www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Pflügen mit Varioguide RTK  (Gelesen 7058 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 696
  • Beruf: Landwirt
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #15 am: 17. Januar 2019, 18:14:32 »

Gespeichert

lw.mike

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 11
  • Beruf: Precision Farmer in Ausbildung
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #16 am: 24. Januar 2019, 19:46:51 »

Das System sieht ganz so aus, als ob es mit vertretbarem Aufwand nachzurüsten wäre (zumindest die Basic Variante).

Meine Sorge ist jedoch nach wie vor die Einbindung des Lenksystems in das System...
Fährt denn hier jemand mit einer GPS -Schnittbreitenverstellung und lässt gleichzeitig den Schlepper per Lenksystem lenken ?
Gespeichert

Farmer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #17 am: 24. Januar 2019, 20:53:13 »

Ich verstehe eigentlich nicht wie aus einer geraden Furche der technische Aufwand bezahlt werden soll. Die Optik finde ich auch toll nützt mir aber nichts. Ich habe diese Jahr nur Onland gepflügt mit Lenksystem bei wechselnden Böden. Der Pflug zog sich dabei auch verschieden breit. Man sieht es aber kaum am Pflugbild wenn der erste Körper nicht immer volle Breite nimmt. 
Gespeichert

Mulchsaat

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 744
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #18 am: 24. Januar 2019, 21:06:25 »

Ich verstehe eigentlich nicht wie aus einer geraden Furche der technische Aufwand bezahlt werden soll. Die Optik finde ich auch toll nützt mir aber nichts. Ich habe diese Jahr nur Onland gepflügt mit Lenksystem bei wechselnden Böden. Der Pflug zog sich dabei auch verschieden breit. Man sieht es aber kaum am Pflugbild wenn der erste Körper nicht immer volle Breite nimmt.

 :daumen:

Wie sich das gehört, wenn man denn meint pflügen zu müssen, dann so.

Gibts da eigentlich Probleme auf die man vielleicht nicht so kommt?
Gespeichert
Man sieht nicht, wie lange du auf dem Acker warst,
aber lange sieht man, wie du auf dem Acker warst 😉
🚜💨🌾🌽

Farmer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #19 am: 24. Januar 2019, 22:18:21 »

Nein eigentlich nicht, dieser Herbst war nur ein Ausnahmejahr wie es wird wenn wir eine Witterung haben wie 2017 können wir uns nur vorstellen. Die traktion in der Furche wird besser sein. Ich möchte das aber nicht mehr machen. Ich weiss aber das ich auf einigen Flächen nach Silomais in nassen Jahren sofort pflügen muss um ordentlichen WW säen zu können wann auch immer. Das sind einfach Erfahrungen für unseren speziellen Standort. Da müssen wir dann halt noch mehr auf Zack sein... .
Gespeichert

Mulchsaat

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 744
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #20 am: 25. Januar 2019, 00:40:19 »

Nein eigentlich nicht, dieser Herbst war nur ein Ausnahmejahr wie es wird wenn wir eine Witterung haben wie 2017 können wir uns nur vorstellen. Die traktion in der Furche wird besser sein. Ich möchte das aber nicht mehr machen. Ich weiss aber das ich auf einigen Flächen nach Silomais in nassen Jahren sofort pflügen muss um ordentlichen WW säen zu können wann auch immer. Das sind einfach Erfahrungen für unseren speziellen Standort. Da müssen wir dann halt noch mehr auf Zack sein... .

Warum meinen das eigentlich alle? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man besser mit „Gewalt“ einebnen und dann knapp unter Pflugsohle z.B. mit einem Agrisem bricht. Den bekommst da immer mindestens so gut durchgerissen wie einen Pflug und die drainende Wirkung ist ein zusätzlicher Vorteil.

Richtig „reparieren“ kann man die Manöverschäden aus dem Herbst eh nur nach früh räumendem Getreide bei Trockenheit zu Raps oder ZF. Der Pflug ist da völlig unangebracht, wenn wir nicht von phytosanitären Beweggründen sprechen. 
Gespeichert
Man sieht nicht, wie lange du auf dem Acker warst,
aber lange sieht man, wie du auf dem Acker warst 😉
🚜💨🌾🌽

Falk

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 120
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #21 am: 25. Januar 2019, 00:46:52 »

Warum meinen das eigentlich alle? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man besser mit „Gewalt“ einebnen und dann knapp unter Pflugsohle z.B. mit einem Agrisem bricht. Den bekommst da immer mindestens so gut durchgerissen wie einen Pflug und die drainende Wirkung ist ein zusätzlicher Vorteil.

Richtig „reparieren“ kann man die Manöverschäden aus dem Herbst eh nur nach früh räumendem Getreide bei Trockenheit zu Raps oder ZF. Der Pflug ist da völlig unangebracht, wenn wir nicht von phytosanitären Beweggründen sprechen.

Der Frost und die Trockenheit sind meine Tiefelockerung!!!
Gespeichert

Mulchsaat

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 744
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #22 am: 25. Januar 2019, 00:48:12 »

Warum meinen das eigentlich alle? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man besser mit „Gewalt“ einebnen und dann knapp unter Pflugsohle z.B. mit einem Agrisem bricht. Den bekommst da immer mindestens so gut durchgerissen wie einen Pflug und die drainende Wirkung ist ein zusätzlicher Vorteil.

Richtig „reparieren“ kann man die Manöverschäden aus dem Herbst eh nur nach früh räumendem Getreide bei Trockenheit zu Raps oder ZF. Der Pflug ist da völlig unangebracht, wenn wir nicht von phytosanitären Beweggründen sprechen.

Der Frost und die Trockenheit sind meine Tiefelockerung!!!

Dann brauchst aber auch im nassen Herbst nicht pflügen?

Ich ging tatsächlich bei Farmer von einem leichteren Standort aus, weiß es aber nicht, das war jetzt geraten anhand der Herkunft.
Gespeichert
Man sieht nicht, wie lange du auf dem Acker warst,
aber lange sieht man, wie du auf dem Acker warst 😉
🚜💨🌾🌽

Farmer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #23 am: 25. Januar 2019, 12:57:02 »

Ja das Münsterland hat eigentlich leichtere Böden, wir sind aber in einem Gebiet mit flachgründigen zum Teil sehr tonigen Flächen. Bei uns ist es wichtig dafür zu sorgen das im Winter bei starken Niederschlägen das Wasser auch in den Boden kann und das Getreide nicht im Wasser steht. Alle Flächen sind  im Abstand von 8-10 m draniert. Wir haben in diesem Jahr nach Mais keine Fläche gepflügt weil es nicht nötig war. Im Anhang ein Bild vom lezten Jahr mit alter Technik.
Gespeichert

ackerprofi

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2
  • Beruf: Landwirt
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #24 am: 09. September 2020, 08:36:06 »

https://www.facebook.com/Varioploughcontrol-114266586989862/

Habe das hier gerade bei Facebook entdeckt...
Hat jemand von euch so ein System bereits im Einsatz und kann berichten, wie es tatsächlich in der Praxis funktioniert?
Neben den geraden Furchen sehe ich den großen Vorteil, dass das System auch automatisch Keile auspflügen kann.
Der Anbieter schreibt, dass man das System kostenlos für 14-Tage testen kann, denke das werde ich zur Winterfurche mal ausprobieren...
Gespeichert

HH85

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #25 am: 09. September 2020, 20:12:27 »

Hallo,
Hab das System nicht im Einsatz, kann aber dazu sagen das der Anbieter "Michael Zumfeld" der Teamleiter vom AGCO- fuse- Team  ist, also mit den ganzen Smart farming Themen von Agco sehr vertraut ist.
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 066
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #26 am: 09. September 2020, 20:22:38 »

https://www.facebook.com/Varioploughcontrol-114266586989862/

Habe das hier gerade bei Facebook entdeckt...
Hat jemand von euch so ein System bereits im Einsatz und kann berichten, wie es tatsächlich in der Praxis funktioniert?
Neben den geraden Furchen sehe ich den großen Vorteil, dass das System auch automatisch Keile auspflügen kann.
Der Anbieter schreibt, dass man das System kostenlos für 14-Tage testen kann, denke das werde ich zur Winterfurche mal ausprobieren...

Berichte dann bitte davon.
Gespeichert

Friedhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 029
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #27 am: 10. September 2020, 15:02:16 »



Klappt, haben wir auf einem MF 7720 mit einem Lemken Variopal laufen, geht einwandfrei.




Gespeichert

brodtmashine

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 190
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #28 am: 10. September 2020, 18:29:06 »

Einen wirklichen pflanzenbaulichen Mehrwert sehe ich bei solch einem System irgendwie nicht. Ist mehr so ein "nice-to-have" Gimmick. Arbeitserleichterung oder gesteigerte Bequemlichkeit ist natürlich auch was schönes. Um einen älteren Pflug, der möglicherweise kaum mehr wert ist, als das System kostet, nachzurüsten wäre es MIR zu teuer. Zu sehr sollte an den Fahrer der Drillmaschine auch nicht verwöhnen 😆
Gespeichert

Peter83

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 791
  • Beruf: Landwirt
Re: Pflügen mit Varioguide RTK
« Antwort #29 am: 10. September 2020, 20:33:03 »

Einen wirklichen pflanzenbaulichen Mehrwert sehe ich bei solch einem System irgendwie nicht. Ist mehr so ein "nice-to-have" Gimmick. Arbeitserleichterung oder gesteigerte Bequemlichkeit ist natürlich auch was schönes. Um einen älteren Pflug, der möglicherweise kaum mehr wert ist, als das System kostet, nachzurüsten wäre es MIR zu teuer. Zu sehr sollte an den Fahrer der Drillmaschine auch nicht verwöhnen 😆
Das sehen Gemüsebetriebe glaub ich anders;)
Gespeichert