www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Trocknung und Lagerung von Körnermais  (Gelesen 1367 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bayernfarmer

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 208
  • langsam reiten, Pferde kosten Geld
Re: Trocknung und Lagerung von Körnermais
« Antwort #15 am: 26. Juli 2019, 18:19:11 »

Hallo,
professionell Mais trocknen geht mit solchen Anlagen:https://www.stela.de/de/produkte/trocknungsanlage_agrodry_mit_stela_biturbo_technologie/?s=zmMa5YHHdTcqA735
Ist übrigens in Reding aufgenommen, der größten Maistrocknung in Deutschland. Kampanieleistung: 100.000 Tonnen in 50 bis 60 Tagen nur Körnermais, Getreide, Soja kommt dazu, wird aber von den Landwirten dort nicht als erwähnenswert betrachtet.
https://trocknung-reding.de/  Komplett im Eigentum der Landwirte. Annahmeleistung 300 to je Stunde.
Fördertechnik: Becherelevator und Reedler. Kettenelevator und Schnecken produzieren nur Bruch. Auch sehr Sorten abhängig.

Verschleiß ist nicht das große Problem.
Mit Abluft, Restwärme etc, ist ein Ding für den Eigenbedarf und wenn vorhanden eine Kostenreduzierung, aber keine Lösung für die reine Maistrocknung. Ich kenn zwei Anlagen, die nutzen die Abwärme der BHKWs zum Anwärmen der Trocknerluft, aber auch nicht zum reinen trocknen.
Es gibt viele Trockner, aber für Mais brauchst du die effizientesten und schonensten um günstig Marktware produzieren zu können.

mfg

Fritz
« Letzte Änderung: 26. Juli 2019, 18:23:46 von bayernfarmer »
Gespeichert