www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

     :D   mehr Wissen durch agrowissen !    :D

Autor Thema: Zufriedenheit von Außendienstmitarbeitern bei Photovoltaikinstallation  (Gelesen 723 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pfanne

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 66

Hallo
wollte mal hören, wie das bei euch so ist mit den Außendienstmitarbeitern und Elektrikern, bei einer Errichtung einer Photovoltaikanlage?
Grund ist, dass ich bei meiner jetzigen Anlage mit der Durchführung nicht besonders zufrieden bin. Ich habe mal nachgesehen, da bin ich momentan vom 1. Angebot bis heute schon bei 6 Monaten und ich bin immer noch nicht am Netz. Die zügigen Bemühungen waren nach der Unterschrift, ganz schnell vorbei und die großen Worte mit: "in 3 Monaten ist das Ding aufm Dach" hörte man auch nicht mehr. Höhepunkt war dann, wo ich regelmäßig hinterher telefonieren durfte, weil die hälfte an Unterlagen fehlte.
Hier wurden auch andere Anlagen errichtet, von anderen Firmen und es ist momentan viel Arbeit, aber die Leute sind alle zufrieden mit der Abwicklung.
Ich habe einfach das Gefühl, dass die ganze Baubetreuung viel zu kurz kommt und dies so bei den Anlagen von meinen Vater überhaupt nicht der Fall war, da ging das alles Hand in Hand übern Tisch. Schließlich errichtet man nicht jeden Tag eine Photovoltaikanlage und ist darin kein Profi, sonst hätte ich das Ding ja selber bauen können :rolleyes:
Ließt sich jetzt war nicht so wild, aber wir waren wirklich schon am überlegen, vom Vertrag zurückzutreten und es mit einer anderen Firma zu machen, weil wir einfach die Schnauze voll hatten.

*** Überschrift korrigiert ***
« Letzte Änderung: 08. September 2019, 18:41:59 von JD8200 »
Gespeichert


Berry

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 617
Re: Zufriedenheit von Außendienstmitarbeitern bei Photovoltaikinstalation
« Antwort #1 am: 08. September 2019, 18:43:36 »

Ohne die Details jetzt zu kennen:
Es gibt in jedem Bereich des Handwerks gute und weniger gute.

Ich habe vier verschiedene kleinere Pv- Anlagen gebaut( jede ca 30 kW).
Aber meine erste Firma hatte einen guten Ruf- der sich aber bei mir nicht bewahrheitet hat.
Die restlichen hat dann ein kleiner mit einer eigentlich zu weiten Anfahrt gebaut.
Aber wenn man zufrieden war...
Interessanter wie die Zeitspanne seit dem ersten Angebot ist ja die Zeitspanne nach Auftragserteilung.
Ansonsten: Umhören und Überlegen zu Wechseln ( und evtl was in den Auftrag reinschreiben lassen- aber da bin ich auch manchmal zu gutgläubig)
Gespeichert

Pfanne

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 66
Re: Zufriedenheit von Außendienstmitarbeitern bei Photovoltaikinstallation
« Antwort #2 am: 08. September 2019, 19:49:03 »

Also das 1. Angebot war auch gleichzeitig Auftragserteilung bzw. es wurde ein Einspeiseantrag beim Netzbetreiber gestellt. Hab am 7.3 unterschrieben.
Ich habe dort meine Quellen und mir wurde gesagt, dass der Antrag mal so 14 Tage später gestellt wurde, also nichts mit "ich mach das sofort fertig, damit es voran geht". Dann paßte es von der KW Zahl nicht und es mußte nachgebessert werden. Was vom Elektriker auch nicht eingereicht wurde und dann eine Bestätigung am 9.5 kam für 99 KWp mit Trafostation kam.
Das 2. Angebot für die 55 KWp kam dann am 21.5, also auch 14 Tage später wieder.
Module wurden am 28.6 aufs Dach gelegt und die Technische Inbetriebnahme war am 30.7
Aber ich glaube du hast Recht. Wir sind in solchen Fällen einfach zu gutgläubig. Wenn dann Aussagen kommen wie " wir machen das so schnell wie möglich fertig, damit die Anlage Mitte Sommer schon produzieren kann. Das geht doch ruck zuck"
Durch die positive Erfahrung mit der Firma, ging man auch von aus, dass es schnell geht.
« Letzte Änderung: 08. September 2019, 19:57:32 von Pfanne »
Gespeichert

Mabbi

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 488
Re: Zufriedenheit von Außendienstmitarbeitern bei Photovoltaikinstallation
« Antwort #3 am: 08. September 2019, 20:10:54 »

Mal genau: Was wurde beim VNB eingereich? Netzvoranfrage oder die richtige Anmeldung?
Vor Anmeldung muss erst mal Voranfrage gestellt werden.
Gibt immer mal wieder Schnarchnasen, die die Anmeldung liegen lassen bis sie dran denken, dass die Amlage langsam mal ans Netz müsste.
Frag mal bei deinem VNB nach, ob Antrag fertig bearbeitet.
Schon komplett bezahlt?
Gespeichert

Geba

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 254
Re: Zufriedenheit von Außendienstmitarbeitern bei Photovoltaikinstallation
« Antwort #4 am: 08. September 2019, 21:47:56 »

Nicht lange überlegen -TUN!
Zusehen daß Du glimpflich aus dem Vertrag rauskommst fertig!
Wenn man eine Rechnung nicht bezahlt,dreckelt der Händler/Verkäufer auch nicht rum: Rechnung-Zahlungserinnerung-1.Mahnung-(2.Mahnung)-Vollstreckungsankündigung!
Warum soll man als Kunde immer den ... einziehen?
Gespeichert

Pfanne

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 66
Re: Zufriedenheit von Außendienstmitarbeitern bei Photovoltaikinstallation
« Antwort #5 am: 09. September 2019, 00:05:32 »

Mal genau: Was wurde beim VNB eingereich? Netzvoranfrage oder die richtige Anmeldung?
Vor Anmeldung muss erst mal Voranfrage gestellt werden.
Gibt immer mal wieder Schnarchnasen, die die Anmeldung liegen lassen bis sie dran denken, dass die Amlage langsam mal ans Netz müsste.
Frag mal bei deinem VNB nach, ob Antrag fertig bearbeitet.
Schon komplett bezahlt?
Netzvoranfrage, um zu schauen, was überhaupt ans Netz dran konnte.
Gespeichert

Mabbi

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 488
Re: Zufriedenheit von Außendienstmitarbeitern bei Photovoltaikinstallation
« Antwort #6 am: 09. September 2019, 08:00:28 »

Dann frag beim Netzbetreiber nach ob und wann die Anlage angemeldet wurde. Wenn Anmeldung da, ob bearbeitet und wenn ja ob die dem Solarteur schon wegen Termin Inbetriebnahme angesprochen haben. Wenn ja, dem Solarteur Frist setzen.
Wenn zu spät angemeldet oder noch gar nicht ebenfalls Frist setzen und Ausfall geltend machen.
Alternativ auch mal beim Solarteur anfragen, sie sollen dir mal Kopie An- / Fertigmeldung schicken. Je nachdem wie der reagiert weißt da schon, was Masse ist.
Gespeichert