www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: effektive Mikroorganismen -EM  (Gelesen 13635 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

ct

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 287
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #15 am: 05. Juni 2016, 13:51:12 »

Gärspund brauchst nicht unbedingt. Es reicht aus den Deckel beim IBC oben lose draufzulegen, dass der Druck weg kann. Da kannste dann auch das Kabel rausführen, wenn Du mit Heizstab arbeitest.
Ich hab den IBC mit Styropor rundrum isoliert (bzw. oben ne alte Decke drauf) und unten drunter mit 2 x 100W Glühbirnen beheizt.
Kannst ja vorher mal ausprobieren, nur mit Wasser, wie es mit dem Halten der Temperatur funktioniert, bevor Du vermehrst. Am einfachsten geht es, wenn man gleich richtig temperiert warmes Wasser einfüllt, dann braucht man nur die Temperatur halten.
Wichtig ist sich an alle Vorgaben zu halten: Richtige Melasse, Temperatur, pH-Kontrolle am Ende, usw.
Dann klappt das schon.
Zur Stabilisierung von Grassilage im Randbereich oder in den obersten 20cm ist EM ein  "Teufelszeuch" .... funktioniert eigentlich immer. Nacherwärmung und Schimmel ade.
« Letzte Änderung: 05. Juni 2016, 13:56:15 von ct »
Gespeichert
Gruß ct

Julian

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 243
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #16 am: 11. Juni 2016, 13:20:01 »

Danke ct, ich merke schon ich denke wohl wieder zu kompliziert  ;)   Ich hab mir jetzt alles zusammengestellt was ich an Material brauche und werde dann demnächst loslegen  :)   Schade das die Zuckerrohrmelasse so teuer ist, im 1000l IBC-Container wär sie wohl deutlich günstiger, soviel will ich mir aber nicht herstellen  :(
Gespeichert

guest50797

  • Gast
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #17 am: 11. Juni 2016, 13:57:05 »

Braucht man unbedingt Melasse aus der Rohrzuckerproduktion, oder tut es auch die "heimische" Rübenmelasse?
Gespeichert

ct

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 287
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #18 am: 11. Juni 2016, 19:14:47 »

Braucht man unbedingt Melasse aus der Rohrzuckerproduktion, oder tut es auch die "heimische" Rübenmelasse?

Ja, das soll mit der anderen nicht funktionieren. Ausprobiert habe ich es nicht. Denn selbst mit Zuckerrohrmelasse ist die Eigenvermehrung von EM noch sehr günstig.
Gespeichert
Gruß ct

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 568
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #19 am: 11. Juni 2016, 20:08:52 »

Ich hab seinerzeit mit einfacher Futtermelasse vermehrt. Das hat tadellos geklappt, ich hatte immer Top Ph-Werte. Wie natürlich die Bakterienzusammensetzung war, kann ich nicht sagen.
Die Zuckerrohrmelasse soll andere oder mehr Spurennährstoffe beinhalten.
Mittlerweile nehme ich EM Silan. Das braucht man nicht vorher ansetzen, einfach mit Wasser aufmischen und los gehts. Billig ists aber auch nicht mehr. EM-Silo aber auch nicht mehr, dank Zertifizierung. Früher war EM Silo günstiger als normales EM, aufgrund der Besteuerung als Futtermittel. Heute ist normales EM billiger, weils keine Zertifizierung als Futtermittel braucht :rolleyes:

Gruß
Ede
Gespeichert

ct

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 287
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #20 am: 11. Juni 2016, 21:25:59 »

Bin da ja schon paar Jahre raus, aus der Thematik. Ich hab seinerzeit immer nen halben Liter EM1 + Melasse gekauft und davon mehrstufig EMA hergestellt
1. Stufe 0,5 L EM1 + 0,5 L Melasse =   15 L EMA
2. Stufe  15 L EMA + 15  L Melasse = 500 L EMA

http://em-sued.de/anwendungsgebiete/haushalt/herstellung-ema

0,5 EM1 = 16,50 EUR
+
20 Liter Zuckerrohrmelasse = 55,80 EUR
+
Wasser, Arbeit, bisschen Strom
Haste für unter 100 EUR 500 Liter Suppe, reicht für rund 80 ha Silage

Wenn man sich davon wieder 15 Liter kühl wegstellt, dann hat man gleich für den nächsten Schnitt vorgesorgt und braucht nur Stufe 2 vermehren. 4 Wochen hält sich das. Hat tadelos funktioniert.
Gespeichert
Gruß ct

Julian

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 243
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #21 am: 11. Juni 2016, 22:10:31 »

Danke Ct, so ist auch mein Plan, durch die doppelte Vermehrung kann man die Kosten auch deutlich senken :) mir wurde aber empfohlen den 2. Ansatz nicht zum silieren zu nehmen, bei mir ist der dann für Gülle und Ackerbau bestimmt. Wenn es passt probier ichs aber auch mal beim silieren.

Zur Melasss: Da will ich eigentlich nicht experimentieren, die Zuckerrohrmelasse soll halt  mehr Mineralstoffe enthalten und außerdem ist sie besser zu verarbeiten. Die normale Rübenmelasse ist wohl oft geschwefelt, was die Bakterien nicht so gut finden...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 568
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #22 am: 11. Juni 2016, 22:54:21 »

Das problem soll beim weitervermehren von Em-A sein, das sich die Bakterienverhältnisse verschieben aufgrund unterschiedlicher Entwicklungsgeschwindigkeiten der verschiedenen Arten. Das klingt für mich auch logisch.

Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk
Gespeichert

cara

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2 451
  • Beruf: Master of Adventure
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #23 am: 13. Juni 2016, 11:37:41 »

ich würde es mal mit einfrieren versuchen.
bei "nur" kühlen Temperaturen können sich Bakterien immer noch vermehren, die einen mehr, die anderen weniger. Vermute, dass sich deswegen die Verhältnisse ändern.
Einfrieren überleben die Biester aber i.d.R. unbeschadet und sie sollten sich dann wieder gleichmäßig weiterentwickeln..
Gespeichert
LiGrüss cara

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen im Regen zu tanzen, anstatt auf Sonne zu warten.

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 568
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #24 am: 13. Juni 2016, 13:17:09 »

Cara,
EM-A wird aus EM1 vermehrt. EM1 ist so zusammengesetzt, daß nach der Vermehrung im Endprodukt (EM-A) die gewünschte Bakterienzusammensetzung vorhanden ist. Also von mir aus, um es mal bildlich zu machen, im EM1 Bakterium A 10%, Bakterium B 90%. Nach der Vermehrung zu EM-A dann A50%, B50%. Vermehrt man nun EM-A weiter, hat man nachher z.B. A 80% und B 20%. Zahlen sind beispielhaft und völlig aus der Luft gegriffen.
So verstehe ich das, und das klingt für mich auch logisch. Und wenn dann am Ende das Bakterienverhältnis nicht mehr stimmt, wird es auch Auswirkungen auf die Wirkung haben.

Gruß
Ede
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 284
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #25 am: 20. Mai 2017, 18:35:27 »

Moin,
möchte das mal wieder raus holen.
Macht ihr das noch?
Mich würden Erfahrungen im Tierbereich interrressieren, speziell Geflügel.
Welche Effekte kann man erwarten?
Unterdrücken diese EM wirklich alle unerwünschten wie Staphylokokken und co?
Danke!
Gespeichert

daniel24

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #26 am: 11. September 2017, 20:11:34 »

Hallo zusammen
Wir setzen seit ein paar Jahren EM direkt in der Silage ein, somit hat man es im kompletten Kreislauf.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 20 552
    • Unser Hof
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #27 am: 10. Juni 2019, 09:41:01 »

Hallo Elke,
setzt du EM`s ein? Wenn ja, wo überall? Ich habe jetzt als blutiger Anfänger erstmal welche "in die Gülle gekippt", um zu gucken, ob sie die Schwimmdecke wohl beseitigen können. So wie es im Moment aussieht, funktionierts tatsächlich.

Kannst auch gerne per PM antworten, oder wir machen nen neuen Thread auf mit EM als Thema...

MfG
Ede

Weil ich in letzter Zeit häufiger damit zu tun hatte, wie sind deine Erfahrungen damit in der Gülle und setzt du noch was ein ?
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 568
Re: effektive Mikroorganismen -EM
« Antwort #28 am: 10. Juni 2019, 11:40:16 »

Das Ganze ist bei mir nie wirklich über das Versuchsstadium herausgekommen. Problem ist, daß man ne Woche Vorlauf braucht, um die EM anzusetzen und man hat danach nur ne begrenzte Haltbarkeit. Ich würde gerne EM im Heu einsetzen, aber fertiges EM-Silan ist recht teuer, das bezahlt einem am Ende niemand, und selbst angesetztes, siehe oben.

Gruß
Ede
Gespeichert