www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

     :D   mehr Wissen durch agrowissen !    :D

Autor Thema: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus  (Gelesen 2168 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 082
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #15 am: 18. Dezember 2018, 08:53:37 »

Ich denke schon dass es ab einem gewissen Umfang "gleich" ist ob ich mitm Auto in die Stadt fahr zum einkaufen oder ob das Auto von der Stadt zu mir kommt. Wenn eine Auslieferung drei Einkaufsfahrten ersetzt: Top. Wenn's andersrum ist: Flop. Pauschal kann man da vermutlich nicht urteilen.

Ab einem gewissen Umfang schon, aber für ein paar Saucen und Nüsse? :frage:

Aber man kann ja sein ökologisches Gewissen mittels Ablasshandels wieder bereinigen... ;D

https://www.facebook.com/KroymannARD/videos/green-watchers/2150828218516902/
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 255
  • Beruf: Landwirt
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #16 am: 18. Dezember 2018, 09:46:42 »

Es werden immer neue Ideen getestet.  :D

« Letzte Änderung: 18. Dezember 2018, 09:48:55 von Gufera »
Gespeichert

Ceres

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 467
  • Indischer Ozean oder Karibik ist immer suuppper.
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #17 am: 18. Dezember 2018, 09:55:36 »

Hallo,

sowas gibts schon "lange" ,habe bekannte die machen das schon längere Zeit und sind glücklich damit allerdings beide sind work aholiker .
Die machen ALLES (fast) nur online.

siehe :

https://chark.me

oder mit smart.

Gruß

Ceres
Gespeichert
Wer Bäume setzt,
obwohl er weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen,den Sinn des Lebens zu begreifen.
                              Rabindranath Tagore

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 255
  • Beruf: Landwirt
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #18 am: 18. Dezember 2018, 10:02:29 »

Das Video ist von März 2017. Keine Ahnung wie oft diese Dienstleistung genutzt wird, oder ob das überhaupt noch ein Thema ist. Ich stell mir das eher schwierig vor, vor allem im Sommer, oder wenn der Kunde doch noch spontan weg muss.

Ich brauch sowas nicht, denn mein auto steht eh fast immer vor der Haustüre.  ;D
Gespeichert

wollomo

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 300
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #19 am: 18. Dezember 2018, 13:38:58 »

Pauschal wird man eben nicht beantworten können ob eine Lieferung oder die eigene Fahrt zum Supermarkt umweltfreundlicher ist. Das wird sicherlich sehr individuell sein. In Zukunft spielt eben Online eine immer größere Zukunft. Einzig eine effektive Logistik lässt das Onlinegeschäft im Lebensmittelbereich noch zögern. Ob das so bleibt? Ich bin gespannt. Meiner Meinung nach werden sich die Lieferdienste verstärkt auf die Abende, wenn der Kunde zu Hause ist, als optimales Lieferfenster aussuchen. Ich denke in Zukunft wird auch eine Lieferung nicht mehr 24 bis 48 Stunden dauern sondern deutlich auf 2 Stunden reduziert werden. Dann ist auch die Frische bei Lebensmitteln gegeben.
Gespeichert

Uli0815

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 750
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #20 am: 18. Dezember 2018, 13:54:04 »

Wenn meine bessere Hälfte immer erzählt wie sie im Supermarkt angeschaut wird weil ihr Wagen wieder mehr als voll ist kann ich die hiesige Diskussion durchaus verstehen. Jeder fährt wegen den kleinsten Dingen die er gerade haben möchte zum Supermarkt. Die meisten wissen eh nicht was sie brauchen und kaufen nur das nötigste. Ich hätte gar nicht die Zeit dazu. Aber das ist der Wandel in der Gesellschaft. Man ist eh beim Arbeiten und hält halt nochmal schnell an. Das finde ich übrigens am Umweltschonendsten.
Gespeichert
Habe mir gerade Bauklötze und ein Dreirad bestellt, fange nochmal ganz von vorne an.

canuck

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 033
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #21 am: 18. Dezember 2018, 17:52:47 »

Diese Lieferungen direkt ins Haus werden ja schon seit je her gemacht.
Der kleine Laden nimmt die Liste und stellt alles bereit unterdessen geht der Hausmann oder Hausfrau zum Morgenkaffee nebenan.Oder der grosse Laden bekommt die Liste via Internet und wird geliefert via Haustuere verrechnet bei VISA.
Der Milchmann existiert auch noch im kleineren Rahmen.
Farmlaeden haben Kunden mit einer fixen woechentlicher saisonaler gemueselieferung,immer an einem bestimmten Tag wird die zusammengestellte Lieferung gemacht oder abgeholt.
Chinese Food, Pizza oder fast alles ist ja Take out oder wird geliefert.
Fleisch wird ja oft von einem Farmer selbst vermarktet und auch geliefert.
Das ganze on line Geschaeft hat ja erst richtig begonnen.
Amazon hat ein Distribution Centre aus dem Boden gestampft in nur 6monaten.8 Kilometer von mir ein Gebaeudegrundflaeche von nahezu 1km2 einer Laenge von 1700Metern.
Da kann auch der kleine mit Hauslieferung und Kundenservice kaum mehr bestehen.
Und so ist es auch bei Lebensmitteln, es ist wahrscheinlich ein Nischenservice der aber nur eine bestimmte Kundschaft hat.
Gespeichert

Walter

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 081
  • Beruf: Regional Service Manager Weidemann
  • Vlaams Brabant
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #22 am: 18. Dezember 2018, 19:39:19 »

Hallo,


1. Zum Thema: Nutze ich nicht, brauche ich nicht. Bin beruflich Vielfahrer und die passenden Geschäfte liegen dann eh meistens auf den Weg. Brötchen usw. hole ich Samstags und Sonntags selber beim Bäcker, Samstag meistens mit dem Traktor (Tankstelle ist 200 meter weiter), Sonntags je nach Wetter mit dem Rad oder Auto. Pizza, Döner usw wird bestellt und dann selber geholt.

2. Zum Thema Klimawandel: Mir ist es völlig egal, wie viel oder wenig Dreck mein Auto produziert. Wenn ich fahren will, fahre ich, egal ob sinnvoll oder nicht. Die Freiheit nehme ich mir einfach, egal ob Klimawandel kommt oder wie schnell er kommt. Ich lebe hier und jetzt, und dabei ist es mir relativ egal, was in 50 oder 100 Jahre ist. Meine/unsere Vorfahren haben auch nicht an uns gedacht in Sache Klimaschutz usw. Außerdem liegen die Problemen eher ganz woanders als in Deutschland (oder Europa), so lange der Rest der Welt sch über unseren Fanatismus kaputt lacht. Entweder retten alle zusammen das Klima, oder gar keiner. Gleiche Rechten und Pflichten für alle und das weltweit.
Mag alleine stehen mit meiner Meinung, man möge denken, wie unverantwortet und egoistisch mein Handeln ist oder was weiß ich, aber so wie ich denke und handele bin ich nicht alleine.
Möge der Shitstorm beginnen...


MfG
Gespeichert
Früher hatte ich Zeit und Geld. Jetzt habe ich Landwirtschaft.

guest50797

  • Gast
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #23 am: 18. Dezember 2018, 21:27:20 »

Abgesehen vom Lieferdienst einer richtigen Pizzeria (also eine wo man auch im Lokal sitzen könnte und kein reiner Versandhandel) halte ich die Lieferung von Lebensmitteln ins Haus für ausgemachten Quatsch.
Gehe ich in einen richtigen Einkaufsladen sehe ich die Ware vor dem kauf, kann entscheiden ob ich mein Geld nun für den einen Apfel oder doch seinen Nachbarn ausgebe. Kann schauen ob die Käsepackung noch einen Monat hält oder in 5 Tagen schon abgelaufen ist (die Bedeutung des MDH ist mir bekannt) usw. Gleichzeitig kann ich Produkte leichter und schneller verglichen da sie neben einander im Regal liegen. 
Was macht denn der Paketbote mit meiner Bestellung über Schlagsahne, Butter, Kopfsalat und Hackfleisch im sommer wenn ich zufällig nicht zuhause bin?
Ebenso habe ich meine Ware (mein Essen!) sofort, habe ich es bestellt dauert es doch noch eine Zeit bis es dann bei mir ankommt (und in der Zwischenzeit gibt es nur Butterbrot weil wurst und Käse alle sind oder was?).
Mist, vergessen Backpulver mit zu bestellen, also die ganze Maschinerie nochmal anwerfen für einen Warenwert < 1€?

Nein, ich nehme mir lieber die Zeit und gehe in einen Einkaufsladen.
Treffe dort evtl. Bekannte, Kollegen, Kommilitonen zum Schwätzchen halten oder lasse mich hin und wieder beraten (manchmal auch nur aus Langeweile  ;D)

   
Gespeichert

sten

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 396
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #24 am: 18. Dezember 2018, 22:00:08 »

Ich habe hier einige Posts abgetrennt und ein neues Thema aufgemacht. Die Diskussion lief zu stark off topic. Beiträge in den neuen Thread https://www.agrowissen.org/de/forum/index.php?topic=24199.0
Klimawandel- Einfluss des Menschen verschoben .
Gespeichert

gustav

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #25 am: 18. Dezember 2018, 22:43:14 »

Hier ist Co2 neutraler Versand http://oepfelchasper.ch meine Freundin hat ein Jahr da mit Velo und Anhänger Früchte und Gemüse ausgeliefert. War für Sie sehr spannend und hat dabei die Stadt besser kennen gelernt als ich :-[

Wir selber haben hier bei uns im Dorf 2 Landwirte die Direktvermarktung betrieben, 1. macht Früchte Gemüse Eier dazu noch Süssgebäck von der Tochter, der 2. macht mit NaturaBeef. Und ich Kommuniziere noch gerne mit meinen Lieferanten für Lebensmittel oder mit der Kasseirerin im Coop oder Migros. Denn diese Unpersönlichen E-Shop‘s gefährden nicht nur Job‘s sondern lassen uns auch in der Sozialkompetenz verarmen.
Gespeichert

gustav

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
Re: Lieferungen von Lebensmitteln ins Haus
« Antwort #26 am: 18. Dezember 2018, 22:57:57 »

Hier arbeiten einige mit dem "SaisonBox" Prinzip.
Funktioniert soweit ganz gut, ist aber ganz bewusst auf die qualitätsbewusste Kundschaft ausgerichtet, welche beim Haushalts Budget nicht zu knapp kalkulieren müssen.
Was auch ganz gut läuft ist die Direktbelieferung von (Bio) Eier (lassen wir auch liefern).

https://www.saisonbox.ch/index.php?saisonbox_gebiet=change

Vom Budget her eigentlich nicht die Preise sind ja vergleichbar mit Migros LeShop oder Coop@Home, natürlich je nach Region weil ja jeder Betrieb die VP‘s selber gestalten kann.
Gespeichert