www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Was tut sich in den Wäldern?  (Gelesen 43510 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bauer Chris

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 155
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #30 am: 20. April 2018, 20:51:06 »

April 2018 und es geht schon so richtig mit den Borkenkäfern los. Die spät befallenen Bäume vom Herbst wo die Käfer keine mehr Fraßgänge angelegt  haben gehen jetzt der reihe nach ein.
Wir haben hier ein ordentliches niederschlagsdefizit so dass sich die Bäume nicht wehren können. Vom Feuchtigkeitsgrad her würde ich sagen das wir schon im Hochsommer sind.
Wenn es nicht bald ausgiebig regnet wird es heuer eine massive Käferplage geben zumal noch vom vorjahr eine hohe Populationsdichte vorhanden ist.
Wenn es so weitergeht erledigt sich das Problem in 10 Jahren von alleine, nämlich dann wenn kein Baum mehr übrig ist.
Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 075
    • Unser Hof
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #31 am: 28. April 2018, 18:14:22 »

Reguliert sich das nicht immer mal wieder durch die Natur ? ( zuwenig Ahnung vom Wald, hier ist fast alles staatsforst)
Gespeichert

Bauer Chris

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 155
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #32 am: 07. Mai 2018, 00:08:34 »

Ja, spätestens dann wenn kein Baum mehr steht!

Wenn es mal ausgiebig regnen würde, und da spreche ich von mengen über 50mm in einem zug als Landregen, dann könnten sich die Bäume sich mittels Harzfluss wehren.

Das große problem sind die immer öfter ausbleibenden Niederschläge. Die bestandsbildende Hauptbaumart hier ist die Fichte. Aber die gehört zu den Flachwurzlern.

In 2017 war es ja auch schon sehr trocken, so dass hier ein neuer negativrekord an Käferholz anfiehl. Zusätzlich blieben aber auch noch die Winterniederschläge zum großteil aus, und im jetztigen Frühjahr ist es noch trockener geworden. Im April waren es gerade mal 8mm und bis jetzt im Mai noch gar nichts.

Im Böhmischen Wald, der im Grenzgebiet zwischen Österreich und Tschechien liegt wurde von beiden seiten beschlossen, das wieder ein Urwald entstehen soll. Resultat daraus ist das der Borkenkäfer den ganzen Bestand vernichtet hat. Einzig die Jungbäume die am ehemaligen Grenzstreifen des Eisernen Vorhangs stehen haben überlebt.
Gespeichert

ct

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 670
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #33 am: 19. Juni 2018, 20:47:39 »

Am Wochenende sollen jetzt hier 2 Tage Hackschnitzel gemacht werden.
Um das ganze zu beschleunigen, dem Hacker passendes Material zu geben, ohne dass der selbst lange rumfummeln und spalten muß habe ich mal etwas gebastelt um die dicken Stämme mit dem Bagger vorzuspalten.
Eine einfache Keilförmige Schneide (alte Siloblockschneiderrahmenteile) wird durch den Stamm gezogen.
Kegelspalter und Woodcracker waren mir zu teuer.

« Letzte Änderung: 19. Juni 2018, 20:50:06 von ct »
Gespeichert
Gruß ct

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 447
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #34 am: 19. Juni 2018, 20:53:55 »

jetzt nicht böse sein , aber über solche Stämme lacht doch ein anständiger Hacker???
Gespeichert

ct

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 670
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #35 am: 19. Juni 2018, 22:00:46 »

Ja und Nein. Sicher, der Stamm im Video ist jetzt nicht das Maß der Dinge, bzw. sind das am Ende schon Viertelstücke.
Nach dem Prinzip "anständiger Hacker" haben wir die letzten Jahre gearbeitet. Dann ist aber der Hacker vom Dienstleister, der das konnte, abgebrannt und es gab keinen Neuen. Dann wurde es sehr eng an hier verfügbarer Technik und alles über 80cm Stammdurchmesser ist liegen geblieben. Das war ärgerlich. Stammdurchmesser gehen nämlich bis an 1,50m heran. Da ist ohne Vorspalten nix. Da musste jetzt eine Lösung her.
« Letzte Änderung: 19. Juni 2018, 22:12:55 von ct »
Gespeichert
Gruß ct

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 447
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #36 am: 20. Juni 2018, 08:35:05 »

ok, bei über 80 cm wirds dann doch langsam eng ;D
Gespeichert

ZX25

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 584
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #37 am: 20. Juni 2018, 09:01:12 »

und 1,5m schafft der ? wenn ja, bis zu welcher länge ?
Gespeichert

ct

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 670
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #38 am: 20. Juni 2018, 21:21:27 »

und 1,5m schafft der ?
Ja, da beißt man nicht voll die Mitte, sondern erst mal nur 1/4 von Außen ab. Dann weiter drehen und wieder ne Brocke ab, usw.

wenn ja, bis zu welcher länge ?
Das längste Stück konnte ich gerade so mit ganzer Armlänge schaffen. Ca 7m.
Die hat der Hacker letztes Jahr liegen lassen müssen, weil die so schwer war n, dass die der Kran nicht ansatzweise gehoben hat, bzw. die Zange hat die Stämme nicht packen können, ging nicht weit genug auf.
« Letzte Änderung: 20. Juni 2018, 21:30:38 von ct »
Gespeichert
Gruß ct

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 675
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #39 am: 30. Juni 2018, 12:29:57 »

Anfang der Woche ist das Mitteilungsblatt unserer WBV gekommen.
Darin sind Horrorszenarien bezüglich des Borkenkäfers beschrieben...  :-\

Beim Lesen war meine Meinung, daß es bei mir hoffentlich nicht ganz so schlimm werden würde.
Ich schau regelmäßig in den Wald, Käferbäume werden sofort gefällt und zumindest gespritzt oder entfernt.
In allen Käfernestern habe ich "Käferzelte" der BASF aufgestellt - die fangen auch einiges weg.
Also habe ich es halbwegs im Griff.

Dachte ich... :wall: :wall: :wall:

Gestern habe ich bei der Kontrolle einen großen Baum gefunden, der durchs Raster gefallen ist.
Hat erst diese Woche zu zeichnen begonnen, war komplett grün und unauffällig - und der Käfer ist schon wieder draußen!!!
Und schon habe ich im Umkreis wieder zwanzig Käferbäume in der Altersklasse 50+....  :-[ :-\
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 984
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #40 am: 30. Juni 2018, 12:37:18 »

Anfang der Woche ist das Mitteilungsblatt unserer WBV gekommen.
Darin sind Horrorszenarien bezüglich des Borkenkäfers beschrieben...  :-\

Beim Lesen war meine Meinung, daß es bei mir hoffentlich nicht ganz so schlimm werden würde.
Ich schau regelmäßig in den Wald, Käferbäume werden sofort gefällt und zumindest gespritzt oder entfernt.
In allen Käfernestern habe ich "Käferzelte" der BASF aufgestellt - die fangen auch einiges weg.
Also habe ich es halbwegs im Griff.

Dachte ich... :wall: :wall: :wall:

Gestern habe ich bei der Kontrolle einen großen Baum gefunden, der durchs Raster gefallen ist.
Hat erst diese Woche zu zeichnen begonnen, war komplett grün und unauffällig - und der Käfer ist schon wieder draußen!!!
Und schon habe ich im Umkreis wieder zwanzig Käferbäume in der Altersklasse 50+....  :-[ :-\

is so, ich war gestern bei einen, der hat sich nun ne richtig grosse säge geholt, weil die 3 kubik bäume nun absterben. jahrelanges regendefizit, ständig viel zu warm, das lügt halt nicht
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 814
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #41 am: 30. Juni 2018, 13:40:30 »

572 XPG. ;)

Wir sind's ja schon gewohnt und mehr als hinterher räumen kann man eigentlich nicht.

Was ich nicht verstehe: Warum hier alle wieder mit Fichten aufforsten. Wenn sie wenigstens mal ihre Jungwälder durchforsten worden. Bei Bäumen mit BHD 20 bis 30 cm und einem Standraum von unter 3 x 3 m ist es klar, dass die der Kupferstecher holt.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 675
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #42 am: 30. Juni 2018, 13:41:05 »

Ärgerlich ist es auf alle Fälle!
Ich hatte die Flächen schön mit Rückegassen erschlossen, es ist (war) genug Naturanflug da gewesen (Fichte / Tanne / Eiche / Lärche) und die großen Bäume wären in ca. 10 Jahren das letzte Mal durchforstet worden auf Endabstand. Soweit der Plan...

Nun hat mir im letzen August der Wind riesige Löcher in den Bestand gerissen, immer wieder auftretende Käfernester, auf den offenen Flächen ist die Brombeere vermutlich schneller als der Anflug und jede Menge Arbeit wenn man eigentlich anderes zu tun hat!

Und dann ärgert man sich noch darüber, daß das Holz nur 60,- € statt 95,- € bringt, Hackschnitzel mittlerweile unverkäuflich sind und das eigene Lager bereits übergeht...
Eigentlich bin ich gerne im Wald, aber so macht es echt keinen Spaß mehr  :-\
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 814
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #43 am: 30. Juni 2018, 13:56:31 »

Wir haben das Problem mittlerweile bis in die Hochwälder rauf. Auf 1.700 m Seehöhe und betroffen sind auch Zirben.

Und es ist tatsächlich so, dass gestörte Verbände extrem anfällig sind. Bei uns hat das Problem erst so richtig begonnen, als einige zu große Saumschläge durchführen ließen. Der Nachbar holt sein Holz noch regulär aus dem Wald, seine Nachbarn hingegen dann in Notmaßnahmen.

Wenn's nicht zu viel Holz ist: Schneiden lassen und einlagern.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 675
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: 2016 - Was tut sich in den Wäldern?
« Antwort #44 am: 30. Juni 2018, 16:32:53 »

Die Überlegung stelle ich auch gerade an...

Da der Platz sowieso immer zu wenig ist, vielleicht noch mal ein Schleppdach oder eine kleine Maschinenhalle
Muss ich mir am WoE noch mal durch den Kopf gehen lassen - 25 Bäume mit 50+ Jahren, da kann man schon ein wenig damit machen

Und es ist noch nicht sicher, ob es alles war...  :-\
Gespeichert