www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Winterraps 2020  (Gelesen 26689 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

monsato

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 001
Re: Winterraps 2020
« Antwort #240 am: 08. September 2019, 16:51:37 »

hay

Und die Erdflöhe sind auch bisher ruhig geblieben .

das können wir hier in österreich nicht sagen .    es sah lange gut aus doch ich war jeden tag auf den feldern allein schon deswegen weil wir so viele Mäuse haben das wir den raps
kaum durchbringen werden .

ich kaufe Giftweizen in 100kg  chargen. 

letzten samstag wieder auf den felder  unterwegs nix gesehen  am  Montag dann machte ich große augen wahnsinn was der erdfloh  anrichtet nahezu auf jedem feld fehlt   einige 100-1000 m/2

auch bei den Mäusen  da gehst und schaust auf erdfloh dann sieht mann doch wieder pflanzen wo stengel abgebissen  nach  2 mal im kreis gehen-sehen siehst doch ein kleines Mäuseloch .

je größer der raps wird um so deutlicher werden die kreise wo Mäuse  sind . auch neben Maisflächen -Kartoffel -Rüben--Brachen  ist es  ziehmlich hoffnugsloß den kampf zu gewinnen .
Auch die Julen die ich  hab sind nur gewissensberuhigung.
Feldwege Böschungen alles ist durchlöchert seit einer woche sind auch die Hausgärten im dorf durchlöchert.
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 235
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: Winterraps 2020
« Antwort #241 am: 08. September 2019, 17:16:14 »

Wir haben hier bis Freitag sämtlich mögliche Rapsflächen gedrillt - zum Teil ins erdfeuchte, zum Teil in die Asche.

Kurios dabei: ich habe 20ha, wo vor 14 Tagen Gülle hinkam. Den Regularien entsprechend haben wir die dann direkt tief (~30cm) eingegrubbert, konnten aber aus diversen Gründen damals noch nicht in das eigentlich perfekt feuchte und feinkrümelige Saatbett hineindrillen.
Nun hätte ich eigentlich erwartet, das diese Fläche laut Lehrbuch über die Zeit mit am trockensten hätte fallen müssen - weit gefehlt, sie waren am feuchtesten.

Also dort dann im Gegensatz zu den Ascheflächen etwas tiefer auf den feuchten Horizont gedrillt.

Auf den Ascheflächen habe ich flachmöglichst gedrillt, um eben auch mit geringen Niederschlagsmengen eine Keimung zu ermöglichen.

Diese geringen Niederschlagsmengen hatten wir dann gestern und heute, zusammen irgendwo 7-8mm.

Auf einem Großteil der Flächen sollte die Durchfeuchtung zur Keimung langen (gerade auf dem Rückweg vom benachbarten Kreiserntedank mal gewühlt), auf einem geringeren Teil wird`s ne ganz ganz knappe Kiste, wenn nicht zeitnah noch ein paar mm kommen.

Rapsanbau ist auch heuer wieder ein Ritt auf der Rasierklinge...

Nahezu alles ,was hier in der Region an Raps besät wurde , liegt in Asche - manchmal auch teilweise angekeimt und dann vertrocknet . Nur ,wer ein glückliches Schauer erwischt hat und kein Betonfeld hat , hat Raps .........  aber das ist so selten .

Wenige km südlich von dir gab es vor einigen Tagen zwei Niederschlagsereignisse - jeweils um 18mm in wenigen Minuten. Dort wurden einige Flächen gestern dann zum zweiten Mal gedrillt. Dort hat es sich wiedermal bewahrheitet, was unlängst hier schon geschrieben wurde: Raps muß nach dem Regen gedrillt werden.

Ich hier habe es ja aber auch andersrum gemacht, weil die Aussicht auf ausreichende Regenmengen gegen null gingen (sich auch für den Moment bewahrheitet haben) und nach nur wenigen mm jegliche Bearbeitung schon wieder zuviel Wasser kostet - die Rechnung geht erneut auf: je cm Durchfeuchtung braucht es hier rund 4mm Niederschlag, die kann ich nichtmal mit der Drille dort behalten, wo ich sie brauche.

Nachdem wir gestern morgen mal nach den Erstgedrillten gucken waren, habe ich umgehend den Schneckenkornstreuer auf die Reise geschickt: mehrere angekeimte Körner mit ohne Keimfaden gefunden, sowie bei einem Nachbarn, der um den 20.8. gedrillt hat, so einigen Schneckenverbiss. Denke wer da heuer nicht auf der Hut ist, wird auch noch komisch gucken..

ich kaufe Giftweizen in 100kg  chargen.

Wir hier kaufen überhaupt keinen Giftweizen mehr, wir sind dem Treiben zum zuschauen vom Feldrand aus verdammt - dank Hamsterkulisse  :rolleyes:

Wenn ich dann noch beobachte, welche Anzahl an Greifvögeln über den Feldern schwirrt, dann bin ich gespannt, in welchen Ausmassen wir heuer Tarnfleckenmuster in den Flächen beschert bekommen.

Heute Nacht wird es auf den gut feuchten Flächen dann mit Herbizid direkt losgehen, bevor uns die Trockenheit wieder heimsucht und sämtliche Wirkungsgrade am Ar... sind.


Sagte ich schon, das Rapsanbau auch heuer wieder unsagbar spannend ist...?
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 955
    • Unser Hof
Re: Winterraps 2020
« Antwort #242 am: 10. September 2019, 04:51:54 »

Raps ist in der Erde und auch gespritzt. Jetzt schöner Landregen. Ende der Woche kommt noch Dünger drauf. Kali gebe ich gern im Herbst schon ein Teil.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 187
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Winterraps 2020
« Antwort #243 am: 10. September 2019, 17:48:58 »

Bisher gefällt er mir gut  :)
Man findet jetzt ganz vereinzelt Löcher vom Erdfloh, aber noch lange nicht bekämpfungswürdig. Wenn es wärmer wird...
Fuego Top hat er schon, einzig das Stiefmütterchen läßt sich z.Z. vermehrt finden. Könnte sein, daß ich da noch was machen muss.

Hätte ich gewußt, daß die gut 30 Liter Regen in der Vorhersage für die Tage nach der Saat nur 5 Liter werden, hätte ich das Saatbeet noch etwas feiner gemacht, aber lieber grob als Erosion.
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 034
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterraps 2020
« Antwort #244 am: 11. September 2019, 11:48:26 »

Habe meinen Raps an vergangenen Freitag in den Boden gedrückt angesichts der damals gemeldeten Niederschläge und dem entsprechend Programm am Wochenende wodurch dazu keine Zeit war ... ja nach dem Regen bla bla  :)

Etwas tiefer abgelegt was dank der EKS recht gut ging. Am Samstag früh gab es atemberaubende 2mm ... und das war auch ... super wenn 15-20mm gemeldet waren. Naja, so war das Wetter auf der Hochzeit wenigstens gut  ;D

Vorgestern habe ich mal etwas gebuddelt und nur gekeimte Körner gefunden, überwiegend auf dem leichten Teil der Fläche. Mal sehen wie es sich entwickelt ... die Wetterprognose entspricht derzeit einem auf und ab der Gefühle  :rolleyes:

Caussade hat mir eine Einheit Memori CS mit der Nährstoffbeize von SeedForward zur Verfügung gestellt - da bin ich gespannt ob und wie die Auswirkung sichtbar wird. Beim Mais, hier in der Nähe steht ein Vergleich, waren durchaus Unterschiede in der Wurzelentwicklung sichtbar - die Frage nur ob sich das merklich im Ertrag wiederspiegelt.
« Letzte Änderung: 11. September 2019, 11:56:38 von Felix »
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Christian2

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 990
Re: Winterraps 2020
« Antwort #245 am: 11. September 2019, 12:13:27 »

Bisher gefällt er mir gut  :)
Man findet jetzt ganz vereinzelt Löcher vom Erdfloh, aber noch lange nicht bekämpfungswürdig. Wenn es wärmer wird...
Fuego Top hat er schon, einzig das Stiefmütterchen läßt sich z.Z. vermehrt finden. Könnte sein, daß ich da noch was machen muss.

Hätte ich gewußt, daß die gut 30 Liter Regen in der Vorhersage für die Tage nach der Saat nur 5 Liter werden, hätte ich das Saatbeet noch etwas feiner gemacht, aber lieber grob als Erosion.

Sieht gut aus. Mit welchem Reihenabstand und welcher Saatstärke hast du gesät?
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 187
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Winterraps 2020
« Antwort #246 am: 11. September 2019, 20:11:25 »


Sieht gut aus. Mit welchem Reihenabstand und welcher Saatstärke hast du gesät?

Ist ein Versuch von mir - normal säe ich mit der Integra mit 12,5 cm Reihenabstand - heuer habe ich es mit 37,5 cm probiert (jede 3. Reihe)
Ein Freund sät immer mit 50er Reihe mit dem Rübengerät - was mir immer zu weit erscheint. Daher mal der 37,5er Reihenabstand.
Im Frühjahr hätte ich mir fast eine gebrauchte Monosem NG+ mit Engsaat gekauft - ärgert mich noch immer das ich es nicht gemacht habe...

Ich habe die Dosierung der Integra ganz zu gehabt im größten Gang - waren nach der Saat gewogen 2,2 kg / ca. 43 Kö/m2 und sieht fast aus wie Einzelkornsaat. Sagen wir mal etwas überspitzt: Tempo für Arme  ;D
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 735
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Winterraps 2020
« Antwort #247 am: 11. September 2019, 20:53:56 »

Die Längsverteilung in der Reihe sieht wirklich sehr gut aus, Werner.
Und auch der Auflauf scheint sehr gleichmäßig gewesen zu sein.

43 Körner bei 37,5 Reihe finde ich fast etwas hoch. Der Längsabstand wird dann doch sehr gering.
Wir haben bei verschiedenen EKS-Versuchen mit 45ger Reihe zwischen 25 und max 35 Körner gelegt, und da waren die 35 eher schon zuviel.

Ich lege bei normalen Bedingungen um die 40 Körner in 25er Reihe (da ist die Längsverteilung aber nicht so schön wie bei dir)
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 046
Re: Winterraps 2020
« Antwort #248 am: 11. September 2019, 22:42:53 »

Nachdem es um die 30 mm Regen vorgestern gab , bringen wir auch die Rapsaussaat in Gang . Die letzte Fläche Weizenhochstoppel wurde heut noch abgemulcht und alle Flächen werden einmal flach aufgezogen . Heut nacht kommt der LU und arbeitet Gülle ein und morgen / übermorgen geht der Gruber noch einmal auf 12 - 15 cm durch und danach kommt der Raps rein . Sorte ist weitgehend bis auf wenige Probesorten Architekt . Gesät wird mit 60 - 70 Kö. ( auf tonigeren Stellen 80 Kö.) .  Besät werden aber nur 3/4 der ursprünglich der für dieses Jahr geplanten Fläche . Und die Aussaatfläche macht damit ohnehin nur 45 % dessen aus , was wir "früher" mal gesät hatten .
Demzufolge sind bei unserem Pflanzenschutzhändler noch reichlich Rapsherbizide und Rapssaatgut im Lager .............weil wieder einiges nicht an Rapsfläche bestellt wurde .

Gegenüber 2016 , als ich den Raps erst am 19./20.9 gelegt habe , sind wir dies Jahr noch eine Woche früher .

Gruss
dirkk

PS: Parallel wurde auch die letzte Soja heute gedroschen mit 13 % Feuchte .
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 187
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Winterraps 2020
« Antwort #249 am: 11. September 2019, 23:34:35 »

Die Längsverteilung in der Reihe sieht wirklich sehr gut aus, Werner.
Und auch der Auflauf scheint sehr gleichmäßig gewesen zu sein.

43 Körner bei 37,5 Reihe finde ich fast etwas hoch. Der Längsabstand wird dann doch sehr gering.
Wir haben bei verschiedenen EKS-Versuchen mit 45ger Reihe zwischen 25 und max 35 Körner gelegt, und da waren die 35 eher schon zuviel.

Ich lege bei normalen Bedingungen um die 40 Körner in 25er Reihe (da ist die Längsverteilung aber nicht so schön wie bei dir)

Ich versuche bei jeder Frucht das Särad
- so schnell wie möglich laufen zu lassen
- so schmal wie möglich (Korngröße z.B. bei Soja) zu stellen.

Durch das Nodet-System (Volumendosierung) in der Integra bekomme ich so eine sehr gleichmäßige Längsverteilung. Bin aber auch sehr positiv überrascht, wie gut es beim Raps klappt.

Da ich einige Jahre keinen Raps hatte - Ernte 2019 war der erste seit 8 Jahren - taste ich mich wieder etwas ran und probieren tu ich immer etwas.
Ich habe auch noch etwas frühen Raps (Alicia) mit 2% reingemischt - möchte mal sehen ob die Theorie funktioniert mit Frühblüher als "Käferfalle"
Da mein PlenumWG nächsten Jahr ohnehin nicht mehr verfügbar ist und "Rettet die Bienen" en vogue ist - warum nicht...
Gespeichert

Raider

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 424
Re: Winterraps 2020
« Antwort #250 am: 12. September 2019, 07:53:33 »

ich verzweifele so langsam. Für das Wochenende waren - je nach Wetterbericht - zwischen 10 und 30 Liter Regen vorhergesagt. Bekommen haben wir 4! 5 km weiter waren es 21! Es ist zum verzweifeln.

Hatten jetzt im August udn September 27 Liter. Davon 23 bei Temperaturen > 25°.

Das ist jetzt schond as dritte Jahr in Folge, dass es im Auust udn September bei uns nahezu nichts regnet. Und das bei 800 mm Gesamtniederschlag...
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 092
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Winterraps 2020
« Antwort #251 am: 12. September 2019, 09:25:19 »

Wir hatten von Mitte Mai bis Ende Juli fast keinen Regen - dreimal darfst du raten was mit lieber wäre
Gespeichert

Gameorg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
Re: Winterraps 2020
« Antwort #252 am: 12. September 2019, 12:37:44 »

Nachdem es um die 30 mm Regen vorgestern gab , bringen wir auch die Rapsaussaat in Gang . Die letzte Fläche Weizenhochstoppel wurde heut noch abgemulcht und alle Flächen werden einmal flach aufgezogen . Heut nacht kommt der LU und arbeitet Gülle ein und morgen / übermorgen geht der Gruber noch einmal auf 12 - 15 cm durch und danach kommt der Raps rein . Sorte ist weitgehend bis auf wenige Probesorten Architekt . Gesät wird mit 60 - 70 Kö. ( auf tonigeren Stellen 80 Kö.) .  Besät werden aber nur 3/4 der ursprünglich der für dieses Jahr geplanten Fläche . Und die Aussaatfläche macht damit ohnehin nur 45 % dessen aus , was wir "früher" mal gesät hatten .
Demzufolge sind bei unserem Pflanzenschutzhändler noch reichlich Rapsherbizide und Rapssaatgut im Lager .............weil wieder einiges nicht an Rapsfläche bestellt wurde .

Gegenüber 2016 , als ich den Raps erst am 19./20.9 gelegt habe , sind wir dies Jahr noch eine Woche früher .

Gruss
dirkk

PS: Parallel wurde auch die letzte Soja heute gedroschen mit 13 % Feuchte .



60-70 Körner /m2?? Weil du die Flächen bisher nicht bearbeitet hast, oder was ist der Grund?

Bei uns hatte es vor Saat 7-8MM und nach Saat knappe 30mm. Dazu ein paar Tage kühl, also kann ich mich wirklich nicht beschweren was die Ansaat angeht. Jetzt sagt er wieder 20 Tage keinen Regen. Also die exakt gleiche Situation wie im Vorjahr.

Dementsprechend müssen die Insektizidmaßnahmen dann sitzen in der Trockenheit. Und die Gerste kommt erst raus wenn Regen in Sicht ist. Die lag voriges jahr 3 Wochen unnötig im Feld, während die Spätbauer beste Bestände hatten.
« Letzte Änderung: 12. September 2019, 12:48:24 von Gameorg »
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 046
Re: Winterraps 2020
« Antwort #253 am: 12. September 2019, 17:55:09 »

Zitat
60-70 Körner /m2??
. Weil es doch schon ein wenig später ist und der Raps im Herbst und Winter womöglich nicht so richtig die 8 Blätter erreicht . Also heute hab ich meist 60 Körner und auf einem tonigerem Kopf 75 gelegt . Vor 3 Jahren bin ich am 20.9 mit 65 Körnern sehr gut gefahren .

aber ansonsten ein " zauberhaftes" Saatbett .......

Gruss
dirkk
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 235
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: Winterraps 2020
« Antwort #254 am: 12. September 2019, 18:03:03 »

Zitat
60-70 Körner /m2??
. Weil es doch schon ein wenig später ist und der Raps im Herbst und Winter womöglich nicht so richtig die 8 Blätter erreicht . Also heute hab ich meist 60 Körner und auf einem tonigerem Kopf 75 gelegt . Vor 3 Jahren bin ich am 20.9 mit 65 Körnern sehr gut gefahren .

aber ansonsten ein " zauberhaftes" Saatbett .......

Gruss
dirkk

Ich habe letztes Jahr an bekanntem 26. September einen Teil der eh wenigen Rapsflächen mit 25 Körnern gedrillt - ertraglich, wie es auch zu normalen Drillterminen in der Regel der Fall ist, war kein eklatanter Unterschied zu den sonstig 47 gedrillten Körnern.
Gespeichert
Gruß

~~ Olli