www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Winterweizen 2019  (Gelesen 27566 mal)

SU, Rainman und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 717
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #135 am: 01. November 2018, 07:44:31 »

Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 776
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #136 am: 06. November 2018, 08:07:40 »

Ist das nicht zu dicht (in der Reihe)?
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 717
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #137 am: 06. November 2018, 20:07:56 »

Ist das nicht zu dicht (in der Reihe)?

Will ich nicht ausschließen ... mehr kann ich dir im Verlauf der Vegetation sagen.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Präzisionsbauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 32
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #138 am: 06. November 2018, 20:37:07 »

Ist das nicht zu dicht (in der Reihe)?

Will ich nicht ausschließen ... mehr kann ich dir im Verlauf der Vegetation sagen.

Wir hatten ziemlich Probleme mit Lageranfälligkeit als wir die Claydon ausprobiert haben. Gleicher Schlag, gleiche Behandlung.. Ich würde - jetzt im Nachhinein- etwas moderater düngen.. (nur als Anmerkung/Tipp/Empfehlung aus eigener Erfahrung)
Gespeichert
Fehlende ackerbauliche Kompetenz lässt sich auch durch Digitalisierung nicht ausgleichen.

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 717
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #139 am: 07. November 2018, 21:06:56 »

Ist das nicht zu dicht (in der Reihe)?

Will ich nicht ausschließen ... mehr kann ich dir im Verlauf der Vegetation sagen.

Wir hatten ziemlich Probleme mit Lageranfälligkeit als wir die Claydon ausprobiert haben. Gleicher Schlag, gleiche Behandlung.. Ich würde - jetzt im Nachhinein- etwas moderater düngen.. (nur als Anmerkung/Tipp/Empfehlung aus eigener Erfahrung)

Danke dafür, sind beides eher kurze Sorten (Informer & RGT Sacramento) deswegen mal abwarten.

Dieses Jahr hat Atlantis und etwas CCC den Weizen ausreichend gedrückt  ;D
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 831
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #140 am: 08. November 2018, 15:20:58 »

Ist das nicht zu dicht (in der Reihe)?

Will ich nicht ausschließen ... mehr kann ich dir im Verlauf der Vegetation sagen.

Wir hatten ziemlich Probleme mit Lageranfälligkeit als wir die Claydon ausprobiert haben. Gleicher Schlag, gleiche Behandlung.. Ich würde - jetzt im Nachhinein- etwas moderater düngen.. (nur als Anmerkung/Tipp/Empfehlung aus eigener Erfahrung)

Danke dafür, sind beides eher kurze Sorten (Informer & RGT Sacramento) deswegen mal abwarten.

Dieses Jahr hat Atlantis und etwas CCC den Weizen ausreichend gedrückt  ;D

Informer hat zwar ne gute Grundstandfestigkeit und Halmstabilität, aber als mittellange Sorte mit ner schweren langen Ähre wirst Du wohl schwer auf Moddus verzichten können, während beim Sacramento ein Cycocel sicher ausreichen dürfte.
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 717
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #141 am: 08. November 2018, 19:28:48 »

Ist das nicht zu dicht (in der Reihe)?

Will ich nicht ausschließen ... mehr kann ich dir im Verlauf der Vegetation sagen.

Wir hatten ziemlich Probleme mit Lageranfälligkeit als wir die Claydon ausprobiert haben. Gleicher Schlag, gleiche Behandlung.. Ich würde - jetzt im Nachhinein- etwas moderater düngen.. (nur als Anmerkung/Tipp/Empfehlung aus eigener Erfahrung)

Danke dafür, sind beides eher kurze Sorten (Informer & RGT Sacramento) deswegen mal abwarten.

Dieses Jahr hat Atlantis und etwas CCC den Weizen ausreichend gedrückt  ;D

Informer hat zwar ne gute Grundstandfestigkeit und Halmstabilität, aber als mittellange Sorte mit ner schweren langen Ähre wirst Du wohl schwer auf Moddus verzichten können, während beim Sacramento ein Cycocel sicher ausreichen dürfte.

Danke für den Hinweis  ;) :)
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 717
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #142 am: 20. Januar 2019, 08:01:53 »

Auch wenn ein leichter Sandboden viele Nachteile hat, so ist ein klarer Vorteil das wenn auf den ausgetrockneten Boden etwas Regen fällt der sofort den Pflanzen zur Verfügung steht. Auf den Bilder schön zu sehen, beide jeweils vom Vorgewende in die entgegengesetzte Richtung, der Weizen auf dem Sand war etwas schneller im Auflauf, Vorfrucht Raps.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Ansgar

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 905
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #143 am: 20. Januar 2019, 11:25:22 »

Sehe ich da auf dem zweiten Bild leichte Anzeichen von Manganmangel oder M.nivale? :frage:
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 776
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #144 am: 20. Januar 2019, 18:34:42 »

So schaut ein Bestand mit 220 Kö/m2 aus, wenn nicht jede zweite Säschare verstopft ist  ;D

Gespeichert

pff

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 86
  • Beruf: landwirt
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #145 am: 20. Januar 2019, 19:32:13 »

Sehe ich da auf dem zweiten Bild leichte Anzeichen von Manganmangel oder M.nivale? :frage:

kein wunder, kommt davon wenn man das vorzeichen von redoxpotenzial auf negativ dreht.
Gespeichert

Uwe

  • Sr. Member
  • ****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 484
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #146 am: 20. Januar 2019, 20:15:31 »

Achso, jetzt ists klar.
Gespeichert

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 831
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #147 am: 20. Januar 2019, 20:37:54 »

Sehe ich da auf dem zweiten Bild leichte Anzeichen von Manganmangel oder M.nivale? :frage:

Wo siehst Du denn Schneeschimmel?
Für mich sieht das einfach nur aus, als ob da ohne Filter gegen die Sonne geknipst wurde.
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 717
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #148 am: 20. Januar 2019, 20:50:24 »

Sehe ich da auf dem zweiten Bild leichte Anzeichen von Manganmangel oder M.nivale? :frage:

kein wunder, kommt davon wenn man das vorzeichen von redoxpotenzial auf negativ dreht.

Komm her und machs besser.

@Ansgar: Mangan, ist n Sanddkopf, nix unübliches
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Maximus

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 28
  • Beruf: Hobbylandwirt
Re: Winterweizen 2019
« Antwort #149 am: 20. Januar 2019, 20:57:15 »

Meiner lag lange in der Asche und ist noch nicht ganz so weit... dafür gabs heute traumhaften Sonnenschein  ;D
Gespeichert
 

Zur Homepage und dem Bild des Tages