www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Stallbau Hähnchen  (Gelesen 30316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 495
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #120 am: 04. Oktober 2019, 16:00:19 »

Da schlimme ist: Alle wollen Hähnchen essen, keiner will einen Stall akzeptieren. In unserem Landkreis werden 90-95 % aller Bauvorhaben für Geflügel beklagt
Gespeichert

meinsherdamit

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #121 am: 06. Oktober 2019, 12:10:03 »

Das ist ja das gute hier im Emsland ( bzw. Osnabrücker Nordkreis ): hier hat man genug Auswahl an Abnehmern.
Also mir fallen sofort mindestens 8 verschiedene Schlachtbetriebe ein ( teils Integration, teils frei ), an die man sich wenden könnte.
Und dann kommen noch die verschiedenen Mastsysteme dazu, wobei man z.B. bei Wiesenhof die Möglichkeit hat sich Kurzmast, Splittingsysten, Langmast oder langsamwachsende Tiere auszusuchen. ( Nein, ich liefer nicht dorthin)
Vermarktung ist hier nicht das Problem. Genehmigung leider schon...

MfG Andreas

Dann ist es bei uns schon fast andersrum. Normal konventionelle Mäster sucht keiner mehr, bei Privathof werden gerade wieder Betriebe auf normales Splitting abgezogen, der Rest darf sich über vorerst 14 Tage Leerstand freuen.

In Polen sollen ja angeblich zusätzlich vier oder fünf neue Schlachthöfe in Planung sein. Da kann man sich vorstellen was das in Mastplätze bedeutet und welcher Markt diese "Verarbeitungsware" (jetzt schon langsam) zu spüren bekommt...
Gespeichert