www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Beyond Meat Fleisch auf pflanzlicher Basis eine Alternative in Zukunft?  (Gelesen 3182 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 111
    • Unser Hof

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Beyond-Meat-macht-Anleger-wuschig-article21076152.html


Gibt ja schon seit längerem einen Hype um Beyond Meat. Wird das Fleisch auf Pflanzlicher Basis zunehmen oder ist das nur ein Hype derzeit?

Gruß

Henrik
Gespeichert


Rohana

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1 345
  • Beruf: Cowgirl

Was ist denn daran neu? Veganer Fleisch-Ersatz diversester Arten ist doch nun wirklich nicht mehr revolutionär  :rolleyes:
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 445
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog

Was ist denn daran neu? Veganer Fleisch-Ersatz diversester Arten ist doch nun wirklich nicht mehr revolutionär  :rolleyes:

Das Produkt kommt ohne Soja aus und soll Fleisch sehr ähnlich schmecken. Wenn ich es irgendwo sehe, probiere ich es mal.


Ich denke, es wird seinen Platz finden und zusammen mit anderen "Imitaten" Fleisch ein paar Marktanteile nehmen. Aber ich denke nicht, dass es mittelfristig den Fleischkonsum spürbar verringert. Die Inlandsnachfrage nach Geflügel wächst immernoch; das ist ein ganz gegenläufiger Trend.

Aber mal im Detail:
Laut Wikipedia hatte sich Tyson mal ein paar Anteile von Beyond Meat gekauft, sie vor dem Börsengang aber wieder abgestoßen. Den Vertrieb in Deutschland übernimmt anscheinend die PHW Gruppe. Im Einzelhandel findet man das Produkt seit kurzem u.a. bei Lidl. Der Preis ist mit knapp 5 € für ein halbes Pfund Burger-Pattys recht hoch. Aber im Moment läuft der Absatz aber sicher auch nicht über den Preis. Die große Frage ist hier, wo wird er sich langfristig einpendeln? Schafft er das Preisniveau von Geflügel oder von Hack? Dann sehe ich da auch etwas höhere Marktanteile.

Was alle Imitate bisher gemein haben: Die Struktur von einem Streak kann bisher noch keiner. Insbes. Beyond Meat versucht es gar nicht erst und beschränkt sich auf Hack, Burger und Würstchen.
Gespeichert

donnershag

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 923

Ich denke da noch mit Grauem an die Bratlinge welche uns als ZIWIS vorgesetzt wurden, gegessen haben wir die schon damals nicht. Aber unsere Gesichter waren wirklich sehenswert. Die Hauswirtschaftsleiterin hat sich danach eine neue Stelle gesucht. 

Gruß
Martin
Gespeichert

Georg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 894
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Nestlè bringt veganes Grillfleisch auf den Markt
« Antwort #4 am: 19. Januar 2020, 23:25:47 »

So langsam kommen nun die Tatsachen ans Licht.....
https://www.nestle.de/medien/medieninformationen/nestle-setzt-auf-veggie-wachstum-incredible-wurst-von-garden-gourmet-kommt-europaweit-in-den-handel

Recht interessant. Vor allen Dingen die Angabe: 80% weniger Landnutzung....

Der nächste Schritt wird dann sein, das alles aus Biorohstoffen hergestellt ist!

Die Rohstoffe wi z.B. soja sind dann weltweit beliebig austauschbar..... Keine Probleme für Nestle mit z.B. Afrikanischer Schweinepest oder Tierwohl etc.
Gespeichert

ulli

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724

Der nächste Schritt wird dann sein, das alles aus Biorohstoffen hergestellt ist!

Lecker Soylent Green! Kauft, Leute, kauft!
Gespeichert
be prepared for the worst, but expect the best

kitkat1975

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 911

der mensch ist was er isst...
und wer ein industriell zusammengemanschtes produkt aus tierfutter und chemie kaufen will soll es doch.
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 368
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister

Der nächste Schritt wird dann sein, das alles aus Biorohstoffen hergestellt ist!

Lecker Soylent Green! Kauft, Leute, kauft!

Die Alten kennen den Film noch - nix mehr Sience Fiction :hilfe:
Gespeichert

Dresel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 290
Gespeichert
Grüße Dresels Walter

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 513

Bin gern ewiggestrig...
Hat jahrtausendelang gut funktioniert zusammen... So gemischte vollwertige Nahrung und wir Menschen.

Werden schauen wie lang man uns noch braucht.
Manchmal kommt es anders als man denkt
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

251at

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 597
Re: Beyond Meat Fleisch auf pflanzlicher Basis eine Alternative in Zukunft?
« Antwort #10 am: 22. Januar 2020, 21:45:05 »

Ich bin mir sicher das in einigen Jahren Kunstmilch und Kunstfleisch der Standard sein werden, echte Milch und echtes Fleisch werden dann die Teuren Hipsterprodukte sein. Ich bin mir nur nicht sicher ob in 10 oder in 50 Jahren.
Gespeichert

bluna

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 596
Re: Beyond Meat Fleisch auf pflanzlicher Basis eine Alternative in Zukunft?
« Antwort #11 am: 22. Januar 2020, 23:47:41 »

Das sehe ich komplett anders.
Die Hipster sind in Zukunft sowieso vegan oder essen den Beyond Burger für 50€.
Will man Fleisch in Zellkultur züchten, ist das kein Problem, nur bis es so billig ist wie unseres, das dauert noch.
Hackfleisch aus Tofu, Kleie und Sägemehl ist natürlich billig, aber wer isst sowas.

Die Masse (60%+) der Bevölkerung wird auch in Zukunft billige, konventionelle Produkte nachfragen.

Ganz schwarz sehe ich für tierische Bio-Produkte, wer soll die kaufen? Der Markt zwischen Masse-Billig-Konvi und Hipp-vegan-Beyondburger wird ziemlich übersichtlich werden.
Gespeichert

Pratoborni

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4
Re: Beyond Meat Fleisch auf pflanzlicher Basis eine Alternative in Zukunft?
« Antwort #12 am: 23. Januar 2020, 09:21:48 »

wer weiss, wie viele sich von dem "echten" Fleisch abwenden werden. Bei Milch und Käse sind ja die Weichen auch schon gestellt.... In 50 Jahren werden 80% der Menschheit mit "Labor-Food" ernährt? Hoffen wir mal , dass dies nicht zutrifft !

Was wären die Folgen ? Ganze Landschaften und Almweiden verganden. Unsere Vorfahren haben während Jahrhunderten die Kulturlandschaft gepflegt, soll das alles aufgegeben werden ? Es ist nicht überall möglich Ackerbau zu betreiben, falls dies dann überhaupt noch nötig ist.

Beim Artikel der WIWO heissst es ja: "Die Landwirtschaft ist eine Erfindung der Steinzeit". Also weg damit, brauchen wir nicht mehr....

Die Landwirtschaft und vorallem die Tierhaltung soll ja soooo klimaschädlich sein.... Steuern auf Fleisch und Milchprodukten wurden schon des öftern gefordert (zuerst ist es mal nur so eine Studie, dann wird von gewissen Kreisen darüber diskutiert und irgendwann ist es Realität).

Mittlerweile lassen sich viele Menschen jeden Quatsch einreden, bei einigen geht es leichter bei den anderen dauert es länger....und die welche realistisch bleiben, werden als "Leugner" dargestellt.....

Bei ARD und ZDF wird in einem Film für jugendliche dargestellt, dass die Milchindustrie mehr Treibhausgase* produziert als alle Flugzeuge zusammen, wer da kein schlechtes Gewissen bekommt....

aber wie ist es wirklich ?
schaut euch das Video an, ist wirklich sehenswert.

https://www.milchundklima.de/

alle Quellenangaben sind auf der Seite vorhanden.

* Co2 ersetzt durch Treibhausgase
« Letzte Änderung: 23. Januar 2020, 09:41:46 von Pratoborni »
Gespeichert

251at

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 597
Re: Beyond Meat Fleisch auf pflanzlicher Basis eine Alternative in Zukunft?
« Antwort #13 am: 23. Januar 2020, 20:18:55 »

Das sehe ich komplett anders.
Die Hipster sind in Zukunft sowieso vegan oder essen den Beyond Burger für 50€.
Will man Fleisch in Zellkultur züchten, ist das kein Problem, nur bis es so billig ist wie unseres, das dauert noch.
Hackfleisch aus Tofu, Kleie und Sägemehl ist natürlich billig, aber wer isst sowas.

Die Masse (60%+) der Bevölkerung wird auch in Zukunft billige, konventionelle Produkte nachfragen.

Ganz schwarz sehe ich für tierische Bio-Produkte, wer soll die kaufen? Der Markt zwischen Masse-Billig-Konvi und Hipp-vegan-Beyondburger wird ziemlich übersichtlich werden.
Ich gehe eben davon aus das das Kunstfleisch in 10 bis 50 Jahren billiger sein wird als konventionell Produziertes. Qualität wird gleichbleibender sein, das mag die Lebensmittelindustrie, und dem verbraucher ist primär der Preis wichtig. Ich würde das vergleichen mit dem Webstühlen im 19. Jahrhundert. Als man die kleinen Webstühlen ersetzt hat gegen große industrielle ist der Preis des Produktes extrem gesunken.
Gespeichert