www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Biologische Drahtwurmbekämpfung  (Gelesen 6485 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest50797

  • Gast
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #30 am: 02. Januar 2019, 18:32:52 »

Provozierend  ;) :o :frage: :pfeiff:

"Lockstoffe für viele Schädlinge sind Gestank und Fäulnis. Mit Plocher Einsatz können Fliegen, Kohlfalter, Drahtwürmer, Blattläuse und dergleichen massiv auf natürliche Weise reduziert werden!"

https://www.plocher-glossar.ch/aerobe-prozesse-der-natur.html
Was ist eine Sauerstoffinformation?
Gespeichert

Mick

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 520
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #31 am: 02. Januar 2019, 22:02:03 »

Provozierend  ;) :o :frage: :pfeiff:

"Lockstoffe für viele Schädlinge sind Gestank und Fäulnis. Mit Plocher Einsatz können Fliegen, Kohlfalter, Drahtwürmer, Blattläuse und dergleichen massiv auf natürliche Weise reduziert werden!"

https://www.plocher-glossar.ch/aerobe-prozesse-der-natur.html
Was ist eine Sauerstoffinformation?

Darin ist der Bauplan der Natur enthalten.

 :irre:
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 171
  • immer mit offenem Visier
?Sauerstoffinformation Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #32 am: 03. Januar 2019, 16:20:24 »

Wenn Dein Produkt eigentlich "sichtbar" und analysierbar nur aus irgendeinem banalen Pulver besteht ist es eben die Information die Du verkaufst.
Sauerstoff bei Plocher-Produkten; bei agrosol guck mal selbst und rechne die Mengen die man ausbringt vom CO; denn gibt es da noch so Kügelchen und neben der Komposttee Maschine sollte auch noch ein Zettel mit einer positiven Botschaft liegen..
Fakt: als hier vor etwa 30 Jahren die Plocher Produkte in den Güllekanal kamen (wir hatten etwas von Schaumann das auch alle möglichen Wunderwirkungen hatte, da genauso wie folgt:) wurden und Schweinebauern eingetrichtert das das sehr gut eingerührt werden musste! So intensiv waren die Kanäle im Stall schon lange nicht mehr aufgerührt, gespült, gereinigt worden.... tatsächlich hatten wir im nächsten vierteljahr bessere Luft, weniger Fliegen, gesündere Tiere...
jetzt sind die Agrar-Stundnten an der Reihe!


Provozierend  ;) :o :frage: :pfeiff:

"Lockstoffe für viele Schädlinge sind Gestank und Fäulnis. Mit Plocher Einsatz können Fliegen, Kohlfalter, Drahtwürmer, Blattläuse und dergleichen massiv auf natürliche Weise reduziert werden!"

https://www.plocher-glossar.ch/aerobe-prozesse-der-natur.html
Was ist eine Sauerstoffinformation?
Gespeichert
Dieser Beitrag wurde nicht zur angegebenen Zeit geschrieben sondern von einer Software automatisch mit Nachtmail versendet! Bei Interesse hinterlassen Sie eine Nachricht In LAGER 5 meines Betriebes

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 171
  • immer mit offenem Visier
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #33 am: 03. Januar 2019, 16:29:33 »

Ich habe von Kartoffelanbau absolut keine Ahnung, aber Rechnen konnte ich schon immer gut:
Also meiner Meinung nach entsprechen 4cm Mulchauflage 400m³ Maissilage/ha. Das sind etwa 300t.
Nagut, sagen wir das Ganze liegt locker, dann braucht man vielleicht 100t.
Ein Kartoffelbauer mit 20ha Kartoffeln braucht also noch etwa 60ha Mais in der Fruchtfolge, für die Milchauflage.

Aber wie gesagt, mit der Ökonomie des Kartoffelbaus habe ich mich noch nicht beschäftigt...
Ich aber!
und ich habe den deduktiven Ansatz: Meine Kunden machen so ziemlich alles was im Internet als Wunderwaffe angepreisen wird, früher das was der Verkäufer der 27 Stück Pflanzkartoffeln beim Landhandel empfohlen hat. Klugscheissermodus Erläuterung: induktiv bedeutet logisch gefolgert was sein müsste, deduktiv dagegen gucken was passiert; ich höre mir seit 20 Jahren die Wahrheit meiner Kunden an und was ich hier schreibe sind die Dinge die SCHEINBAR Bestand haben im Kleinanbau. Klugscheissermodus aus!
Mein Fazit: so brutal das ist: die Kartoffeln unter Heubetten, nach/in/neben Mulchauflagen sind alles Mädels mit denen keine dauerhafte Beziehung entstand.  Mach sie rechtzeitig nackig dannhast Du Spass mit dnen!
Gespeichert
Dieser Beitrag wurde nicht zur angegebenen Zeit geschrieben sondern von einer Software automatisch mit Nachtmail versendet! Bei Interesse hinterlassen Sie eine Nachricht In LAGER 5 meines Betriebes

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 760
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #34 am: 07. Januar 2019, 14:51:02 »

thomas

kartoffel hat beste wachstumsverteilung von spross und wurzel bei bodentemperatur bei exakt 20°c (dein zitiertes bewässern ist sozusagen kühlmassnahme), dass geht natürlich anders auch, wie zb min. 4cm mulchschicht zb maisganzpflanzsilage. genau, die hat auch einen der 3 fehlenden nährstoffe, das viamin C.

falls du wirklich gewillt bist etwas zu ändern, dann würde ich auf whatsapp weiterdiskutieren, da das thema zu umfangreich ist.

Hast du meine Email bekommen?
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

pff

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 86
  • Beruf: landwirt
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #35 am: 07. Januar 2019, 17:43:39 »

thomas

hab ich. ich hab dir an die telefonnummer eine pn geschickt.

zur überschrift. bekämpfung täte ich nicht sagen.
« Letzte Änderung: 07. Januar 2019, 18:01:07 von pff »
Gespeichert

derhauderer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 327
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #36 am: 11. Januar 2019, 10:22:05 »

Dann nennen wir es eben Drahtwurm verminderung/reduzierung..... wie auch immer.

ich würde trotzdem gerne etwas mehr über die lösungsansätze erfahren. bn zwischen einzelnen bringen die comunity nicht weilter.... leider.
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 171
  • immer mit offenem Visier
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #37 am: 13. Januar 2019, 22:19:15 »

Dann nennen wir es eben Drahtwurm verminderung/reduzierung..... wie auch immer.

ich würde trotzdem gerne etwas mehr über die lösungsansätze erfahren. bn zwischen einzelnen bringen die comunity nicht weilter.... leider.
1. telefonier Dich mal duch die hessische Bio-Beratung (Stichworte LLH , Frankenhausen ) und zum Veranstaltungsbetrieb der bundesweiten Öko-Feldtage 2019. Da ist einiges probiert worden aber Ergebnisse sind mir noch nicht vor die Füsse gefallen
2. der von User pff angesprochene Ansatz wird andernorts vielleicht erläutert, ich setzt mal einen "Hilferuf" an einen AWler ab der hier und andernorts gerade sehr viel Fleissarbeit leistet und mehr Möglichkeiten hat als ich:
@ FeSt   bitte hilf mal weiter :hilfe:
Gespeichert
Dieser Beitrag wurde nicht zur angegebenen Zeit geschrieben sondern von einer Software automatisch mit Nachtmail versendet! Bei Interesse hinterlassen Sie eine Nachricht In LAGER 5 meines Betriebes

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 760
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #38 am: 14. Januar 2019, 13:21:56 »

Mir persönlich würde hier eine Diskussion zur Drahtwurmbekämpfung mehr bringen als per SMS. Und es würde alle weiterbringen. Da sind interessante Ansätze, aber immer nur Häppchen. das muss dann mal auf den Standort, die Bedingungen usw. angepasst werden.

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 171
  • immer mit offenem Visier
Tagetes? Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #39 am: 07. Juni 2019, 12:29:35 »

Gestern nochmal über Drahtwurmbekämpfung das Netzt durchstöbert, eventuell würde es Sinn machen die nächstjährigen Kartoffelflächen DEMNÄCHST mit Tagetes, Ringelblume und ähnlichem einzusäen. Vieleicht auch Hafer?
Vieleicht jetzt als Untersaat schon ins abreifende Getreide oder gleich nach der Wintergerste?
habe noch Saatgutreste, wer mal einen Versuch machen will >> ich würde das mit Saatgut unterstützen!
Gespeichert
Dieser Beitrag wurde nicht zur angegebenen Zeit geschrieben sondern von einer Software automatisch mit Nachtmail versendet! Bei Interesse hinterlassen Sie eine Nachricht In LAGER 5 meines Betriebes

johndeere820

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 383
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #40 am: 07. Juni 2019, 16:05:42 »

Ich glaube gelesen zu haben, dass es auf den Ökofeldtagen am 3. und 4. Juli auch Parzellen zur biologischen Drahtwurmbekämpfung gibt. Vielleicht erfährt man da mehr dazu?
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 122
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #41 am: 07. Juni 2019, 18:36:49 »

So weit ich weiß, muss Tagetes bis zur Blüte stehenbleiben, sonst keine Wirkung. Erdbeerbauern wissen da mehr drüber.
Mit Ringelbumen habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Die beiden sind nicht umsonst und sollten sorgfältig ausgebraucht werden.
Beiden Samen haben eine "unmögliche" Form und sind anspruchsvoll für die Sätechnik.
Gespeichert

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 260
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #42 am: 08. Juni 2019, 22:43:18 »

Ist das echt noch ein großes Thema? Ich will nichts beschreien, aber bei uns scheint der Zenit deutlich überschritten, Drahtwurmproblematik ist deutlich rückläufig. ich würde zwar noch eher von einer Tendenz sprechen als von gesicherten Ergebnissen, aber bislang ist die Tendenz sehr eindeutig.
Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Heide = -

Wer mir was gutes tun will, findet hier meine Amazon Wunschliste.

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 760
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Biologische Drahtwurmbekämpfung
« Antwort #43 am: 09. Juni 2019, 05:31:11 »

Hier ist es ein großes Thema. Nicht nur in Kartoffeln, aber dort eben besonders.

Da würde ich auch gern mehr erfahren, wie wo was man tun kann.
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901: