www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Fehlgärung von Silage  (Gelesen 9696 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 042
Fehlgärung von Silage
« am: 11. Januar 2017, 20:21:50 »

Ich war heute auf nem grösserem Betrieb, der macht fast alles Silorundballen, seit 2-3 Jahren  hat er aber problem das das die Kühe das Gras nur ungernfressen, es wirt so nach vorne geschoben und der Mais zuerst geressen, er hat Mischwagen und daher verwundert es michd as die Kühe es aussondern
wen man an der Grassilage riecht, riechen einge Ballen wie wen es zu warm wurde,oder anders gesagt es riecht so als  es Grau geworden weil es sich erwähmte, andere riechen fast gar nichts, andere wieder so bitter ,fade
Er sagte sei schon etliche Berater gekommen , aber keiner konnte ne erklärung geben gehalt stimme nur eben es riecht..
Er meint  der LU mache was falsch, ja aber was sind 10 Lagen Plastik und mit wickelkombi solte  nicht zu lange dauern bis gewickelt ist, auch hart seien sie wie beton, er kann die  mit der Ballenzange nicht zusammen drücken(oder zu fest gepresst?? )
er ist sehr Viehintensiv und tut auch nach jedem Schnitt Gülle drauf(schleppschlauch) kein Dünger sonst
Ich denke da liegt das problem,da Fehlt do sicher P und auch N , kann das sein das  der Zucker in der Pflanze zu gering ist und daher  wie ne art fehlgährung  stattfindet?
Mfg Roland der leider nicht viel  von Silage versteht weil er ja keine machen darf..

**Themenname geändert**
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:24:12 von christian79 »
Gespeichert


MUKUbauer

  • Gast
Fehlgärung von Silage
« Antwort #1 am: 11. Januar 2017, 21:04:25 »

Bei euch regnets mehr aber Schleppschlauch im Sommer und dicke Gülle etc.
da ist beim nächsten schnitt vorsicht angebracht
zu trocken gepresst? wenn es fad riecht könnte das sein
meine Kühe wollen Gärheu gar nicht
P Mangel merkst im Stall wenn die Kühe festliegen
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:25:08 von christian79 »
Gespeichert

guest1284

  • Gast
Fehlgärung von Silage
« Antwort #2 am: 11. Januar 2017, 21:23:47 »

Ich hab Heu aus 2016 bei 2 Betrieben mit Pferde wieder zurücknehmen müssen. Fressen es ungern.
Es riecht nach nichts oder stinkt nach Wasser. Letztes Frühjahr war doch extrem nass und der Boden beim heuen auch.
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 113
Fehlgärung von Silage
« Antwort #3 am: 11. Januar 2017, 21:28:18 »

Zitat
zu trocken gepresst?
Das würde ich auch vermuten ...... Ist die Silage aus den Ballen sehr trocken oder gar sehr nass ? Kann ja auch sein ,dass das Futter draussen lange im Regen gelegen hat ( Zucker wird ausgewaschen ) vorm Pressen und die Bakterien haben dann keinen Zucker zum Säure bilden ......dann gibt es keine richtige Konservierung , sondern nur Fehlgärung .

gruss
dirkk
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:25:47 von christian79 »
Gespeichert

Kuhbauer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
Fehlgärung von Silage
« Antwort #4 am: 11. Januar 2017, 21:41:28 »

Was waren das denn für Berater? Wenn eine Analyse vorliegt (oder was ist gemeint mit "Gehalt stimme"?), müsste sich das Problem relativ schnell einkreisen lassen.
Wenn das Material in Ordnung ist, kann es nur noch mangelnde Verdichtung sein (bei Ballen unwahrscheinlich) oder es kommt irgendwie Luft bzw. Wasser ran.

Auf jeden Fall können wir hier so ohne weiteres nur ins blaue raten. Hast du eine Analyse, die du hier hochladen kannst?
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:25:57 von christian79 »
Gespeichert

zwiebe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 812
  • Bayer durch und durch
Fehlgärung von Silage
« Antwort #5 am: 11. Januar 2017, 21:44:34 »

Nähere Info bitte... alles andere ist Stochern im Trüben.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:26:08 von christian79 »
Gespeichert

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 328
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Fehlgärung von Silage
« Antwort #6 am: 11. Januar 2017, 22:01:50 »

Bei mir 1. Schnitt am 04.05. Werte ganz passabel.
2. Schnitt genau 5 Wo später, Werte verheernd, kein Zucker 1MJ niedriger als 1.Schnitt, hat allerdings fast keine Sonne gesehen.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:26:17 von christian79 »
Gespeichert

Stefan

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 687
Fehlgärung von Silage
« Antwort #7 am: 11. Januar 2017, 23:20:44 »

Zitat
zu trocken gepresst?
Das würde ich auch vermuten ...... Ist die Silage aus den Ballen sehr trocken oder gar sehr nass ? Kann ja auch sein ,dass das Futter draussen lange im Regen gelegen hat ( Zucker wird ausgewaschen ) vorm Pressen und die Bakterien haben dann keinen Zucker zum Säure bilden ......dann gibt es keine richtige Konservierung , sondern nur Fehlgärung .

gruss
dirkk

Für mich klingt es eher so als würde das Futter zu spät geerntet. Ist die Grassilage sehr strukturreich? Das würde auch damit zusammenpassen, dass die Tiere selektieren können.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:26:26 von christian79 »
Gespeichert

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 042
Fehlgärung von Silage
« Antwort #8 am: 12. Januar 2017, 03:58:31 »

Analyse werte habe ich nicht,haben auch nur so darüber gesprochen,oder anders gesagt der Bauer fragte mich um rat..
Zu alt denk ich nicht es sah schon jung aus(an den gräser zu beurteilen wo ich  sah)zu trocken  sagt ich auch zuerst ,aber er sagte ermähe und die Presse kommt  so 4-5 Stunde hinten nah, max ne Nacht draussen er wirt gemäht ,geschwadet  und dan gepresst
er muss ja auch ziemlich viel Gülle an andere Betriebe abgeben weil er viel zu hoch in der Düngebilanz ist daher kein anderer Dünger, und da liegt glaub ich das problem, oder der Boden übersauert konnte auch sein
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:26:46 von christian79 »
Gespeichert

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 042
Fehlgärung von Silage
« Antwort #9 am: 12. Januar 2017, 04:00:19 »

ach ja und die berater sind von ner Forschungsanstalt , die ist unmittelbar daneben...die sind eben in Tier und Futterbau spezialisiert..
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:26:56 von christian79 »
Gespeichert

farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 249
Fehlgärung von Silage
« Antwort #10 am: 12. Januar 2017, 07:19:36 »

ach ja und die berater sind von ner Forschungsanstalt , die ist unmittelbar daneben...die sind eben in Tier und Futterbau spezialisiert..

Hahaha- das ist ja der Witz des Jahres.... so viel zu unseren Forschern  :hilfe: :nixweiss: :irre:

Hat er nur Rindvieh ? Könnte zuviel Kali im Boden sein, ev. finden dann die Forscher einen "schönen pH" obwohl trotzdem Calcium und Magnesium fehlt...
Aber ob das zuviele Kali dann nicht zulässt, dass genügend Zucker gebildet wird ? Weiss ich auch nicht....

Er sollte mindestens doch eine Futteranalyse haben auf die Elemente und Zucker, etc. , hoffe ich. Und die "Forscher" sollte anhand dieser Futteranalyse doch immerhin Ratschläge geben können !
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:27:04 von christian79 »
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 019
Fehlgärung von Silage
« Antwort #11 am: 12. Januar 2017, 07:33:25 »

Schwefel wird er keinen düngen wenn alles über gülle kommt, was?

Kann sowas an der Folie liegen,  das die lagen nach einer gewissen Zeit nicht mehr übereinander "stretchen"  und Luft reinzieht?

Die Schilderung trifft bei uns auf Ballen zu die in der trocknung nicht schnell genug runter getrocknet werden konnten, das stockt dann auch so und wird bombenfest.   :frage:

Mfg tim
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 09:27:13 von christian79 »
Gespeichert

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 042
Re: Fehlgärung von Silage
« Antwort #12 am: 12. Januar 2017, 19:08:55 »

Ich habe im geraten er sol Bodenproben machen und gezielt auf Schwefel(wir dünngen immer mehr mit Schwefel Stickstoff) K und P verhältniss(war da auch nicht was zuviel K dan den P nicht mehr Pflanzlich verfügtbar ist oder so??)und auch auf PH wert, den Gülle versauert den Boden, da würde  Kalk gut tun(er Kalk auch ein wenig)

Ja ja die  sogenaten Experten, Forschern... darum hab ich nicht mehr viel an solche Leute..
Habe mit der Bachverbauung bei Mir genug gesehen...
Gespeichert

peppo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 482
Re: Fehlgärung von Silage
« Antwort #13 am: 12. Januar 2017, 19:15:24 »

Ich würde das Futter untersuchen,  inklusive Mengenelemente (Calcium, Kalium, Phosphor) und der Gärsäuren damit lässt sich einiges über das Futter und den Zustand des Bodens sagen
Gespeichert

farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 249
Re: Fehlgärung von Silage
« Antwort #14 am: 13. Januar 2017, 07:08:43 »

Ich habe im geraten er sol Bodenproben machen und gezielt auf Schwefel(wir dünngen immer mehr mit Schwefel Stickstoff) K und P verhältniss(war da auch nicht was zuviel K dan den P nicht mehr Pflanzlich verfügtbar ist oder so??)und auch auf PH wert, den Gülle versauert den Boden, da würde  Kalk gut tun(er Kalk auch ein wenig)

Ja ja die  sogenaten Experten, Forschern... darum hab ich nicht mehr viel an solche Leute..
Habe mit der Bachverbauung bei Mir genug gesehen...

Guter Rat :-). Ja, Schwefel bringt was für den Ertrag, Eiweissaufbau und die Futterqualität. Rindvieh braucht auch Schwefel für die Pansenmikroben.
Magnesium und P fördern einander in der Pflanze. Möglicherweise hat er zuwenig Magnesium im Boden, ev. auch Calcium. Der pH-Wert alleine sagt nicht so viel aus. Kann "guten" pH-Wert haben im Boden vom vielen Kali. Dass zuviel Kali die P-Verfügbarkeit runtersetzt habe ich noch nie gehört, gelesen oder gesehen. Genügend Calcium kann auch noch das Problem sein, Calcium fördert die Verfügbarkeit aller Nährstoffe, auch P. Und P ist wichtig für die Zuckerproduktion, also für die Silage.
Früher sagte man ja, Kalk gibt reiche Väter und arme Söhne. Das war gemeint wenn man praktisch nur kalkt und sonst kaum düngt.
Gespeichert