www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Sprühkühlung im Geflügelstall  (Gelesen 4147 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ThomasD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 196
  • Beruf: Landwirt
Sprühkühlung im Geflügelstall
« am: 22. Januar 2019, 22:57:22 »

Ich greife das hier noch mal auf.
Ich stehe vor der Entscheidung in meine drei LegeH Ställe eine Sprühkühlung nachzurüsten.
Rohre und Düsen sind klar oder vom Hersteller berechnet, aber die Anzahl der Pumpen macht mir Sorgen.
Der Hersteller möchte je Stall eine Pumpe verbauen, mir wäre aber eine Pumpe mit größerer Leitung in die beiden anderen Ställe, bei getrennter Steuerung, lieber.
Der Grund: ich habe einen eigenen Brunnen mit Wasserenteisung, aber das Wasser ist nicht so sauber, viel Kalk, Eisen und Mangan. Ich habe daher Bedenken mir dem höheren Wartungsaufwand der drei Pumpen. Oder ist der Aufwand durch Filterreinigung, Ölwechsel ... nicht so groß?

Gruß Thomas
Gespeichert


Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 420
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #1 am: 23. Januar 2019, 07:46:08 »

Ich greife das hier noch mal auf.
Ich stehe vor der Entscheidung in meine drei LegeH Ställe eine Sprühkühlung nachzurüsten.
Rohre und Düsen sind klar oder vom Hersteller berechnet, aber die Anzahl der Pumpen macht mir Sorgen.
Der Hersteller möchte je Stall eine Pumpe verbauen, mir wäre aber eine Pumpe mit größerer Leitung in die beiden anderen Ställe, bei getrennter Steuerung, lieber.
Der Grund: ich habe einen eigenen Brunnen mit Wasserenteisung, aber das Wasser ist nicht so sauber, viel Kalk, Eisen und Mangan. Ich habe daher Bedenken mir dem höheren Wartungsaufwand der drei Pumpen. Oder ist der Aufwand durch Filterreinigung, Ölwechsel ... nicht so groß?

Gruß Thomas

Also so wie du das beschreibst würde ich mir eher Sorgen um die Düsen machen das diese sich dicht setzen! Hast du keine Möglichkeit an Stadtwasser zu kommen?
Wartung an meinen zwei Pumpen hatte ich noch nicht!   gemacht :o
Gespeichert

ThomasD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 196
  • Beruf: Landwirt
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #2 am: 23. Januar 2019, 08:32:41 »

Also so wie du das beschreibst würde ich mir eher Sorgen um die Düsen machen das diese sich dicht setzen! Hast du keine Möglichkeit an Stadtwasser zu kommen?
Wartung an meinen zwei Pumpen hatte ich noch nicht!   gemacht :o

Zur nächsten Stadtwasser- Leitung ist der Betrieb 1000 m entfernt, also nicht so einfach. Beim Nachbarn holen ist bei 1400l Bedarf pro Stunde auch nicht so einfach.
Mit Wartung meine ich die Filterreinigung und die Düsenrohre werden so aufgehängt, so dass sie einfach zu erreichen sind (nicht eine Leitung in 6m Höhen im First sondern zwei Leitungen in 3m Höhe).
Aber evtl. lohnt sich eine Rohrleitung zwischen den Ställen auch nicht, bei einem Preis von 25 €/m und 100 m Bedarf.
Gespeichert

JoBeck

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 059
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #3 am: 23. Januar 2019, 08:34:52 »

Hallo,

Kannst du die Zuluft nicht kühlen?

Ich möchte soetwas mal testen, soll unabhängig der Wasserqualität funktionieren!

https://www.schulzebremer.com/5885
« Letzte Änderung: 23. Januar 2019, 08:38:27 von JoBeck »
Gespeichert

guest50797

  • Gast
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #4 am: 23. Januar 2019, 08:36:44 »

Ohne von der Materie Ahnung zu haben würde ich zu drei Pumpen greifen:
fällt im Sommer eine Pumpe aus sind immerhin noch ⅔ des Tierbestands gekühlt.
Gespeichert

ThomasD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 196
  • Beruf: Landwirt
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #5 am: 23. Januar 2019, 09:47:47 »

Ohne von der Materie Ahnung zu haben würde ich zu drei Pumpen greifen:
fällt im Sommer eine Pumpe aus sind immerhin noch ⅔ des Tierbestands gekühlt.
Das ist natürlich ein Argument!
Von der Materie ist gut, das sind Hochdruck- Kolbenpumpen mit ca. 100 bar, ähnlich oder gleich HD-Reiniger.
Bei den großen Schweineanlagen werden nur auch die HD-Reiniger zentralisiert, also eine große Pumpe mit FU für mehrere MA und mit Rohrleitungen verteilt.

Kühlung über Zuluft geht nicht, da keine Zentrale Zuluft. Ich benötige die Kühlung für Geflügel, nicht für Schweine, falsche Thread.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 20 521
    • Unser Hof
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #6 am: 23. Januar 2019, 10:16:25 »

Habe mal einen neuen Thread draus gemacht und das ins passende Board verschoben, hoffe das ist in Ordnung so?
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 175
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #7 am: 10. Mai 2019, 21:01:10 »

Habe gerade Düsen bestellt. Denkt dran, der Sommer kommt bestimmt!
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 420
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #8 am: 10. Mai 2019, 21:38:43 »

Habe gerade Düsen bestellt. Denkt dran, der Sommer kommt bestimmt!

Die Düsen brauche ich doch das ganze Jahr über zum Einweichen ;D

Mal eine Frage zur Sprühkühlung, ab welchen Alter der Tiere fangt ihr frühestens an mit dem Gebrauch ( bei Bedarf) ?
Wir fangen erst an wenn die Tiere Federn haben/bekommen. Wie macht ihr das?
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 175
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #9 am: 11. Mai 2019, 13:33:32 »

Habe gerade Düsen bestellt. Denkt dran, der Sommer kommt bestimmt!

Die Düsen brauche ich doch das ganze Jahr über zum Einweichen ;D

Mal eine Frage zur Sprühkühlung, ab welchen Alter der Tiere fangt ihr frühestens an mit dem Gebrauch ( bei Bedarf) ?
Wir fangen erst an wenn die Tiere Federn haben/bekommen. Wie macht ihr das?

Ich habe da noch nie drüber nachgedacht. Bei Bedarf springt die an. Aber die Vögel sind dann eigentlich immer befiedert.

Ich weiche ja auch damit ein. Da macht es mir nichts, wenn da mal 10 oder 20 % der Düsen verkalkt sind. Wenn ich die Kühlung brauche, darf das aber nicht sein.

Mit diesen hier ersetze ich die verkalkten. Ich habe die ersten aber erst seit einem Jahr drin und kann daher nicht  sagen, wie lang es mit denen gehen wird.
https://www.aliexpress.com/item/Free-shipping-50-pcs-lot-stainless-steel-high-pressure-fog-misting-nozzle/32338206462.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.38074c4dfsgFh0
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 175
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #10 am: 26. Juni 2019, 16:00:57 »

Mal eine Frage zur Sprühkühlung, ab welchen Alter der Tiere fangt ihr frühestens an mit dem Gebrauch ( bei Bedarf) ?
Wir fangen erst an wenn die Tiere Federn haben/bekommen. Wie macht ihr das?

Heute ist Tag 15, die Kühlung läuft bis zu 70 % und die Ställe kann ich so auf 30 °C halten. Die Tiere stört die Kühlung augenscheinlich nicht.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 420
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #11 am: 26. Juni 2019, 21:28:38 »

Mal eine Frage zur Sprühkühlung, ab welchen Alter der Tiere fangt ihr frühestens an mit dem Gebrauch ( bei Bedarf) ?
Wir fangen erst an wenn die Tiere Federn haben/bekommen. Wie macht ihr das?

Heute ist Tag 15, die Kühlung läuft bis zu 70 % und die Ställe kann ich so auf 30 °C halten. Die Tiere stört die Kühlung augenscheinlich nicht.

Das finde ich ist sehr hoch! Wir werden aber auch eher als von einigen empfohlen!
Heute noch mit dem Außendienst besprochen, zu warm bedeutet auch großes Keimwachstum!
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 175
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #12 am: 26. Juni 2019, 21:46:16 »

Mal eine Frage zur Sprühkühlung, ab welchen Alter der Tiere fangt ihr frühestens an mit dem Gebrauch ( bei Bedarf) ?
Wir fangen erst an wenn die Tiere Federn haben/bekommen. Wie macht ihr das?

Heute ist Tag 15, die Kühlung läuft bis zu 70 % und die Ställe kann ich so auf 30 °C halten. Die Tiere stört die Kühlung augenscheinlich nicht.

Das finde ich ist sehr hoch! Wir werden aber auch eher als von einigen empfohlen!
Heute noch mit dem Außendienst besprochen, zu warm bedeutet auch großes Keimwachstum!

Ich meine, am Nachmittag lief die Kühlung bis zu 70 % der Zeit. Die Luftfeuchte war um 60 %.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 175
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #13 am: 30. Juni 2019, 13:21:28 »

Hat sich mal jemand mit einer Pad Kühlung beschäftigt?

Weiß einer, um wie viel Grad man die Temperatur der Zuluft damit reduzieren kann? Bei meiner Sprühkühlung ist bei 4 -5 °C Ende.
« Letzte Änderung: 30. Juni 2019, 13:28:32 von Gallus gallus! »
Gespeichert

Uli0815

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 797
Re: Sprühkühlung im Geflügelstall
« Antwort #14 am: 30. Juni 2019, 15:13:37 »

Ich hab seit letztem Jahr eine im Schweinestall, ich komm auf ca 10grad weniger. Wenns schwül ist weniger. Man muss nur früh genug einschalten.
Gespeichert
Habe mir gerade Bauklötze und ein Dreirad bestellt, fange nochmal ganz von vorne an.