www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Zwiebel Anbau Peru vs. Europa  (Gelesen 571 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Soldador

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 27
  • Beruf: Konstruktionsmechaniker, Schweißer
Zwiebel Anbau Peru vs. Europa
« am: 08. Mai 2019, 23:36:27 »

Ich bin nun seit ca. 4 Jahren in Peru und seit 2 Jahren helfe ich nun meine Schwiegereltern bei der Landwirtschaft.
Vor 3 Jahren kam Grimme mit den ersten Dammfräsen nach Peru vornehmlich für Kartoffeln aber schnell sah man das es auch für unsere Zwiebeln sehr gut geeignet ist. Nur sind die Dämme der Grimme 90cm und das ist zu groß und so kam mein Schwiegervater auf mich zu fragen ob ich nicht eine Fräse mit 80er Dämmen bauen könnnte, das hab ich auch getan.

Die Landwirtschaft hier ist noch sehr stark von Handarbeit geprägt.
Das fängt bei Aussaat für die Setzlinge an und hört bei der Verladung auf.

Leider hab ich keine Fotos wie die Setzlinge gemacht werden.
Es werden Zwiebeln von der letzten Kampagne wieder eingepflanzt und gewartet bis diese blühen, natürlich werde diese auch regelmäßig besprüht mit allem möglichen "Zeug"
Die Blüten werden dann per Hand abgeschnitten und zum trocknen ausgelegt.
Wenn diese dann trocken genug sind, kommt alles auf einen Haufen und es wird mit dem Auto/Traktor platt gefahren, um die Samen von der Blüte zu trennen.
Diese Samen werden dann in kleinen Felder 1mx3m ausgesät.
Wenn die kleinen Zwiebelknollen ca. 5 bis 8mm haben, werden sie wieder raus gezogen und zum trocknen ausgelegt (ca.2 Monate).
Dann wird das trockne Lauch per Hand abgerieben.

Diese kleinen Zwiebelknollen werden dann auf die Dämme gesteckt.


Da es hier so gut wie keinen Regen gibt wird regelmäßig das ganze Feld geflutet. Deswegen auch die großen Dämme.

Es wird gefühlt jeden zweiten Tag gesprüht oder gedüngt. Natürlich per Hand.

Dann wird per Hand die Zwiebel raus gezogen. Die liegen dann ca. 2 Wochen zum trocknen auf dem Feld.
Dann wird wieder per Hand das getrocknete Lauch abgeschnitten und sortiert, in 2 Größen.
Und zum Schluss wird Verladen.

Die Säcke haben ca. 120kg und werden auf dem Rücken einer einzeln Person auf dem LKW verladen und direkt zum Großmarkt gefahren.

Sehr sehr viel Handarbeit.

Dank Internet hab ich mich schon ein wenig Informiert wie es in Europa gemacht wird, würde aber gern von euch hören wie es in Europa gemacht wird.
Vielleicht könnt ihr mir auch Tipps und Tricks geben wie man es besser und einfacher machen kann.

Vielen Dank
Gespeichert