www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme  (Gelesen 3738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 011
  • Beruf: Landwirt
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #15 am: 09. November 2019, 10:12:30 »

Die neue Cerea Version sollte eigentlich Anfang des Jahres raus kommen, aber ist halt auch nur Cesar der neben seiner Landwirtschaft die Software Entwicklung macht. Gab einige unerwartete Komplikationen, ich hoffe dass die Version übern Winter fertig wird und spätestens zur Frühjahrsbestellung released ist.
Dazu sei gesagt, dass die aktuelle Version ja funktioniert. Und alle Updates waren bislang immer kostenlos und soll nach seinen Aussagen auch weiterhin kostenlos sein.


Also ich habe 2 mal die Testversion bestellt und jedesmal ausdrücklich nur 2 Tage bekommen.  Zum Motor: der Phidgets hat damals fast 200€ gekostet und das ganze Set an Teilen ohne gps liegt schnell über 350€.  Die Macher von Cerea hatten auch versprochen, dass eine Android-Variante kurz vor der Veröffentlichung stand. Daraus ist nichts geworden, hab lange gewartet.
Der Lenkwinkelsensor (30€) ist  eigentlich einfach installiert und bringt den Vorteil, dass die Software die wahre Lenkung einberechnet. Finde ich persönlich besser als den Motor-encoder.

Der Motor kostet seit 2 Jahren 69$ Netto bei Phidget. Das komplette Set pendelt seitdem auch zwischen 230 und 290€, je nachdem obs grade einen Rabattcode gibt. Den Originalen USB-Isolator kann man auch weg lassen oder durch einen billigeren ersetzen, der kostet bei phidget ja alleine knapp 60$. Die restlichen Teile gibts dort für 170$ Netto, das eigentlich recht konstant die letzten Jahre.

Zitat
Ich will hier auch keine Diskussion darüber, welches System besser ist, weil sich  die Unterschiede in Grenzen halten. Es sind auch schon Leute beim AgOpenGPS dabei, die vorher Cerea gefahren sind.
Interessierte Personen sollten in diesem Thema nur sehen, dass es mehr als Cerea gibt.

Ich eigentlich auch nicht, da man die Hardware ja zum Großteil bei beiden Systemen verwenden kann ist ein umstieg auch relativ einfach möglich. 

Zitat
Jedem muss nur klar sein, dass man noch mal viel Zeit in die Befestigung des Motors und den Antrieb des Lenkrads investieren muss. Wer wenig Zeit und Lust hat sich mit der Materie zu beschäftigen, der sollte lieber 8000-15000 € für ein professionelles System ausgeben.
Wie gesagt, fürn Fendt und einige andere Hersteller gibts fertige Anbausets zu kaufen, die schraubt man dann in ner halben Stunde dran und braucht sich darüber eigentlich keinen Kopf machen. Für den Restlichen Komponenten muss man sich allerdings wirklich einlesen um zu wissen wie man was installieren & konfigurieren muss. Die Zeit muss man sich wirklich nehmen, wer darauf keine Lust hat ist mit nem DIY Lenksystem eher an der falschen Stelle. Wer sich da allerdings darauf einlässt hat ein System mit unschlagbaren Preis/Leistung das er im Notfall selbst reparieren kann und bei dem es auch Sonntags und Nachts schnelle Hilfe durch die Community gibt. Das geht über Telegram Chat, da sind mitlerweile >800 Leute drin und eigentlich immer jemand der sich auskennt.  ;D
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

wollomo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #16 am: 09. November 2019, 11:29:59 »

Hat schon jemand Erfahrung mit Fieldbee gemacht? Die scheinen ja für 5.500€ ein Komplettprogramm für automatisches RTK lenken anzubieten.
Gespeichert

MDW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 219
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #17 am: 09. November 2019, 14:12:48 »

Wir haben Cerea jetzt seit der Herbstaussaat im Einsatz. Sowohl Lenken bei der Aussaat als auch Teilbreitenanzeiges bei PSM laufen super. Über Winter werden alle Traktoren und evl. auch der Mähdrescher ausgerüstet.
Da ich bei uns in der Gegend der einzige Nutzer bin bekomme ich gerade einige Anfragen. Darum habe ich mal ein paar Folien zusammengeklickt.

Diese anbei. Grüße Stefan
Gespeichert

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 997
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #18 am: 09. November 2019, 22:29:17 »

Wer wenig Zeit und Lust hat sich mit der Materie zu beschäftigen, der sollte lieber 8000-15000 € für ein professionelles System ausgeben.
Hallo,
für diese Summen kann man sich im Winter doch etwas Zeit nehmen.....
Vielen Dank erst Mal für die ganzen ausführlichen Berichte und Erklärungen. Ich weiss jetzt dass ich mich erst mal in die Thematik einarbeiten muss.
Gruß
Markus
Gespeichert

MDW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 219
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #19 am: 10. November 2019, 11:33:43 »

Wer wenig Zeit und Lust hat sich mit der Materie zu beschäftigen, der sollte lieber 8000-15000 € für ein professionelles System ausgeben.
Hallo,
für diese Summen kann man sich im Winter doch etwas Zeit nehmen.....
Vielen Dank erst Mal für die ganzen ausführlichen Berichte und Erklärungen. Ich weiss jetzt dass ich mich erst mal in die Thematik einarbeiten muss.
Gruß
Markus

Wenn Dir beim lesen Software wie sv... und ntrip über den Weg läuft kann man das erstmal überlesen. Es gibt schon eine Cerea Version da ist Ntrip enthalten. Mit der arbeite ich nur. Ich habe auf dem Tablet nur Cerea installiert und direkt in den Autostart geschoben.

Grüße Stefan
Gespeichert

sebastian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 535
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #20 am: 11. November 2019, 10:58:52 »


Wie gesagt, fürn Fendt und einige andere Hersteller gibts fertige Anbausets zu kaufen, die schraubt man dann in ner halben Stunde dran und braucht sich darüber eigentlich keinen Kopf machen.

Könntest Du hierzu Ansprechpartner benennen?
 :)
Gespeichert
Sollten Sie sich von meinem Beitrag provoziert fühlen so bedauere ich das sehr!

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das Moderatorenteam zwecks Sanktionierung meiner Person.

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 011
  • Beruf: Landwirt
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #21 am: 11. November 2019, 13:06:02 »

Mich zum Beispiel  ;D
Schau dann ungefähr so aus:
https://cerea-forum.de/forum/index.php?thread/173-zahnrad-halterungsset-f%C3%BCr-fendt/

Gibt auch die Möglichkeit dass der Motor nach Rechts unterm Lenkrad liegt, oder die "highend" variante von jotesen. Da wird ein Winkelgetriebe & Magnetkupplung & eingebaut die über einen arduino geschaltet wird.

Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

Gufera

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 438
  • Beruf: Landwirt
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #22 am: 11. November 2019, 17:55:44 »

Das Video von Jotesen hab ich auch schon gesehen. Das finde ich schon klasse gemacht. Würd mir echt gefallen. Ist die Halterung mittlerweile robust genug?
Gespeichert

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 282
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #23 am: 11. November 2019, 21:38:05 »

Das Video von Jotesen hab ich auch schon gesehen. Das finde ich schon klasse gemacht. Würd mir echt gefallen. Ist die Halterung mittlerweile robust genug?
Der Schlepper ist verkauft und aus verschiedenen Gründen derzeit nicht im Einsatz, deswegen würde ich aktuell sagen, es ist eher ein Prototyp.
Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Heide = -

Wer mir was gutes tun will, findet hier meine Amazon Wunschliste.

sebastian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 535
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #24 am: 13. November 2019, 10:04:49 »

@ wade,

vielen dank für die Info!

 ;)
Gespeichert
Sollten Sie sich von meinem Beitrag provoziert fühlen so bedauere ich das sehr!

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das Moderatorenteam zwecks Sanktionierung meiner Person.

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 997
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #25 am: 17. November 2019, 21:42:54 »

Hallo,
beim Besuch des Trimble Standes am letzten Montag ist die Entscheidung gefallen Cerea Lenksysteme anzuschaffen....
Gestern haben wir uns das funktioinierende System bei Panta Rei angesehen. Wir werden mit Hilfe von seinem Sohn mal ein System installieren. Wenn alles so läuft wie geplant werden zwei weitere folgen. Gerade für Fendt gibt es ja (wie schon geschrieben) viele fertige Teile.
Gruß
Markus
Gespeichert

Rhoihesse

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 433
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #26 am: 17. November 2019, 22:13:46 »

Was mich mal interessieren würde, wahr die Lösung mit dem lenkradmotor bei Cerea.
Am Müller/Trimbelstand war ja auch so eine Lösung zusehen. Die Meinung dort ging soweit, das diese Art der Lenkung auf Dauer nicht befriedigend sei, da der lenkbewegungen enorm wären. Klar habe ich schon auf YouTube einige Videos gesehen. Das Lenkrad macht schon enorme Bewegungen. Ist das sö störend oder nimmt man das in Kauf?
Alternativ hat ja johndeere ein Angebot über sf1 mit lenkradmotor, Genauigkeit 15cm gemacht.
Case hat ein trimbel mit rtk im Angebot mit sehr schlankem lenkradmotor.
Gespeichert

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 618
  • Munter bleiben!
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #27 am: 17. November 2019, 22:28:58 »

cerea darf man nicht mit anderen systemen direkt vergleichen. es ist kein produkt sondern ein gemeinschaftsprojekt um eine kommerzielle software. gewährleistung, produkthaftungen, tüv, arbeitssicherheit ist hier alles auf eigene kappe zu nehmen.

und bei der anschaffung muss man halt auch überlegen ob man zeitnah weiter will, stichworte wie isobus, section control, maschinen- und anbaugerätesteuerung usw. ...

es lohnt sich sicher auch mal nach gebrauchten profi systemen zu suchen.
Gespeichert

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 011
  • Beruf: Landwirt
Re: Cerea und andere "Billig"-Lenksysteme
« Antwort #28 am: 18. November 2019, 01:08:04 »

Was mich mal interessieren würde, wahr die Lösung mit dem lenkradmotor bei Cerea.
Am Müller/Trimbelstand war ja auch so eine Lösung zusehen. Die Meinung dort ging soweit, das diese Art der Lenkung auf Dauer nicht befriedigend sei, da der lenkbewegungen enorm wären. Klar habe ich schon auf YouTube einige Videos gesehen. Das Lenkrad macht schon enorme Bewegungen. Ist das sö störend oder nimmt man das in Kauf?
Alternativ hat ja johndeere ein Angebot über sf1 mit lenkradmotor, Genauigkeit 15cm gemacht.
Case hat ein trimbel mit rtk im Angebot mit sehr schlankem lenkradmotor.

Wenn der Schlepper mal auf der Spur ist funktioniert das ohne Lenkwinkelsensor trotzdem sehr gut. Der hilft jedoch ungemein beim einlenken auf die Spur, das kann Cerea (noch) nicht wirklich gut. Schaut aber bei der nächsten Version schon sehr viel besser aus.
Wenn man das System halbwegs gut eingestellt hat sind die Lenkbewegungen sehr gering. Vor allem bei einem größeren 6 Zylinder bzw mit längerem Radstand.
Ich hab einige Videos auf meinem Youtube Kanal, da sieht man wie das ungefähr laufen sollte.
zb hier:


Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012