019, 23:33:56 »

Hallo,
Ich kann mich nur anschließen, ZF wachsen bei mir,sL lT, auch ohne Düngung sehr gut. Entweder früh säen, nach dem Drescher/Ballen bergen oder nach einem ganz flachen und einem tieferen Arbeitsgang bis Mitte August (Niederrhein). Ich habe aber auch N Nachlieferung da wir organisch düngen, auch zu Getreide.
Wenig N brauchen winterharte Mischungen mit Roggen, Bohnen und Wicken/ Klee. Die können auch noch später gesät werden. Im Frühjahr auf Wasserverbrauch achten. Bodengare, durchwurzelung und unkrautunterdrückung sind gut.

Hendrik
Gespeichert

Mulchsaat

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 678
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2019, 12:23:20 »


 Tja,mit dem Düngeverbot zu Zwischenfrüchten ab 2020 kann man sich den Ölrettich als Zwischenfrucht ja abschmieren.Fürn Boden gabs ja nix besseres.Hat ja wunderbar stabilisiert.

 Wie soll man ab dem nächsten Jahr vorgehen? Nur was dichtmachendes (Phacelia,Senf,usw.)  und die Grundbodenbearbeitung kurz vor der Saat 2021?
 Oder gibts was stabilisierendes,was ohne Dünger klarkommt ?  Sand/Rauhhafer?


Ölrettich solo ist Kuhbauern-ZF... Darauf würde ein Ackerbauer nie kommen, wenn er nicht gerade Kartoffeln macht.
Gespeichert
Man sieht nicht, wie lange du auf dem Acker warst,
aber lange sieht man, wie du auf dem Acker warst 😉
🚜💨🌾🌽

Enrico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 120
  • Beruf: Landwirt
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2019, 12:42:09 »


 Tja,mit dem Düngeverbot zu Zwischenfrüchten ab 2020 kann man sich den Ölrettich als Zwischenfrucht ja abschmieren.Fürn Boden gabs ja nix besseres.Hat ja wunderbar stabilisiert.

 Wie soll man ab dem nächsten Jahr vorgehen? Nur was dichtmachendes (Phacelia,Senf,usw.)  und die Grundbodenbearbeitung kurz vor der Saat 2021?
 Oder gibts was stabilisierendes,was ohne Dünger klarkommt ?  Sand/Rauhhafer?


Ölrettich solo ist Kuhbauern-ZF... Darauf würde ein Ackerbauer nie kommen, wenn er nicht gerade Kartoffeln macht.


Mulchi es gibt auch noch andere Ecken von Deutschland....  Da kommst Du vielleicht nicht so oft hin,  aber da steht zu 80% Solo Senf und das nennt sich Zwischenfrucht. Und ob nun Senf oder Ölrettich besser ist, fragen wir jetzt mal nicht  ;D.
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 941
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #7 am: 12. Dezember 2019, 12:43:16 »

Na ja. Is auch für zuckerrüben und mais die beste zwischenfrucht wenn sie eh im herbst eingeackert wird....
Durchwurzelung und gegen rizoctonia gibts wohl nix besseres....
Zum über winter stehen lassen is ölrettich problematisch...
Gespeichert

Jonny B.Goode

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 336
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #8 am: 12. Dezember 2019, 15:05:31 »




Ölrettich solo ist Kuhbauern-ZF... Darauf würde ein Ackerbauer nie kommen, wenn er nicht gerade Kartoffeln macht.


Ahhhh ja.... Du kannst also Zuckerrüben?     Tell me more   

  P.s.: " Ich habbe garr kaine Kuhe"
Gespeichert

Mulchsaat

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 678
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #9 am: 12. Dezember 2019, 15:12:31 »




Ölrettich solo ist Kuhbauern-ZF... Darauf würde ein Ackerbauer nie kommen, wenn er nicht gerade Kartoffeln macht.


Ahhhh ja.... Du kannst also Zuckerrüben?     Tell me more   

  P.s.: " Ich habbe garr kaine Kuhe"

Alles was solo steht, ist als Zwischenfrucht doch wohl nicht optimal? Ich hab keine Zuckerrüben, aber du machst meines Wissens auch nicht nur Ölrettich vor Rübe @Bernd? 🤔


Edit: Betamaxx TR beispielsweise, oder eben selbst was zusammengemischt...
Gespeichert
Man sieht nicht, wie lange du auf dem Acker warst,
aber lange sieht man, wie du auf dem Acker warst 😉
🚜💨🌾🌽

Jonny B.Goode

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 336
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #10 am: 12. Dezember 2019, 15:24:06 »


 Stimmt. Phacelia,Ramtill und Öllein ist noch dabei. Kümmert im Ölrettich aber sowas vor sich hin. ölrettich bleibt bei mir bis zu Frost stehen und wird nicht umgedreht.

 saatbett ist zwar schon mal was grün,aber debut hauts weg. Glyphosat hab ich vor 4 Jahren das letzte mal zur Mulcsaat Zuckerrübe.
Gespeichert

michi3120

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 15
  • Beruf: Landwirt
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #11 am: 16. Januar 2020, 19:09:19 »

Ich hab eigentlich immer schon nur auf einem Teil der ZF-Fläche gedüngt und da noch nie irgendein Problem mit dem Rettich entdeckt. Von der Vorfrucht Getreide bleibt ja ohnehin zumindest etwas übrig und der Boden kann doch bei sommerlichen Temperaturen auch ordentlich was nachliefern  :frage:

ZW geht bei uns nur nach Raps ohne Düngung. Wir bauen als Getreide nur Roggen und wen da kein Dünger kommt wächst auf unsern Sand ne vllt. ne 10 cm ZW
Gespeichert

Mathias

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 009
Re: Mulchsaat 2021
« Antwort #12 am: 16. Januar 2020, 23:12:20 »

ZW geht bei uns nur nach Raps ohne Düngung. Wir bauen als Getreide nur Roggen und wen da kein Dünger kommt wächst auf unsern Sand ne vllt. ne 10 cm ZW

Mal die Bestandsbildner überdenken und kein Stroh einarbeiten :frage:
Gespeichert
"Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd."