www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: John Deere S-Serie Erfahrungen  (Gelesen 15930 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 20 521
    • Unser Hof
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #30 am: 12. Januar 2017, 17:32:46 »

Diskussion über Stripper abgetrennt und hier her verschoben:

http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=4660.0
Gespeichert

jaydee88

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 136
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #31 am: 13. Januar 2017, 21:43:55 »

Hallo, seid langen ma wieder im forum...  ;D

ich habe einen 2012er S670i mit chip (490ps). wir hatten anfangs probleme mit dem kabelbaum, es kam zu kleineren kabelbränden, soll an zu fest angezogenen halterungen gelegen haben -> kompletter kabelbaum wurde auf kulanz gewechselt. fahre mit nen7,5m breiten stripper und nem 8,5m biso corp-ranger, mit dem schneidwerk kommt der drescher gut zurecht. Probleme gab es nur mit dem überkehr elevator bei extrem verunkrauteten flächen wo zu viel grünzeug durch die siebe purzelte. mit dem dreschwerk bin ich sehr zufrieden, positiv zu bewerten ist die zufürtrommel vom dem rotor welche auch als steinabscheider dient. preislich lag damals die maschine mit den mitbewerbern gleich auf. würde die maschine heute auf jeden fall wieder so kaufen!

Sehr schicke Kombi,Rotormaschine mit Stripper.Kannst du den Drescher auslasten mit "nur" 7,5 Meter Stripper?
Gespeichert

Lachsbrötchen

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 176
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #32 am: 13. Januar 2017, 23:49:22 »

Sehr schicke Kombi,Rotormaschine mit Stripper.Kannst du den Drescher auslasten mit "nur" 7,5 Meter Stripper?

Musst halt mehr aufs Gas drücken, damit der Durchsatz passt  ;D

Wieviel ha macht ihr mit dem 670 und dem Stripper?
Gespeichert

Duke

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 163
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #33 am: 23. Januar 2017, 20:19:31 »

mit stripper ca 150ha und mit dem Drescher ca 350ha.
Gespeichert

Lachsbrötchen

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 176
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #34 am: 24. Januar 2017, 12:46:51 »

mit stripper ca 150ha und mit dem Drescher ca 350ha.

Da steht sich doch der Drescher fast Kaputt  :o
Das sind ja vermutlich gut unter 100 Trommelstunden
Gespeichert

Duke

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 163
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #35 am: 24. Januar 2017, 17:26:26 »

...dann hält er länger... es sind genau 100 Trommelstunden
Gespeichert

DerJo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 887
  • Beruf: Agricola
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #36 am: 17. Juli 2019, 14:52:42 »

An meinem S690i aus 2008 haben wir ständig Probleme mit dem verdreckten Kühler.
Irgendwie muss der Dreck am Rotorsieb vorbei kommen.,
Wir wissen aber nicht wie.

Woran kann das liegen?
Wie kann man das abstellen?
Gespeichert

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 995
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #37 am: 09. August 2019, 21:21:11 »

Hallo,
da wir gerade überlegen den Drescher (Lex 570 Montana) zu tauschen und zu befürchten ist dass wir preislich mit Claas nicht mehr klar kommen, nochmals die Frage nach den neuen Typen der S-Reihe. In unserem Fall ginge es um einen S780 Hillmaster.
Gibt es die beschriebenen Probelme mit dem Nachdrescher noch immer?
Wie verhält sich die Maschine mit grünem Stroh (kam die letzten beiden Jahre in Senken bei Reform schon mal vor) und 25 Prozent Kornfeuchte auf Teilflächen?
Wenn wir viel übertrockene Ware im Silo haben, dreschen wir bewusst kurz nach Niederschlägen mit 17-18% Feuchte. Vom Claas Hybrid-Dreschwerk wissen wir dass sowohl Drusch, Abscheidung und Reinigung keine Probleme verursachen....
Ansonsten sieht auf den Bildern alles bestechend einfach aus.
Zu den Alternativen: NH ist Tabu und Case hat keinen aktiven Hangausgleich.
Gruß
Markus
 
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 993
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #38 am: 10. August 2019, 00:58:49 »

https://mobile.twitter.com/seed_terminator/status/1159758864809697282

rrright  ;D

das meiste was du wohl am Claas vermissen wirst, ist wohl die Schneidwerksführung. Die neuen S haben ja nun quasi auch so ne Art Beschleunigertrommel?

mfg Tim
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 164
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #39 am: 10. August 2019, 08:38:42 »

Tim, kannst Du mir, der in seinem Leben noch nie einen Claas-Drescher gefahren hat, erklären, was an der Claas-Schneidwerksführung so besonders ist ?!

Danke.
Gespeichert

kraichgauer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 131
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #40 am: 10. August 2019, 08:53:35 »

Hatte dieses Jahr für ein paar Stunden einen S785 HM. Der Drescher ging im trockenen Reform richtig gut, hatten auf Schwad gelegt, Körnerverluste lagen zwischen 0-2 Körner unter der Handfläche. Hillmaster regelt jetzt viel sanfter, wie noch die alten Serien.
Hatten auch einige grüne Platten im Weizen, da man diese nicht gleich gesehen hatte, bin ich da auch mit 6kmh reingerauscht, dann wurde mir aber Angst und Bammel. Zum Glück hat dann der Schrägförderer blockiert, sonst hätte ich einen massiven Rotorwickler gehabt. Also kurz um grünes Stroh mag er überhaupt nicht.
Gespeichert

Lachsbrötchen

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 176
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #41 am: 10. August 2019, 08:56:09 »

Tim, kannst Du mir, der in seinem Leben noch nie einen Claas-Drescher gefahren hat, erklären, was an der Claas-Schneidwerksführung so besonders ist ?!

Danke.

Da fällt mir auf anhieb nur das ein  ;D

Ein großer Fortschritt wäre es schon wenn die Tastbügel des Auto Contour Systems mal verbessert werden sodass diese sich nicht mehr bei Kurvenfahrten verbiegen und verklemmen.
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 823
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #42 am: 10. August 2019, 09:41:12 »

Tim, kannst Du mir, der in seinem Leben noch nie einen Claas-Drescher gefahren hat, erklären, was an der Claas-Schneidwerksführung so besonders ist ?!

Danke.

Die Kombination aus Regelung über Schrägfördererposition, Tastbügel und aktive Auflagedruckreduzierung mit entsprechenden schnellen Steuerzeiten lässt einen eigentlich die Kontrolle der Schneidwerksführung während des Dreschens fast völlig vergessen.
Gerade wenn man für Kunden drischt, für die die Ebenheit des Ackers nicht erste Priorität hat, besonders im Vorgewende (Pflugfurchen, Erdhügel/Wellen vom Grubber etc) und da noch Lagerplatten dazu kommen, wird man nur äußerst selten wegen irgendwelcher Schiebeaktionen zum Korrigieren oder gar Rückwärtsfahren/Dreckräumen gezwungen.
Die Stoppellänge wird auch bei flotterer Fahrt sehr gut über Breite als auch Längsrichtung gehalten.
Auch schräg oder quer durchfahrene Fahrgassen, die vor allem bei Radmaschinen die Führung beeinträchtigen, werden gut kompensiert.
Beim John Deere habe ich da häufiger mal Wellen beobachtet.
Meine eigene JD Drescher Erfahrung beschränkt sich auf wenige Stunden vor ein paar Jahren.
Inwieweit da Verbesserungen stattgefunden haben, entzieht sich meiner Kenntnis.

Aber das die Grundkonstruktion der Tastbügel beim Claas nicht das Gelbe vom Ei ist, brauchen wir nicht diskutieren  :rolleyes:
Und natürlich verinnerlicht man die Logik der Steuerung/Bedienung auf dem gewohnten Fabrikat besser als wenn man mal auf einer anderen Marke sitzt.
« Letzte Änderung: 10. August 2019, 09:45:42 von charlie »
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 009
  • Beruf: Landwirt
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #43 am: 10. August 2019, 09:43:34 »

Zu den Alternativen: NH ist Tabu und Case hat keinen aktiven Hangausgleich.
Was meinst du damit? Natürlich hat der Case aktiven Hangausgleich, bei der großen Baureihe wird der komplette Siebkasten inkl Vorbereitungsbogen unterm Rotor schräg gestellt und kann laut Prospekt bis zu 12% Hangneigung ausgleichen. Bergauf und -ab wird bei den Neueren automatisch die Gebläsedrehzahl reguliert um die Neigung auszugleichen.
Dem Rotor, also Dresch-& Abscheidesystem ist Seitenhang egal, das ist ja ein rundes Teil bei dem eine leichte Drehung um ein paar Grad keine Rolle spielt.
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

charlie

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 823
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: John Deere S-Serie Erfahrungen
« Antwort #44 am: 10. August 2019, 09:53:31 »

Zu den Alternativen: NH ist Tabu und Case hat keinen aktiven Hangausgleich.
Was meinst du damit? Natürlich hat der Case aktiven Hangausgleich, bei der großen Baureihe wird der komplette Siebkasten inkl Vorbereitungsbogen unterm Rotor schräg gestellt und kann laut Prospekt bis zu 12% Hangneigung ausgleichen. Bergauf und -ab wird bei den Neueren automatisch die Gebläsedrehzahl reguliert um die Neigung auszugleichen.
Dem Rotor, also Dresch-& Abscheidesystem ist Seitenhang egal, das ist ja ein rundes Teil bei dem eine leichte Drehung um ein paar Grad keine Rolle spielt.

Bei stärkeren Hanglagen wirft halt im Seitenhang der Rotor die Körner schon auf die hangabwärts gerichtete Seite der Siebe. Mit einer aktiven senkrechten Ausrichtung der Maschine ala Hillmaster oder Montana tritt dieses Problem nicht auf.
Bei leichten Hanglagen wird das halt nicht unbedingt gebraucht.

Soweit ich in Erinnerung hab, gab es mal Firmen, die Case AF entsprechend umgerüstet haben.
Aber über Kosten und sonstige Einschränkungen wie Überbreite etc fehlen mir Details
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.