agrowissen international > Österreich

Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus

(1/6) > >>

Henrik:
Auch ein schöner Begriff für das ldw. Ministerium. Da ist dann wohl auch klar wohin zukünftig die Reise geht. 😬.
Elizabeth Köstinger kann ich aber sonst nicht einschätzen.

Mulchsaat:

--- Zitat von: Henrik am 16. Dezember 2017, 18:22:53 ---Auch ein schöner Begriff für das ldw. Ministerium. Da ist dann wohl auch klar wohin zukünftig die Reise geht. [emoji51].
Elizabeth Köstinger kann ich aber sonst nicht einschätzen.

--- Ende Zitat ---
Bio, Blühstreifen, Stillegung

hahn:
Tja, da weiß man nicht ob man lachen oder heulen soll!

Aber für die Wertigkeit in der Regierung spricht es Bände.
Tourismus und Sport sind halt wichtiger, die brauchen schon ein Ministerium, die LW kann man irgendwo mitnehmen.

Tellubauer:
Steht ja schon im Regierungsprogramm: Der Tourismus bekommt die Steuerschraube fix zurückgedreht (von 13 % auf 10%); bei der der Landwirtschaft "bla bla Förderung des Famlilienbetriebs bla bla". --> das heißt nichts!

Der Verhandlungserfolg der bäuerlichen Vertreter: "Haben Schlimmeres Verhindern können".

Und da sich die Bauern in Österreich rupfen lassen ohne Mucken ist das wieder ein Erfolg. Das Rupfen werden wir in vielen Bereichen sehen, insbesondere bei der Sozialversicherung.

BNT:

--- Zitat von: Henrik am 16. Dezember 2017, 18:22:53 ---Elizabeth Köstinger kann ich aber sonst nicht einschätzen.

--- Ende Zitat ---

Die kommt vom Bauernbund (entspricht dem dt. Bauernverband, nur viel mächtiger) und hat ihm alles zu verdanken.
Viel wird sich nicht tut. Das Diktat kommt von der EU, national wird es umgesetzt und der Bauernbund gibt seinen Senf dazu ab.
Wenn ich mir die Verhältnisse in D ansehe, läuft das in AUT aber eh nicht so schlecht ab. Obwohl das die meisten österr. Landwirte bekanntlich anders sehen. ;)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln
Mobile View