www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Ausmisten eines Hähnchenstalles  (Gelesen 20194 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #30 am: 25. Juni 2015, 22:13:59 »

[...]
Sikaflex haben wir auch in der Fuge aber doch nicht so dick das es beim Ausmisten stört??
Zur Zeit kann ich nur sagen das ich in Stall 1 anfange auszumisten wenn wir in Stall 2 verladen, ich schätze fürs zusammenschieben und Ecken reinigen brauche ich grob 1,5 Stunden, verladen auf zwei LKW ca 30 Minuten (eine Person). Die Emsländer sind halt schnell.

Gruß Josef
Bei mir waren die Subbis vom Bauunternhemer mit dem Sikaflex sehr großzügig. Da hätte ich sie vielleicht bremsen sollen. Ich habe hier Fertigbetonwände. Die haben jede Fuge damit versiegelt; innen und außen und auch im Servicebereich. Zudem wurde vom Stalleinrichter noch um die Zuluftventile herum damit gearbeitet. Das löst sich aber leider an einigen Stellen wieder. Es war mir da damals aber lieber als Silikon.
Ich könnte mir einen Abstandhalter an die Schaufel schrauben. Dann könnte nichts mehr passieren.

Wenn ich übers ausmisten nachdenke, kostet das wegfahren eigentlich viel Zeit. Vielleicht sollten wir da in Zukunft mit zwei Gespannen arbeiten, dann steht der Radlader nicht zwischendurch.

Was bekommt man zurzeit im Emsland für den Mist, bzw. was muss man für die Abgabe zahlen?
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 401
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #31 am: 25. Juni 2015, 22:24:52 »

Hallo Gallus,
Wir erhalten seit 5 Jahren immer 2€ je Tonne Mist.
Der muss ja auch meist ganz nach Cellle und in den Osten!
Es bringt viel wenn man den Mist so schnell auf einen LKW laden kann!
Gruß Josef


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #32 am: 26. Juni 2015, 17:10:11 »

Hallo Gallus,
Wir erhalten seit 5 Jahren immer 2€ je Tonne Mist.
[...]
Hier kostet er 20 - 25€ / to (+MwSt.) frei Feldrand. Zieh 2 € ab, dann bleiben Transportkosten und Marge.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 401
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #33 am: 26. Juni 2015, 17:54:48 »

Hier findet man keine freien Feldränder[emoji3][emoji3]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

Rabe

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 245
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #34 am: 26. Juni 2015, 19:07:49 »


Biogasanlagen zahlen hier auch den Silomaispreis, also 20- 25€/t ab Stall, Ackerbauern 15€/t
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #35 am: 19. Mai 2016, 22:25:18 »

Moin,

kurze Rückmeldung:
Der Telelader ist jetzt seit vier Wochen im Betrieb. Alles in allem bin ich sehr zufrieden. An die Allradlenkung und die mäßige Sicht nach rechts haben wir uns schnell gewöhnt, einzig nach vorn sieht man fast nichts, wenn die Schaufel dran ist.
Letztere ist übrigens fast baugleich mit der von Rabe, nur 20 cm schmaler und ohne Wendemesser.
Ersetzt wurde ein Baustellenradlader mit knapp 17.000 Bh. Beim Ausstallen macht es sich dahingehend bemerkbar, dass es leiser ist, weniger Schadgase im Stall sind, die Maschine nciht heiß wird  ;) und es geschätzte fünf Minuten pro LKW spart. Die Fahrer kommen auch am LKW super damit zurecht, ab Morgen gibt es noch zusätzliche blaue Arbeitsscheinwerfer. (Die sollten eigentlich zur Auslieferung dran sein.)
Beim anschließenden Ausmisten spare ich durch die große Schubkraft und die große Schaufel deutlich Zeit und kann nun endlich auch LKW beladen. Der Hoflader, den ich sonst aufgrund der Bauhöhe für die Kanten benötigte, kann nun auch draußen bleiben.

Alles in allem war es eine lohnenswerte und überfällige Investition.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 401
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #36 am: 19. Mai 2016, 22:41:36 »

Hallo,
Ich hab in meinem Lader auch noch investiert.
4 neue Vredestein Endurion ( glaub so heißen die) Reifen mit Industriprofil, ich bin begeistert, mehr Schubkraft! Nur waren nach 2500Stunden alle Lenkbolzen an den Rädern verschlissen und mussten neu.
Ich hab neulich vom Fangunternehmen beim Vorfangen einen Weidemann 2070, super leise und wendig, ich war nochmal begeistert ;D. Bald ist Weihnachten, man muss ja noch Wünsche haben!
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #37 am: 19. Mai 2016, 22:46:14 »

So einen 2070 hab ich auch noch. Nur hab ich den immer für zu klein gehalten. Hatten die da ein zusätzliches Heckgewicht dran?
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 401
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #38 am: 20. Mai 2016, 07:32:53 »

So einen 2070 hab ich auch noch. Nur hab ich den immer für zu klein gehalten. Hatten die da ein zusätzliches Heckgewicht dran?

Ich glaub nicht, war eine Hühnerfänger Spezialversion, ohne Dach, alles abgebaut, vorne so ein Schutz dran das der Fahrer nicht mit Mist beworfen wird ;D
War aber schön leise!

Wieviel hebt dein Merlo, musst du den Mist auf einen LKW laden? Ich dachte bei Euch ist genug Bedarf?
Der sieht schön klein und kompakt aus. Aber heiß wird der sicher auch noch wenn der Älter wird ;D
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #39 am: 20. Mai 2016, 09:51:34 »

Mein Weidemann ist nicht besonders leise. Der hat aber das große Auspuffrohr; daran kann es liegen. Solltest du einen kaufen und dich an dem Dach stören, ich habe noch einen Überrollbügel liegen.

Der Merlo hebt wohl bis zu 3.200 kg. Näheres hier: http://www.merlo.de/produkte/teleskopmaschinen/kompakt/modell/p-32-6-top-final-100-edition-241/
Wenn die Schaufel voll mit (1.500 kg) Mais ist, piept er aber schon. Da wird in der Elektronik aber noch was nachgestellt.
Die Abmessungen waren für mich ausschlaggebend: 215 cm hoch, 200 cm breit und ziemlich kurz ist er auch noch.

Den Mist verkaufe ich zurzeit ab Stall. Langfristig möchte ich mir Gülle oder Gärrest in die Silos bringen lassen und auf den eigenen Flächen verwerten. Ich hab da einen, der mir wohl auch noch die Ausbringung bezahlt. Falls das alles so klappt, werde ich den Mist auch langfristig verkaufen. Ab 2017 wird sich die Menge auch noch verdoppeln.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #40 am: 02. November 2018, 23:18:34 »




Ein Seitenbesen (Zubehör bei Kehrmaschinen) wäre bei rund 1.000 €. Man könnte ihn an die Schaufel schrauben oder irgendwie an einen Gabelzinken.
Meint Ihr, das würde reichen?
https://www.tecparts.com/traktoren-und-anhaengerzubehoer/traktor-ersatzteile/anbaugeraete/kehrmaschinen/duevelsdorf-seitenbesen-fuer-kehrmaschine-p868839/duevelsdorf-seitenbesen-fuer-kehrmaschine-2562352/?gclid=CjwKCAjw6-_eBRBXEiwA-5zHaciLMLIa5pvOkOrH1dp7gJ93h1NNRelGgTg_dreXG1Iq_2pvPCoN0xoCwkcQAvD_BwE

Oder übertreibe ich in Sachen Technisierung?
« Letzte Änderung: 02. November 2018, 23:27:59 von Gallus gallus! »
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 20 465
    • Unser Hof
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #41 am: 05. November 2018, 08:49:48 »

Der Besen aus dem ersten Link sieht doch vernünftig aus. Übertrieben finde ich so einen Besen nun nicht. Wenn den hast, wirst den nicht mehr missen wollen.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #42 am: 05. November 2018, 09:17:03 »

Ich werde mir das in Hannover mal ansehen.

Die günstigere Lösung mit dem kleinen Seitenbesen habe ich wieder verworfen. Der wird wohl zu leicht sein.
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #43 am: 05. November 2018, 10:22:19 »

Reicht nicht zweimal stramm an der Wand schieben?
Soviel bleibt da ja nicht liegen normal.
Jedes Gerät extra will auch wieder gereinigt werden...
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 151
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Ausmisten eines Hähnchenstalles
« Antwort #44 am: 05. November 2018, 10:33:13 »

Bei mir wurde die Fuge zwischen Wand und Bodenplatte sehr großzügig mit Sicaflex ausgekleidet. Auf dem Foto in Antwort #23 sieht man das ein bisschen. Das heißt, ich komm mit der Schaufel nicht bis an die Wand ran.
Gespeichert