www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Ernte 2019  (Gelesen 60586 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 046
Re: Ernte 2019
« Antwort #285 am: 09. August 2019, 21:34:12 »

Hier hat , wohl wegen der extremen Trockenheit auch , der Grannenweizen Sacramento alles andere im Ertrag übertroffen . Allerdings auch auf Kosten des RP-Gehaltes .
Wahrscheinlich hat der Grannenweizen aufgrund hoher N-min hohe Bestandesdichten besser vertragen und im Ertrag umsetzen können . Die anderen Sorten haben weitgehend besser gedroschen ,wenn sie nicht so dicht gestanden haben , was aber bei hohen N-Werten im Boden schwer umsetzbar war .

Ansonsten wird der Grannenweizen natürlich deutlich mehr vom Wild gemieden und ein früh einkörnender Weizen ( auch Südhänge , Tonkuppen ) wird auch gerne von den Wildschweinen vorgezogen .


Ansonsten hab ich die Ernte mit den letzten Ackerbohnen heute erstmal abgeschlossen . Soja ist ja noch grün und beim Kornfüllen . Und Mais ebenso . Mögen die noch grünen Kulturen noch ein wenig Regen zur Ehrenrettung bekommen .
Die Erträge waren weitgehend wie erwartet nach rekordniedrigen Niederschlägen ( ein Regenmesserstandort hatte noch weniger als 2018 dort bis heute 196 mm in 2019 ) enttäuschend mit Weizen ca. 6,8 to , nur die Erbsen waren noch ganz befriedigend . Ackerbohnen werden noch kalibriergewogen , aber werden sich unter 3 to einpegeln . Diese werden in der Anbaufläche halbiert .

Die Hoffnung ruht auf Mais , Rüben und Soja , daß diese den Rest der Zeit in `19 nicht so verleben müssen wie 2018 , als überhaupt keine Niederschläge bis Ende September kamen  .

Gruss
dirkk
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 945
Re: Ernte 2019
« Antwort #286 am: 09. August 2019, 23:33:52 »

Traurig , aber das sind die harten Fakten - Gerste lief hier ganz gut, Weizen enttäuscht immer mehr , alles Futter , entweder 8% Eiweiss oder jetzt wahrsch. Fallzahlen schrott.

Dazu dreschen wir aktuell noch mit 16-18% um das Stroh irgendwie sinnig vom Feld zu kriegen.

Hier sind Grannenweizen auch teilweise mit Toperträgen unterwegs , laut Aussage der Nachbarn - wir haben mit Capo/Mercato immer wieder Enttäuschungen erlebt, evtl sind die neuen Sorten ja besser? Ich würd halt dies Jahr behaupten vor allem eben frühreif!

In dem Zusammenhang würde mich mal interessieren wie sich Dinkel und Durum dies Jahr präsentieren - beide werden ja auch recht früh geerntet und im Gegensatz zu A und E-Weizen gibts dort noch relevante Aufschläge!
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 046
Re: Ernte 2019
« Antwort #287 am: 10. August 2019, 12:14:45 »

Das Macdon -Schneidwerk hat im schon mit Hochschnitt gemähter Stoppel nochmal mit Flex - Einstellung auf ca. 3 cm Schnitthöhe eine Kostprobe abgeliefert . Im Hintergrund ca. 30 cm hohe Stoppel und links noch die alte Drescherspur .

Beeindruckend war beim Macdon , wie flüssig und gleichmäßig der Weizen in den Drescher lief und somit auch die Arbeit der automatischen Mähdreschereinstellung und automatischen Mähdreschervorfahrtsregelung unterstützte . Ich habe auf einem anderen Vorführdrescher auch mit " Standard" Variotisch und automatischer Vorfahrts- und Einstellungsregelung arbeiten können - die Unterschiede sind nicht von der Hand zu weisen .
Die Regelung profitiert eindeutig von der gleichmäßigeren Beschickung !

Gruss
dirkk
« Letzte Änderung: 10. August 2019, 12:22:50 von dirkk »
Gespeichert

ar9280

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re: Ernte 2019
« Antwort #288 am: 11. August 2019, 20:28:23 »

Ernte 2019 vorgestern auf den eigenen betrieb beendet, für unsre Verhältnisse hier in nordhessen früh, Bohnen und Hafer stehen hier im Umkreis noch, Weizen zu 90% ab, Ertrag triticale die das ganze Jahr geprahlt hat mit Anfang 80dt auf sandigen Boden mit vorfrucht Raps eher enttäuschend, Weizen im schnitt Mitte 80dt. Unterschiede da mehr die vorfrucht als der Boden und die Sorte
Gespeichert

Fox!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 267
Re: Ernte 2019
« Antwort #289 am: 12. August 2019, 01:09:26 »

Vor einer halben Stunde auch fertig geworden. Die heutigen Erträge mit 7,6 und 8,4 t/ha noch einigermaßen versöhnlich. Werde morgen mal die Bilanz durchrechnen, der Schnitt wird aber wohl unter 5,5 t/ha liegen.
Gespeichert

Helmo

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 320
  • Beruf: Bauleiter
Re: Ernte 2019
« Antwort #290 am: 12. August 2019, 07:26:02 »

Hier geht es nicht wirklich vorwärts mit der Ernte, immer mal wieder werden einzelne Teilflächen geerntet, immer wieder unterbrochen vom Regen.
Es ergeben sich immer nur kleine Erntefenster. Bei mir steht noch immer Gerste und Hafer, aber in überschaubaren Mengen für den Futtertrog von daher schau ich entspannt dem Regen zu.
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 945
Re: Ernte 2019
« Antwort #291 am: 12. August 2019, 07:59:55 »

tja, hier sind wir jetzt bei den besseren weizenflächen mit um die 13% Protein .. doch nach dem ganzen Regen mittlerweile nur noch 70kg/hl Gewicht .. wo ich den Zettel gesehen hab dachte ich mir ich rechne das alles erst zum schluss zusammen,die grosse spitze wirds nicht mehr geben.

A-Weizen / Futterweizen eh alles dasselbe .. ich
denk mal der letzte klecks Raps wird noch ganz gut - aber im kopf bin ich eigentlich schon bei der nächsten Ernte.
Gespeichert

Geba

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 254
Re: Ernte 2019
« Antwort #292 am: 12. August 2019, 13:27:35 »

Ich habe am Freitag nach zwei Tagen Regenpause (42mm) die Ernte mit dem restlichen Hafer beendet.Trotz viel Gefallenem twischen 12 und 12,7% Feuchte.Wetter sah nicht gut aus. Der Mähdrescher stand noch keine 5min in der Halle,da fings wieder an -6mm :daumen:.
Gestern dann noch 70ar Lein gedroschen.Da ich allen "Sonntag" verordnet hatte,hab ich den Mähdrescher reingestellt und bin gleich los um den Anhänger zu holen.Kaum vom Hof weg,fing es wieder an zu regnen -14mm.
Habe das entspannt gesehen,da ich ja zugeplant hatte :bier:.
Ich glaube der Letzte hier hat seinen Weizen leider nochmal nicht ganz gepackt...
Jetzt müsste sich eigentlich noch einer melden wegen seinen <20ar Hafer -200m bei mir vom Hof weg.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 955
    • Unser Hof
Re: Ernte 2019
« Antwort #293 am: 16. August 2019, 16:50:03 »

Ernte zieht sich hier. Einige sind fertig hier, andere haben noch richtig Fläche nach. Habe nur noch Weizen und Bohnen nach, denke nächste Woche geht dann auch wieder was.
Gespeichert

Helmo

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 320
  • Beruf: Bauleiter
Re: Ernte 2019
« Antwort #294 am: 20. August 2019, 09:30:36 »

Erntefazit für mich dieses Jahr:

Triticale, so früh wie nie. Die letzten zwei Ernten war Sie immer zuerst reif und hat auch dieses Jahr über dem Schnitt gedroschen
Dinkel, auch zeitig, Erträge leicht überdurchschnittlich bei 1a Qualitäten
Hafer, relativ spät reif, Erträge überdurchschnittlich bei 1a Qualitäten
Braugerste, sehr spät dieses Jahr, Braugerstequalitäten gerade noch erreicht, Eiweiß im Grenzbereich, Ertraglich sehr schwach, 22dt/ha Rekordminusergebnis.

Fazit: Die wassersparende Vorgehensweise den letzten trockenen Herbst hat sich definitiv ausgezahlt, flaches Arbeiten war der Erfolgsfaktor bei mir. Braugerste fraglich warum so dermaßen schlecht, zum Einen kam Sie in eine Dürre/Hitzeperiode zur Kornfüllung. Zum Anderen auch recht viel Spätverunkrautung, in den Jahren zuvor hat nach ernte der Vorfrucht die Stoppel etwas Glypho gesehen, das wäre auch ein Grund für mich. Des Weiteren war natürlich die Witterung in den letzten 14 Tagen auch schlecht, durch den vielen Regen lag doch deutlich über einem Drittel am Boden, welche der Drescher nicht mehr erreichen konnte.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 955
    • Unser Hof
Re: Ernte 2019
« Antwort #295 am: 22. August 2019, 06:03:17 »

Hier ging gestern die Ernte langsam weiter. 2 Anhänger in die Trocknung gefahren.  :)
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 765
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Ernte 2019
« Antwort #296 am: 22. August 2019, 09:37:20 »

Bin seit gestern auch wieder dabei. So langsam wird das was...
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901: