agrowissen international > Österreich

Burgenland wird Öko ?

(1/5) > >>

Henrik:
https://kurier.at/chronik/burgenland/doskozils-ziel-burgenland-soll-100-bio-werden/400140569

Bin mal gespannt. Auf Dauer gehen solche Experimente ja meist schief.

Gerhard:
Da müssen aber alle Bauern mitspielen

BNT:
Doskozil ist ein Populist und will die Stimmen der Grünen Wähler einsammeln.
Dasselbe Spiel haben wir in Kärnten.

BauerJosef:

 "„Wenn wir Landesfördermittel, also Steuergelder, einsetzen, werden wir auch entscheiden, wer sie bekommt. Geplant ist, dass Fördermittel ausschließlich für die Bio-Landwirtschaft verwendet werden“, sagt Doskozil und bekräftigt seine Absicht, die Vergabe von Landesförderungen künftig an den Verzicht von Glyphosat zu knüpfen. Parallel dazu seien natürlich auch Initiativen auf EU- und Bundesebene notwendig."
Quelle: Kurier.at

Wieviel Förderung kommt in der LW vom Land? Mir fällt da eigentlich nur der Bau von Güterwegen ein der mich betrifft. Darf dann ein Konvi Bauer nicht mehr auf den Güterwegen zu seinen Feldern?
Herrn Doskozil ist mit Sicherheit klar, dass er das niemals umsetzen kann. Aber mit dem letzten Satz der in dem Artikel hat er schon seinen Notausgang geschaffen. Wenn die EU und der Bund da nicht mitmachen, gehts nicht. Kann man schön die Schuld auf andere schieben.

Gufera:
Bei uns haben auch schon ganze Talschaften mehr oder weniger kollektiv auf Bio umgestellt, aber dort oben ist das ja auch nicht so ne Herausforderung... https://www.coopzeitung.ch/themen/fokus-coop/taten-statt-worte/2018/ein-tal-setzt-voll-auf-bio-98724/

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln
Mobile View