www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Was tut sich im Weinberg  (Gelesen 61870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ansgar

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 041
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #240 am: 05. Oktober 2018, 18:28:50 »

...und den Pressemeldungen in den Zeitungen zufolge die beste Weinlese seit 1999!
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 997
  • immer mit offenem Visier
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #241 am: 08. Oktober 2018, 15:06:23 »

Junganlage mit Kreiselegge zwischen den Zeilen bearbeiten , nun könnte ich eine Begrünung drillen, was nehmen?
Tagetes patula und erecta, Calendula, Phacelia Esparsette Waldstaudenroggen Hafer Sandhafer Wintererbsen Winterbohnen Alexandrinerklee steht noch rum....
und Phacelia Ramtill mix und ein paar Blühmischungsreste
 was sagen die Winzer?
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2018, 15:09:29 von granola »
Gespeichert
Wenn Du keinen Fehler in meinen Beiträgen findest wurde mein Account gehackt!

Weck-Woscht-Woi

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 10
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #242 am: 08. Oktober 2018, 17:50:08 »

Hmm... Wir haben schon Oktober! Da nimmt die Taglänge rapide ab. Wahrscheinlich geht jetzt nur noch Wintergerste. Bis Tagetes, Phacelia, Ramtillkraut und Co. etwas gewachsen sind, erfrieren sie schon wieder. Ich beabsichtige, meine edlen Samen, die immer noch im Sack auf die Aussaat warten, erst im zeitigen Frühjahr zu säen. Bin aber momentan auch am Lockern und Kreiseln...
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 997
  • immer mit offenem Visier
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #243 am: 09. Februar 2019, 14:45:16 »

schaun wir mal ob die schwächeren Reben den Winter überleben, nicht ale haben sich so gut entwickelt wie die Solaris auf dem 1. Bild
Gespeichert
Wenn Du keinen Fehler in meinen Beiträgen findest wurde mein Account gehackt!

Rhoihesse

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 310
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #244 am: 29. März 2019, 19:08:53 »

Wie ist bei euch der Stand zurzeit? Hier ist so gut wie alles geschnitten und gezogen. Biegen ist voll im Gange. Maschinelles ziehen der Reben wurde diesen Winter sehr vorangetrieben. Waren ja einige Vorführungen der verschiedensten Hersteller. Läuft hier im Forum schon einer?
Treiben die frühen Sorten in der Pfalz oder in Bw-Wü schon aus?
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 997
  • immer mit offenem Visier
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #245 am: 30. März 2019, 08:38:32 »

Hafer als Begrünung ist nicht abgefroren, die letztes jahr gepflanzten Reben scheinen komplett überlebt zu haben. Noch kein Austrieb, auch die Weinstöcke am Haus (Palatina) schlafen noch >> wir sind einfach später!
Tendiere jetzt wegen dem starken Winddruch und der Optik dazu meine Drahtanlage doch wieder mit Holz zu bauen. Akazienpfähle 6/6 in 2,30m bzw. etwas Stärker und länger für die Endstickl sollten reichen?
Zum vergleich: Hier geht es gerade mit Rüben drillen los, viele Flächen sind aber noch so feucht-kühle das ich nicht draufffahren würde. Dementsprechend denke ich wenn wir um den 20.April herum anfangen uns im Weiberg zu bewegen ist das früh genug.
Gespeichert
Wenn Du keinen Fehler in meinen Beiträgen findest wurde mein Account gehackt!

Pfaelzerhannes

  • Sr. Member
  • ****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 368
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #246 am: 30. März 2019, 10:19:31 »

Wie ist bei euch der Stand zurzeit? Hier ist so gut wie alles geschnitten und gezogen. Biegen ist voll im Gange. Maschinelles ziehen der Reben wurde diesen Winter sehr vorangetrieben. Waren ja einige Vorführungen der verschiedensten Hersteller. Läuft hier im Forum schon einer?
Treiben die frühen Sorten in der Pfalz oder in Bw-Wü schon aus?

Hier im Ort läuft ein Clemens Kobold. Aber das ist noch weit weg von Praxisreife. Nach der durchfahrt kannst du erstmal alle Drähte wieder sortieren und flicken. Einen Betrieb kenne ich mit dem Ero-Teil. Nach langen Jahren haben die jetzt ihre Anlagen soweit, dass annähernd praktikabel ist.  Interessieren würde mich das Gerät von Provitis, da das Holz seitlich rausgezogen wird.

Ich denke bei uns werden die frühen Sorten in den nächsten 10 Tagen austreiben. Pheromone werden nächste Woche ausgehängt.
Gespeichert

Pfaelzerhannes

  • Sr. Member
  • ****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 368
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #247 am: 30. März 2019, 10:23:31 »

Hafer als Begrünung ist nicht abgefroren, die letztes jahr gepflanzten Reben scheinen komplett überlebt zu haben. Noch kein Austrieb, auch die Weinstöcke am Haus (Palatina) schlafen noch >> wir sind einfach später!
Tendiere jetzt wegen dem starken Winddruch und der Optik dazu meine Drahtanlage doch wieder mit Holz zu bauen. Akazienpfähle 6/6 in 2,30m bzw. etwas Stärker und länger für die Endstickl sollten reichen?
Zum vergleich: Hier geht es gerade mit Rüben drillen los, viele Flächen sind aber noch so feucht-kühle das ich nicht draufffahren würde. Dementsprechend denke ich wenn wir um den 20.April herum anfangen uns im Weiberg zu bewegen ist das früh genug.

Aus arbeitswirtschaftlicher Sicht kann ich dir nur von Akazie abraten. Das einschlagen der Haken ist eine Qual, wenn du nicht den Akkubohrer mitnimmst und Löcher vorbohrst. In anderen Holzpfählen halten die Haken nicht. Optisch gebe ich dir recht.
Gespeichert

Weck-Woscht-Woi

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 10
Re: Was tut sich im Weinberg
« Antwort #248 am: 15. April 2019, 13:08:27 »

Die Reben treiben aus...
Gespeichert