www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Land schafft Verbindung  (Gelesen 71381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Falk

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 120
Land schafft Verbindung
« am: 02. Oktober 2019, 17:10:20 »

Aber Hände in den Schoß legen hilft auch nichts, und garnix tun schon lange nicht!

***Titel des Themas geändert***
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2019, 21:42:20 von charlie »
Gespeichert


canuck

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 267
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2019, 17:36:55 »

@Euro
Ganz deiner Ansicht.Die Frustration zu demonstrieren wird von vielen verstanden,aber alles muss zielgerecht mit einer klaren Definition angegangen werden.
Die Politik sieht Grossdemos nicht gerne,es zeigt Ihnen das wenigstens gewisse Leute nicht zufrieden sind.Das solche Aktionen mit $ im eigenen Hosen Sack gemessen werden können,glaub ich nicht.
Manchmal gibt es keine andere Moeglichkeit als zwei Schritte zurueck und erst nachher einer nach vorne.
Gespeichert

donnershag

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 922
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2019, 18:12:08 »

Schon die Berufung der Weinkönigin war ein Schlag ins Gesicht. Was sie jetzt mit der NABU Tante ausgedacht hat geht gar nicht. Ich den denke wenn die Ptoteste in D in Gang kommen, dann sind beider Tage gezählt.

Auch in Brüssel wird vieles neu sortiert, also eine gute Zeit für Proteste. Die Bereitschaft scheint in großen Teilen der europäischen Bauernschaft vorhanden zu sein.

Gruß
Martin
Gespeichert

ulli

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2019, 18:17:18 »


Wahrgenommen werden ist ein schönes Ziel, bringt aber noch nicht einen €uro mehr im Geldbeutel, aber genau das ist ja das, um was es letztlich geht - wo ist der Hebel?

Sehe ich nicht so. Es dreht sich nicht immer alles ums Geld. Wenn Bauernkinder in der Schule kaputt gemoppt werden, wenn ich morgens in aller Früh mit der Spritze auf der Straße unterwegs bin, und es wird mit dem Kopf geschüttelt, mir ein Vogel gezeigt und ähnliches mehr, wenn ich mit dem Güllefass los fahre, und es wird sich demonstrativ die Nase zugehalten, obwohl der Gärrest kaum wahrnehmbar und der Grubber schon an der Fläche ist- dann meine ich: Es muss sich was ändern!

Nur weil ich es gewagt habe, nicht lauthals in den Aktionismus einzustimmen, heisst das noch lange nicht, das ich kritisiere, oder gar dagegen bin, im Gegenteil.

Es muß aber erlaubt sein, auch etwas weiter um sich zu schauen und zu versuchen, in der Bewegung ein argumentatives Fundament zu sehen, nichts anderes tue ich.

Und genauso wird es auch von aussen wahrgenommen: wenn es nur mal um`s "Luft machen" geht, dann wird das ganz gemütlich ausgesessen: "richtige Forderungen kamen ja zum Glück nicht und die Gesellschaft geht auch morgen wieder zu Aldi&Co".
(richtige Forderungen kommen aber bspw. aus Brüssel..teure Forderungen..)

Die Wertschätzung unserer Ministerin uns gegenüber sollte wohl jedem klar sein und Hocker wird mit Sicherheit alles, aber nicht ihr Nachfolger (auch wenn ich es mir wünschen würde).

Und es ist ein himmelweiter Unterschied, ob ich gegen eine Deponie, oder sonstwas bin - denn das ist in einem Satz jedem verständlich zu erklären und vor allem: es tut  sich keiner weh dabei, dagegen zu sein - so wie sich auch aktuell keiner weh tut, aber es braucht eben ein klares Ziel - und wenn auch nur ein kleines, sonst ist das alles für die Katz`!


Das Ziel kann und wird nicht ein kleines sein, das Ziel muss sein die Meinungsherrschaft vielleicht nicht zu erlangen, aber zumindest das derzeitige System aus NGOs, Grünen und einem BMU welches Spitzenposten direkt aus dem NABU besetzt zu durchbrechen, und zwar inklusive der willfährig berichtenden Öffentlich-Rechtlichen Medien. Diese Verflechtungen gehören ins Rampenlicht gezerrt, die zugehörigen Meinungsmacher benannt und diskreditiert. Wie das funktioniert haben sie ja gut vorgemacht, jeder meint die "Agrarlobby" zu kennen, jeder weiß welche Pöstchen ein Rukwied besetzt, und jeder Verbraucher meint zu wissen, wie ich meinen Weizen zu düngen habe. Ich könnte jetzt drei Seiten Beispiele bringen, wir kennen sie alle. Es ist an uns, die andere Seite der Mediale zu beleuchten! Wenn unser Ortsansässiger NABU die Aktionen "frech" nennt, und der DBV sich distanziert, dann sind wir auf einem guten Weg!

So schlimm wie das ist, aber "wir können und wollen so nicht mehr" geht heute links rein und rechts raus, das hört man schon morgen wieder von den Piloten, dann von den Bahnbeschäftigten und übermorgen von Opel. 

Wenn man was verändern will, dann muß es jetzt im Zuge der Bewegung geschehen und dann muß es klar formuliert werden, ansonsten ist es nur Luft machen und übermorgen vergessen - wär` doch Schade drum!

Ich persönlich freue mich erstmal, eine gewisse Energie im Berufsstand zu sehen, wenn auch lange nicht bei allen, einfach auch mal was zu starten, sich nicht mehr alles gefallen zu lassen. Klare Ziele zu definieren finde ich extrem Schwierig, wie soll das aussehen? Das kann nur ein Prozess sein, und das ist ja auch gar nicht schlimm. Nur: Es ist immer die Rede vom Dialog. Der ist für mich (noch) nicht zu erkennen. Das was wir erleben, ist das Resultat eines Jahrelangen Monologs, einer Meinugsdiktatur der NGOs! Ich muss meinen Hut ziehen davor, wie sie es geschafft haben an relevanten Stellen (Presse, UBA...) wichtige Posten mit ihresgleichen zu besetzen. Dagegen gilt es das Wort zu richten, im kleinen vor Ort bis zum großen nach Brüssel. Was kann uns die Aktion der Niederländer lehren?`6000 Bauern im Münster schaffen es nicht in die Deutsche Tagesschau, 1000 km Stau in den Niederlanden sehr wohl...
Gespeichert
be prepared for the worst, but expect the best

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 477
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2019, 19:28:35 »


Wahrgenommen werden ist ein schönes Ziel, bringt aber noch nicht einen €uro mehr im Geldbeutel, aber genau das ist ja das, um was es letztlich geht - wo ist der Hebel?

Sehe ich nicht so. Es dreht sich nicht immer alles ums Geld. Wenn Bauernkinder in der Schule kaputt gemoppt werden, wenn ich morgens in aller Früh mit der Spritze auf der Straße unterwegs bin, und es wird mit dem Kopf geschüttelt, mir ein Vogel gezeigt und ähnliches mehr, wenn ich mit dem Güllefass los fahre, und es wird sich demonstrativ die Nase zugehalten, obwohl der Gärrest kaum wahrnehmbar und der Grubber schon an der Fläche ist- dann meine ich: Es muss sich was ändern!

Nur weil ich es gewagt habe, nicht lauthals in den Aktionismus einzustimmen, heisst das noch lange nicht, das ich kritisiere, oder gar dagegen bin, im Gegenteil.

Es muß aber erlaubt sein, auch etwas weiter um sich zu schauen und zu versuchen, in der Bewegung ein argumentatives Fundament zu sehen, nichts anderes tue ich.

Und genauso wird es auch von aussen wahrgenommen: wenn es nur mal um`s "Luft machen" geht, dann wird das ganz gemütlich ausgesessen: "richtige Forderungen kamen ja zum Glück nicht und die Gesellschaft geht auch morgen wieder zu Aldi&Co".
(richtige Forderungen kommen aber bspw. aus Brüssel..teure Forderungen..)

Die Wertschätzung unserer Ministerin uns gegenüber sollte wohl jedem klar sein und Hocker wird mit Sicherheit alles, aber nicht ihr Nachfolger (auch wenn ich es mir wünschen würde).

Und es ist ein himmelweiter Unterschied, ob ich gegen eine Deponie, oder sonstwas bin - denn das ist in einem Satz jedem verständlich zu erklären und vor allem: es tut  sich keiner weh dabei, dagegen zu sein - so wie sich auch aktuell keiner weh tut, aber es braucht eben ein klares Ziel - und wenn auch nur ein kleines, sonst ist das alles für die Katz`!


Das Ziel kann und wird nicht ein kleines sein, das Ziel muss sein die Meinungsherrschaft vielleicht nicht zu erlangen, aber zumindest das derzeitige System aus NGOs, Grünen und einem BMU welches Spitzenposten direkt aus dem NABU besetzt zu durchbrechen, und zwar inklusive der willfährig berichtenden Öffentlich-Rechtlichen Medien. Diese Verflechtungen gehören ins Rampenlicht gezerrt, die zugehörigen Meinungsmacher benannt und diskreditiert. Wie das funktioniert haben sie ja gut vorgemacht, jeder meint die "Agrarlobby" zu kennen, jeder weiß welche Pöstchen ein Rukwied besetzt, und jeder Verbraucher meint zu wissen, wie ich meinen Weizen zu düngen habe. Ich könnte jetzt drei Seiten Beispiele bringen, wir kennen sie alle. Es ist an uns, die andere Seite der Mediale zu beleuchten! Wenn unser Ortsansässiger NABU die Aktionen "frech" nennt, und der DBV sich distanziert, dann sind wir auf einem guten Weg!

So schlimm wie das ist, aber "wir können und wollen so nicht mehr" geht heute links rein und rechts raus, das hört man schon morgen wieder von den Piloten, dann von den Bahnbeschäftigten und übermorgen von Opel. 

Wenn man was verändern will, dann muß es jetzt im Zuge der Bewegung geschehen und dann muß es klar formuliert werden, ansonsten ist es nur Luft machen und übermorgen vergessen - wär` doch Schade drum!

Ich persönlich freue mich erstmal, eine gewisse Energie im Berufsstand zu sehen, wenn auch lange nicht bei allen, einfach auch mal was zu starten, sich nicht mehr alles gefallen zu lassen. Klare Ziele zu definieren finde ich extrem Schwierig, wie soll das aussehen? Das kann nur ein Prozess sein, und das ist ja auch gar nicht schlimm. Nur: Es ist immer die Rede vom Dialog. Der ist für mich (noch) nicht zu erkennen. Das was wir erleben, ist das Resultat eines Jahrelangen Monologs, einer Meinugsdiktatur der NGOs! Ich muss meinen Hut ziehen davor, wie sie es geschafft haben an relevanten Stellen (Presse, UBA...) wichtige Posten mit ihresgleichen zu besetzen. Dagegen gilt es das Wort zu richten, im kleinen vor Ort bis zum großen nach Brüssel. Was kann uns die Aktion der Niederländer lehren?`6000 Bauern im Münster schaffen es nicht in die Deutsche Tagesschau, 1000 km Stau in den Niederlanden sehr wohl...


 Top, Ulli! :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:

Von so einer Einstellung sollten sich so manche (auch hier im aw!!!) eine Scheibe von abschneiden!
Wir haben lange genug reagiert, jetzt lasst uns mal agieren! Ist schon traurig, dass das aw-Forum dazu keine Plattform bieten will. Aber zum Glück gibt´s ja jetzt andere...
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2019, 19:34:49 von Ansgar »
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Falk

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 120
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2019, 19:34:54 »


Wahrgenommen werden ist ein schönes Ziel, bringt aber noch nicht einen €uro mehr im Geldbeutel, aber genau das ist ja das, um was es letztlich geht - wo ist der Hebel?

Sehe ich nicht so. Es dreht sich nicht immer alles ums Geld. Wenn Bauernkinder in der Schule kaputt gemoppt werden, wenn ich morgens in aller Früh mit der Spritze auf der Straße unterwegs bin, und es wird mit dem Kopf geschüttelt, mir ein Vogel gezeigt und ähnliches mehr, wenn ich mit dem Güllefass los fahre, und es wird sich demonstrativ die Nase zugehalten, obwohl der Gärrest kaum wahrnehmbar und der Grubber schon an der Fläche ist- dann meine ich: Es muss sich was ändern!

Nur weil ich es gewagt habe, nicht lauthals in den Aktionismus einzustimmen, heisst das noch lange nicht, das ich kritisiere, oder gar dagegen bin, im Gegenteil.

Es muß aber erlaubt sein, auch etwas weiter um sich zu schauen und zu versuchen, in der Bewegung ein argumentatives Fundament zu sehen, nichts anderes tue ich.

Und genauso wird es auch von aussen wahrgenommen: wenn es nur mal um`s "Luft machen" geht, dann wird das ganz gemütlich ausgesessen: "richtige Forderungen kamen ja zum Glück nicht und die Gesellschaft geht auch morgen wieder zu Aldi&Co".
(richtige Forderungen kommen aber bspw. aus Brüssel..teure Forderungen..)

Die Wertschätzung unserer Ministerin uns gegenüber sollte wohl jedem klar sein und Hocker wird mit Sicherheit alles, aber nicht ihr Nachfolger (auch wenn ich es mir wünschen würde).

Und es ist ein himmelweiter Unterschied, ob ich gegen eine Deponie, oder sonstwas bin - denn das ist in einem Satz jedem verständlich zu erklären und vor allem: es tut  sich keiner weh dabei, dagegen zu sein - so wie sich auch aktuell keiner weh tut, aber es braucht eben ein klares Ziel - und wenn auch nur ein kleines, sonst ist das alles für die Katz`!


Das Ziel kann und wird nicht ein kleines sein, das Ziel muss sein die Meinungsherrschaft vielleicht nicht zu erlangen, aber zumindest das derzeitige System aus NGOs, Grünen und einem BMU welches Spitzenposten direkt aus dem NABU besetzt zu durchbrechen, und zwar inklusive der willfährig berichtenden Öffentlich-Rechtlichen Medien. Diese Verflechtungen gehören ins Rampenlicht gezerrt, die zugehörigen Meinungsmacher benannt und diskreditiert. Wie das funktioniert haben sie ja gut vorgemacht, jeder meint die "Agrarlobby" zu kennen, jeder weiß welche Pöstchen ein Rukwied besetzt, und jeder Verbraucher meint zu wissen, wie ich meinen Weizen zu düngen habe. Ich könnte jetzt drei Seiten Beispiele bringen, wir kennen sie alle. Es ist an uns, die andere Seite der Mediale zu beleuchten! Wenn unser Ortsansässiger NABU die Aktionen "frech" nennt, und der DBV sich distanziert, dann sind wir auf einem guten Weg!

So schlimm wie das ist, aber "wir können und wollen so nicht mehr" geht heute links rein und rechts raus, das hört man schon morgen wieder von den Piloten, dann von den Bahnbeschäftigten und übermorgen von Opel. 

Wenn man was verändern will, dann muß es jetzt im Zuge der Bewegung geschehen und dann muß es klar formuliert werden, ansonsten ist es nur Luft machen und übermorgen vergessen - wär` doch Schade drum!

Ich persönlich freue mich erstmal, eine gewisse Energie im Berufsstand zu sehen, wenn auch lange nicht bei allen, einfach auch mal was zu starten, sich nicht mehr alles gefallen zu lassen. Klare Ziele zu definieren finde ich extrem Schwierig, wie soll das aussehen? Das kann nur ein Prozess sein, und das ist ja auch gar nicht schlimm. Nur: Es ist immer die Rede vom Dialog. Der ist für mich (noch) nicht zu erkennen. Das was wir erleben, ist das Resultat eines Jahrelangen Monologs, einer Meinugsdiktatur der NGOs! Ich muss meinen Hut ziehen davor, wie sie es geschafft haben an relevanten Stellen (Presse, UBA...) wichtige Posten mit ihresgleichen zu besetzen. Dagegen gilt es das Wort zu richten, im kleinen vor Ort bis zum großen nach Brüssel. Was kann uns die Aktion der Niederländer lehren?`6000 Bauern im Münster schaffen es nicht in die Deutsche Tagesschau, 1000 km Stau in den Niederlanden sehr wohl...


 Top, Ulli! :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
So ist das!
Ich möchte nur hinzufügen das man ja ganz gut sehen kann, was ulli beschreibt.
Keine oder kaum Berichte über die Proteste in Holland in den Medien!!!
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 506
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2019, 19:43:46 »

Top Ulli!

Ich möchte mich auch nicht mehr wegducken müssen, wenn dann möchte ich aufrecht sterben...
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Falk

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 120
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #7 am: 02. Oktober 2019, 20:18:05 »

@Ansgar, man könnte meinen , das einige hier wie Asgeier auf dem Mast sitzen und warten, bis der nächste Landwirt dicht macht, dem es nicht so gut geht!
Anders kann ich mir die Einstellung auch nicht vorstellen!
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2019, 20:53:19 von Falk »
Gespeichert

Dresel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 286
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #8 am: 02. Oktober 2019, 20:29:45 »

Ich weiß ja nicht wie es anderen geht, aber mir geht es bei den grünen Kreuzen oder auch weitergehenden Geschichten doch in erster Linie darum, dass es nicht noch schlechter wird.

Stichworte: Verschärfung Düngeverordnung, Biodiversitätsausgleich bei Pflanzenschutzeinsatz, Neuberechnung Grundsteuer, Volksbegehren zur Bienenrettung, Insektenschutzprogramm usw. man könnte die Liste noch weiter fortführen.

An das besser als gegenwärtig werden, da will ich ja gar nicht von anfangen.
Gespeichert
Grüße Dresels Walter

donnershag

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 922
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #9 am: 02. Oktober 2019, 21:54:59 »

Ne Dresel,
Eine deutliche Verbesserung der Situation wird angestrebt.

Gruß
Martin
Gespeichert

Dresel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 286
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #10 am: 02. Oktober 2019, 21:56:06 »

Für die Interessierten, hier ein Link auf die Berichterstattung der Tagesschau, die Kommentare sind besonders lesenswert.

https://www.tagesschau.de/inland/landwirtschaft-109.html

Auch bei unseren besonderen Freunden wird die Grüne Kreuze Aktion kommentiert. Geht dem Autor evtl. die Düse, dass die Bauern mit deren eigenen Waffen die Bevölkerung einnehmen oder zumindest Teile davon?

http://www.bund-rvso.de/gruene-kreuze-gift-bauernsterben.html

Ich für meinen Teil bin durchaus überrascht über die positiven Reaktionen, der hiesigen Mitbürger, meiner mittlerweile 9 Kreuze.

Gespeichert
Grüße Dresels Walter

Dresel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 286
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #11 am: 02. Oktober 2019, 22:01:55 »

Ne Dresel,
Eine deutliche Verbesserung der Situation wird angestrebt.

Gruß
Martin

Für erstrebenswert halte ich das ja auch, ich wäre aber schon froh, wenn wir das angekündigte Ungemach verhindern könnten.
So pralle habe ich es halt auch nicht als das ich mir noch viele Kostensteigerungen aufgrund politischer Entscheidungen leisten könnte.

Gespeichert
Grüße Dresels Walter

agricola

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 118
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #12 am: 02. Oktober 2019, 22:07:14 »

Falls eine Demonstration oder Ähnliches stattfindet so darf es der Allgemeinheit ruhig ein bissl weh tun, oder Nerven kosten finde ich. Aufs Image kann man dann nur bedingt schauen.
Wenn die Piloten bei Lufthansa streiken, schlafen die Leute 24 Stunden auf dem Flugplatz und wenn unsere Zeitung streikt, dann gibt es keine oder nur eine Notausgabe und die kostet den vollen Preis. Trotzdem haben sich die Gewerkschaften in der Vergangenheit immer durchgesetzt. Ich denk nur mit Gutmütigkeit kommt man nicht unbedingt weiter.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 733
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #13 am: 02. Oktober 2019, 22:22:03 »

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Bauernaufständen  :fecht:  :box:

Ist zwar meistens nicht gut ausgegangen - aber was solls!  :aufgabe:

Ich bin dabei...   :kloppe:

Mal im Ernst:
Wenn der Bauernverband nicht bald mal etwas mehr auf die Beine stellt, als eine "Rentnerbusfahrt" zur Agrarministerkonferenz, dann brauche ich ihn bald nicht mehr! Die Zeit für "Konsens" und "Gespräche" ist in meinen Augen schon länger abgelaufen.
Leider meinen noch immer viele Berufskollegen, dies wäre nicht der Fall...

Wie heißt es im Volksmund so schön: Je mehr man den Hund schlägt, umso stärker läuft er einem nach!
Und manche Bauern sind da offenbar nicht anders - da werden die Politiker die uns täglich in die Pfanne hauen bei jeder sich bietenden Gelegenheit auch noch hofiert...
Gespeichert

treckeripaq01

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 964
Re: Land schafft Verbindung
« Antwort #14 am: 02. Oktober 2019, 22:32:44 »

Die Formierung läuft

https://t.me/joinchat/F811PRTRaiqgPxutfym93w

Hier die Links zu den Gruppen in Bayern:

Telegram:
https://t.me/Bauern_wehren_sich_bayern

 Auf WhatsApp bitte nur noch die Bezirksgruppen
nicht mehr die Bayerngruppe nutzen:

Oberbayern1:
https://chat.whatsapp.com/HcCosuuQSRC3ALG1dG3JjI
Oberbayern2:
https://chat.whatsapp.com/ERLhWU6es1g6Xa4Xb9mATb

Niederbayern:
https://chat.whatsapp.com/LWDXmZXxGxB9sseN3uh5v0

Oberpfalz:
https://chat.whatsapp.com/Eq41dYlLiRZ5b5R2IqdSeq

Schwaben1:
https://chat.whatsapp.com/K02QezLiLOW9iLzZQH4fIt
Schwaben2:
https://chat.whatsapp.com/CUSTlLPGHWk6PexfcQP1kE

Oberfranken:
https://chat.whatsapp.com/LFVNiuVgrUV2tpv0PO9K8E

Mittelfranken1:
https://chat.whatsapp.com/CIG2OERuS9NJSA2Kw3yh8i
Mittelfranken2:
https://chat.whatsapp.com/BHOt7xox98HJlNBLiKDFbD

Unterfranken:
https://chat.whatsapp.com/JHxeoFEgnBnASmrHaHmeSn

Allgäu:
https://chat.whatsapp.com/DjVRcyrQz6wIIKMi3T61eG

Hier die zum jetzigen Zeitpunkt vorliegenden Gruppen in der Zusammenfassung, die per TELEGRAM gegründet sind !
Bitte ordnet euch eurem entsprechendem Kreis zu !

Meckpomm
http://t.me/BSWinMeckpomm

Schleswig-Holstein
https://t.me/joinchat/OnM4eBQtFYhN_Fft-3glqg

Kreis Stade/Cuxhaven
https://t.me/joinchat/JqdHCxVPItmtWQXFYUn6vQ

Kreis Ansbach
https://t.me/joinchat/MvihLhWzVCH5Qk4LnAAE2g

Niedersachsen
https://t.me/joinchat/H7QvYhN-ic_sU7pPoMD_zA

Bayern
https://t.me/Bauern_wehren_sich_bayern


Hier die zum jetzigen Zeitpunkt vorliegenden Gruppen in der Zusammenfassung !
Bitte ordnet euch eurem entsprechendem Kreis zu !

Landwirte in Kreisgruppen 👇

Kreis AUR
https://chat.whatsapp.com/40olWieGLDI5sg5lnMTvQa

Kreis LEER
https://chat.whatsapp.com/EBMaVVRQSBxJBj7c7cGYZG

Kreis FRI
https://chat.whatsapp.com/9EN00toMznx3IvzmWPiHfd

Kreis WTM
https://chat.whatsapp.com/4D1cny6CvpxLjK6VjBGr9z

Kreis BRA
https://chat.whatsapp.com/JvZJ3UtvTBbCvSD3mAiThm


Kreis EL
https://chat.whatsapp.com/CS8rr325ylaCFHhzpc1upj


Kreis EL 2
https://chat.whatsapp.com/As1SU2xfhAy1qyMA3Eclzk


Kreis WST
https://chat.whatsapp.com/JnLhJj5pi9QBiKNPtllaJE


Kreis Bonn
https://chat.whatsapp.com/JHYFTLMNTHpDJYj8fPba7B


Kreis Süd Niedersachsen
https://chat.whatsapp.com/J8wE9nLvVmkBXMURWIWSfC

Kreis Schleswig-Holstein
https://chat.whatsapp.com/ClZkjdm4AsJBsVIeFcQ1oM

Kreis Hessen
https://chat.whatsapp.com/C4lXL5G6Gb71ld6qWVvacx

Kreis Bayern
https://chat.whatsapp.com/HBShPabzTL5CzkSzAjRHDR

Kreis Baden
https://chat.whatsapp.com/KjrNuSjtxvy128wpHvMth8


Kreis Weser/Elbe
https://chat.whatsapp.com/GSVE42KELDqGx3sC8Kx71W

Oberbayern
https://chat.whatsapp.com/HcCosuuQSRC3ALG1dG3JjI

Oberbayern 2
https://chat.whatsapp.com/ERLhWU6es1g6Xa4Xb9mATb


Niederbayern
https://chat.whatsapp.com/LWDXmZXxGxB9sseN3uh5v0

Oberpfalz
https://chat.whatsapp.com/Eq41dYlLiRZ5b5R2IqdSeq

Schwaben
https://chat.whatsapp.com/K02QezLiLOW9iLzZQH4fIt

Oberfranken
https://chat.whatsapp.com/LFVNiuVgrUV2tpv0PO9K8E

Mittelfranken
https://chat.whatsapp.com/CIG2OERuS9NJSA2Kw3yh8i

Unterfranken
https://chat.whatsapp.com/JHxeoFEgnBnASmrHaHmeSn

Kreis Meckpomm
https://chat.whatsapp.com/FUzkUWiVLD122ewbwfYqpj

Kreis Brandenburg
https://chat.whatsapp.com/Ky3td34u4MVJ7N8EeVnRfJ

Hab hier mal die Links rein gestellt
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2019, 22:43:24 von treckeripaq01 »
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni