www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Impfungen in der Hähnchenmast  (Gelesen 2600 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 349
Impfungen in der Hähnchenmast
« am: 25. Januar 2017, 21:29:59 »

Hallo, angeregt von der Wasserleitungsdiskussion möchte ich mal,nachfragen wie ihr Eure Küken impft?

Ich fange mal an wie wir das machen:
Die Küken werden in der Brüterei mit IB Primer am Schlupftag geimpft
Am 7ten Tag folgt die vorgeschriebene ND Impfung.
Bei der Einstallung nimmt der Tierarzt Küken zur Untersuchung mit und bestimmt die maternalen Antikörper Gumboro, danach bestimmt er den Gumboro Impfzeitpunkt. 
Meist ist es der 14 Masttag, an diesem Tag impfen wir auch immer IB QX.
Gumboro Impfen wir selbst übers Trinkwasser, die ND QX Impfung macht der Tierarzt als Sprühimpfung.
Wir sind hier in einer sehr intensiver Mastregion, daher auch die QX Sprühimpfung.
Wie macht ihr das kommt ihr günstiger durch??
Gruß Josef
Gespeichert


guest50797

  • Gast
Re: Impfungen in der Hähnchenmast
« Antwort #1 am: 25. Januar 2017, 21:58:06 »

Was ist denn eine Sprühimpfung :frage:

Kommt da der Impfstoff in eine Rückenspritze und los gehts?
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 349
Re: Impfungen in der Hähnchenmast
« Antwort #2 am: 25. Januar 2017, 22:14:52 »

Was ist denn eine Sprühimpfung :frage:

Kommt da der Impfstoff in eine Rückenspritze und los gehts?

Kurz gesagt: Ja genau wie du schreibst ;D
Elektrisch betrieben Rückenspritze über die Tiere versprühen ( der Wirkstoff wird an besten über die Augen aufgenommen), macht der Tierarzt!
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 111
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Impfungen in der Hähnchenmast
« Antwort #3 am: 26. Januar 2017, 00:05:28 »

Ich bin da wohl der Kontrast in einer vieharmen Region.
In der Brüterei gibt es eine halbe Dosis Primer.
Am 8. Masttag gibt es den ND Impfstoff übers Wasser. Da habe ich zurzeit den Avinew Neo. Der kommt als Brausetablette.
Der Impfzeitpunkt für die Gumboro Impfung wird bei mir auch anhand des Titers bestimmt. Allerdings ist es meistens der 20. - 23. Masttag.

IB impfe ich im Stall nicht. Was kostet sowas mit Applikation?

Edit: Für die beiden Impfungen im Stall muss ich knapp 0,7 ct anrechnen.
« Letzte Änderung: 26. Januar 2017, 00:08:51 von Gallus gallus! »
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 273
Re: Impfungen in der Hähnchenmast
« Antwort #4 am: 30. Januar 2017, 09:12:16 »

Moin,
Hier geht alles übers Wasser.
Zunächst ND Hitchner am 8/9 Tag. Fünf Tage darauf Gumboro und IBQX.

Liegt insgesamt bei 1,6cent.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 349
Re: Impfungen in der Hähnchenmast
« Antwort #5 am: 30. Januar 2017, 12:06:10 »

Ich bin da wohl der Kontrast in einer vieharmen Region.
In der Brüterei gibt es eine halbe Dosis Primer.
Am 8. Masttag gibt es den ND Impfstoff übers Wasser. Da habe ich zurzeit den Avinew Neo. Der kommt als Brausetablette.
Der Impfzeitpunkt für die Gumboro Impfung wird bei mir auch anhand des Titers bestimmt. Allerdings ist es meistens der 20. - 23. Masttag.

IB impfe ich im Stall nicht. Was kostet sowas mit Applikation?

Edit: Für die beiden Impfungen im Stall muss ich knapp 0,7 ct anrechnen.

Ja da und hier der andere Kontrast: Emsland, 39 Mio. Hähnchen im Landkreis, plus Hühner, plus Puten ;D
ND Kosten sicher gleich!
IB Impfe ich QX, Kosten 1,37 Cent je Tier
Gumboro (wir impfen früh, meist 14ter Tag, also schwerer Impfstoff) 1,46 Cent je Tier

Impfungen schlagen gut an, keine Probleme mit Gumboro und IB gehabt!
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 111
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Impfungen in der Hähnchenmast
« Antwort #6 am: 01. Mai 2017, 13:12:03 »

Ich bin da wohl der Kontrast in einer vieharmen Region.
In der Brüterei gibt es eine halbe Dosis Primer.
Am 8. Masttag gibt es den ND Impfstoff übers Wasser. Da habe ich zurzeit den Avinew Neo. Der kommt als Brausetablette.
Der Impfzeitpunkt für die Gumboro Impfung wird bei mir auch anhand des Titers bestimmt. Allerdings ist es meistens der 20. - 23. Masttag.

IB impfe ich im Stall nicht. Was kostet sowas mit Applikation?

Edit: Für die beiden Impfungen im Stall muss ich knapp 0,7 ct anrechnen.

Ja da und hier der andere Kontrast: Emsland, 39 Mio. Hähnchen im Landkreis, plus Hühner, plus Puten ;D
ND Kosten sicher gleich!
IB Impfe ich QX, Kosten 1,37 Cent je Tier
Gumboro (wir impfen früh, meist 14ter Tag, also schwerer Impfstoff) 1,46 Cent je Tier

Impfungen schlagen gut an, keine Probleme mit Gumboro und IB gehabt!

Es ist schön, auch mal einen Standortvorteil zu haben. 8) Es sind rund 1.000 € Differenz pro Durchgang und 40.000 Tiere. Wobei es auch in meiner Gegend nicht üblich ist, nicht gegen IB zu impfen.
Dafür hast du in deiner Region mehr Vermarktungsmöglichkeiten für die Tiere und kannst GFK Silos billiger kaufen.
Gespeichert