www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 4 5 6 [7] 8 9 10 ... 13   Nach unten

Autor Thema: Einzelkorndrille Väderstad Tempo  (Gelesen 33653 mal)

Bulldog, donnershag, Arion520, Ditz und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

tomiq

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 224
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #90 am: 14. April 2019, 21:27:37 »

Zitat
Zitat von: tomiq am Heute um 19:51:10
Zitat
Bernd, welche hast Du bisher gefahren

Ich weiß nur, dass es argumentativ schwierig wird, alle bisher gefahrenen EK Drillen auch
nur in den Bereich der Tempo V hinzureden. 

Die Tempo V ist im Moment ohne Konkurrenz hinsichtlich Speed und Präzision.
Naja... Ich hörte und sah auch zumindest in Bereich der Rüben auch schon ganz was anderes von der Maschine. Ablagegenauigkeit hat da nicht gepasst. Speed mag ja hinkommen. Aber alles ist das auch nicht wenn die Arbeitsqualität nicht stimmt. Wenn die Flächen passen gehen ja auch 40ha am Tag mit ner 12 reihigen "normal" Drille a la Unicorn. Dafür zockelst du da gemütlich mit 8km/h rum und die Ablage passt! Ich habe damit jedenfalls in guten Jahren auch schon ne Menge geerntet.
Für mich ist das Problem bei den Kombi - Geräten oft, dass sie alles können, aber nix richtig!

Ich gebe dir soweit Recht, wenn ich an die Vorserien Tempo aus dem Jahr 2016 zurück denke,
mit der versucht wurde, ZR zu säen.

Die Nullserie aus dem Jahr 2017 war dann ein Quantensprung und dann das daraus entwickelte
Feinsämereienkit ab dem Modelljahr 2018 war wegweisend, im Bereich der EK Drilltechnik.

Und ich kann eins sagen, alle Vorgängermaschinen hier am Betrieb konnten vieles aber doch nichts
gescheit... bei der Tempo lasse ich dieses Argument aber nicht mehr gelten.

Brodtmashine lass dir gesagt sein, vom hören sagen ist noch keine Maschine weiter entwickelt
worden... die etablierten Hersteller haben es einfach verpennt.

Ich sehe hier ganz starke Parallelen zu den Leeb Spritzen... dies ist aber ein anders Thema!


ade
tomiq
Gespeichert
Stay hungry. Stay foolish.
         - Steve Jobs -

brodtmashine

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 140
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #91 am: 14. April 2019, 22:02:50 »

Zitat
Zitat von: tomiq am Heute um 19:51:10
Zitat
Bernd, welche hast Du bisher gefahren

Ich weiß nur, dass es argumentativ schwierig wird, alle bisher gefahrenen EK Drillen auch
nur in den Bereich der Tempo V hinzureden. 

Die Tempo V ist im Moment ohne Konkurrenz hinsichtlich Speed und Präzision.
Naja... Ich hörte und sah auch zumindest in Bereich der Rüben auch schon ganz was anderes von der Maschine. Ablagegenauigkeit hat da nicht gepasst. Speed mag ja hinkommen. Aber alles ist das auch nicht wenn die Arbeitsqualität nicht stimmt. Wenn die Flächen passen gehen ja auch 40ha am Tag mit ner 12 reihigen "normal" Drille a la Unicorn. Dafür zockelst du da gemütlich mit 8km/h rum und die Ablage passt! Ich habe damit jedenfalls in guten Jahren auch schon ne Menge geerntet.
Für mich ist das Problem bei den Kombi - Geräten oft, dass sie alles können, aber nix richtig!

Ich gebe dir soweit Recht, wenn ich an die Vorserien Tempo aus dem Jahr 2016 zurück denke,
mit der versucht wurde, ZR zu säen.

Die Nullserie aus dem Jahr 2017 war dann ein Quantensprung und dann das daraus entwickelte
Feinsämereienkit ab dem Modelljahr 2018 war wegweisend, im Bereich der EK Drilltechnik.

Und ich kann eins sagen, alle Vorgängermaschinen hier am Betrieb konnten vieles aber doch nichts
gescheit... bei der Tempo lasse ich dieses Argument aber nicht mehr gelten.

Brodtmashine lass dir gesagt sein, vom hören sagen ist noch keine Maschine weiter entwickelt
worden... die etablierten Hersteller haben es einfach verpennt.

Ich sehe hier ganz starke Parallelen zu den Leeb Spritzen... dies ist aber ein anders Thema!


ade
tomiq
Na gut. Aktuelles Modell kenne ich nicht aus der Praxis. Die, die ich im Einsatz gesehen habe dürfte in 2017 gewesen sein. Ich wusste auch nicht, dass da so viel dran weiter entwickelt wurde.
Wäre aber nen Grund mehr nur fertig entwickelte Ware auf den Markt zu bringen. Wenn man einmal schlechtes von so einer Drille gesehen hat, kommt die für eine Anschaffung für mich jedenfalls eher nicht mehr in Frage.
Gespeichert

brookie

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 283
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #92 am: 14. April 2019, 22:09:25 »

Das lustige an der Geschichte ist ja, selbst wenn du dich doch für eine entscheiden würdest, kurzfristig  keine bekommst. ;)
Das Teil hat nicht ohne Grund so am Markt eingeschlagen.
« Letzte Änderung: 14. April 2019, 22:11:40 von brookie »
Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 998
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #93 am: 15. April 2019, 07:27:31 »

Wenn man nach Betrachtung all dieser Punkte noch die Preise der Mitbewerber anschaut,
dann ist der momentane Verkaufserfolg der Tempo relativ leicht nachvollziehbar.

[...]

wie Georg immer zu sagen pflegte: You get what you pay for it  ;D

Wenn ich recht verstehe, dann sind die Mitbewerber gar nicht mehr soviel günstiger als die Tempo. Das müsste, gemäß dem Georg'schen Theorem, dann ja auch auch für die Qualität gelten.

So hast Du das aber wohl nicht gemeint.

Für mich interessant: Du kommst von pneumatischen Maschinen her, hattest aber davor auch die gute Brot-Und-Butter-Technik (Unicorn) im Einsatz.
Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 998
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #94 am: 15. April 2019, 07:39:47 »

Für mich ist das Problem bei den Kombi - Geräten oft, dass sie alles können, aber nix richtig!

Das beobachte ich so bei meiner Monosem Extend mit NG plus 4 Pro. Immerhin: Mais kann sie sehr gut.

Bei Rübe finde ich die Vereinzelung, Längsablage (Fangrolleneffekt), Mulchtauglichkeit und Ablage auf den wasserführenden Horizont gut. Aber die V-Nachlaufrollen sind für uns zumeist untauglich, da diese i.d.R. zuviel Erde über das Korn packen. Ich lasse sie bei Rübe nur noch mitlaufen, wenn ohne Saatbettbereitung gesät wird. Ansonsten hänge ich sie hoch und verlasse mich einzig auf die große Zwischenandruckrolle. Das ist bei wechselndem Boden nicht wirklich optimal und wird auch nicht die langfristige Lösung sein.

Dass es der Maschine zudem bei Raps und Rübe an Flächenleistung mangelt, konnte man heuer nur aufgrund des vielen günstigen Wetters verschmerzen.
Gespeichert

sebastian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 475
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #95 am: 15. April 2019, 08:39:02 »

Zitat
Bernd, welche hast Du bisher gefahren

Puuh, eine ganze Reihe:

Schmotzer, UD 3000
Kleine Unicorn, SyncroDrive
Kverneland Optima NT
Kverneland Optima HD
Väderstad Tempo V


Gibts spezielle Fragen zu den einzelnen Herstellern, Systemen etc.?

Ich kann mit reichlich Erfahrung dienen.

Ich weiß nur, dass es argumentativ schwierig wird, alle bisher gefahrenen EK Drillen auch
nur in den Bereich der Tempo V hinzureden. 

Die Tempo V ist im Moment ohne Konkurrenz hinsichtlich Speed und Präzision.


ade
tomiq

Ja, von mir!  :wink: (wenn man die Chance schon mal hat...)

Mich würde interessieren, welche der genannten Maschinen/Hersteller aus Deiner Sicht am besten mit Mulchsaat/ev. Direktsaat zurecht kommen/kämen.

Wie Du die Umrüstzeit auf eine andere Kultur der Tempo (verglichen mit der Optima etwa) einschätzt.

Ob es überhaupt möglich wäre, die Geschwindigkeit der Tempo bei viel Mulchmaterial zu halten - oder ob hier der Durchgang dann irgendwann der begrenzende Faktor wird.

Und, eine noch - wie die Tempo auf Maissaatgut reagiert, welches aus verschiedenen Kalibern gemischt wurde.

mfg  ;)
Gespeichert

tomiq

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 224
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #96 am: 15. April 2019, 21:41:08 »

... dann fange ich einmal an.

Zitat
Wenn ich recht verstehe, dann sind die Mitbewerber gar nicht mehr soviel günstiger als die Tempo. Das müsste, gemäß dem Georg'schen Theorem, dann ja auch auch für die Qualität gelten.

So hast Du das aber wohl nicht gemeint.

Für mich interessant: Du kommst von pneumatischen Maschinen her, hattest aber davor auch die gute Brot-Und-Butter-Technik (Unicorn) im Einsatz.

Ja, auch wir kommen von der Brot und Butter Maschine und wollen niemals wieder dorthin zurück.

Und es ist einfach so, dass die Mitbewerber in vergleichbarer Ausstattung ca. 20 % unter dem Tempo
Preis liegen... was willst du dann mit so einem Ofen?

Außer die JD, die liegt angeblich sogar über dem Tempo Preis, ist aber für ZR nicht vorgesehen... weshalb
auch immer, es weiß nur JD!

Zitat
Ja, von mir!  :wink: (wenn man die Chance schon mal hat...)

Mich würde interessieren, welche der genannten Maschinen/Hersteller aus Deiner Sicht am besten mit Mulchsaat/ev. Direktsaat zurecht kommen/kämen.

Wie Du die Umrüstzeit auf eine andere Kultur der Tempo (verglichen mit der Optima etwa) einschätzt.

Ob es überhaupt möglich wäre, die Geschwindigkeit der Tempo bei viel Mulchmaterial zu halten - oder ob hier der Durchgang dann irgendwann der begrenzende Faktor wird.

Und, eine noch - wie die Tempo auf Maissaatgut reagiert, welches aus verschiedenen Kalibern gemischt wurde.

mfg  ;)

Also, dazu muß man die Maschinen etwas genauer betrachten.

Die ZR Sämaschinen (Schmotzer und Kleine) sind Strohmulch und Mulchsaattauglich, aber bei
Direktsaat haben diese Maschinen zu wenig Gewicht und zu wenig Schardruck.

Die Optima NT war eine pneumatische Sämaschine mit Schneidscheibe und Scharkeil (ähnlich den ZR Drillen).
Direktsaattauglich war diese definitiv nicht, da der Scharkeil immer wie eine Anlage in der Furche wirkt
und somit ein ordentliches Einziehen verhindert. Kverneland versucht dies mit Rahmenunterstützung etc. zu
kaschieren, aber Physik lässt sich nicht so leicht überlisten.

Die Optima HD und die Tempo sind Doppelscheibenmaschinen ohne Scharkeil. Der Große Vorteil liegt
darin, dass die Maschine relativ gut in den Boden einziehen und dadurch Direktsaattauglich sind. Aber,
die hohe Fallhöhe der Optima HD lässt keine hohen Geschwindigkeiten zu. Diesen Makel hat Väderstad
mit der Tempo und dem Überdrucksystem und den daraus resultierenden Shoot der Körner elegant gelöst.

Der ganze Aufbau der Tempo und den daraus resultierenden Schardrücken ist nicht zu vergleichen mit
der OptimaHD. Bei der Kvernelandmaschine war alle 1.000 ha eine große Revision angesagt. Maschine
komplett zerlegt, Lager und Buchsen getauscht und wieder zusammen gebaut.

Mit der Tempo, etwas weiter modifiziert mit z.B. V-Andruckrollen aus Gussstacheln würde
ich mir jederzeit die DS zutrauen.

So, nun zu den Umrüstzeiten Optima HD vs Tempo.

Die Säscheiben der Optima gehen ganz bescheiden zu wechseln, da diese mit einem "fürchterlichen"
Clipsystem ausgestattet sind und der Platz in einer 50er reihe nicht wirklich groß ist, um ordentlich
zu schrauben. Dies ist bei der Tempo eleganter gelöst, dafür muß bei der Tempo noch die Rolle
getauscht werden, die die Löcher der Scheibe reinigen.

Die Optima HD hat noch einen Pin zum Furchenräumen verbaut, der von Mais auf ZR umzubauen ist
und dazu müssen die Schneidscheiben abmontiert werden.

Da diese Arbeit bei der Tempo entfällt, ist das Umbauen wesentlich schneller und angenehmer
zu bewerkstelligen.


Geschwindigkeit Tempo in Direktsaat
Ich lasse hier am Betrieb öfters in Hanglagen unbearbeitete Zwischenfruchtstreifen liegen, um der
Wassererosion entgegen zu wirken. Die Einbettung der Körner ist unabhängig der Geschwindigkeit bzw.
Vorarbeit auch bei Direktsaat erstklassig.


Wie reagiert die Tempo auf Saatgut, das aus unterschiedlichen Kalibern gemischt wurde?

Ganz ehrlich, wer macht so etwas?

Die Chargen und Sorten werden nacheinander gesät und damit erübrigt sich die Frage.


Ich hoffe, Euch einen Einblick in meinen Erfahrungsschatz der EK Drillen gegeben zu haben...

ade
tomiq
Gespeichert
Stay hungry. Stay foolish.
         - Steve Jobs -

Rhoihesse

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 310
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #97 am: 15. April 2019, 21:59:26 »

Würdest du sagen mit der Tempo könnte man Rüben in direktsaat machen? Oder machst du das schon.
Gespeichert

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 602
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #98 am: 15. April 2019, 22:35:58 »

Würdest du sagen mit der Tempo könnte man Rüben in direktsaat machen? Oder machst du das schon.

Sicher ist das Möglich die Tempo bringt ja genug Gewicht mit
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni

sten

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 313
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #99 am: 16. April 2019, 06:35:00 »

Wer nutzt unkalibriertes Saatgut? Leute die Ackerbohnen machen zum Beispiel.
« Letzte Änderung: 16. April 2019, 07:00:15 von sten »
Gespeichert

Karsten F

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 701
  • Fischkopp?
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #100 am: 16. April 2019, 07:59:18 »

In 2-3 Wochen legen wir Ackerbohnen - Mais Gemenge mit der Tempo F 8.
Nach dem ersten paar ha mit der für mich neuen Maschine bin ich der Meinung das es zu meiner bisherigen Kuhn Maxima ein Quantensprung ist.

Betriebe die professionell Mais anbauen kommen an der Tempo nicht vorbei. Wenn ich mir den Ärger der Saatguteinbettung der letzten Jahre überlege ärgere ich mich noch
nicht 2015 die Tempo gekauft zu haben.
Gespeichert

wollomo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 233
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #101 am: 16. April 2019, 08:13:18 »

Jetzt kommt doch mal wieder runter von eurem Trip ;-) Hört sich ja fast so an als müsste ich unser 20 Jahre altes Sägerät auf den Müll schmeißen  :o

Wo liegt denn eine 4 oder 6 Reihige Maschine im Preis?
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 028
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #102 am: 16. April 2019, 08:15:42 »


Wo liegt denn eine 4 oder 6 Reihige Maschine im Preis?

Jetzt wird es interessant !!!
Gespeichert
K**** Best Friends

Panta rhei

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1 850
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #103 am: 16. April 2019, 08:51:09 »

Jetzt kommt doch mal wieder runter von eurem Trip ;-) Hört sich ja fast so an als müsste ich unser 20 Jahre altes Sägerät auf den Müll schmeißen  :o

Wo liegt denn eine 4 oder 6 Reihige Maschine im Preis?

Vier oder sechsreihig ist ja nicht wirklich interessant.
Vor allem wenn nur Mais gemacht wird, werden ausreichend gebrauchte 8 reihige Maschinen auf den Markt kommen, die bis 100 ha gut einsetzbar sind.
Die Tempo macht meiner Meinung nach richtig  Sinn, mit 12 Reihen auf 45 cm, um Raps, Rüben, etc zu drillen. Idealerweise hat man denn noch 500 ha im Jahr im Auftragsbuch, dann läuft das auch mit 100k € geschmeidig.

Einschränkungen sehe ich für die Maschine allerdings auf kleinstrukturierten Flächen in Kombination mit hohem Steinbesatz.
Da kann und will man die Schlagkraft der Maschine nicht ausnutzen!
Gespeichert
Es sind nicht die schlechten Jahre, die uns Probleme bereiten, es sind die falschen Entscheidungen in den guten Jahren!
Standort: westliches Moseltal

wollomo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 233
Re: Einzelkorndrille Väderstad Tempo
« Antwort #104 am: 16. April 2019, 09:23:50 »

Zumindest hier in Bayern laufen sehr viele 6 reihige Maschinen mit 300ha. Einsatz nur im Mais. Die tuckern aber auch nur mit 8km/h übers Feld (klassische Monosem, Kverneland, Amazone). Wenn jetzt mit der Tempo eben mehr Tempo möglich sind, dann sollten doch auch bei der 6 reihigen Maschine bei Mais und zusätzlich Rüben über 500 ha kein Problem sein?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 6 [7] 8 9 10 ... 13   Nach oben