www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen  (Gelesen 9418 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mulchsaat

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 662
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #45 am: 26. April 2017, 12:55:39 »

Also ich bin bei Niederbayer: Gesamtgewicht ist fixwert, Verteilung je nach Hebel
Gespeichert
Man sieht nicht, wie lange du auf dem Acker warst,
aber lange sieht man, wie du auf dem Acker warst 😉
🚜💨🌾🌽

Niederbayer

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 760
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #46 am: 26. April 2017, 13:22:26 »

Da ich nicht viel Zeit habe nur kurz ein paar Stichpunkte zum weiterdenken und weiterrechnen...

Gewicht (Kraft) statt Masse rechnen... Hebelgesetz... Hebellänge

Jup, man rechnet mit Drehmomenten, wenn man es genau nimmt.

Ich hab die 3.000 kg in einen Achslastrechner bei vorgegebnen Daten eine 92 kw Schleppers eingegeben.
Die HA Last erhöht sich danach um etwa 5.200 kg.


na also, hat der Rechner dann auch die 2.200 kg Vorderachsentlastung angezeigt?
« Letzte Änderung: 26. April 2017, 13:25:20 von Niederbayer »
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 169
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #47 am: 26. April 2017, 13:27:32 »

Sch... da hab ich ja wieder was losgetreten  ;)
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Mick

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #48 am: 26. April 2017, 22:10:28 »

Die Lösung naht in Gestalt eines Achslastrechners:  ;D

https://www.landwirt.com/Download/Daten/536/landwirt.html

Quadratisch, praktisch, gut.   ;)
Gespeichert

huabermaxl

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 111
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #49 am: 19. September 2019, 11:43:59 »

Moin


Ich habe die Zweitmarke von Mitas "Cultor" als 650 65 /R38 kann aber noch nix dazu sagen da ich erst 150h mit gefahren bin.

"Made by Mitas" steht da übrigens ganz groß drauf und an den Stollen sind die "M" Symbole von Mitas

JDBochum

Hallo,

gibt's da schon mehr Erfahrung zu? Bei uns steht demnächst die Neubereifung eines Schleppers bevor, Hintern 650/65 R 38, Vorn 540/65 R 28, ganz klassisch also...

Danke und Viele Grüße
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 779
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #50 am: 19. September 2019, 16:25:09 »

Moin


Ich habe die Zweitmarke von Mitas "Cultor" als 650 65 /R38 kann aber noch nix dazu sagen da ich erst 150h mit gefahren bin.

"Made by Mitas" steht da übrigens ganz groß drauf und an den Stollen sind die "M" Symbole von Mitas

JDBochum

Hallo,

gibt's da schon mehr Erfahrung zu? Bei uns steht demnächst die Neubereifung eines Schleppers bevor, Hintern 650/65 R 38, Vorn 540/65 R 28, ganz klassisch also...

Danke und Viele Grüße

Keine Erfahrungen. Bin aber mit den Mitas/Conti SVT in der Größe nicht so zufrieden, zeigen Risse an der Flanke. Ich würde Vredestein derzeit nehmen oder BKT.

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

GKM_11

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #51 am: 19. September 2019, 19:59:26 »

Hallo, ich stehe ebenfalls vor der selben Entscheidung. Ich muss auch einen Schlepper vorne mit 540/65R38 und hinten mit 650/65R38 neu bereifen. Ein Problem ist, dass ich schmale Felgen, hinten 18 Zoll und vorne 15 Zoll habe. Die waren damals beim Michelin XM108 Standard.
Viele, vorallem neuere Reifenmodelle brauchen jedoch 20 bzw. 16 Zoll Felgen.
Bei mir sind momentan ebenfalls der BKT Agrimax 657 und der Vredestein Traxion+ in der engeren Auswahl. Der Pirelli PHP 65 ist ganz neu, und preislich sehr interessant, leider gibts dazu noch wenig Erfahrungen. Mein händler meinte der sei ähnlich dem TM800....

Der Vredestein ist momentn in Aktion, vielleicht warte ich auch noch bis zur Agritechica, vielleicht gibts ja was interessantes...



LG
Gespeichert

wernerzwo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 247
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #52 am: 19. September 2019, 20:57:27 »

Nimm den Traxxion+ - habe damit schon fast 20 Jahre gute Erfahrungen gemacht
Gespeichert

Cat-Driver

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 330
  • Mein Hobby
    • Rennsau in Aktion
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #53 am: 19. September 2019, 21:05:38 »

Hi,

das ist verdammt schmal, mal nach anderen Felgen umgeschaut?

Wollte mal von 480/70R24 und 520/70R38 auf 65er Querschnitt umrüsten, bin damals im Netz auf einen (unbenutzten) kompletten Satz incl passender Felgen gestoßen, war mit Fracht immer noch günstiger als neue Reifen auf die alten (Schmalen) Felgen
Gespeichert

mirage

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #54 am: 19. September 2019, 21:40:18 »

Nimm den Traxxion+ - habe damit schon fast 20 Jahre gute Erfahrungen gemacht

Würde mir vom Preis auch sehr gefallen.
Angeblich werden die Traxxion+ mittlerweile in Indien gefertigt.
Ob es sinnvoll ist, Reifen um den halben Erdball zu schippern, wenn es
in Europa auch genügend Hersteller gibt ?
Gespeichert

sebastian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 526
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #55 am: 19. September 2019, 22:52:58 »


Angeblich werden die Traxxion+ mittlerweile in Indien gefertigt.
Ob es sinnvoll ist, Reifen um den halben Erdball zu schippern, wenn es
in Europa auch genügend Hersteller gibt ?

Ist natürlich ein Argument.
Wir nehmen stattdessen besser südamerikanisches Rindfleisch - das wird nur um den viertel Erdball geschippert - aber irgendwie müssen wir ja das Außenhandelsdefizit ja mal bisserl runterfahren...  :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


Zum Thema;
Wie lange soll der Schlepper noch bei Dir laufen, GKM?

 ;)

Gespeichert
Sollten Sie sich von meinem Beitrag provoziert fühlen so bedauere ich das sehr!

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das Moderatorenteam zwecks Sanktionierung meiner Person.

Trauen Sie sich bei Bedarf ruhig - mich "Deckt" niemand!!!

GKM_11

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #56 am: 20. September 2019, 06:50:24 »

Guten Morgen, es ist ein John Deere 6810, und das gute Stück soll schon noch ein paar Jahre laufen. Eingesetzt wir der Schlepper ca. 60% zur Bodenbearbeitung und zu 40% auf der Straße, kein Grünland.

Gibts eigentlich noch Mitteleuropäische Hersteller bei Traktorreifen?

LG
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 048
  • Beruf: Produktmanager
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #57 am: 20. September 2019, 07:02:27 »

Moin


Ich habe die Zweitmarke von Mitas "Cultor" als 650 65 /R38 kann aber noch nix dazu sagen da ich erst 150h mit gefahren bin.

"Made by Mitas" steht da übrigens ganz groß drauf und an den Stollen sind die "M" Symbole von Mitas

JDBochum

Hallo,

gibt's da schon mehr Erfahrung zu? Bei uns steht demnächst die Neubereifung eines Schleppers bevor, Hintern 650/65 R 38, Vorn 540/65 R 28, ganz klassisch also...

Danke und Viele Grüße

Ich hätte da noch einen Satz der übrig ist  ;D
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

JD Bochum

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 467
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #58 am: 20. September 2019, 08:47:19 »

Moin


Ich habe die Zweitmarke von Mitas "Cultor" als 650 65 /R38 kann aber noch nix dazu sagen da ich erst 150h mit gefahren bin.

"Made by Mitas" steht da übrigens ganz groß drauf und an den Stollen sind die "M" Symbole von Mitas

JDBochum

Hallo,

gibt's da schon mehr Erfahrung zu? Bei uns steht demnächst die Neubereifung eines Schleppers bevor, Hintern 650/65 R 38, Vorn 540/65 R 28, ganz klassisch also...

Danke und Viele Grüße

Moin

Ich bin bisher kommplett damit zufriden keine Risse oder Schäden und auch keine Auflösungserscheinungen.
Auf dem Acker auch mit wenig Luftdruck zieht er gut und macht keine Probleme.
Ich würde sie weider Kaufen.

JD Bochum
Gespeichert

crosser

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 34
Re: "Zweitmarken" bei Schlepperreifen
« Antwort #59 am: 20. September 2019, 09:12:47 »

Moin


Ich habe die Zweitmarke von Mitas "Cultor" als 650 65 /R38 kann aber noch nix dazu sagen da ich erst 150h mit gefahren bin.

"Made by Mitas" steht da übrigens ganz groß drauf und an den Stollen sind die "M" Symbole von Mitas

JDBochum

Hallo,

gibt's da schon mehr Erfahrung zu? Bei uns steht demnächst die Neubereifung eines Schleppers bevor, Hintern 650/65 R 38, Vorn 540/65 R 28, ganz klassisch also...

Danke und Viele Grüße

Moin

Ich bin bisher kommplett damit zufriden keine Risse oder Schäden und auch keine Auflösungserscheinungen.
Auf dem Acker auch mit wenig Luftdruck zieht er gut und macht keine Probleme.
Ich würde sie weider Kaufen.

JD Bochum

Moin,

wir haben die selben Reifen (Marke & Dimension) auf unseren Deutz TTV 1160. Sind zwar erst 100 h gelaufen, aber machen bisher auch bei uns einen guten Eindruck.

Gruß Hendrik
Gespeichert