www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Umstellung auf Bio ?  (Gelesen 82828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BauerJosef

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 128
  • Beruf: Landwirt
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #75 am: 12. März 2019, 09:40:17 »

Die meisten würde es nicht machen, wenn es finanziell weniger lukrativ wäre. Auch ein Landwirt muss von etwas leben.

Ich würd sagen, die meisten sehen, dass es als Konvi nicht/nur schlecht geht, und versuchen durch die Umstellung etwas zu verändern.
Gespeichert

Rohana

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 958
  • Beruf: Cowgirl
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #76 am: 12. März 2019, 10:07:01 »

Die meisten würde es nicht machen, wenn es finanziell weniger lukrativ wäre. Auch ein Landwirt muss von etwas leben.
Ist denn das so sicher, dass der Biobauer am Ende des Tages/Jahres mehr Geld in der Tasche hat als der Konvi? Kann ich kaum glauben. Und wenn ja, ist das staatliches Geld - was ja auch wieder entzogen werden kann - oder sind das "echte" Verkaufspreise?
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 108
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #77 am: 12. März 2019, 10:18:19 »

Nein, das ist absolut nicht sicher, vor allem nicht bei kleineren Betrieben, die Allerweltsware herstellen.
Aber die Hoffnung darauf wurde meines Erachtens gezielt gefördert. Warum haben in den letzten Jahren so viele Milchviehbetrieb umgestellt?
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 027
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #78 am: 12. März 2019, 10:26:41 »

Die Milchviehbetriebe bei uns, die umgestellt haben, sind solche mit bisher schon eher extensivem Grünland und im Verhältnis wenig Acker. Die müssen ihre Wirtschaftsweise nicht sehr umstellen und tun sich recht leicht, weil sie über die Gülle einen geschlossenen Kreislauf fahren können. Da ist das Risiko überschaubar.
 
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 939
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #79 am: 12. März 2019, 10:37:36 »

Die Milchviehbetriebe bei uns, die umgestellt haben, sind solche mit bisher schon eher extensivem Grünland und im Verhältnis wenig Acker. Die müssen ihre Wirtschaftsweise nicht sehr umstellen und tun sich recht leicht, weil sie über die Gülle einen geschlossenen Kreislauf fahren können. Da ist das Risiko überschaubar.

Und wenn es nicht geht, kann man immernoch die Tür zuschließen... die Frage ist halt nur, ob das Grünland jemand anderes nutzen möchte und was für gibt. Dabei sind die Grünlandflächen doch ökologisch sooooo wertvoll....
Mutterkühe kannst in wirtschaftlich Zukunft noch mehr in die Tonne kloppen als heute eh schon (außer mit Eigenvermarktung vielleicht) Wenn MERKOSUR demnächst geklärt ist, wird noch mehr südamerikanisches Rindfleisch in den Theken liegen...
« Letzte Änderung: 12. März 2019, 10:41:13 von nofear »
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 017
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #80 am: 12. März 2019, 11:50:00 »

Die meisten würde es nicht machen, wenn es finanziell weniger lukrativ wäre. Auch ein Landwirt muss von etwas leben.
Ist denn das so sicher, dass der Biobauer am Ende des Tages/Jahres mehr Geld in der Tasche hat als der Konvi? Kann ich kaum glauben. Und wenn ja, ist das staatliches Geld - was ja auch wieder entzogen werden kann - oder sind das "echte" Verkaufspreise?

Die pflanzlichen Deckungsbeiträge waren eigentlich nicht schlecht im Vergleich zu Konvi - aber durch die "Umstellerwelle" wird das wahrscheinlich auch Geschichte sein! https://www.stmelf.bayern.de/idb/default.html

Was bleibt ist die zusätzliche Förderung von ca. 300,- € / ha über das KULAP (in Bayern) - und das ist vermutlich für einen Großteil der Betriebe der Hauptanreiz. Wäre es auch für mich gewesen.

Aber von nachhaltiger "Wertschätzung" am Markt sehe ich da eigentlich nichts...
Gespeichert

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 074
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #81 am: 12. März 2019, 13:05:45 »

Die Revolution frisst ihre Kinder.

Ich war noch nie ein Freund von (politisiertem) Bio, aber hier tun mir die Bauern wirklich leid!
Wenn man mit Herzblut für eine Sache einsteht und am Schluss von "Prämienoptimierern" und den Supermarktketten überrollt wird, dann ist das einfach scheixxe...

ganz meine Meinung. Wenn  in Zukunft  genügend diesen Markt beliefern, dann werden wohl die Prämien andersrum optimiert werden.

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

sten

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 364
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #82 am: 26. März 2019, 16:37:34 »

Es scheint ja doch eine Reihe Umsteller hier im Forum zu geben - ich weiss von zwei weiteren neben mir.
Carsten
Gespeichert

superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 079
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #83 am: 26. März 2019, 17:57:54 »

In ST fällt nächstes Jahr die Umstellerprämie von zusätzlich 230 Euro weg...was soll der Quatsch? 8% Bio im Land! 20 sollen es werden aber das Geld ist nicht da... :cara: :kloppe: :stupid: :boing: :runter1: :runter: :kotz: :nixweiss: :wall: :wall: :wall: :zunge: :zeter: :hopp: :stop:
Gespeichert
"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

Mathias

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 915
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #84 am: 26. März 2019, 18:03:21 »

Ach nu... Brandenburg hatte den Quatsch noch nie ;)
Gespeichert
"Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd."

superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 079
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #85 am: 26. März 2019, 18:11:13 »

Ach nu... Brandenburg hatte den Quatsch noch nie ;)

Ja, aber jetzt komm...alle werden umstellen. Du wirst für die Produkte immer weniger bekommen. Die Förderung muss steigen! Wie soll das sonst gehen? Man sieht es doch schon bei der Milch. Teilweise günstiger als Konvi und die Molkereien wollen in gewissen Landesteilen schon keine neuen Lieferanten. Und jetzt soll bei dem bischen der Topf schon alle sein?
Gespeichert
"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 214
  • Beruf: Mein Einkommen kommt von meinem Biohof, Agrarwirtschafter HF
  • In den Ferien im Piemont, 2007 :-)
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #86 am: 26. März 2019, 18:54:59 »

Ach nu... Brandenburg hatte den Quatsch noch nie ;)

Ja, aber jetzt komm...alle werden umstellen. Du wirst für die Produkte immer weniger bekommen. Die Förderung muss steigen! Wie soll das sonst gehen? Man sieht es doch schon bei der Milch. Teilweise günstiger als Konvi und die Molkereien wollen in gewissen Landesteilen schon keine neuen Lieferanten. Und jetzt soll bei dem bischen der Topf schon alle sein?

Schaut Euch mal das Konzept oder die Idee "Fairtrade" an.
Könnte man beschreiben als freiwillig sozial oder so.

Hier ein Beispiel aus Frankreich:

"Als überraschend erfolgreich hat sich die von der französischen Supermarktkette Intermarché eingeführte produzentenfreundliche Milchmarke erwiesen. Wie die Detailhändlerin Mitte August berichtete, hat die unter dem Namen „Die Milchbauern sagen Danke!“ angebotene fettarme Trinkmilch nach 7 Monaten im Verkauf die symbolische Marke von 10 Mio. l geknackt."

"Laut Intermarché zeichnet sich das Produkt dadurch aus, dass die Verteilung der Erlöse auf der Verpackung deutlich sichtbar aufgeschlüsselt ist. Ein Liter fettarme Milch werde für 88 Cent (1 Fr.) verkauft, wovon 44 Cent (50 Rp.) an die Landwirte gingen. Der Präsident des Uunternehmens, Thierry Cotillard, zeigte sich erfreut. Der Absatz habe die optimistischste Prognose „bei Weitem“ übertroffen. Das belege, dass die Franzosen zu einem „verantwortungsvolleren Konsum“ bereit seien."

Quelle: https://www.schweizerbauer.ch/politik--wirtschaft/kampf-um-milchpreis/bauernfreundliche-milch-erfolgreich-44303.html?fbclid=IwAR02tYsCQOTyh69RZloxyNclF8EPIaglthKwlo3yn4scPYLt79_Mnfq43JY#.W4mDGQT3pmo.facebook
Gespeichert
Wir beschliessen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. - Wenn es dann kein grosses Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. JCJ

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 506
    • Unser Hof
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #87 am: 26. März 2019, 19:09:44 »

Ach nu... Brandenburg hatte den Quatsch noch nie ;)

Ja, aber jetzt komm...alle werden umstellen. Du wirst für die Produkte immer weniger bekommen. Die Förderung muss steigen! Wie soll das sonst gehen? Man sieht es doch schon bei der Milch. Teilweise günstiger als Konvi und die Molkereien wollen in gewissen Landesteilen schon keine neuen Lieferanten. Und jetzt soll bei dem bischen der Topf schon alle sein?

Die letzten beissen die Hunde, war schon immer so  :hmpf: :(
Gespeichert

Rohana

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 958
  • Beruf: Cowgirl
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #88 am: 26. März 2019, 19:17:48 »

Ach nu... Brandenburg hatte den Quatsch noch nie ;)

Ja, aber jetzt komm...alle werden umstellen. Du wirst für die Produkte immer weniger bekommen. Die Förderung muss steigen! Wie soll das sonst gehen? Man sieht es doch schon bei der Milch. Teilweise günstiger als Konvi und die Molkereien wollen in gewissen Landesteilen schon keine neuen Lieferanten. Und jetzt soll bei dem bischen der Topf schon alle sein?

Warum muss die Förderung steigen? Das Produkt muss vernünftig bezahlt werden, nix weiter. Wenn sich die Bios dauerhaft an den Tropf der Subventionen hängen wollen (also noch mehr als es die Landwirtschaft eh schon zwangsweise tut) wird das früher oder später böse enden...
Gespeichert

superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 079
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #89 am: 26. März 2019, 19:44:56 »

Ach nu... Brandenburg hatte den Quatsch noch nie ;)

Ja, aber jetzt komm...alle werden umstellen. Du wirst für die Produkte immer weniger bekommen. Die Förderung muss steigen! Wie soll das sonst gehen? Man sieht es doch schon bei der Milch. Teilweise günstiger als Konvi und die Molkereien wollen in gewissen Landesteilen schon keine neuen Lieferanten. Und jetzt soll bei dem bischen der Topf schon alle sein?

Warum muss die Förderung steigen? Das Produkt muss vernünftig bezahlt werden, nix weiter. Wenn sich die Bios dauerhaft an den Tropf der Subventionen hängen wollen (also noch mehr als es die Landwirtschaft eh schon zwangsweise tut) wird das früher oder später böse enden...

Völlig richtig. Sehe ich genau so, aber es ist utopisch zu glauben, dass die Preise nach oben gehen, um so mehr umstellen. Eher muss an der Förderung gearbeitet werden...
Gespeichert
"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter