www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Geschwindigkeit und Sicherheit von Schleppern und Anhängern  (Gelesen 7960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 043
Re: Geschwindigkeit und Sicherheit von Schleppern und Anhängern
« Antwort #90 am: 09. September 2019, 17:29:08 »

Wen man sieht wie sie die LKWs wegen 1cm zu hoch oder breit stehen lassen
oder bei den PKW Anhänger die stüztlast messen und wen 6kg zu viel bei 50kg stützlast du 1 Monat zu fuss darfs gehen..
dan, ist was georg sagt nicht übertrieben, eher untertrieben...
Ich musste auch letzte woche nem Bauer hier Siloquader ballen laden, 28stück auf nen so 6x2,30M wagen, tandem 2 mal 15x17 reiffen.. so was haben last, 5T.max achse.. musste auf 5Bar pumpen... 3 lagen hoch.. ich sah noch das schild, 11T gesamt...
Sei nicht mein wagen... der wolte 40km weit fahren..., ich laden und nichts will wissen..
der hatte nur nen 100ps Steyer mit nem fetten Frontgewicht, zu dem geht es richtig bergauf, sind 6-7km so bis 18% steigungen...
aber wie gesagt ich habe ich gesagt sei wahnsinnn , das sei nicht das erste mal ...
Gespeichert

Falk

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 061
Re: Geschwindigkeit und Sicherheit von Schleppern und Anhängern
« Antwort #91 am: 09. September 2019, 22:39:13 »

hmmm 3 Lagen-...?? wie geht das bitte auf so nem kleinen Wagen??? oder waren das die kleinen Ballen???
Gespeichert

Geba

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 273
Re: Geschwindigkeit und Sicherheit von Schleppern und Anhängern
« Antwort #92 am: 10. September 2019, 04:44:50 »

...Ich musste auch letzte woche nem Bauer hier Siloquader ballen laden...
...ich sah noch das schild, 11T gesamt...
...Sei nicht mein wagen...
...ich laden und nichts will wissen...
...aber wie gesagt ich habe ich gesagt sei wahnsinnn...
Man MUSS: Morgens mal schei... und irgendwann mal sterben -sonst MUSS man überhaupt nichts!
DU hast vorsätzlich überladen!
DU bist im Falle eines Unglücks (vlt mit Todesfolge) mit schuld daran!
DU bist mit haftbar!
-Oder gilt das in der Schweiz nicht,daß der Belader mitschuldig ist?Dann will ich nichts gesagt haben und Du hast alles richtig gemacht.
Gespeichert

Gufera

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 431
  • Beruf: Landwirt
Re: Geschwindigkeit und Sicherheit von Schleppern und Anhängern
« Antwort #93 am: 10. September 2019, 08:38:24 »

...Ich musste auch letzte woche nem Bauer hier Siloquader ballen laden...
...ich sah noch das schild, 11T gesamt...
...Sei nicht mein wagen...
...ich laden und nichts will wissen...
...aber wie gesagt ich habe ich gesagt sei wahnsinnn...
Man MUSS: Morgens mal schei... und irgendwann mal sterben -sonst MUSS man überhaupt nichts!
DU hast vorsätzlich überladen!
DU bist im Falle eines Unglücks (vlt mit Todesfolge) mit schuld daran!
DU bist mit haftbar!
-Oder gilt das in der Schweiz nicht,daß der Belader mitschuldig ist?Dann will ich nichts gesagt haben und Du hast alles richtig gemacht.

In der Schweiz ist immer der Fahrzeugführer dafür verantwortlich dass das gesetzlich zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten wird.
Gespeichert

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 043
Re: Geschwindigkeit und Sicherheit von Schleppern und Anhängern
« Antwort #94 am: 10. September 2019, 18:50:22 »

doch bin theoretisch haftbar, hier war es so das ich einspringen musste für ein nachbar wo es nen Schlauch am Frontlader platzte und er mich kurzerhand fragte ob ich schnell mal..
Aber wie schon gesagt wurde , man muss nur sterben.... Ich kenne den Kunden auch noch, ist sagen wir mal nen sehr "armer" Viehändler...der mehr als genau auf sein geld schaut.. wil da aber nichts mehr sagen..
Beim LKW sind wir auch ab und zu mal drüber,sind aber so 2-4% mit Getreide wen man schätzen muss aus nem Silo ,haben schon Achswagen ,die sind aber nicht geeicht und die 1.Achse ist da nicht dabei
Generel wirt in der cH mit % gerechnet, bis 2% ist toleranz, bis 5 % gibts ne Busse, bis 10 ne ziemlich grössere, ab 10% landet die sache beim Richter, da bleibt man sicher stehen, umladen, und der Ausweiss geht auch 1 Monat in Urlaub..
das krasse daran ist das überall so gerichtet wirt, jetzt rechent mal 10% bei 50kg Stützlast am PKW... hier haben die extra ne waage die die Kugel drauf tun, und die ist aufs Gramm genau..
Gespeichert

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 043
Re: Geschwindigkeit und Sicherheit von Schleppern und Anhängern
« Antwort #95 am: 10. September 2019, 18:51:18 »

ah Ballen waren die Kleinen, weiss nicht 80x70 glaub ich so 1,5m lang
Gespeichert

Foerdi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 399
Re: Geschwindigkeit und Sicherheit von Schleppern und Anhängern
« Antwort #96 am: 11. September 2019, 20:18:35 »

Claas liefert nach meiner Kenntnis keine Bescheinigung mehr bei Feldhäcksler mit. Aufgrund der unterschiedlichen "Bedürfnisse" der Bundesländer / Kreise.
Es erfolgt beim Endkunden ein vermessen vom TÜV.
Dies erfolgte dann hier beim aktuellen Typ498 mit Kemper 375plus incl. Komfortfahrwerk.
Einziges Manko: Hinterachlast überschritten. Da waren aber noch Einzelgewichte die man dann weg lassen konnte.
Gespeichert