www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

     :D   mehr Wissen durch agrowissen !    :D

Autor Thema: Stallbau Hähnchen  (Gelesen 28449 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 401
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #15 am: 20. November 2017, 22:21:55 »

Falls es Sandwichpanele werden, pass auf, wenn die Löcher für die Zuluftventile ausgeschnitten werden. Da kann es zu Beschädigungen kommen.

Dann sind die Zuluftklappen aber sehr hoch, unsere sind mitten in der unteren Paneel.
Ich hab ein Betonelement, ca 90 cm ( aus dem Wohnzimmer gemessen ;D) und zwei Paneele (je 1m)

Der Stahl und Hallenbauer sagte damals zu mir ( war in der ersten Zeichnung höher geplant) das ich mir von dem gesparten Geld locker einen Teleskoplader kaufen könnte ;D , hatte nicht ganz unrecht
Gespeichert

Same815

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #16 am: 21. November 2017, 08:34:32 »

Das sind schon sehr konkrete Tipps: vielen Dank dafür.

Gibt es unter euch auch Betriebe die zwei oder mehr Ställe haben und evtl. unterschiedliche Bauformen oder Einrichtungen gewählt haben? Da würden mich die Unterschiede bzw. die Erfahrungen interessieren (auch in Bezug auf Verluste, Zunahmen, FVW (Fußballen)Gesundheit).
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #17 am: 21. November 2017, 09:38:30 »

Moin, würde auch in 20 oder 22er Breite bauen. Je nach System Scherenbinder oder Stahl, an der seite sind so gute 3,20m Traufenhöhe das Minimum. Meiner Meinung nach dazu eine einfache Heizung, Wärmetauscher geht immer noch wenn du meinst du brauchst einen.

Sektionaltor davor, Beschläge aus Edelstahl. Vorraum nicht zu klein. Meiner ist viel zu klein mit 6x6. Würde heute aber die Futterwaage draußen machen. Es gibt extra so verkappte Silos dafür zur Einhausung.
Silos so groß, dass du lkw Weise abnehmen kannst.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #18 am: 21. November 2017, 10:48:13 »

Das sind schon sehr konkrete Tipps: vielen Dank dafür.

Gibt es unter euch auch Betriebe die zwei oder mehr Ställe haben und evtl. unterschiedliche Bauformen oder Einrichtungen gewählt haben? Da würden mich die Unterschiede bzw. die Erfahrungen interessieren (auch in Bezug auf Verluste, Zunahmen, FVW (Fußballen)Gesundheit).

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass 20 m Breite und Giebelentlüftung besser funktioniert als 24 m Breite und Firstentlüftung. An welchem der beiden Faktoren es am ehesten liegt, weiß ich noch nicht genau.

LED Lampen sparen sicher Strom, gefallen den Tieren aber nciht unbedingt besser als Leuchtstoffröhren.

Zur Kadaverlagerung gibt es hier einen extra Faden. Zwischen meinen beiden Systemen liegen rund fünf Minuten Arbeit pro Tag.


Das alles sind aber nur Details.
Erstmal brauchst du einen groben Plan von deinem Vorhaben und dann ein Planungsbüro, das dir den Antrag erstellt.
Außerdem brauchst du einen Vermarkter, z.B. eine Integration. Davon solltest du an deinem Standort ein paar zur Auswahl haben.
Du solltest auch immer ein Auge auf deine Anwohner haben. Je nach deren Grundhaltung kann es klug sein, früh die Karten auf den Tisch zu legen. Ich bin jedenfalls gut damit gefahren. Das hängt aber stark von der Region und vom genauen Standort ab.
Gespeichert

Rabe

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 245
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #19 am: 21. November 2017, 12:00:41 »


@Rabe: das Wasser was beim Wärmetauscher anfällt wo kommt das her? Aus der Zuluft, dann wäre sie ja trockener im Stall oder aus der Abluft, dann hat man ja nichts davon???


Du hast natürlich Recht, das Wasser stammt aus der Zuluft. Die warme Abluft erwämt die kalte Zuluft. Dadurch entsteht Kondenswasser was im Wärmetauscher abläuft.

Sandwichställe sind wahrscheinlich billiger wie Betonställe. Allerdings sind die Preise für Sandwichpanelle in letzter Zeit deutlich stärker gestiegen wie bei Betonelementen die du im Zweifel an jeder Ecke bekommst. Die Frage die niemand beantworten kann ist wie lange die Sandwichpanelle hält. In Bayern gibt es Ställe in Massivbauweise die laufen schon seit 50 Jahren.
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 101
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #20 am: 21. November 2017, 12:27:02 »


@Rabe: das Wasser was beim Wärmetauscher anfällt wo kommt das her? Aus der Zuluft, dann wäre sie ja trockener im Stall oder aus der Abluft, dann hat man ja nichts davon???


Das Wasser kondensiert auf der Abluftseite. Die Zuluft wird durch die
Erwärmung trockener

Du hast natürlich Recht, das Wasser stammt aus der Zuluft. Die warme Abluft erwämt die kalte Zuluft. Dadurch entsteht Kondenswasser was im Wärmetauscher abläuft.

Sandwichställe sind wahrscheinlich billiger wie Betonställe. Allerdings sind die Preise für Sandwichpanelle in letzter Zeit deutlich stärker gestiegen wie bei Betonelementen die du im Zweifel an jeder Ecke bekommst. Die Frage die niemand beantworten kann ist wie lange die Sandwichpanelle hält. In Bayern gibt es Ställe in Massivbauweise die laufen schon seit 50 Jahren.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 401
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #21 am: 21. November 2017, 12:35:17 »

Gibt es unter euch auch Betriebe die zwei oder mehr Ställe haben und evtl. unterschiedliche Bauformen oder Einrichtungen gewählt haben? Da würden mich die Unterschiede bzw. die Erfahrungen interessieren (auch in Bezug auf Verluste, Zunahmen, FVW (Fußballen)Gesundheit).

Ich habe zwei identisch gleiche Ställe, selbst wenn ich eine Kükenherkunft habe kann es Unterschiede geben. Momentan hab ich wieder eine, und sie sind von Leistungen absolut gleich (19 Tag). Aus dem Bauch heraus würde ich sagen das Stall 1 über alle Durchgänge etwas besser ist, nur warum, keine Ahnung. Wie gesagt Bauch. Türe sind im Norden, Abluftturm im Süden, Stall 1 steht westlich also 2 östlich!
Gespeichert

Rabe

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 245
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #22 am: 21. November 2017, 14:03:07 »


Das alles sind aber nur Details.
Erstmal brauchst du einen groben Plan von deinem Vorhaben und dann ein Planungsbüro, das dir den Antrag erstellt.
Außerdem brauchst du einen Vermarkter, z.B. eine Integration. Davon solltest du an deinem Standort ein paar zur Auswahl haben.
Du solltest auch immer ein Auge auf deine Anwohner haben. Je nach deren Grundhaltung kann es klug sein, früh die Karten auf den Tisch zu legen. Ich bin jedenfalls gut damit gefahren. Das hängt aber stark von der Region und vom genauen Standort ab.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Kümmere dich parallel zum Planungsbüro um einen Abnehmer. Im Süden sind momentan Wintergärten sehr gefragt. Das hört sich dann bei einer Baugenehmigung gleich besser an wie wenn du konventionell für 39kg/m² planst. Wobei ich dann mich dann um eine Kombigenehmigung kümmern würde, also 35kg ohne Wintergarten bzw. 32kg mit Wintergarten. Dann hast du alle Optionen offen. Die 39kg sind aber ein heißes Eisen, da brauchst du starke Nerven für. Erfahrungsgemäß wirst du damit in den Medien zerfleischt.

Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Same815

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #23 am: 22. November 2017, 13:52:52 »

Das Vorhaben hängt bei mir einfach noch von der zu finanzierenden Summe ab. Ich habe die Befürchtung dass mit einem sehr teuren Stall die Wirtschaftlichkeit schon vorgegeben ist und zwar mit negativem Vorzeichen. Bei gut 20 € pro Platz frage ich mich ob das zu erwirtschaften ist, denn aus Veröffentlichungen und von Hähnchenmästern wurden mir zahlen bis maximal 17 € genannt wobei 15 € meinem Gefühl nach der Durchschnitt war. Natürlich kann man jedes Jahr ein paar Prozente drauf packen aber gleich soviel?
Deshalb sind die Fragen nach sinnvollen und weniger sinnvollen Ausstattungen sehr wichtig. Denn wenn die Summe für mich überschaubarer wird steigt auch meine Motivation mich mit Behörden, Nachbarn und Integratoren zu beschäftigen.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #24 am: 22. November 2017, 14:37:36 »

Die 20 € waren brutto, oder? Das würde dann 16,80 € netto entsprechen. Das sollte noch im Rahmen liegen.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 401
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #25 am: 22. November 2017, 19:08:21 »

Also wenn ich für 20€ netto bauen könnte/dürfte, ich würde sofort anfangen!
Aber das wäre dann Erweiterung und kein Neustart. Das erleichtert die Entscheidung.
Hier werden alte Ställe für 16€ netto verkauft und dann wird renoviert!
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 858
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #26 am: 22. November 2017, 21:18:43 »

Ich würde die Ställe auf jeden Fall mit 4 m Traufe bauen um sie unnützen zu können. Wer weiß was in 10, 20 oder 30 Jahren ist.  Oder spricht außer des Preises was gegen höhere Ställe ?
Gespeichert

Hilko

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 708
  • Die schönen Seiten der Arbeit
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #27 am: 22. November 2017, 21:34:08 »


@Rabe: das Wasser was beim Wärmetauscher anfällt wo kommt das her? Aus der Zuluft, dann wäre sie ja trockener im Stall oder aus der Abluft, dann hat man ja nichts davon???


Du hast natürlich Recht, das Wasser stammt aus der Zuluft. Die warme Abluft erwämt die kalte Zuluft. Dadurch entsteht Kondenswasser was im Wärmetauscher abläuft.

Sandwichställe sind wahrscheinlich billiger wie Betonställe. Allerdings sind die Preise für Sandwichpanelle in letzter Zeit deutlich stärker gestiegen wie bei Betonelementen die du im Zweifel an jeder Ecke bekommst. Die Frage die niemand beantworten kann ist wie lange die Sandwichpanelle hält. In Bayern gibt es Ställe in Massivbauweise die laufen schon seit 50 Jahren.

Hallo,

die Zuluft wird erwärmt (=> sie kann mehr Wasser aufnehmen) und die Abluft wird abgekühlt (=> sie kann weniger Wasser "halten"). Sprich es ist nicht möglich, dass das im Wärmetauscher kondensierte Wasser der Zuluft entzogen wird. Allerdings nimmt die relative Luftfeuchte bei der erwärmten Luft logischerweise (durch die Erwärmung kann mehr Wasser aufgenommen werden) ab. Die absolute Luftfeuchte bleibt letztlich gleich.

Dies Verhalten tritt zumindest bei einem 08/15 Kreuzwärmetausche auf.

Mit freundlichem Gruß

Hilko
Gespeichert
Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

Same815

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #28 am: 25. November 2017, 15:48:44 »

Wie von Meisteringenieur angesprochen: was ist bei der Gebäudehöhe zu beachten? Sind 4m von Vorteil in Bezug auf Klimatisierung oder Hitzestress im Sommer.

Ist im Hähnchenbereich alles schon so standardisiert dass bei der Stalleinrichtung alles gesetzt ist oder worauf sollte man dabei achten?

Ja die 20 Euro waren brutto, was aber immerhin 800k Euro Investition bedeutet ohne dass Genehmigungskosten oder sogar zusätzliche Auflagen inklusive sind. Wenn ich per LFL Rechner damit nachrechne kommt unter dem Strich wenig bis nichts (über den Abschreibungszeitraum) heraus. Deshalb meine Fragen zu möglichen Kosteneinsparungen.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #29 am: 25. November 2017, 17:05:25 »

Wie von Meisteringenieur angesprochen: was ist bei der Gebäudehöhe zu beachten? Sind 4m von Vorteil in Bezug auf Klimatisierung oder Hitzestress im Sommer.

Ist im Hähnchenbereich alles schon so standardisiert dass bei der Stalleinrichtung alles gesetzt ist oder worauf sollte man dabei achten?

Ja die 20 Euro waren brutto, was aber immerhin 800k Euro Investition bedeutet ohne dass Genehmigungskosten oder sogar zusätzliche Auflagen inklusive sind. Wenn ich per LFL Rechner damit nachrechne kommt unter dem Strich wenig bis nichts (über den Abschreibungszeitraum) heraus. Deshalb meine Fragen zu möglichen Kosteneinsparungen.

An der Traufe sollten etwas mehr als drei Meter reichen. Ich stalle demnächst aus. Dann kann ich mal messen.

Ich dachte, die 20 € brutto pro Platz wären die gesamten Stallbaukosten. Planung, Antrag und Genehmigung wird sicher auch noch ca. 1,5 € netto kosten.
Bei meinem letzten Stallbau habe ich auch ein paar Dinge einbauen lassen, die nicht unbedingt nötig sind, z.B. Tränkenspülung, Fernwartung, Unterdrucksensor oder Dimmungssensor für draußen. Aber das meiste davon möchte ich nicht missen. Am Ende haben die aufgezählten Dinge auch nicht sehr viel gekostet.
Du könntest bei der Installation der Stalleinrichtung vielleicht noch 5.000 € sparen, indem du dich verpflichtest, mit anzupacken. Sowas lässt sich bestimmt einhandeln.

Komm bitte nicht auf die Idee, auf den dritten Silo zu verzichten. Appropos Silo. Sowas bekommt man günstig gebraucht. In der Regel ist da dann aber keine Statik dabei. Ein Holländer sagte mir mal, er baue vor der Bauabnahme nur ein Silo, den Rest danach.  ;)
Gespeichert