www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen  (Gelesen 17266 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest176

  • Gast
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #15 am: 08. Februar 2017, 14:58:18 »

@ Thomas. Ich lade dich gern mal auf einen ackerbaulichen Grenzstandort ein, da liegt das Ertragspotential aber nicht bei 80 dt/ha  ;D

also 80dt ha sind schon mal eine hausnr die erreicht werden muß 
Gespeichert

bauer99

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #16 am: 08. Februar 2017, 17:33:46 »

Warum baut man auf so einem Standort Roggen?
Da müsste Weizen doch in allen Belangen überlegen sein.

Zu Deinem Problem:
Ich würde die Saatstärke um mind. 50 Körner reduzieren und die Düngung zumindest testweise um 30 kg.
Startgabe gut 70 kg und den Rest in 32. Fertig.

WR: 1l CCC in 29 und in 32 - 37 noch mal 0,5 CCC mit 0,15 bis 0,3 Moddus (je nach Wetter).
Damit bleibt der Roggen i.d.R. sicher stehen.

Wenn bei Dir noch mehr N als Nachlieferung aus dem Boden kommt, würde ich die Düngung noch weiter runter nehmen,
ausreichende Grundnährstoffversorgung vorausgesetzt.

Willi
Die Kollegen bauen hier natürlich Weizen an. Aufgrund einer Kulap Verpflichtung darf ich keinen Roggen anbauen. Normalerweise fahre ich mit dem Roggen auch ganz gut, wenn das mit dem Lager nicht wäre.
Gespeichert

bauer99

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #17 am: 08. Februar 2017, 17:52:09 »

interssant was hier so für strategien im roggengefahren werden !

bauer 99 .
selbst bei lager sollte roggen auf so einem boden  mindestens 70 bis 85 dt  dreschen !
hast du sie vergessen aufzuführen oder setzt du keine fungizide ein ?
wir düngen hier schon seit über 15 jahren keine 3 gaben mehr , wann ist die letzte gabe gefallen ?
welche und wann hast du herbizide eingestzt ? auch da kann man ohne weiters reichlich ertrag wegspritzen !
deinen wachstumreglereinsatz sehe ich schon mal als erste ertragsbremse !
versteh mich bitte nicht als klugscheißer , wir haben in dieser richtung auch schon genug lehrgeld bezahlen müssen
Also 82 dz hab ich auch schon geschafft, der Schnitt liegt aber zwischen 60 und 70.
Herbizid, Herbstbehandlung 0,75 Bacara Forte plus 0,3 Cadou SC
Fungizid, Einmalbehandlung 1 Liter Juwel Top zusammen mit Cerone in ES 39
Die 3te Gabe erfolgte kurz vor dem Ährenschieben
Ich seh Dich nicht als Klugscheißer, im Gegenteil.
Kannst Du mir bitte schreiben zu welchen Zeitpunkt Du deine zwei N-Gaben ausbringst.
Gespeichert

bauer99

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #18 am: 08. Februar 2017, 18:00:25 »

Irgendwas stimmt doch da nicht  :frage:

Aus meiner Sicht sollte der Brasetto trotzdem stehen bleiben.

Ich dünge im Frühjahr auch meist 140 kg/ha N mineralisch.  Im Herbst meist 20 kg/ha N aus Gärrest.

Auf besseren Böden mit Ertragserwartung >65 fahre ich meist im frühen Termin 0,5 l/ha Moddus, auf den schwächeren Böden 0,4 l/ha Moddus.
Je nach Bestand wird dann kurzfristig entschieden, ob ich bei der späten Spritzung noch 0,3 l/ha Cerone mitnehme oder nicht.

Selbst dieses Jahr mit Erträge bis an die 80 dt/ha ist bei mir kein Roggen umgefallen.

Ich hätte nochmal 3 Fragen:

War es bei deiner ersten Moddusspritzung kühl? Damit Moddus richtig zieht, braucht es wüchsiges Wetter!
Hast du orginales Moddus verwendet? Die Nachbauprodukte unterscheiden sich manchmal in der Wirkstoffkonzentration?
Und welche Fungizidstrategie fährst du, kannst du Halmbruch ausschließen?
Temperatur zur ersten Moddusspritzung kann ich nicht mehr genau sagen, über 12 Grad aber auf jeden Fall
Es wurde original Moddus verwendet.
1 L/ha Juwel Top als Einmalbehandlung zusammen mit Cerone in ES 39.
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 305
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #19 am: 08. Februar 2017, 19:14:51 »

@ Thomas. Ich lade dich gern mal auf einen ackerbaulichen Grenzstandort ein, da liegt das Ertragspotential aber nicht bei 80 dt/ha  ;D

Die Grenzen sind bei unseren beiden Standorten garantiert gegensätzlich. Bei dir vermutlich begrenzt durch Trockenheit, bei mir durch Nässe und Moor in Verbindung mit Kälte. Und die 8 steht auch nur vorne, wenn die Witterung übers Jahr passt und das Wild nicht zuviel Schaden macht.

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  Maßarbeit in Stahl   :robust901:

Werner-Fichtelgebirge

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #20 am: 12. Februar 2017, 01:25:53 »

die letzten Jahre Roggen Palazzo Ertrag im schnitt 89dt
 Erste Gabe 2,5dt ASS , dann KAS auf 2 Gaben aufgeteilt auf 130 N

beim erscheinen des 1. knoten 1,5l ccc 0,5l Achat, epsotop 15kg, 2kg Mangansulfat

danach 0,4 moddus 2l PRP,, Blauwasser " , 0,5 l Achat,

anschließend 0,4 Cerone oder cambosan . mit 0,4l Alto 240ec.

noch kein lager entstanden wenn moddus dabei war.


Gruß Werner
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 039
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #21 am: 12. Februar 2017, 08:36:27 »

Was ist Blauwasser?  Noch nie gehört!
Gespeichert

bauer99

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #22 am: 12. Februar 2017, 16:26:09 »

die letzten Jahre Roggen Palazzo Ertrag im schnitt 89dt
 Erste Gabe 2,5dt ASS , dann KAS auf 2 Gaben aufgeteilt auf 130 N

beim erscheinen des 1. knoten 1,5l ccc 0,5l Achat, epsotop 15kg, 2kg Mangansulfat

danach 0,4 moddus 2l PRP,, Blauwasser " , 0,5 l Achat,

anschließend 0,4 Cerone oder cambosan . mit 0,4l Alto 240ec.

noch kein lager entstanden wenn moddus dabei war.


Gruß Werner
2,5 dz zum Start im Frühjahr mache ich genau so, sollten 65 N sein, wann gibst du die zwei weiteren Gaben und wieviel N je Gabe.
Du schreibst Du gibst gesamt 130 N, kommt hier N-min on top?
Beim 1ten Knoten beginnst Du mit ccc plus Achat. Zu welchen Zeitpunkt spritzt Du dann Moddus und wann Cerone?

 
Gespeichert

bauer99

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #23 am: 12. Februar 2017, 16:42:57 »

Noch eine Frage an die Roggen Experten hier. Interesannt für mich wären komplette Daten zum Anbau von Winterroggen.
Düngung, Zeitpunkt/Menge
Herbizid, Zeitpunkt/Menge
Wachstumsregler, Zeitpunkt/Menge
Fungizid, Zeitpunkt/Menge
Mir ist schon klar, dass ich nicht alle Hinweise auf meinen Standort übernehmen kann, aktuell fahre ich im Roggen das volle Programm und erreiche im Schnitt der Jahre doch nur selten Spitzenerträge von 80dz plus X, wie ihr schon gelesen habt liege ich meist bei 60 bis 65dz. Ein Teil der Ertragseinbußen kommt mit Sicherheit vom Lager ein anderer Teil evtl. vom Wachstumsreglereinsatz. Da der Verkaufspreis pro dz aktuell auch nicht der Hit ist, suche ich den Weg mit dem größten Kosten Nutzen Effekt. Vorab schon mal Danke für euere interessanten Ansätze.
Gespeichert

Werner-Fichtelgebirge

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
Gespeichert

W4-tler

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 134
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #25 am: 20. Februar 2017, 22:53:03 »

Für die Standfestigkeit soll auch Kalium ganz wesentlich sein, wurde bislang noch nicht genannt ...

Bei mir ist alles was über 110 N hinausgeht ordentlich hoch gepokert. Kann man halt nie wissen wieviel nachgeliefert wird, wieviel Niederschlag kommt usw ...

lieber etwas weniger N auf die Fläche als nachher die Steine durch den Drescher durchrumsen lassen.

Mit den 110 N sind bei uns durchaus Top-Erträge drinn von 7 bis 8 to im Schnitt. Das ist für unsere Gegend schon recht gut und ich bin zufrieden damit.
Gespeichert
Geht net, gibts net!

Werner-Fichtelgebirge

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #26 am: 20. Februar 2017, 23:19:17 »

Hallo.

will jetzt auch wenn es etwas gedauert hat mal Antworten ;-)

10 - 20 September kommt Pflug,  350kg /ha PK je nachdem was Händler hat 2016 wars  12/16 mit 7 Schwefel
dann 250 kg  http://www.prp-technologies.eu/de/unsere-produkte/geo2

26.09.2016 Aussaat der Palazzo ca. 86 kg / ha , je nach TKG . Technik Güttler Frontgerät , JohnDeere 6630, Kuhn Kreiselegge mit Anbausämaschine Amazone

Herbizid  immer im Herbst mit Trinity 2l /ha

1- Gabe 70N ASS , Im März wenn der Boden trägt, bei Nachtfrost .

Beim erscheinen des 1. knoten BBCH 31, 1,5l ccc 0,5l Achat, Epsotop 15kg, 2kg Mangansulfat

je nach Blattfarbe und Bestandskontrolle jede Woche , 2 - Gabe  KAS 40 N

BBCH 33-34   0,4 - 0,5 l Moddus ,2l PRP,, Blauwasser " , 0,5 l Achat,

BBCH 39  3- Gabe  KAS 30 N kann abweichen je nach Bestand, + - 10 N
BBCH 39 0,4l - 0,5 Cerone oder cambosan . mit 0,4l Alto 240ec.

und dann freu ich mich immer wenn es regnet und die Kornausbildung abgeht.
 
ich wird versuchen 2017 Bilder zu machen und einstellen hier im Forum
zurzeit ist bei uns noch alles schneebedeckt .

Gruß Werner


Gespeichert

Helmo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 550
  • Beruf: Bauleiter
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #27 am: 21. Februar 2017, 07:47:37 »

7 Durchfahrten (PS + Dünger) , Hut ab.
Darf man fragen was dann der Roggen drischt und welchen Marktpreis man erzielt?
Danke.
Gespeichert

Werner-Fichtelgebirge

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #28 am: 21. Februar 2017, 13:34:02 »

7 Durchfahrten (PS + Dünger) , Hut ab.
Darf man fragen was dann der Roggen drischt und welchen Marktpreis man erzielt?
Danke.

Ernte 2015  9,2 t. /ha , verwogen beim Abnehmer der 9km entfernt liegt.

Roggen steht unter Vertrag 170 €/t Absicherung nach unten .

wenn freier Marktpreis höher wäre steigt er mit .
Einlagerungs Zuschläge pro Monat kommen noch hinzu.

Gruß Werner.
Gespeichert

Granne

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75
  • Beruf: Landwirt
Re: Dünge- und Wachstumsregler Strategie Winterroggen
« Antwort #29 am: 21. Februar 2017, 14:19:10 »

Roggen für 170€ Tonne!? Machst du da irgendwas besonderes oder gibt es bei euch nicht die Menge an Roggen.

Gesendet von meinem SM-G389F mit Tapatalk

Gespeichert