www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Stallbau Hähnchen  (Gelesen 46857 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 613
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #120 am: 04. Oktober 2019, 16:00:19 »

Da schlimme ist: Alle wollen Hähnchen essen, keiner will einen Stall akzeptieren. In unserem Landkreis werden 90-95 % aller Bauvorhaben für Geflügel beklagt
Gespeichert

meinsherdamit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 179
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #121 am: 06. Oktober 2019, 12:10:03 »

Das ist ja das gute hier im Emsland ( bzw. Osnabrücker Nordkreis ): hier hat man genug Auswahl an Abnehmern.
Also mir fallen sofort mindestens 8 verschiedene Schlachtbetriebe ein ( teils Integration, teils frei ), an die man sich wenden könnte.
Und dann kommen noch die verschiedenen Mastsysteme dazu, wobei man z.B. bei Wiesenhof die Möglichkeit hat sich Kurzmast, Splittingsysten, Langmast oder langsamwachsende Tiere auszusuchen. ( Nein, ich liefer nicht dorthin)
Vermarktung ist hier nicht das Problem. Genehmigung leider schon...

MfG Andreas

Dann ist es bei uns schon fast andersrum. Normal konventionelle Mäster sucht keiner mehr, bei Privathof werden gerade wieder Betriebe auf normales Splitting abgezogen, der Rest darf sich über vorerst 14 Tage Leerstand freuen.

In Polen sollen ja angeblich zusätzlich vier oder fünf neue Schlachthöfe in Planung sein. Da kann man sich vorstellen was das in Mastplätze bedeutet und welcher Markt diese "Verarbeitungsware" (jetzt schon langsam) zu spüren bekommt...
Gespeichert

huabermaxl

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 170
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #122 am: 15. Oktober 2020, 13:29:43 »

Das ist ja das gute hier im Emsland ( bzw. Osnabrücker Nordkreis ): hier hat man genug Auswahl an Abnehmern.
Also mir fallen sofort mindestens 8 verschiedene Schlachtbetriebe ein ( teils Integration, teils frei ), an die man sich wenden könnte.
Und dann kommen noch die verschiedenen Mastsysteme dazu, wobei man z.B. bei Wiesenhof die Möglichkeit hat sich Kurzmast, Splittingsysten, Langmast oder langsamwachsende Tiere auszusuchen. ( Nein, ich liefer nicht dorthin)
Vermarktung ist hier nicht das Problem. Genehmigung leider schon...

MfG Andreas

Dann ist es bei uns schon fast andersrum. Normal konventionelle Mäster sucht keiner mehr, bei Privathof werden gerade wieder Betriebe auf normales Splitting abgezogen, der Rest darf sich über vorerst 14 Tage Leerstand freuen.

In Polen sollen ja angeblich zusätzlich vier oder fünf neue Schlachthöfe in Planung sein. Da kann man sich vorstellen was das in Mastplätze bedeutet und welcher Markt diese "Verarbeitungsware" (jetzt schon langsam) zu spüren bekommt...

Hallo,
wie ist die Lage momentan am Hähnchenmarkt? Ich mache mir momentan auch Gedanken die Richtung.

Viele Grüße
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 704
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #123 am: 15. Oktober 2020, 14:13:42 »

Das ist ja das gute hier im Emsland ( bzw. Osnabrücker Nordkreis ): hier hat man genug Auswahl an Abnehmern.
Also mir fallen sofort mindestens 8 verschiedene Schlachtbetriebe ein ( teils Integration, teils frei ), an die man sich wenden könnte.
Und dann kommen noch die verschiedenen Mastsysteme dazu, wobei man z.B. bei Wiesenhof die Möglichkeit hat sich Kurzmast, Splittingsysten, Langmast oder langsamwachsende Tiere auszusuchen. ( Nein, ich liefer nicht dorthin)
Vermarktung ist hier nicht das Problem. Genehmigung leider schon...

MfG Andreas

Dann ist es bei uns schon fast andersrum. Normal konventionelle Mäster sucht keiner mehr, bei Privathof werden gerade wieder Betriebe auf normales Splitting abgezogen, der Rest darf sich über vorerst 14 Tage Leerstand freuen.

In Polen sollen ja angeblich zusätzlich vier oder fünf neue Schlachthöfe in Planung sein. Da kann man sich vorstellen was das in Mastplätze bedeutet und welcher Markt diese "Verarbeitungsware" (jetzt schon langsam) zu spüren bekommt...

Hallo,
wie ist die Lage momentan am Hähnchenmarkt? Ich mache mir momentan auch Gedanken die Richtung.

Viele Grüße

Lasss das mal lieber wieder.
https://www.agrarheute.com/politik/kloeckner-gibt-widerstand-gegen-novelle-ta-luft-573650

Der Markt ist im Moment schwierig. Durch Corona ist der Abastz eingebrochen. Viel Ware stapelt sich in den Kühlhäusern. Aus meiner Sicht ist es das erste schlechte Jahr seit ich dabei bin (2013).
Gespeichert

Friedhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 103
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #124 am: 15. Oktober 2020, 14:20:16 »



Lasss das mal lieber wieder.
https://www.agrarheute.com/politik/kloeckner-gibt-widerstand-gegen-novelle-ta-luft-573650

Der Markt ist im Moment schwierig. Durch Corona ist der Abastz eingebrochen. Viel Ware stapelt sich in den Kühlhäusern. Aus meiner Sicht ist es das erste schlechte Jahr seit ich dabei bin (2013).

Der Text ist ja der Hammer........ damit sind dann doch Tierwohlgerechte Ställe mit Außenhaltung mehr oder minder unmöglich, oder sehe ich das falsch?

Gespeichert

Gallus gallus!

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 704
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #125 am: 15. Oktober 2020, 15:28:54 »



Lasss das mal lieber wieder.
https://www.agrarheute.com/politik/kloeckner-gibt-widerstand-gegen-novelle-ta-luft-573650

Der Markt ist im Moment schwierig. Durch Corona ist der Abastz eingebrochen. Viel Ware stapelt sich in den Kühlhäusern. Aus meiner Sicht ist es das erste schlechte Jahr seit ich dabei bin (2013).

Der Text ist ja der Hammer........ damit sind dann doch Tierwohlgerechte Ställe mit Außenhaltung mehr oder minder unmöglich, oder sehe ich das falsch?

Schwer zu sagen.
Es bedeutet aber auch, dass eine eigentlich gültige Baugenehmigung nicht heißt, dass man sich darauf ausruhen kann.
Gespeichert

ar9280

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #126 am: 16. Oktober 2020, 08:10:22 »

Unsere Genehmigung für die erweiterung eines 2.Stalles (grösse 2000m2, 1900m2 vorhanden) ist im Juni diesen jahres verfallen nach 2 Jahren überlegungsphase.
Gespeichert

Nobbi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 305
  • OstBY
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #127 am: 16. Oktober 2020, 19:57:23 »

Schweinefleisch wird wohl nicht mehr zum Renner in Deutschland.
Deshalb überlegen wir, in die Hähnchenmast einzusteigen.
Mit welchen Kosten kann man bei einem 40.000er Stall rechnen?
Denke, man kann auch einiges an Eigenleistung einbringen beim Bau, oder sehe ich das falsch?
Gespeichert

muh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 830
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #128 am: 16. Oktober 2020, 20:46:16 »

Genau, tu das😂
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 704
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #129 am: 16. Oktober 2020, 21:43:10 »

Schweinefleisch wird wohl nicht mehr zum Renner in Deutschland.
Deshalb überlegen wir, in die Hähnchenmast einzusteigen.
Mit welchen Kosten kann man bei einem 40.000er Stall rechnen?
Denke, man kann auch einiges an Eigenleistung einbringen beim Bau, oder sehe ich das falsch?

Ab 18 € ohne Abluftwäsche, mindestens 20 € mit Abluftwäsche; beides ohne Eigenleistung. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Theoretisch kann man da viel selbst machen. Ob man Fundamente selbst gießen und Wände selbst hochziehen darf (Stichwort Statik), weiß ich nicht. Aber Stalleinrichtung könnte man teils selbst einbauen. Ohne die Erfahrung aus Jahren der Mast würde ich mich da aber auch nciht rantrauen.
Man muss aber auch die Zeit dafür übrig haben.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 704
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #130 am: 16. Oktober 2020, 21:44:18 »

Unsere Genehmigung für die erweiterung eines 2.Stalles (grösse 2000m2, 1900m2 vorhanden) ist im Juni diesen jahres verfallen nach 2 Jahren überlegungsphase.

Ich nehme mal nicht an, dass du das bauen vergessen hast. Daher: Respekt für den mutigen Schritt, nicht zu bauen! Das ist dir sicher nicht leicht gefallen.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 922
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #131 am: 16. Oktober 2020, 21:53:00 »

Unsere Genehmigung für die erweiterung eines 2.Stalles (grösse 2000m2, 1900m2 vorhanden) ist im Juni diesen jahres verfallen nach 2 Jahren überlegungsphase.

Ich nehme mal nicht an, dass du das bauen vergessen hast. Daher: Respekt für den mutigen Schritt, nicht zu bauen! Das ist dir sicher nicht leicht gefallen.

Wäre hier undenkbar!
Eine Genehmigung verfallen lassen!
Meint ihr nicht das es wieder besser wird? Irgendwas müssen die Leute essen! Und Hähnchen ist günstiger.
Wir planen trotzdem noch  ;D
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 704
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #132 am: 16. Oktober 2020, 22:02:28 »

Unsere Genehmigung für die erweiterung eines 2.Stalles (grösse 2000m2, 1900m2 vorhanden) ist im Juni diesen jahres verfallen nach 2 Jahren überlegungsphase.

Ich nehme mal nicht an, dass du das bauen vergessen hast. Daher: Respekt für den mutigen Schritt, nicht zu bauen! Das ist dir sicher nicht leicht gefallen.

Wäre hier undenkbar!
Eine Genehmigung verfallen lassen!
Meint ihr nicht das es wieder besser wird? Irgendwas müssen die Leute essen! Und Hähnchen ist günstiger.
Wir planen trotzdem noch  ;D

Noch günstiger ist Hähnchen mit 5x PL oder 5x Uk oder 5x Th oder 5x Br.

Mir ist es im Moment einfach zu unsicher, ob und in welcher Form ich in zehn Jahren so einen Stall betreiben darf.

Ich hatte bis zur letzten Jahreswende immer ein faires Einkommen aus der Hähnchenmast. Aber wenn ich nochmal investiere, will ich, dass das auch für den oder die neuen Ställe gilt. Ein Abluftwäsche frisst einen Teil der Marge, eine reduzierte Besatzdichte ohne Ausgleich frisst einen Teil der Marge, ein Kaltscharrraum frisst einen Teil der Marge, etc. Wie auch im Pflanzenbau stehen einige neue Forderungen im Raum. Wer die Kosten dafür tragen soll, ist aber komplett offen. Mir ist das gerade zu heiß.
Gespeichert

Nobbi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 305
  • OstBY
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #133 am: 17. Oktober 2020, 06:05:14 »

Von den Kollegen, die bei Hähnchen eingestiegen sind, hat das noch keiner bereut bisher.
Ich denke, da war, ist und wird auch weiterhin gutes Geld verdient.
Gespeichert

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 351
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #134 am: 17. Oktober 2020, 07:40:35 »

Von den Kollegen, die bei Hähnchen eingestiegen sind, hat das noch keiner bereut bisher.
Ich denke, da war, ist und wird auch weiterhin gutes Geld verdient.

und warum rollen dann die Trecker wenn überall so gut verdient wird?
Bauern sind wohl die schlausten Unternehmer. Vorne viel jammern und hinten gut verdienen.

LG Mathilde
Gespeichert
Der Mensch kann tun, was er will.
Aber er kann nicht wollen, was er will.
- Arthur Schoppenhauer -