agrowissen international > Österreich

Werbung für unsere Landwirtschaft selbst in die Hand nehmen?

(1/2) > >>

FeSt:
Da ich nicht weiß, wo ich es zuordnen soll, stelle ich es unter Österreich ein.
Die Angelegenheit betrifft den Michmarkt, Angebaut und Angehängt, Marketing, aber genau so Lustig und Kurioses, was aber eigentlich nicht witzig ist, sondern eher traurig aufzeigt wie unterbewertet/-bezahlt die Leistung unserer Tiere ist, wenn auch durch massive Überproduktion verschuldet!

Ich habe in einem anderen Forum, wo ich fast nur mehr passiv tätig  bin, vorhin einen interessanten Beitrag gelesen, mit einer ausnahmsweise dort positiv gemeinten Überschrift.
http://www.landwirt.com/Forum/505768/Gut-gemacht.html


1.Falls es noch nicht schon hier gepostet wurde, was sagt ihr zu der Aktion, dass man so darauf aufmerksam machen möchte?
Macht das aufmerksam und nachdenklich?

2.Warum verwenden wir unsere Landmaschinen, wie z.B. Anhänger mit viel Seitenwandflächen nicht für Kommunikation als Werbefläche?
Die LKW's machen das ja auch?

3.Wäre das überhaupt zulässig, ohne Absprache mit dem Hersteller trotz Eigentum?

Ich finde diese Aktion auf jeden Fall alle mal besser, als so manche schief gelaufene Demonstration, auch wenn das ein LM Hersteller sicher wieder nur zu seinem Nutzen selbst unterstützt in diesem konkreten Fall.

Ergänzung:
Falls das Foto bzw. der Link gegen die Kriterien im AW verstößt, dann nehmt es bitte wieder raus. Ich will damit keine LM Firma unterstützen, sondern die Möglichkeit hinterfragen.

Stefan:
Moin,

erstmal finde ich die Idee, Werbung an landw. Anhängern zu machen, gut. Wäre vielleicht auch ne Vorlage für den Bauernverband, Schilder oä zu entwickeln, die die Landwirte an ihren Fahrzeugen befestigen können.

Allerdings finde ich den Inhalt der Werbung in diesem Fall nicht besonders glücklich. Das ist das typische Gejammer, gegen das die Leute doch schon abgestumpft sind. Und dann noch an dem 60.000€ Silowagen... :rolleyes:
Es bringt nichts dieses Thema in die Öffentlichkeit zu tragen. Selbst wenn der Verbraucher dann die billige Milch stehen lässt und die etwas teurere kauft, wird das nicht wirklich was an der Situation ändern.

Was Sinn machen würde, ist das Image der Landwirtschaft wieder aufzupolieren. Wir sollten nicht Werbung für höhere Preise machen, sondern Werbung für mehr Rückhalt und Verständnis in der Gesellschaft. Insofern fand ich die Aktion vom BV hier gut mit den Plakaten, wo mal dran erinnert wurde, wo Lebensmittel herkommen und darunter "Wir sorgen für dich". Sowas auf den Rückwänden von Anhängern würde Sinn machen. Außerdem haben die Leute viel Zeit zum Lesen, wenn sie hinter einem Wagen hinterherschleichen müssen ;D

Gruß
Stefan

Euro-T:

--- Zitat von: Stefan am 12. April 2016, 08:30:40 ---Moin,

erstmal finde ich die Idee, Werbung an landw. Anhängern zu machen, gut. Wäre vielleicht auch ne Vorlage für den Bauernverband, Schilder oä zu entwickeln, die die Landwirte an ihren Fahrzeugen befestigen können.

Allerdings finde ich den Inhalt der Werbung in diesem Fall nicht besonders glücklich. Das ist das typische Gejammer, gegen das die Leute doch schon abgestumpft sind. Und dann noch an dem 60.000€ Silowagen... :rolleyes:
Es bringt nichts dieses Thema in die Öffentlichkeit zu tragen. Selbst wenn der Verbraucher dann die billige Milch stehen lässt und die etwas teurere kauft, wird das nicht wirklich was an der Situation ändern.

Was Sinn machen würde, ist das Image der Landwirtschaft wieder aufzupolieren. Wir sollten nicht Werbung für höhere Preise machen, sondern Werbung für mehr Rückhalt und Verständnis in der Gesellschaft. Insofern fand ich die Aktion vom BV hier gut mit den Plakaten, wo mal dran erinnert wurde, wo Lebensmittel herkommen und darunter "Wir sorgen für dich". Sowas auf den Rückwänden von Anhängern würde Sinn machen. Außerdem haben die Leute viel Zeit zum Lesen, wenn sie hinter einem Wagen hinterherschleichen müssen ;D

Gruß
Stefan

--- Ende Zitat ---

 :daumen: :daumen:

Georg:
Stefan, ja sieht doch "super" aus dieses Plakat!

Dieses Plakat am Krone Sieleirwagen ist kein Werebeplakat umd für bessere Milchpreise zu werben, sondern eine gut gemachte Werbeaktion der Firma Krone! Es soll den Kundenb suggerieren, das die Firma Krone der gleichen Meinung ist, das die Milchpreise zu gering sind, sie aber trotzdem doch bitte beim Kauf eines Silierwagens bitte bei Krone kaufen sollen. Oder wenn der Lohner mit nem Silierwagen beim Milchbauenr vorfährt, sollte er doch bitte Krone Sileirwagen fahren denn die Firma Krone "kämpft" auch für höhere Milchpreise!
Ich würde sagen, mit diesem Plakat hat Krone seine Zielgruppe (die vieleicht kaufenden BAuern und Lohner erricht, aber für die ANliegen der Zeilgruppe, das die Milchpreise nach oben gehen gar nichts!

Und noch dazu, weil es an der Seite des Silierwagens angebracht ist! Ich frag mich allerdings wie der Interessierte Autofahrer da rechts daneben herfahren soll, damit er es auch lesen kann?
Oder die Kinderwagen schiebende Mutter auf dem Gehsteig die Botschaft auf einem mit 60 km/h vorbeirauschenden Geschosses lesen kann und dann im Supermarkt für die Milche mehr bezahlt?

Wenn, dann müsste die Botschaft hinten am Silierwagen sein! Und dann kommt allerdings die Frage auf, welcher hinterherfahrende Autofahrer diese Botschaft mit "Begeisterung" lesen tut?
Könnte es nit sein, das er denkt: Die 9 Euro und ein paar zerquetschte sind noch viel zu viel, denn wenn´s weniger wäre würde "dieses Arsch" sich diesen Sileirwagen gar nicht leisten können und so mir nich tim Weg rumfahren..... ;D

Georg:
Stefan,
Die bessere Werbung wäre im Moment, wenn die "Güllebomber" Fahrer udn die Unternehmer derzeit sich ein bisschen besser bemühen würden!

Gestern hat ja schone wieder Einer sein Zubringfaß in nem Kreiseverkehr in einen LKW reingeschmissen!

Ich war gestern unterwegs. Anscheinend schrescht im Moment extremste Wasserknappheit auf den Höfen und in den Biogasanlagen????

Anders kann ich mir es nicht erklären, wehalb Die, DI ich gestern gesehen habe, mit solche "*Piep*en" Zubringern und Fäßern rumfahren???

Ja, ich weiß die "gülleszene" ist derzeit extrem im Stress. Aber es ist beim Befüllen immer noch genug Zeit an den Zubringfäßeren die Reste die bei der LAdiung vorher oder biem Übersaugen daneben spritzen grob runterzuspülen.
Die Fäßer die ich gesehen habe, hatten grantiert schon 3 Wochen keinen tropfen Wasser von außen geshen.

Stefan, was ich sagen will ist. Die Eigenwerbung fängt wo ganz anders an! Stell Dir vor, du hast so nen Werbung an einem Fahrzueg udn die ist dann zur Hälfte unleserlich zugesifft....

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln
Mobile View