www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Tierwohl Segen oder Fluch  (Gelesen 13071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

luwi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 193
  • Beruf: Landwirt
Tierwohl Segen oder Fluch
« am: 12. Dezember 2014, 11:06:20 »

Ich war gestern auf einer Tagung auf dem die Initiative Tierwohl vorgestellt wurde. http://www.initiative-tierwohl.de/
Ich bin gespannt was daraus wird. Betriebe mit neuen Ställen haben relativ wenig Problem dort mitzumachen.
Für die alten Ställe mit kleinen Buchten und  weniger Fensterfläche ist es schwer die Vorgaben einzuhalten.
Betriebe mit guten Leistungen kommen auch schlechter weg, da die Prämien auf durchschnittlich DB kalkuliert worden sind.
Problem könnte werden, dass die Vorgaben aus Tierwohl von den Abnehmern der Schweine in Zukunft als Standard gesetzt werden und andere Schweine nur noch mit Abschlägen gekauft werden (ich denke an QS)
Gruß aus NRW
Gespeichert


Den Stress von heute nennt man später die gute alte Zeit.

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 766
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2014, 12:08:51 »

Problem könnte werden, dass die Vorgaben aus Tierwohl von den Abnehmern der Schweine in Zukunft als Standard gesetzt werden und andere Schweine nur noch mit Abschlägen gekauft werden (ich denke an QS)

Das könnte leider nicht nur so werden, das wird ganz sicher so. Es ist nur eine Frage der Zeit.
Interessant wäre es, wenn Tierwohl-Fleisch und "normales" Fleisch mit dem erforderlichen Preisunterschied nebeneinander angeboten würde. Ich möchte wetten, daß das Tierwohlzeug zu 80% liegen bleiben würde. Leider wird es so kommen, daß bestimmte (große) Handelsketten nur noch Tierwohl anbieten und dann halt keine Wahlmöglichkeit mehr besteht und damit Tierwohl künstlich gepusht wird.

Nicht, daß ich falsch rüberkomme, ich bin schon für ne vernünftige Behandlung der Tiere. Aber bitte auf freiwilliger Basis (und das sollte jedem Tierhalter ja nunmal aus Eigennutz schon wichtig sein), und nicht erzwungen. QS ist doch mittlerweile auch zwingend (leider). Es bringt nämlich nicht soviel, wenn man an einem System teilnehmen muß, hinter dem man nicht steht.

Gruß
Ede
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2014, 12:11:20 von Ede »
Gespeichert

309CA

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 935
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2014, 13:24:41 »

Das kommt wie bei QS damals, gesagt wurde es gibt 1 Cent/Kg(jetzt 5 Cent/Kg) mehr ganz Geil drauf warense die Schweinebauern, und haben mitgemacht, aber nicht gemerkt das sie eigentlich nicht mehr bekamen sondern die nichtmitmacher haben weniger bekommen . Gut QS ist noch relativ günstig umzusetzen , das wird jetzt viel schwieriger aber es soll ja auch 4 Cent mehr geben bzw weniger für die Nichtmitmacher . Am besten macht keiner mit spart arbeit und die sogenannten Zertifizierer sollen was anderes machen . Im endeeffekt lohnt sich für die Bauern sicher nicht und 90 % der Verbraucher ist es auch Wurst
Gespeichert
Warum gibt es Gülleauflagen ? wäre es Umwelttechnisch nicht besser wenn möglichst viel der Arbeitnehmer usw mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren müssen ?  Viele Schweine-viele Scheine. Zuviel Schweine-zu wenig Scheine.

309CA

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 935
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2014, 13:44:54 »

Da wird's wieder genug geben die am Schweinewahn erkrankt sind die da ganz Geil drauf sind mitzumachen. Die Glauben mehr Schweine sind auch mehr Scheine und nachher jammernese wenn wegen Überangebot der Preis fällt.
Gespeichert
Warum gibt es Gülleauflagen ? wäre es Umwelttechnisch nicht besser wenn möglichst viel der Arbeitnehmer usw mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren müssen ?  Viele Schweine-viele Scheine. Zuviel Schweine-zu wenig Scheine.

cara

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2 451
  • Beruf: Master of Adventure
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2014, 14:04:30 »


Interessant wäre es, wenn Tierwohl-Fleisch und "normales" Fleisch mit dem erforderlichen Preisunterschied nebeneinander angeboten würde. Ich möchte wetten, daß das Tierwohlzeug zu 80% liegen bleiben würde.

Die Gefahr besteht, habe ich im Supermarkt schon öfter beobachtet, dass das billige Fleisch weg war.

Interessant für den Verbraucher wäre auch zu wissen, wo man das denn kaufen kann...
Ich hab es hier noch nirgends gesehen, nur bei unserem Schlachter gibt es schon seit Jahren Kikok-Geflügel. Aber da auch nur "Edelteile", ein Suppenhuhn auch nicht.
Vielleicht könnte man es ja bestellen, ich hab aber auch noch nicht gefragt
Gespeichert
LiGrüss cara

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen im Regen zu tanzen, anstatt auf Sonne zu warten.

309CA

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 935
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2014, 14:29:18 »


Interessant wäre es, wenn Tierwohl-Fleisch und "normales" Fleisch mit dem erforderlichen Preisunterschied nebeneinander angeboten würde. Ich möchte wetten, daß das Tierwohlzeug zu 80% liegen bleiben würde.

Die Gefahr besteht, habe ich im Supermarkt schon öfter beobachtet, dass das billige Fleisch weg war.

Interessant für den Verbraucher wäre auch zu wissen, wo man das denn kaufen kann...
Ich hab es hier noch nirgends gesehen, nur bei unserem Schlachter gibt es schon seit Jahren Kikok-Geflügel. Aber da auch nur "Edelteile", ein Suppenhuhn auch nicht.
Vielleicht könnte man es ja bestellen, ich hab aber auch noch nicht gefragt

Das dauert eh noch bis es umgesetzt ist,  hoffentlich kommt es gleich gar nicht so weit. Wenn es dann läuft weisen die Läden dann schon drauf hin. Das mit den Sonderangeboten egal wo das Fleisch herkommt läuft z.b beim Metro sehr gut und ist ein Kundenfänger die haben oft sehr günstige angebote.
Gespeichert
Warum gibt es Gülleauflagen ? wäre es Umwelttechnisch nicht besser wenn möglichst viel der Arbeitnehmer usw mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren müssen ?  Viele Schweine-viele Scheine. Zuviel Schweine-zu wenig Scheine.

ferkelbauer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 278
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2014, 14:33:13 »


Das wird genau wie bei QS ablaufen. Die paar Kröten die man da bekommen kann werden schon im Vorfeld am Erzeugerpreis abgezogen.
Im allgemeinen sehe ich aber sowieso schwarz für die Tierhaltung in Deutschland. Bei der Entwicklung, gerade in diesem Jahr.
Gespeichert
Erst stirbt das Schwein, dann isst der Mensch

flo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 420
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #7 am: 12. Dezember 2014, 15:51:31 »

Hallo,

finde ein paar Punkte aus dem Katalog ganz interressant, werde mich aufjedenfall damit beschäftigen ob ich mich anmelde weiß ich noch nicht. QS war für meinen Betrieb bisher nicht nötig, dass würde dann aber auch kommen. Wie schon gesagt das ganze wird über lang oder kurz eh Standart also wieso nicht noch Geld mitnehmen solangs noch was dafür gibt.

Wenn alle in D 40% weniger Schweine auf der gleichen fläche hielten würden , ginge es allen besser!

Gruß
Gespeichert

hanns

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 132
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #8 am: 12. Dezember 2014, 16:23:40 »

Wenn alle in D 40% weniger Schweine auf der gleichen fläche hielten würden , ginge es allen besser!
dann fang du gleich damit an,wobei wohl 10% reichen würde.
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6 044
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #9 am: 12. Dezember 2014, 16:26:00 »

bekannter hat sich da schon angemeldet, ist biobetrieb, er sagt für seinen berieb wärns im jahr 20000 euro, ohne irgendwas zu verändern
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

309CA

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 935
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #10 am: 12. Dezember 2014, 16:38:06 »

Hallo,

finde ein paar Punkte aus dem Katalog ganz interressant, werde mich aufjedenfall damit beschäftigen ob ich mich anmelde weiß ich noch nicht. QS war für meinen Betrieb bisher nicht nötig, dass würde dann aber auch kommen. Wie schon gesagt das ganze wird über lang oder kurz eh Standart also wieso nicht noch Geld mitnehmen solangs noch was dafür gibt.

Wenn alle in D 40% weniger Schweine auf der gleichen fläche hielten würden , ginge es allen besser!

Gruß

warum QS nicht nötig für deinen Betrieb gibt's da keine 5 Cent abzug ? oder macht das nur Müllerfleisch
Gespeichert
Warum gibt es Gülleauflagen ? wäre es Umwelttechnisch nicht besser wenn möglichst viel der Arbeitnehmer usw mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren müssen ?  Viele Schweine-viele Scheine. Zuviel Schweine-zu wenig Scheine.

postman

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 038
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #11 am: 12. Dezember 2014, 17:14:15 »

Ich hab das so verstanden, das das Fleisch nicht extra ausgewiesen wird. Es wird Quasi untergemischt, sonst könnte der Verbraucher entscheiden und dann ist TIERWOHL eine TOTGEBURT soll will es der Verbraucher...
(Die Verbraucher haben es ja immernochnicht Verstanden das jeder Einzelne an der Theke entscheiden, kann wie wir unsere Tiere halten!)
Deshalb hat ja der LEH bis auf ein Paar ausnahmen ja zugestimmt pauschal 4 Cent pro kg für Tierwohl abzudrücken.
Mit dem Geld (hab die Summen mit mehr im Kopf) kommen die aber nicht weit. Es wird jetzt schon geschätzt das ein drittel es Geldes für Verwaltung drauf geht und dann bleibt für ca 30% der Schweinehalter Geld über... Tolles System.
Das gibt ja auch Planungsicherheit ohne Ende. Oft müssen für Tierwohl mehrere 10tausend Euros Investiert werden um da mitzumachen, und dann gehste wenn Pech hast leer aus....
Ich sehe da nur Sinn drin, mehr Platz zu bieten, 10 20 40% würde nix Kosten und allen Helfen...

Das Schärfste ist die Ringelschwanzprämie, damit wird geduldet das man zum Aktiven TIERQÄLER wird.
Das geht so... Schwänze nicht kupieren soll 6€/MS bringen. 70% müssen mit Unversehrtem RINGELSCHWANZ am Schlachthof ankommen sonst gibt keine Kohle.
Das bedeutet im Umkehrschluss es dürfen 30% angefressen am Schlachthof ankommen und das soll Tierwohl sein????
 
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

fischer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 223
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #12 am: 12. Dezember 2014, 17:21:25 »

Interessant dürfte auch sein das man bei Folgeaudits rausfliegen kann. Einmal eine Sau zuviel in der Bucht = RAUS. Das tolle daran ist das die Gelder auch zurückgefordert werden bis zur letzten positiven Kontrolle. Damit nicht genug ,es wird auch Strafgelder geben. Ich wollte mitmachen ,werds mir aber jetzt gründlich überlegen.
Gruß Klaus
Gespeichert

cara

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2 451
  • Beruf: Master of Adventure
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #13 am: 12. Dezember 2014, 17:55:07 »

Ich als Verbraucher wäre ja bereit, mehr Geld für Tierwohlfleisch auszugeben, aber wahrscheinlich gehöre ich da einer Minderheit an..

Gespeichert
LiGrüss cara

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen im Regen zu tanzen, anstatt auf Sonne zu warten.

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 766
Re:Tierwohl Segen oder Fluch
« Antwort #14 am: 12. Dezember 2014, 18:26:17 »

Die Gefahr besteht, habe ich im Supermarkt schon öfter beobachtet, dass das billige Fleisch weg war.
Interessant für den Verbraucher wäre auch zu wissen, wo man das denn kaufen kann...
Ich hab es hier noch nirgends gesehen, nur bei unserem Schlachter gibt es schon seit Jahren Kikok-Geflügel. Aber da auch nur "Edelteile", ein Suppenhuhn auch nicht.
Vielleicht könnte man es ja bestellen, ich hab aber auch noch nicht gefragt

Ich seh da keine Gefahr, sondern eine Willensentscheidung des Verbrauchers. Und die wäre zu begrüßen, in aller Deutlichkeit. Damit dieser Wahnsinn, der im Moment abläuft, mal ein Ende findet. Es wird immer mehr gefordert, aber in Wirklichkeit ist kaum einer bereit, das zu bezahlen. Am Ende bezahlt es der Bauer. Das System kann langfristig so irgendwie nicht funktionieren. Zumal ein Teil ja eh für den Export produziert wird, und ich glaube kaum, daß im Export mehr für Tierwohl-Fleisch oder Weidemilch oder oder oder erziehlt wird.

Siehe Postman, was von dem Geld bei den Bauern ankommen würde und wieweit das reicht.

Im allgemeinen sehe ich aber sowieso schwarz für die Tierhaltung in Deutschland. Bei der Entwicklung, gerade in diesem Jahr.

Dem kann ich mich leider nur anschließen.

Gruß
Ede
Gespeichert