www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Afrikanische Schweinpest (ASP)  (Gelesen 40190 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Pfanne

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 139
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #150 am: 14. September 2020, 19:32:49 »

17. Die Nutzung land- und forstwirtschaftlicher Flächen ist untersagt.

Irre, das ist mal ne Ansage....

...aber im Vorfeld schon länger bekannt gewesen, zumindest wurde dies im Falle eines worst-case-Szenarios im voraus schon angekündigt.

Und deshalb konnte man versicherungen abschliessen für diesen Fall!

Wurde hier schon mal diskutiert und manche fanden, dass sich so eine Versicherung für ihren Betrieb nicht lohnen würde.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 463
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #151 am: 14. September 2020, 19:55:14 »

Moin,
genau wie Sönke schreibt ist es. Derjenige, der die Beschränkungen anordnet ist schadensersatzpflichtig, die Versicherung, die ich abgeschlossen habe, regelt das mit dem Kreis und holt sich dort Geld wieder, ich habe praktisch meine Ansprüche abgetreten. Wer sich da nicht versichert hat, Respekt, der ist Risikobereit. Vor allen Dingen ist die Prämienhöhe niedriger als bei der Hagelversicherung, und da löhne ich schon ewig, aber Hagel habe ich glücklicherweise noch nicht gehabt.
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 770
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #152 am: 14. September 2020, 19:59:32 »

Mal nen paar Statistik Daten damit man das einordnen kann

Die gesperrten Gebiete haben eine Bevölkerungsdichte von 19 Einwohnern/km²

Meine Gemeinde liegt bei 120, unsere Kreisstadt bei 389 .... stellt Euch mal vor diese Bevölkerungszahlen muß man "ruhig" stellen, wie soll das gehen? Gibt es demnächst, mit Ausbreitung der AP, bürgerkriegsähnliche Zustände? Lässt der "normale" Bürger diese Einschränkungen mit sich machen?
Was passiert da noch?

Das sind dieselben Fragen wie vor Corona .... heute wissen wir das der schwedische Weg doch besser war ...
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

greenlife

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 184
  • Beruf: Landwirt
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #153 am: 14. September 2020, 20:18:03 »

Nun hat es ja hier ein dünn besiedeltes gebiet getroffen.

Keiner weiß was passiert wenn das infizierte Wildschwein am Kreuz Köln West oder auf dem Frankfurter Flughafen gefunden wird.
Kann man drüber spekulieren, hilft aber nix.

Zur Wirksamkeit:
in Belgien hat man wohl die Ausbreitung durch Zäune um ein riesiges Waldgebiet verhindert.

Was ich nicht verstehe ist dass da zwar wirtschaften verboten ist, aber Leute dürfen mit ihrem Fifi an der Leine spazieren gehen.
Das wurde uns gesagt würde in NRW ebenfalls verboten...ob es sich durchsetzen lässt ist die andere Frage.

Wie man erkennen kann sind die Maßnahmen (neben Absatzproblemen und Preisverfall) existenzbedrohend. Hier hat man auf Veranstaltungen auch gesagt, dass der Kreis entschädigungspflichtig ist, weil er die Maßnahme anordnet.
Darum habe ich auch eine Versicherung abgeschlossen. 
Doppelt entschädigt wird nicht, die Versicherung zahlt bis zur vereinbarten Höhe abzüglich dessen was der Kreis entschädigt hat.

Gespeichert

Todde

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 432
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #154 am: 14. September 2020, 22:43:30 »

Mal nen paar Statistik Daten damit man das einordnen kann

Die gesperrten Gebiete haben eine Bevölkerungsdichte von 19 Einwohnern/km²

Meine Gemeinde liegt bei 120, unsere Kreisstadt bei 389 .... stellt Euch mal vor diese Bevölkerungszahlen muß man "ruhig" stellen, wie soll das gehen? Gibt es demnächst, mit Ausbreitung der AP, bürgerkriegsähnliche Zustände? Lässt der "normale" Bürger diese Einschränkungen mit sich machen?
Was passiert da noch?

Das sind dieselben Fragen wie vor Corona .... heute wissen wir das der schwedische Weg doch besser war ...

Corona wird vielen noch als lustige Anordnung vorkommen, wenn der Seuchenschutz greift.
Pfiffi darf in diesen Bereichen nicht Gassi gehen, sondern muss außerhalb dieser Zonen ausgeführt werden.
Ist aber nichts neues und eigentlich bekannt, verwunderte mich schon bei den laksen Coronamaßnahmen, dass da in landwirtschaftlichen Foren gezetert wurde, obwohl man schon härteres seit Jahrzehnten durchgemacht hat.
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 847
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #155 am: 15. September 2020, 07:43:48 »

Gibt es eine reale Chance, den Schwarzwildbestand in der Sperrzone tatsächlich auf Null zu setzen und auf Null zu halten? Wir hatten dasselbe Spiel mit Rotwild und TBC, was aber ungleich einfacher zu beherrschen war. 
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 998
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #156 am: 15. September 2020, 07:50:27 »

Gibt es eine reale Chance, den Schwarzwildbestand in der Sperrzone tatsächlich auf Null zu setzen und auf Null zu halten? Wir hatten dasselbe Spiel mit Rotwild und TBC, was aber ungleich einfacher zu beherrschen war.


Wurde auf Flughäfen ja schon gemacht, ist schon da ein immenser Aufwand und vor allen brauchst du einen dichten stabilen Zaun
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 446
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #157 am: 15. September 2020, 08:39:34 »

Gibt es eine reale Chance, den Schwarzwildbestand in der Sperrzone tatsächlich auf Null zu setzen und auf Null zu halten? Wir hatten dasselbe Spiel mit Rotwild und TBC, was aber ungleich einfacher zu beherrschen war.

Bei dem stümperhaften Seuchenschutzmanagement, welches in Brandenburg an den Tag gelegt wird, mit Sicherheit nicht!
Aber was will man von Grün durchseuchten Behörden auch anderes erwarten.... :boing:
« Letzte Änderung: 15. September 2020, 08:42:29 von Ansgar »
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

sten

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 832
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #158 am: 15. September 2020, 09:19:43 »

Is halt menschenverachtend, wenn man Menschen mit Krankheiten und Seuchen vergleicht.
Vor allem, wenn die Kompetenz der Politiker nicht nur von der Parteizugehörigkeit abhängt, siehe zum Beispiel Scheuer Andi.
Gespeichert

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 446
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #159 am: 15. September 2020, 15:40:57 »

Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 770
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #160 am: 15. September 2020, 20:25:42 »

33.000 ha ohne Säen und Ernten !!!!

Die Ernte Verbot von Mais kann ich noch halbwegs verstehen, aber das Aussaat Verbot TAGSÜBER ist nicht verhältnismässig, zumal die Schweine eh nicht auf den frisch bearbeiteten Feldern sind, wohl aber nach der Aussaat ein gutes Zielk bieten würden

Zitat:
Zurückhaltung bei Spaziergängen
Rücksichtnahme erhofft sich der Kreis auch von der Bevölkerung. In der eingezäunten Kernzone gilt ein absolutes Betretungsverbot für Wald und Feld. In der gefährdeten Zone sind Waldspaziergänge und damit auch das Pilze suchen weiter erlaubt. Man solle aber genau abwägen, ob es nötig sei, heißt es aus der Verwaltung.
Zitat Ende der moz

Jeder Bürger darf die Region betreten, den Landwirten wird ein Berufsverbot erteilt ...Klasse Deutschland, Klasse Politik
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 847
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #161 am: 15. September 2020, 20:30:40 »

Gibt es nicht genügend Berufsjäger? Wär's nicht sinnvoller, Maisäcker zu ernten und halt alles, was da raus läuft, zu schießen?
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 704
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #162 am: 15. September 2020, 20:42:53 »

Das ist leichter gesagt als getan...
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 847
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #163 am: 15. September 2020, 20:50:14 »

Ja klar. Aber es kann keiner sagen, dass man nicht gewusst habe, dass das Problem mal kommen würde.

Gespeichert

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 446
Re: Afrikanische Schweinpest (ASP)
« Antwort #164 am: 17. September 2020, 21:50:26 »

So sieht unter grüner Verantwortung praktikabler und effektiver Seuchenschutz aus! :o :hilfe: :schreck:

Bilder leider ohne Quellenangabe , daher entfernt.
mfg tim
« Letzte Änderung: 18. September 2020, 17:04:07 von Tim »
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN